Niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

29.05.16 16:17 #1
Neues Thema erstellen

lilie2 ist offline
Beiträge: 42
Seit: 16.08.09
Hallo,
ich hätte mal ein paar Fragen an euch KPUler.....

bei mir sind aufgrund meines hohen Blutdrucks die Catecholamine getestet worden.
Nun sind wider Erwarten niedrige Werte dabei herausgekommen.

Adrenalin < 2,8mg/l Normwert < 20.0 mg/l
Dopamin 172 Normw. 140 - 450
Noradrenalin 24.8 Normw. 23 - 106

Diese Werte wurden am 8.4.15 erstellt.
Ist es möglich, daß ich vielleicht KPU habe? Ich habe diesen Internet- Test auf KPU gemacht und bin nur als leicht verdächtig eingestuft.
Ich habe über Jahre immer mein Zink und Kupferstatus testen lassen, es war immer in Norm (intrazällulär).
Ich habe eine genetische Entgiftungsstörung der Leber. SOD 2 und GSTP1 verminderte Entgiftungsfunktion. Kann es vielleicht eine KPU Sache sein? Es ist ja eine Entgiftungsstörung.Habt ihr auch eine nachgewisene Entgiftungsstörung der Leber?
Ich bin auf der Suche nach der Ursache meiner Beschwerden.Histaminintoleranz trotz hoher Diaminoxidasewerte, vertrage aber fast keine Lebensmittel mehr.

Bis jetzt habe ich keinen KPU- Test machen lassen.Meine Werte von B6 waren immer in einem sehr guten Wert. Kann trotz guter B6 und Zink Werte trotzdem KPU vorliegen?

Bei meinem Sohn habe ich mal KPU vor Jahren testen lSSEN MIT EINEM Ergebnis von 33. Daraufhin habe ich den Cystahion Wert testen lassen und der war in der Werteskala mittig. Daraufhin haben wir nichts weiter unternommen. Er hat auch keine Flecken auf den Nägeln, das einzige was auf KPU hindeutet ist seine sehr schlechte Stresstoleranz und auch sein ADS (Träumer) NMUV und Heuschnupfen. Sollte ich bei ihm nochmal einen neuen Test durchführen lassen, da ich mich damals von der Medikation vom Kinderarzt wegen des Cysthationwertes abhalten lassen habe, bzw. er es nicht für nötig hielt?

Vielleicht liegt doch eine familiäre Entgiftungsstörung vor?

Ich hab mal mit P5P experimentiert und hatte davon noch stärkeren Haarausfall und Histaminprobleme bekommen.Ich habe so schon starken HA.

Macht es Sinn den Test duchzuführen, deuten die niedrigen Catecholamine auf eine Mangel auf B6 trotzt guter Blutwerte hin?


Wünsche einen schönen Sonntagabend
Lilie

AW: niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

Oregano ist gerade online
Beiträge: 62.158
Seit: 10.01.04
Hallo lilie,

meiner Meinung nach ist KPU/HPU eine Folge von Belastungen, der der Körper nicht mehr verkraften kann. DAzu kann auch eine mangelhafte Entgiftung über die Leber gehören, wie Du sie ja hast.

Ich finde in diesem Zusammenhang diesen Artikel interessant:

...
3. Frustration
Niedrig: Dopamin, Noradrenalin, Vitamin B12, Folsäure, BH4
Hoch: Cortisol (=Ausdruck chronischer Stressbelastung)

4. Apathie

Niedrig: Katecholamine, Cortisol morgens, Serotonin
Hoch: Cortisol abends, Quotient Noradrenalin/Adrenalin

5. Burnout

Niedrig: Katecholamine, Serotonin, Cortisoltagesprofil, ATP (= Universalenergie unseres Körpers)
⇒ die Neurostressachse ist eingebrochen

Burn out wird meist durch Stress ausgelöst, Stress auf allen Ebenen, also auch Stress am Arbeitsplatz, in der Schule, Stress durch Umweltbelastungen, Umweltgifte, denen der Mensch schon im Mutterleib und dann ein Leben lang und in ständig zunehmendem Ausmaß ausgesetzt ist.

Keiner kann sich diesen Umweltgiften entziehen, da wir sie auch in neu erbauten Wohnungen, am Arbeitsplatz, in Schulen finden. Um nur die wichtigsten zu nennen:
Aldehyde wie Formaldehyd, Acetaldehyd, Furfural, Propanal, Hexanal, Pentanal, Methylethylketon, Iso-Butylaldehyd, Benzaldehyd, Acrolein, Crotonaldehyd. Die Folgen können so massiv sein, dass sie bei Kindern zur Schulunfähigkeit führen.....und keiner erkennt die Ursache.

Weiter Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Quecksilber (Amalgamfüllungen), Stickstoffverbindungen, halogenierte Kohlenwasserstoffe, Strahlungen aller Art und Elektrosmog.

Diese Gifte rauben massiv Vitalstoffe: Vitamine, Mineralien, Spurenelemente. Das ist messbar!

Kommen dann noch beruflich und privat mit verursachende emotionale und körperliche Stressbelastungen dazu, die ebenfalls messbar Vitalstoffe fordern, wird irgendwann ein Tropfen das Fass zum überlaufen bringen, der Mensch steckt im tiefen Burn out.
...
Behandlung von Burn-Out und Depressionen

Es geht da also nicht nur um B6, Kupfer und Zink sondern um wesentlich mehr NEMs, zusätzlich und primär aber über mögliche Gift-Belastungen, die - so möglich - ausgeschaltet und ausgeleitet werden sollten, wobei die Entgiftungsstörung da leider nicht förderlich ist.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

Adlerxy ist offline
Beiträge: 746
Seit: 31.10.08
Hallo !

Aber Dopamin oder Serotonin im Blut messen lassen das macht nicht unbedingt viel Sinn um darauf Rückzuschließen das es im Gehrin stimmt oder genug ist.
Außerdem können diese Stoffe bei allen möglichen krankheiten oder störungen erniedrigt oder zu hoch sein.
B6 und zink genauso das hat wenig aussagekraft ob es im blut genug ist und ob dann in den Zellen genug ankommt. Bei B6 ist es eh wichtiger die aktive form wenn entsprechend zu wenig vitalstoffe sind zum umwandeln dann ist B6 sogar erhöht oder normal und es kommt trotzdem zu wenig an.
Für mich ist Kpu auch eher eine folgestörung von vergiftung, oder Stress oder sonstigen Krankheiten, schlechter Ernährung, allgemeinen vitalstoffmängeln.

L.g. Detlev

Geändert von Adlerxy (29.05.16 um 18:20 Uhr)

niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

Hans F ist offline
Beiträge: 807
Seit: 20.09.14
Hallo Lillie,

Zitat von lilie2 Beitrag anzeigen
Habt ihr auch eine nachgewisene Entgiftungsstörung der Leber?
Wie weist man eine Entgiftungsstörung der Leber nach? Davon abgesehen hatte ich niedrige Glutathionwerte, für die der B6-Mangel verantwortlich sein könnte, da mein Methionin im Aminoprofil relativ hoch und Cystin relativ niedrig war (B6 wird für die Umwandlung von Methionin nach Cystein benötigt aus dem widerum Glutathion, ein wichtiger Entgifter, entsteht).

Bis jetzt habe ich keinen KPU- Test machen lassen.Meine Werte von B6 waren immer in einem sehr guten Wert. Kann trotz guter B6 und Zink Werte trotzdem KPU vorliegen?
Mein B6 war auch gut - sogar über der Norm, ich vermute er war es deshalb, weil er wegen des intrazellulären Mangels kompensatorisch erhöht war. Insofern würde ich die Frage bejaen.

Sollte ich bei ihm nochmal einen neuen Test durchführen lassen, da ich mich damals von der Medikation vom Kinderarzt wegen des Cysthationwertes abhalten lassen habe, bzw. er es nicht für nötig hielt?
Ich kenne eine Userin, die HPU-positiv ist und einen guten Cysthationwert hat. Ich könnte mir vorstellen, dass der Cysthationwert deshalb nur einen begrenzeten Aussagewert hat. Insofern: Ja.

Vielleicht liegt doch eine familiäre Entgiftungsstörung vor?
Der Sohn war also positiv getestet? Da fände ich es sinnvoller, dass nicht er ein zweites mal, sondern die Mutter getestet wird. Am besten mit einem 24-h-Urintest. Das sind die sichersten.

Ich hab mal mit P5P experimentiert und hatte davon noch stärkeren Haarausfall und Histaminprobleme bekommen.Ich habe so schon starken HA.
Vielleicht war es Zufall. Vielleicht hast Du aber auch nur dieses bestimmte Produkt nicht vertragen. Ich habe da bei verschiedenen P5P-Produkten auch schlechte Erfahrungen gemacht während andere P5P-Produkte gut und nebenwirkungsfrei gewirkt haben.

Wenn P5P generell nicht vertragen wird kann man es alternativ auch mit Pyridoxin oder einer Kombination aus beidem versuchen. Die Literatur empfiehlt in ganz hartnäckigen Fällen auch erst nur Zink und/oder Mangan zu supplementieren.
Macht es Sinn den Test duchzuführen, deuten die niedrigen Catecholamine auf eine Mangel auf B6 trotzt guter Blutwerte hin?
Aus meiner Sicht macht ein Test für Dich Sinn. Auffällige Neurotransmitterwerte sind typisch für KPU. B6-Werte, die in der Norm liegen, schließen keinen intrazellulären B6-Mangel aus. Wie hoch war denn der B6-Wert und die B6-Norm?

Gruß,
Hans

AW: niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

Oregano ist gerade online
Beiträge: 62.158
Seit: 10.01.04
Hallo,

ich nehme an, eine "genetischen Entgiftungsstörung der Leber" ist so gemeint:

...
Phase 1-Metabolismus ...
□ Cytochrom P450-Genotypisierung
□ CYP1A1 * CYP1A1 108330
□ CYP1A2 * CYP1A2 124060
□ CYP2A6 * CYP2A6 122720
□ CYP2C8 * CYP2C8 601129
□ CYP2C9 * CYP2C9 601130
□ CYP2C19 * CYP2C19 124020
□ CYP2D6 * CYP2D6 124030
□ CYP3A5 * CYP3A5 605325
□ PON1 (L55M, Q192R) * PON1 168820

Phase 2-Metabolismus ...
□ Glutathion-S-Transferase-Genotypisierung
□ GST M1 (Deletion) * GSTM1 138350
□ GST T1 (Deletion) * GSTT1 600436
□ GST P1 (I105V) * GSTP1 134660
□ MDR1 (T3435C) * ABCB1 171050
□ mEH (T337C, A416G)* EPHX1 132810
□ NAT2 Genotypisierung * NAT2 243400
□ SOD2 (A16V) * SOD2 147460
SSRI Wirksamkeit
□ Dopamin-Transporter 1 (40 bp-VNTR) SLC6A3 126455
□ Serotonin-Rezeptor 2A (rs7997012 + T102C) ...
...
http://www.imd-berlin.de/fileadmin/u...ungsschein.pdf

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

lilie2 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 16.08.09
Liebe Oregano,
vielen Dank für deine Antwort
Ich habe vorhin eine Antwort an euch alle geschrieben, aber irgendwie ist es nicht hochgeladen.
Es kann gut möglich sein das durch die Entgiftungstörung meine Probleme entstanden sind.
Aber wenn ich NEMs einnehme, ob nun B- Vitamin Komplex oder einzeln wie Selen, Zink, B6, habe ich sozusagen Stauungsprobleme in Form von dick geschwollene Augen , Brüste schwellen an und schmerzen sehr, ich bin insgesamt aufgedunsen und ich habe Unterleibschmerzen als würde ich meine Regel bekommen. Das Gefühl ist so als würde sich alles in mir aufstauen und nicht entgiften können.

Ja. es ist eine Verminderung der Entgiftungsfähigkeit der 2. Entgiftungsphase. und auch die SOD2 ist vermindert. Ist wohl auch manganabhängig...
Scheint ein Gluthathionmangel zu sein...

Vielen Dank und liebe Grüße

niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

lilie2 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 16.08.09
Hallo Adlerxy,

Die Catecholamine wurden im Zuge der Diagnosefindung wegen meinem zu hohen Blutdruck getestet. Ich selbst hab es nicht in Auftrag gegeben.Mir fiel einfach nur auf das sie niedrig sind und es ist sicher möglich das Vergiftungen und Stress zum KPU führen können. Ich müsste dann im Grunde mich auf die Entgiftung konzentrieren.
Vielen Dank
Lilie

niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

lilie2 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 16.08.09
Hallo Hans F.

Die Entgiftungstörung ist durch ein Gentest gefunden worden.
Mein B6 Wert lag 2008 im Serum bei 14.2 Normwert 7.5 - 18.5
2012 lag er bei 11,8 bei gleichem Normwert.

Verstehe ich das richtig das wenn zu niedrige Gluthathionwerte durch einen möglichen B6 Mangel oder Verwertungsstörungen entstehen können?
Bei mir ist die 2. Entgiftungsphase vermindert und daher wohl auch ein Gluthationmangel vorhanden. Wenn nun nicht genügend B6 in der Zelle ist kann die von dir genannte Umwandlung von Methionin, Cystein, Gluthathion nicht funktionieren.
Dann müsste ich auch einen Gluthathiontest machen lassen um zu sehen ob da ein Mangel vorliegt und auch einen KPU Test.
Welches Labor würdest du empfehlen? KAEC?

Ich habe auch mal den Homocysteinwert testen lassen so vor 3 Jahren. Der Wert lag bei 8. Alle im hochnormalen Bereich . Kei Anhalt für einen Mangel An den Vitaminen B6 B9 B12.

Zuletzt habe ich jetzt im Februar 16 diese Werte testen lassen, im Serum.

Biotim > 3000 Norm > 250 enorm hoch!!

Kupfer 894 680 - 1590

Selen 87 53 - 105

Zink- 733 700 -1500

Nikotinamid 96.9 8 - 52 stark erhöht

Ich weiss nicht wie die hohen Biotin und Nikotinamidwerte zustande kommen. Ich habe keine substituiert.
Heißen diese hohen Serumwerte das es in der Zelle mangelt?

B2 wollte ich auch testen lassen,doch da brauchten sie EDTA Blut.Möchte ich noch vielleicht nachtesten lassen B2 soll ja der Cofaktor für B6, Niacin und Folsäure sein und auch die Leber entgiften.
Wäre es möglich das B2l erst B6 aktiviert?

Auf B2 bin ich gekommen weil im HI Forum B2 bei Tyraminintoleranz empfohlen wird bezüglich Bluthochdruck.

Also müsste ich Gluthathion, KPU ,Mangan B2 testen lassen, würdest du das auch so sehen?
Ein Aminogramm kann ich mir leider nicht leisten. Ist doch arg teuer und das ist leider bei mir zur Zeit nicht möglich, hätte ich aber sehr gern gemacht:((

Viel herzlichen Dank im Voraus,
Lilie

niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

Hans F ist offline
Beiträge: 807
Seit: 20.09.14
Hallo lilie,

Zitat von lilie2 Beitrag anzeigen
Die Entgiftungstörung ist durch ein Gentest gefunden worden.
Danke für den Hinweis (und auch Dir Oregano).
Mein B6 Wert lag 2008 im Serum bei 14.2 Normwert 7.5 - 18.5
2012 lag er bei 11,8 bei gleichem Normwert.
Diese Werte schauen für mich unauffällig aus (was einen intrazellulären Mangel aber wie gesagt nicht ausschließt)
Verstehe ich das richtig das wenn zu niedrige Gluthathionwerte durch einen möglichen B6 Mangel oder Verwertungsstörungen entstehen können?
Ja, bei HPU, bzw. KPUlern liegt dann i.d.R. eine eingeschränkte Proteinsynthese vor.

Bei mir ist die 2. Entgiftungsphase vermindert und daher wohl auch ein Gluthationmangel vorhanden. Wenn nun nicht genügend B6 in der Zelle ist kann die von dir genannte Umwandlung von Methionin, Cystein, Gluthathion nicht funktionieren.
Genau. Als ich Cystein (in Form von NAC) supplemetierte, besserten sich sogleich verschiedene Werte:
http://www.symptome.ch/vbboard/schil...esenwerte.html
Da war mir allerdings noch nicht klar, dass ich HPU und B6-Mangel habe.

Ich werde demnächst die Cystein-Supplemetierung absetzen und dann mal schauen wie sich Aminos und Glutathion nach Monaten der konstanten B6-Supplemetierung entwickelt haben.

Dann müsste ich auch einen Gluthathiontest machen lassen um zu sehen ob da ein Mangel vorliegt und auch einen KPU Test.
Um da Gewissheit zu haben wäre das sinnvoll. Beim Glutathiontest ist der, bei dem zwei Werte (reduziertes und oxidiertes Glutathion) ermittelt werden, dem Test mit nur einem Gesamtwert, wegen besserer Genauigkeit und Aussagekraft, vorzuziehen. Bei mir hat aber auch der normale Test gereicht.
Welches Labor würdest du empfehlen? KAEC?
Ja.
Beachte auch vor dem Test die Hinweise:
KEAC - Hämopyrrollaktamurie (HPU) und HPU-Test®: Wichtige Hinweise zum HPU-Test

Ich habe auch mal den Homocysteinwert testen lassen so vor 3 Jahren. Der Wert lag bei 8. Alle im hochnormalen Bereich . Kei Anhalt für einen Mangel An den Vitaminen B6 B9 B12.
Homocystein war bei mir grenzwertig hoch. Bei niedrig-normalen B12-Werten könnte auch schon ein Mangel vorliegen. War bei mir so.

Zuletzt habe ich jetzt im Februar 16 diese Werte testen lassen, im Serum.
Im Serum ist gut, im Vollblut, möglichst Hämatokrit-korreliert, ist besser. Ich lasse allerdings auch zumeist nur im Serum bestimmen.

Zink- 733 700 -1500
Der Zinkwert ist auffallend niedrig (nur zu 4% im Normbereich) Das würde auch zu HPU passen.

Ich weiss nicht wie die hohen Biotin und Nikotinamidwerte zustande kommen. Ich habe keine substituiert.
Heißen diese hohen Serumwerte das es in der Zelle mangelt?
Ich weiß nicht, ob man das so verallgemeinern kann. In der HPU-Literatur gibt es dazu keine Angaben. Bezüglich B3 wird da eher von einem Mangel gesprochen.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass es so sein könnte wie Du sagst. Also es spricht aus meiner Sicht zumindest sehr dafür, dass der Körper hier Mängel kompensieren will. Mein B2-Wert war (unter B6-Mangel) zum Beispiel auch sehr hoch. Das kann daran gelegen haben, dass es ebenfalls nicht in die Zelle gekommen ist oder aber um andere Mängel zu kompensieren. Das ist ein ziemlich komplexes Thema...

B2 wollte ich auch testen lassen,doch da brauchten sie EDTA Blut.Möchte ich noch vielleicht nachtesten lassen B2 soll ja der Cofaktor für B6, Niacin und Folsäure sein und auch die Leber entgiften.
Ja, B2 ist sehr wichtig. Bezüglich HPU habe ich dazu dieses Thema aufgemacht:
http://www.symptome.ch/vbboard/krypt...hypothese.html

Wäre es möglich das B2l erst B6 aktiviert?
Ja. B2 ist dafür ein wichtiger Co-Faktor.
Also müsste ich Gluthathion, KPU ,Mangan B2 testen lassen, würdest du das auch so sehen?
Ja. KPU und Glutathion wären vom Preis-Leistungsverhältnis aus betrachtet aus meiner Sicht die wichtigsten. Mangan i.S. kostet nicht viel und wäre bei KPU-positiv sehr intessant. B2 ist teuer (33,22 Euro).

Ein Aminogramm kann ich mir leider nicht leisten. Ist doch arg teuer und das ist leider bei mir zur Zeit nicht möglich, hätte ich aber sehr gern gemacht:((
Meines hat um die 100 Euro gekostet. Die meisten der dort festgestellten Mängel führe ich auf B6-Mangel zurück.

Wenn Du Ergebisse hast, dann würden sie mich interessieren.

Grüße,
Hans

niedrige Catecholaminwerte ein Hinweis auf KPU

lilie2 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 16.08.09
Lieber Hans F.

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Dann wird das so gemacht)
Ich werde erstmal den KPU Test machen lassen,und ein Labor der Gluthation misst habe ich auch gefunden.
B2 und Mangan dann beim Hausarzt in Auftrag geben.
Wenn ich Ergebnisse habe, melde ich mich auf alle Fälle.

Nochmal vielen herzlichen Dank
Lilie

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Kryptopyrrolurie HPU/KPU
Vitamin B12-Injektion selbst spritzen?
 
Rhodiola?
 
Zink Unterschiede


Optionen Suchen


Themenübersicht