Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

18.02.18 04:28 #1
Neues Thema erstellen
Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

Mara1963 ist offline
Beiträge: 210
Seit: 16.02.18
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Zur Erinnerung, vor 1 Monat sagte er, sie soll sich vom Konto nehmen was sie braucht und er will das es ihr gut geht, jetzt will er nichts mehr zahlen.
Ich und sie haben Zusatzkosten, er nicht.
Danke für eure Antworten.
Er hat doch auch Kosten Frank, er finanziert das Haus, ernährt seine Familie und bezahlt wahrscheinlich alles was die Kinder benötigen.
Wenn seine Frau "Zusatzkosten" hat braucht ihn das nicht zu interessieren, außer sie zieht zusammen mit den Kindern aus.

Am besten wäre es wirklich, wie Oregano vorschlägt, dass sie sich einen Rechtsanwalt nimmt um sich zu informieren.
Es könnte sein, dass der Mann sich längst rechtlich informiert hat bzw. bereits einen Anwalt hat.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 971
Seit: 18.02.08
Das mit den Zusatzkosten sehe ich jetzt wirklich anders.
Vorher war es ein eheähnliches zusammenleben mit Kindern. Er arbeitet, sie versorgt Kinder und Haushalt. Jetzt gibt es eine Trennung. Meine, unsere Wohnung ist zwischen meinem Arbeitsplatz und der Wohnung in der die Kinder sind. Ich fahre deutlich länger und weiter. Meine Partnerin hat auch zusätzlich Fahrtkosten und anteilig die Miete. Er bliebt wo er ist und es ändert sich nichts. Würde meine Partnerin darauf bestehen das er eine Wohnung nimmt, dann wäre das Nestmodel richtig angewendet, hätte er auch Mietkosten. Jetzt bleibt er einfach dort und alles bleibt beim alten. Streng gesehen könnte sie ja in der Wohnung, Haus bleiben das bezahlt ist und er müsste ausziehen und dann zusätzlich Miete bezahlen.
Sorry

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo Frank,

Würde meine Partnerin darauf bestehen das er eine Wohnung nimmt, dann wäre das Nestmodel richtig angewendet, hätte er auch Mietkosten. Jetzt bleibt er einfach dort und alles bleibt beim alten. Streng gesehen könnte sie ja in der Wohnung, Haus bleiben das bezahlt ist und er müsste ausziehen und dann zusätzlich Miete bezahlen.
Das mag so sein, aber genau deshalb würde ich mich dringend beraten lassen.
ER bleibt zwar "einfach" im Haus, aber so ein Haus kostet ja auch, und zwar nicht nur in der Zukunft sondern auch in der Vergangenheit und jetzt, und zwar nicht zu knapp: Grundsteuer, Abfallbeseitigung, Wasser, Heizung ... Er hätte ja auch auf die Idee kommen können, im Rahmen der "WG" anteilige Kosten von seiner Frau zu verlangen.

Wie gesagt: es wäre wichtig, rechtlich gut informiert zu sein. Er ist es sicherlich.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 971
Seit: 18.02.08
Warum den Kosten verlangen, es war ja nach aussen eine Ehe. Er arbeitet, sie ist für Haushalt und Kinder da. Mit dem Rechtsbeistand gebe ich dir recht.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Hallo Frank,

es wäre vielleicht eine gute Vorbereitung für ein Gespräch zur Trennung, wenn beide Seiten einmal ihren Aufwand aller Art aufschreiben würden:
Er: Einkommen, Steuer, Hauskosten, Lebenshaltungskosten wie Lebensmittel, Telefon, Kosmetik, Schule ....
Sie: Einkommen, Steuer, andere Kosten.

Auch wichtig: in diesem Fall sollte die Frau so viel Wissen wie nur möglich über das Einkommen des Mannes haben, damit die Unterhaltszahlungen bestimmt werden können und sich das nicht durch Untätigkeit oder auch Tätigkeit des Mannes verzögert.

https://www.scheidung.org/unterhalt-ehefrau/

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (05.03.18 um 14:01 Uhr)

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

Mara1963 ist offline
Beiträge: 210
Seit: 16.02.18
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Warum den Kosten verlangen, es war ja nach aussen eine Ehe. Er arbeitet, sie ist für Haushalt und Kinder da. Mit dem Rechtsbeistand gebe ich dir recht.
Wie du sagst Frank, es war eine Ehe. Wenn sie sich trennen, dann ist das keine Ehe mehr, dann steht ihr die finanzielle Unterstützung zu, die vom Gericht berechnet wird.
Sollten die Kinder bei ihm bleiben und kein Nestmodel zustande kommen wird sie sogar Unterhalt für die beiden Kinder an ihn bezahlen müssen.

Wie schon gesagt, ein Anwalt ist wichtig - ich vermute, der Mann hat sich bereits rechtlich informiert.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 971
Seit: 18.02.08
Sie ist sehr aufgeregt, ich auch, es geht los. Was würde ich dafür geben es sehen zu können....

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Das ist ja auch verständlich, Frank.
Ich bin auch gespannt, ob sich etwas Konkretes ergibt, was für Dich und sie einen positiven Schub ergibt.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.299
Seit: 15.05.13
Normalerweise sind solche Dinge gesetzich festgelegt und man muss sich nun einmal daran halten, ob es einem passt oder nicht. Deshalb wäre ein Fachanwalt oder eine Fachanwältin, die man mit dem Fall beauftragt, das einzig Richtige, was man machen kann. Alles andere sind Spekulationen.

Sorgerecht nach Trennung und Scheidung

Bei dauerhafter Trennung und Scheidung ändert sich bezüglich des Sorgerechts in der Regel nichts. Hatten die Eltern zuvor das gemeinsame Sorgerecht – sei es, dass sie miteinander verheiratet waren oder dass die Mutter zuvor dem gemeinsamen Sorgerecht zugestimmt hatte – dann bleibt es grundsätzlich bestehen. Das Kind soll den Kontakt zu beiden Eltern behalten, und beide Eltern sollen sich nach Möglichkeit weiter gemeinsam um das Wohl des Kindes bemühen.

Kommt es zu neuen Partnerschaften, dann dürfen nach § 1687 b BGB auch Stiefeltern im Einvernehmen mit dem sorgeberechtigten Elternteil in Angelegenheiten des täglichen Lebens mitentscheiden.

Widerspricht ein Ehepartner dem gemeinsamen Sorgerecht, gibt das Familiengericht dem Antrag statt, wenn der andere zustimmt oder die Eltern nicht konstruktiv zum Wohle des Kindes zusammenwirken können. In diesen Fällen muss der Familienrichter entscheiden, wem das Sorgerecht zuerkannt werden soll. Je älter das Kind – oder der Jugendliche – ist, desto größer ist aber auch sein eigenes Mitspracherecht.
Weitere wichtige Details hier:
Sorgerecht – Elterliche Fürsorge › Unterhalt.net
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Geändert von MiglenaN (05.03.18 um 16:10 Uhr)

Meine Partnerin wohnt mit Ex-Partner noch zusammen

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.299
Seit: 15.05.13
Im Familienrecht ist die die Unterhaltspflicht gesetzlich geregelt. Der Kindesunterhalt steht damit von vorne herein fest, muss nur noch in der Höhe vereinbart werden. Es ergeben sich jedoch in Abhängigkeit des Alters des unterhaltsbedürftigen Kindes einige Besonderheiten. Eine Eheschließung oder Scheidung des Elternpaares selbst hat keinen Einfluss auf die Berechnung.
Alle wichtigen Einzelheiten hier nachlesen:

Kindesunterhalt - Unterhalt für Kinder 2015
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)


Optionen Suchen


Themenübersicht