Seit 2 Monaten reduzierter Allgemeinzustand.

13.11.11 00:21 #1
Neues Thema erstellen

PorterAT ist offline
Beiträge: 3
Seit: 12.11.11
Da ich seit langem hier mitlese aber dennoch keinen beitrag gefunden habe der zu 100% mit meinen Problemen übereinstimmt habe ich mich dazu entschlossen mich an zu melden und selber einen Thread zu erstellen. Ich hoffe ihr könnt mir mit einem Rat zur seite stehen und etwas licht ins Dunkle bringen.

Zu meiner Person:
Ich bin 20 jahre alt,mache seit 3 Jahren regelmäßig Sport (Abwechselnd Fitnesstudio,Joggen auch mal Manschaftssport) Ich trinke keinen Alkohol ernähre mich eig sehr Gesund (hin und wieder mal ein ausrutscher passiert wohl jedem mal ) Viel Obst und Gemüse,trinke nur Wasser keinen Kaffe sondern Tee.
Meine einzige Sünde ist leider das Rauchen was ich leider nicht weg bekomme =((Laut Lungenarzt sieht man nicht mal das ich rauche o.O)Von Beruf bin ich gelernter Koch und derzeit auch tätig als einer aber muss auch hinzufügen das ich in meinem neuen betrieb nicht wirklich einen stress habe.

Zu meinem Problem:

Alles angefangen hat als ich um 2 Uhr früh Plötzlich mit herzrassen,Atemnot und Schwindel aufwachte so verzweifelt wie ich war ging ich natürlich sofort in die Notaufnahme aber alles normal ( Panikatacke im schlaf?) Wieder nach hause und am nächsten Tag gings los mit Müdigkeit,benomenheit,Schwindel,Atemprobleme.Macht e mir nichts draus dachte ich hätte es wohl Übertrieben da ich zu der Zeit neben meiner Arbeit ein sehr intensives Training machte. Aber ich hatte nie iwelche Probleme egal wie viel ich geschlafen habe ob 5 oder 10 Stunden ich war immer Topfit und energiegeladen.

So ging es leider mit der Schwäche ein paar Tage weiter bis ich in der Arbeit plötzlich einen Schwindelanfall bekam und ich dachte mich hauts gleich um. Chef schickte mich in die Klinik wieder alles normal. Dort hieß es aber das ein infekt nicht ausgeschlossen werden kann (Sommergrippe zB) soll ich mit Hausarzt oder Infektambulanz abklären.
Nächsten tag zum Hausarzt,dieser schickte mich gleich zum Lungenarzt(Atemprobleme) und Neurologen(Schwindel,benommenheit) und internist (Herzrassen Schwäche) kurz darauf ging ich auf die Infektambulanz der Klinik wo kurze Routineuntersuchungen gemacht wurden und Blut und Harn abgenommen wurde für ein großes Blutbild (9 Tage warten -.-").

Dann gings weiter mit Kribbeln und Ziehende schmerzen meißt in den Armen und Beinen oft ein Drückendes gefühl in der linken Gesichtshälfte ich schaffs einfach nicht mehr anständig zu arbeiten und ließ mich eine Woche Krank schreiben wo ich aber nicht wirklich ausschlafen konnte wegen den ganzen Arztterminen.

Lungenarzt ohne Befund ABER auf röntgernbild sieht man wie Magen auf Zwerchfell drückt,ich erkläre der ärztin mein Problem und sie nimmt sich meiner an (Bis jetzt die EINZIGE die sich wirklich mit mir auseinander gesetzt hat und mich auch zu untersuchungen geschickt hat für die sie eig nicht zusändig wäre aber dazu später mehr) Sie schickt mich zum Magenröntgen und lässt Blutbild machen. Eine Woche Später befundbesprechung -> 5cm Zwerchfellbruch,erhöhter Steptokoken werd und KEUCHHUSTEN??? Ich hatte keine Symptome die auf Keuchhusten hinweißen. Weder Husten noch Fieber und ausserdem soll die Krankheit hoch ansteckend sein aber in den zwei wochen bevor ich zum arzt ging ist niemand in meinem Umfeld krank geworden weder meine Freundin oder sonst wer.
Für die Infekte habe ich 3 wochen lang Clarotrymezin 500mg genommen (Ich hoffe ist richtig geschrieben ) Und bekomme Säurehemmer für den Magen.

Am gleichen Tag hatte ich den Kontrolltermin auf der Infektambulanz und siehe da alles ohne Befund ich habe Topwerte ABER schwach Positiv auf einen Zeckenbiss der aber schon ewig her sein dürfte und laut arzt sollte der Körper eig selber damit fertig werden also bekam ich vorerst kein Medikament.Kontroltermin eine Woche später

So nun ab zum Internisten. EKG,belastungs EKF(Der arzt war von meiner Leistungsfähigkeit beeindruckt und das obwohl ich dananch fix und fertig war das ich sonst nie war),Herz Ultraschall,Lungenröntgen,nochmal blutbild,Schilddrüßen Ultraschall alles im guten bereich ausser der Blutdruck ist etwas Niedrig aber nicht unter 100 (Glaub es war 114) und das obwohl mein Blutdruck bei jeden arzt und Klinikaufenthalt davor im Normalbereich war.

Nächster tag Neurologe.EEG und Körperliche untersuchung kurzes gespräch alles ohne Befund.KEIN MRT!!. Der arzt meinte man solle abwarten udn vereinbarte einen kontroltermin eine woche Später.

Der Restliche Krankenstand verlief gleich ich fühlte mich immer benommen aber es ging langsam aufwarts,nach einer woche fühlte ich mich ein wenig besser und dachte das ich einfahc nur ein bischen Pause brauchte. Nach dem Termin bei der Ärztin entschied ich mich dazu wieder arbeiten zu gehen was ich dann auch dem Neurologen bestätigte und der dann keine weitere untersuchung machte. Ich machte nach 3 Tagen auch wieder bischen Sport. Doch dann am vierten tag kam es wieder schlimm doch diesmal mit Kopfschmerzen die ich immernoch habe zwar nicht jeden tag uns ständig aber immer wieder unterschiedlich einmal am Hinterkopf dann wieder seitlich ziehend manchmal ein dumpfes drückem auf der Stirn. Und was vor allem auffällig isst,ich habe oft auf dem Kopf ein gefühl als würde es mir die Gänsehaut aufstellen so richtig kommisch was ich auch öfters auf den Armen habe.

In einer meiner Mittagspausen wurde es dann weider so schlimm da sich auf die Notfallaufnahme ging,wieder alles ohne befund,keine besserung in sicht.Hatte dann meinen Termin bei der Lungenärztin die meine Blutgase untersuchte um eine Falsche atmung aus zu schließen nahm mir nochmals Blut ab um einen Bakterrien und Viren Test machen zu lassen (nichts!) und bekamm dann auch noch eine überweißung für einen Torax CT(nichts aber nebenbefundlich Morbus scheuerman wofür ich schon einlagen bekomme wegen schiefen becken) und einen Nasennebenhöhlen CT (weil ich oftmals probleme hatte durch die Nase zu atmen) alles Normal. Untersuchung auf Hepatitis auch Negativ.

Am gleichen Tag Infektambulanz. Bekomme überweißung für Halsröntgen(nichts!) und bekomme Medikamente gegen Borrielen die ich 20 Tage genommen habe.Keine besserung,hatte dann zwischen drin 4 Tage frei bekommen wo es mir dann bischen besser ging aber das benommen gefühl blieb oft hatte ich dann plötzlich das gefühl beim schnell aufstehen das mir schwarz vor Augen wird. Dann wieder arbeit 2 Tage später wurde es schlimm doch diesmal ohne Schwindel: Druck im Kopf und am Gaumen extreme benommenheit 2,5 Promille meine Hand schmerzte Plötzlich und meine Füße fühlten sich schwummrig an. Ab und zu tritt übelkeit auf aber ohne Ebrechen.

Lungenärztin schickt mich nochmal zum Internisten-> Blutdruck 90/60 dass bei 188cm Körpergröße uind 85kg Kampfgewicht ich bekomm Tableten /Gutron 5mg 2x Täglich) doch auch nach einnahme der Medikamente gehts mir nicht besser obwohl der Blutdruck stabil ist.Rest(EKG,Belastungs EKG,Blutbild ohne Befund)
Ich bekamm 24h EKg wo ich aber noch nicht zur besprechung war aber dadurch das die belastungs EKGs auch normal waren glaub ich nicht das da was ist.

Ärztin meinte auch das es eine Springende Schilddrüssen fehlfunktion sein könnte aber bei xmal Blutabnehmen ohne was auffälligem (Ich persöhnlich hab nichts davon zu gesicht bekommen ich hab nur die Laborwerte von der Notaufnahme die ich auf wunsch gern rein stellen kann)

Hohlte mir noch einen Termin beim Neurologen meine Lungenärztin gab mir einen Brief mit wo sie dem Doc die Situation schildert und auf ein Schädel MRT-CT drängt diesen hab ich leider erst in 2 wochen (Ich bin sicher nicht der einzigste der sich über diese langen Wartezeiten ärgert)

Auf der Klinik wurde ich nochmals Neurologisch untersucht alles normal,nervenwasser wird nicht abgenommen ich soll mich mit einem sesshaften Neurologen in verbindung setzen.

Zusammenfassung

Abwechselnde Kopfschmerzen
Benommenheit
Hin und wieder Schwindel
Schwäche ohne Kraftverlust
Füße wie Blei
Hand oder Fußschmerzen (Ziehend drückend)
Augenflimmern unter belastung weiße Punkte.
Hin und wieder Herzklopfen.
Unkonzentriert
Druck auf den Augen.
Gelegentlich Übelkeit
Leider seit Jahren an einen Blähbauch.
Unkoordiniert.
Oftmals spreche ich kommisch oder versprech mich.
Kribbeln in den Händen (Generell kommt mir vor als würden meine hände oder füße schneller einschlafen)
Gänsehaut gefühl auf dem Kopf.
Manchmal Bauchschmerzen
Glassige Augen manchmal blässe im Gesicht
Inzwischen ist auch sidn auch schon kleine zuckungen hin zu gekommen meißt an der Hand oder an den Füßen.
An verschiedenen Körperstellen ein Stumpfes oder daubes gefühl aber ich spüre dennoch jede berührung
Heute hatte ich auf der arbeit das gefühl als würde ich kalt schwitzen und zitterte fühlte mich allgemein dreckig,ging dann aber nach der arbeit wieder besser

Kein Durchfall.
Kein Fieber.
Kein Problem beim Aufstehen
Urin oft aber das wohl immer

Ärztliche Untersuchungen

2x EKG
2x Belastungs EKG
1x EEG
2x Großes Blutbild
2x Herz Ultraschall
1x Hals Ultraschall
1x Bauch Ultraschall
1x Neurologische Untersuchung
1x Torax CT
1x Nasennebenhöhlen CT
3x Lungenröntgen
2x Blutgase
1x Harn

Vermutungen von mir btw was mir aufgefallen ist.

1.Ich trinke sehr viel wasser,möglich das die Blutsalze "raus gewaschen wurden"? btw wie kann ich das testen?.
2.Ich habe hin und wieder starke Zahnschmerzen laut Zahnarzt ist eine Wurzelbehandlung notwendig. Ist es möglich das sich ein Wurzelbefall so äussert obwohl ich nicht immer schmerzen habe?.
3.Ich bekamm vor 2 Monaten 4 Fühlungen in die Zähne.Ich weiß nicht in wie fern sich eine Schmermetalvergiftung äussert aber könnte ja möglich sein.
4.Ich habe versucht bischen mein ernährung zu beobachten aber konnte keinen Unterschied feststellen zu erwähnung ist wohl auch das ich ein großer fan von Brot und Milchbrodukten bin aber ich dennoch genug Fleisch und Kohlenhydrate wegen meinem Training esse.
5.Auch habe ich in letzter zeit nicht wirklich viel schlaf bekommen.

Was ist eure Meinung,was sollte ich noch untersuchen lassen und was könnte es sein?.

Ich hoffe es ist halbwegs verständlich Formuliert ich danke euch jetzt schon für eure Ratschläge.

Seit 2 Monaten reduzierter allgemeinzustand.

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo PorterAT,

Sorry nur ganz kurz, ist spät.

Leider seit Jahren an einen Blähbauch.
Fruktoseintoeranz, Laktoseintoleranz

Ich bekamm vor 2 Monaten 4 Fühlungen in die Zähne.
Allergie auf Acrylat in den Kunststofffüllungen

Ansonsten die üblichen Verdächtigen: Schilddrüse, Borreliose, Vitaminmangel, an erster stelle möchte ich Vitamin D nennen.

gute nacht

Seit 2 Monaten reduzierter allgemeinzustand.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo PorterAT,

3.Ich bekam vor 2 Monaten 4 Fühlungen in die Zähne
- Was für ein Material wurde da "gefüllt"?
Wr dieser erste nächtliche "Anfall" zeitlich in Verbindung mit der Zahnbehandlung?

2.Ich habe hin und wieder starke Zahnschmerzen laut Zahnarzt ist eine Wurzelbehandlung notwendig. Ist es möglich das sich ein Wurzelbefall so äussert obwohl ich nicht immer schmerzen habe?.
Ein Herd im Kiefer kann viele Symptome auslösen. Ist denn ein Panoramabild gemacht worden, das Du hier einstellen könntest? Vielleicht kann man da mehr sehen?
- Ist untersucht worden, ob Du evtl. einen Vitamin B12-Mangel hast?
- Warst Du schon einmal bei einem guten Osteopathen oder Dorn-Therapeuten, damit der sich Deine Wirbelsäule mal genau anschaut?

- Weißt Du, wie es um Deinen Vitamin -B-Haushalt bestellt ist?

Leider seit Jahren an einen Blähbauch.
Da stimmt etwas mit der Verdauung im weitesten Sinne nicht. Wie sehen Deine Bauchspeicheldrüsenwerte aus (Amylase, Lipase, Elastase)?
Außer den von derstreeck genannten Intoleranzen gibt es auch noch die Histamin- und Glutenintoleranz + Zöliakie. Auch die sollten abgecheckt werden, ebenso wie mögliche Allergien.

Ist bei Dir in der Zeit, bevor das anfing, irgendetwas verändert worden in Deinem Umfeld, was mit Wohngiften bzw. Giften am Arbeitsplatz zu tun haben könnte? Bist Du in einer schimmelreichen Umgebung z.B.?

Nimmst Du irgendwelche Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel?

Ärztin meinte auch das es eine Springende Schilddrüssen fehlfunktion sein
Ich weiß zwar nicht, was eine "springende SD-Fehlfunktion" ist, aber laß Dir doch bitte alle Werte geben und stelle sie hier ein.
Oft werden gar nicht alle entscheidenden Werte bestimmt und trotzdem gesagt, daß alles ok ist.

schwach Positiv auf einen Zeckenbiss der aber schon ewig her sein dürfte und laut arzt sollte der Körper eig selber damit fertig werden also bekam ich vorerst kein Medikament.Kontroltermin eine Woche später
Welcher Test war das? Wenn Du hier mehr über die Borreliose liest, wirst Du sehen, daß die Tests nicht zuverlässig sind (leider!). Es gibt also oft chronisch Kranke, die nicht behandelt werden, obwohl es Anzeigen für Borreliose gibt.
Deine Symptome würden durchaus zu einer Borreliose oder einer der Co-Infektionen passen. Übrigens wird B. nicht mehr nur durch Zecken übertragen.
Borreliose
Borrelien

Grüsse,
Oregano

Seit 2 Monaten reduzierter allgemeinzustand.

PorterAT ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 12.11.11
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo PorterAT,


- Was für ein Material wurde da "gefüllt"?
Wr dieser erste nächtliche "Anfall" zeitlich in Verbindung mit der Zahnbehandlung?


Ein Herd im Kiefer kann viele Symptome auslösen. Ist denn ein Panoramabild gemacht worden, das Du hier einstellen könntest? Vielleicht kann man da mehr sehen?
- Ist untersucht worden, ob Du evtl. einen Vitamin B12-Mangel hast?
- Warst Du schon einmal bei einem guten Osteopathen oder Dorn-Therapeuten, damit der sich Deine Wirbelsäule mal genau anschaut?

- Weißt Du, wie es um Deinen Vitamin -B-Haushalt bestellt ist?


Da stimmt etwas mit der Verdauung im weitesten Sinne nicht. Wie sehen Deine Bauchspeicheldrüsenwerte aus (Amylase, Lipase, Elastase)?
Außer den von derstreeck genannten Intoleranzen gibt es auch noch die Histamin- und Glutenintoleranz + Zöliakie. Auch die sollten abgecheckt werden, ebenso wie mögliche Allergien.

Ist bei Dir in der Zeit, bevor das anfing, irgendetwas verändert worden in Deinem Umfeld, was mit Wohngiften bzw. Giften am Arbeitsplatz zu tun haben könnte? Bist Du in einer schimmelreichen Umgebung z.B.?

Nimmst Du irgendwelche Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel?


Ich weiß zwar nicht, was eine "springende SD-Fehlfunktion" ist, aber laß Dir doch bitte alle Werte geben und stelle sie hier ein.
Oft werden gar nicht alle entscheidenden Werte bestimmt und trotzdem gesagt, daß alles ok ist.


Welcher Test war das? Wenn Du hier mehr über die Borreliose liest, wirst Du sehen, daß die Tests nicht zuverlässig sind (leider!). Es gibt also oft chronisch Kranke, die nicht behandelt werden, obwohl es Anzeigen für Borreliose gibt.
Deine Symptome würden durchaus zu einer Borreliose oder einer der Co-Infektionen passen. Übrigens wird B. nicht mehr nur durch Zecken übertragen.
Borreliose
Borrelien

Grüsse,
Oregano
Vielen dank für deine antwort.

Das weiß ich leider nicht aber kein Kunstoff.
Nein ist erst später gekommen wenn ich mich recht erinnere ca 2 Monate.

Ich hab leider kein bild zur hand,und ich glaube ein Panoramabild wurde auch nicht gemacht.
Ich wurde auf keinen Mangel noch untersucht,ich hatte es letztens angesprochen aber die Ärztin meinte nur das es ein gutes Labor in Deutschland gäbe aber das nicht Finanzierbar sei o.O
Die Wirbelsäule wurde bisher nur von einem Orthopäden angeschaut kein röntgen der HWS bis jetzt folgt aber noch.

Von der bauchspeicheldrüße hab ich leider auch keine werte ich habe mir von den ansäsigen ärzten keine befunde geben lassen was wohl ein großer fehler was und ich noch nachhohlen muss. Ich hab ein kleine Blutbild vond er Klinik das ich dann noch Posten werde da mir da etwas kommisch vorkommt.

Medikamente nehme ich Proteinpumpenhemmer 20 und 40 mg und ein Blutdrucksteigerndes Medikament sonst nichts.
Nahrungsergänzung hatte ich eine zeit lang einen erhöhten eiweißzufur wegen meinem Intensiven Training aber sonst nichts.

Es wurde glaub ich nur normal übers Blut getestet wo ich dann 20 Tage mit Doxyziclin therapiert wurde aber nichts hat sich geändert.

Ich werde wohl auch noch einen Intolerenz Test durchführen um das auch aus zu schlißen. Und vielleicht auch nochmal zu nem internisten wegen der Schilddrüße nochmals abklären.

Seit 2 Monaten reduzierter Allgemeinzustand.

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Porter AT,
der Blähbauch könnte mit einer Glutenintoleranz zusammenhängen, ich hatte das auch jahrelang.Abends war es meist so heftig, dass ich wie schwanger aussah...
Als ich vor einiger Zeit Termine bei einem Osteopathen hatte, erzählte er mir, mein Magen würde ständig absacken und mein Darm wäre überbläht und das war, als ich kein Gluten mehr zu mir nahm und der Blähbauch fast weg war...Er meinte, ich käme mit Nahrungsmitteln nicht klar.......Heute weiss ich, die Histaminintoleranz ist dran schuld ( Also hatte er Recht).

Wenn ich ao lese, Du isst sehr viele Milchprodukte und Getreide wird mir nicht gerade wohler:
Viele Menschen haben mit Milchprodukten Probleme (Es geht nicht nur um Laktose, sondern u.a. auch um Milcheiweiss) und auch mit glutenhaltigem Getreide und können keinen Zusammenhang mit ihren Beschwerden feststellen. Das liegt u.a, daran, dass in der Milch und in den glutenhaltigen GP Stoffe sind, die im Magen Morphine bilden können und so meinen wir, das Essen bekommt uns gut! Dachte ich auch immer und auch mein Onkel und wir haben uns Jahrzehnte getäuscht und kein Arzt hat was gecheckt.
Maria Rollinger schrieb ein Buch "Milch besser nicht" in dem am Ende die Aussage eines amerikanischen Uni-Professors steht,der 40 Jahre lang an der Milch geforscht hat: "Milch ist ein unnützes auf die Dauer gesundheitsschädliches Nahrungsmittel" (Milch = Milchprodukte mit
eingeschlossen)

Das Wissen in diesem Bereich ist der Ärztschaft noch nicht "rum" so sagte mir neulich ein HNO.
Milchprodukte und gltuenhaltige Getreide können so ziemlich alles und jedes an Symptomen hervorrufen auch Panikattaken.....Mir hats vermutlich die Nieren zerstört. Einen Hinweis auf Nierenerkrankungen und Gluten gibts bei Internisten im Netz und Dr. med Bolland bestätigte mir dies auf meine Anfrage bei medivere.
Dann ist da noch die Histaminintoleranz deren Symptomatik genauso vielfältig ist und die nun gar niemand mehr kennt. Ich wurde erst hier von derstreeck auf meine hingewiesen.

Histaminintoleranz (unbedingt anschauen/Liste ist nicht vollständig)

HISTAMIN-INTOLERANZ > Symptome

Also such Dir einen guten Allergologen und lasse Dich auf Nahrungsmittelintoleranzen abchecken. Dir muss aber klar sein, Tests auf Gluten sind gerne mal falsch negativ und für Milcheiweiss gibt es keinen sicheren Test. Ich habe alles einfach nacheinander durch Auslassen der Verdächtigen ausprobiert und es stimmte alles (Gluten, Milch, Histamin).

Sei nicht irritiert, wenn die Ärzte keine Ahnung haben zum Thema Nahrungsmittelintoleranzen, ich bin in ständiger Behandlung seit Jahrzehnten und musste auch alles selbst herausbekommen, leider. Nun bilde ich meine Ärzte weiter.....

Alles Gute!

Seit 2 Monaten reduzierter Allgemeinzustand.

PorterAT ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 12.11.11
Nach langem hab ich endlich den Laborbefund von der Klinik zugeschickt bekommen.

Schilddrüse:

TSH 1.74 mU/l (0.35-3.50)
FT4 19.9 pmol/l (10.3-21.9)
FT3 6.12 pmol/l (2.50-6.70)

Serumprotein-Elekrophorese:
Protein im Serum 7.99 g/dl (6.30-8.40)

Absolutwerte:
Albumin 70.1 (60.8-72.2)
Alpha 1 1.8 (1.4-3.1)
Alpha 2 8.8 (7.1-11.8)
Beta 9.6 (6.9-12.5)
Gamma 9.7 (7.1-15.9)

Autoimmun/Infektion
C-reaktives Prot (CRP) 0.06 mg/dl (0.00-0.70)
Procalciton 0.03 (0.00-0.50)
Antistreptolysin0 242 kU/l (o-408)
Rheumafaktor 10 (0-16)

Harnstoff 22.4 (19.0-44.0)
Creatinin 0.86 (0.67-1.17)
eGFT 60ml/min/1,73m
Gesamtprotein 8.30 (6.60-8.70)
Bilirubin gesamt 0.54 (0.00-1.64)
Harnsäure 4.61 (3.60-7.00)

Albumin 5.60 (4.19-5.35)
Triglyceride 163 mg/dl (40-150)

Blutsenkung nach 1h 3mm/h (6-12)

Infektionsserologie
Chlamydia pneumoniae IgM Ak negativ
Chlamydia pneumoniae IgM Ak 1:64
Chlamydia pneumoniae IgM Ak negativ
CMV PCR negativ
EBV PCR negativ
Mycoplasmen IgM Ak negativ
Parvovirus B19 PCR negativ

Ich habe jetzt nur schnell werte rausgesucht die wichtig sein "könnten"
Des weiteren hab ich noch Absolut,Relativ,Immunglobuline im Blut,Chemie,Cholesterin,natrium,Kalium,Chlorid,Eis en-Stoffwechsel,Harnstatus,Virusserologie,Proteine,Di fferentialblutbild wo ich auf anfrage rein stellen kann,

Danke für eure Hilfe.


Optionen Suchen


Themenübersicht