Mein Ehemann widert mich an!

04.04.12 12:52 #1
Neues Thema erstellen
Mein Ehemann widert mich an!

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hier aus einem anderen Forum ein Bericht einer direkt betroffenen Frau, die den Weg raus geschafft hat.

Inkl. der Umstände, wie Frauen leben müssen.

Das Leben einer Türkin - Gnade, Pflicht, Aufgaben, Bürde oder Fluch? - Esoterik-Forum

Vielleicht öffnet das ein wenig die Augen.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Mein Ehemann widert mich an!

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo Rina

Ich hoffe du liest hier noch mit. Auch wenn ich selber keine Erfahrung damit habe, möchte ich trotzdem noch zwei drei Sachen erwähnen.

Wie andere schon geschrieben haben: Dein Mann wird sich nicht ändern. Nachdem du ihm gesagt hast, dass du ihn nicht liebst wohl noch viel weniger. Warum sollte er auch? Du liebst ihn ja eh nicht. (So könne er denken, meine ich.)

Ob du dich trennen willst/kannst musst du selber wissen.
Aber was du unabhängig davon vielleicht machen kannst, ist dein eigenes Leben zu leben. Also gönne dir was, mach dich hübsch, zieh dich schön an (ich mein jetzt nicht aufgetackelt, sondern einfach ansprechend) und geh aus dem Haus. Tritt einem Verein bei, geh in ein Fitnessstudio oder wozu auch immer du Lust hast.
Ich hoffe es hilft dir.

Liebe Grüsse
Johanna

Mein Ehemann widert mich an!

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.574
Seit: 09.12.10
Diese Zensiererei hier finde ich auch unter allem Hund! Und absolut unnötig!

Es kann nicht angehen, dass ein Member, der sich kurzfristig von ein paar anderen Usern unverstanden fühlt, andere verbal angreifen kann und als gefühlskalt betiteln kann, aber wenn man dazu seine Meinung äussert - und das wohlverstanden in noch höflichem Ton - wird der Text zensuriert.
Bestärkt sich bei mir je länger je mehr mein Verdacht, dass hier alles irgendwie parteiisch geregelt wird.

FataMorgana

Mein Ehemann widert mich an!

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Zitat von FataMorgana Beitrag anzeigen
Diese Zensiererei hier finde ich auch unter allem Hund! Und absolut unnötig!

Es kann nicht angehen, dass ein Member, der sich kurzfristig von ein paar anderen Usern unverstanden fühlt, andere verbal angreifen kann und als gefühlskalt betiteln kann, aber wenn man dazu seine Meinung äussert - und das wohlverstanden in noch höflichem Ton - wird der Text zensuriert.
Bestärkt sich bei mir je länger je mehr mein Verdacht, dass hier alles irgendwie parteiisch geregelt wird.

FataMorgana
Die spanische Inquisition grüsst

http://http://youtu.be/Tym0MObFpTI
__________________
Wir leben in der Annahme, dass wir denken, wobei es genauso möglich ist, dass wir gedacht werden

Mein Ehemann widert mich an!

FataMorgana ist offline
Beiträge: 1.574
Seit: 09.12.10
Die spanische Inquisition grüsst

Mein Ehemann widert mich an!

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von FataMorgana Beitrag anzeigen
Diese Zensiererei hier finde ich auch unter allem Hund! Und absolut unnötig!

Es kann nicht angehen, dass ein Member, der sich kurzfristig von ein paar anderen Usern unverstanden fühlt, andere verbal angreifen kann und als gefühlskalt betiteln kann, aber wenn man dazu seine Meinung äussert - und das wohlverstanden in noch höflichem Ton - wird der Text zensuriert.
Bestärkt sich bei mir je länger je mehr mein Verdacht, dass hier alles irgendwie parteiisch geregelt wird.

FataMorgana
Es kann aber auch sein, dass der Moderator ein wenig mehr Empathie für jemanden empfindet, der ohnehin schon am Boden liegt und vorm Draufsteigen bewahren will.

Hat sich jemand meinen Link durchgelesen?
__________________
Liebe Grüße Sabine

Mein Ehemann widert mich an!

fl0 ist offline
Männlich fl0
Beiträge: 5
Seit: 07.04.12
Zitat von Johanna Beitrag anzeigen
Hallo Rina

Ich hoffe du liest hier noch mit. Auch wenn ich selber keine Erfahrung damit habe, möchte ich trotzdem noch zwei drei Sachen erwähnen.

Wie andere schon geschrieben haben: Dein Mann wird sich nicht ändern. Nachdem du ihm gesagt hast, dass du ihn nicht liebst wohl noch viel weniger. Warum sollte er auch? Du liebst ihn ja eh nicht. (So könne er denken, meine ich.)

Ob du dich trennen willst/kannst musst du selber wissen.
Aber was du unabhängig davon vielleicht machen kannst, ist dein eigenes Leben zu leben. Also gönne dir was, mach dich hübsch, zieh dich schön an (ich mein jetzt nicht aufgetackelt, sondern einfach ansprechend) und geh aus dem Haus. Tritt einem Verein bei, geh in ein Fitnessstudio oder wozu auch immer du Lust hast.
Ich hoffe es hilft dir.

Liebe Grüsse
Johanna


Stimmt genau, ein jüngerer Mann noch obendrein dann könnten sich deine Gedanken ein wenig besänftigen. Einfach einen Neustart! Das einzige wichtige noch ist die Rücksicht auf die Kinder.


Fitnesscenter, Sport, Nachtleben, Action und eine jüngere Liebe kann alles verändern, ich spreche von Erfahrung (anders rum halt )... alles andere wie psychologische Vorgehensweisen sind hier übertrieben ohne persönlichen Kontakt.

Egal was andere denken, in so einer Situation würde nur mehr mein Wohlbefinden eine Rolle spielen... grüße

Mein Ehemann widert mich an!
darleen
Hallo Rina

ich wollte dir auch noch mal zu bedenken geben , das man im krankheitsfall/starker Belastungszeit eine andere Wahrnehmung hat...

Die für dich als Defizite aufgezeigten Kriterien bekommen dadurch ein viel größeren Raum..eine größere Gewichtung als in einer gesunden unbeschwerten Zeit..

Kleinigkeiten über die man früher hinweg gesehenh hat, summieren sich enorm..und können Einem abstoßen..

dazu kommt noch das die Hormonlage eine wichtige Rolle spielt, hakt es da,durch etliche Umstände, kann es auch mal vorkommen, das man des Liebe-Empfindens gegenüber des Partners nicht mehr mächtig ist.

Kenne das zBsp: von SD-Patienten die auf einmal für ihren Partner nichts mehr empfinden , obwohl es ihre große Lieben waren/sind...und wissen nicht warum..

ich denke das die aus dem Gleichgewicht gekommene Körperchemie Einem einen Streich spielen kann..

was natürlich gar nicht geht ist Unwahrheit, Repektlosigkeit gegen dich (ausgedrückt in keinerlei Hilfe bei den Kindern oder Geldverliererei , oder gar krumme Geschäfte)....

und dann gibt es ja noch die Menschen- Sorte die glücklich sind mit Stagnation, sie sinnen gar keinem Weiterkommen , keiner Weiterbildung an...sie haben sich ein Nest gebaut im Innern ( gefühlsmäßig, Intellektmäßig, Umfeldmäßig) mit dem sie vollkommen zufrieden sind..

und es ist auch nicht so selten das beide Partner im Laufe der Zeit ganz simple auseinanderdriften..

entweder man kann sich damit arangieren, das Mehr nicht zu erwarten ist, oder man zieht die Konsequenzen..ich sehe auch keine Möglichkeit der Änderung Seitens deines Mannes....

wünsch dir Alles Gute für jeglichen Weg den du einschlägst..

liebe grüße darleen

Mein Ehemann widert mich an!

Ginster ist offline
Beiträge: 268
Seit: 12.12.11
Warum aufmuntern?

Trennen musst du dich! Aber ganz schnell! Sonst verlierst du noch den letzten Rest an Selbstachtung.

Geändert von Ginster (10.04.12 um 09:42 Uhr)

Mein Ehemann widert mich an!

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Hallo an Alle,

Ich möchte daran erinnern, dass die Treaderstellerin Rina41 nur die Bitte hatte:
Kann Mich jemand etwas aufmuntern????
Was hier gerade passiert ist davon weit entfernt. Ich bitte darum keine weiteren Vorschläge zu machen, was sie in ihrem Leben ändern kann und schon gar nicht in dem Ton, dass sie etwas "muss" liebe Ginster.

Grüsse
derstreeck


Optionen Suchen


Themenübersicht