Punktuelle Schmerzen in Harnröhre beim Sitzen/Wasserlassen

06.11.11 23:46 #1
Neues Thema erstellen

MeeLoo ist offline
Beiträge: 2
Seit: 06.11.11
Hallo,

ich schreib erst mal ein paar Eckdaten:

Magen-OP und Legung des Blasenkatheders am 15.9.

Entfernung des Katheders am 18.9. – keinerlei Beschwerden beim Wasserlassen, aber Periode beginnt.

Periode dauert 3 Wochen.

In der letzten Woche der Periode = 1. Oktoberwoche Schmerzen an der Scheide, dachte, ich wäre wund von der Binde oder so. Schmerzen treten nur im Sitzen auf, wenn das Becken nach vorn gekippt ist, also wenn ich gerade sitze oder auf den Schreibtisch gelehnt.

Schmerzen beim Wasserlassen.

Schmerzen immer nur links an der selben Stelle.

Am 15. Oktober Untersuchung durch Gynäkologen (Urlaubsvertretung). Scheidenmilieu durcheinander, verschreibt Myko-Vaginalcreme zur Behandlung eines Scheidenpilzes.

Keinerlei Wirkung!

Danach Behandlung mit Calendulasalbe, keine Wirkung.

Am 26.10 Untersuchung durch meinen Gynäkologen. Pilzinfektion ausgeschlossen. Urinuntersuchung nicht eindeutig. Könnte Blasenentzündung sein, keine eindeutigen Hinweise. Scheidenmilieu durcheinander. Verschreibt Antibiotika für 7 Tage.

Am 4. Tag fast Beschwerdefrei, am 5. Tag Beschwerden etwas schwächer wieder da.

Bin mir nun gar nicht mehr sicher, dass die Schmerzen wirklich außerhalb der Harnröhre liegen (dachte zwischen Harnröhrenöffnung und Scheideneingang). Fühlt sich jetzt deutlicher an und fühlt sich an, als wäre es IN der Harnröhre kurz vor dem Ausgang. Brennt nämlich erst spät beim Wasserlassen. Beschwerden wieder voll da.

Am 1.11. letzter Tag der Antibiotika und Anruf beim Gyn, ich solle bis Freitag abwarten.

Freitag, 4.11. wieder beim Gyn., keine Untersuchung, verschreibt mir Scheidenzäpfchen und -salbe zur Pilzbehandlung für 3 Tage, da Ausfluss dazu gekommen ist.

Ausfluss sieht aber nicht so aus wie bei meinen bisherigen Pilzinfektionen und riecht auch anders!

Schmerzen immer nur im Sitzen und beim Wasserlassen und immer nur an dieser einen einzigen Stelle!

Erkältung ist übrigens auch trotz Antibiotika wiedergekommen, waren vielleicht zu schwach oder nicht andauernd genug?

Montag soll ich mich wieder beim Gyn. melden, wenns nicht besser ist und da die Schmerzen natürlich nicht von einer Pilzinfektion herrühren, wird es nicht besser werden! Habe auch in der Praxis so argumentiert, aber der Arzt meinte, es könnten jetzt durch die Pilzinfektion (wohlbemerkt hellgesehen, denn es fand keine Untersuchung statt!) Scheinschmerzen sein. Widerstand war zwecklos.
Heute 3. Tag mit Salbe und Zäpfchen, keinerlei Besserung, welch Überraschung.

Ich würde nur gern wissen, was das sein kann, da es nur an einer Stelle in der Harnröhre weh tut und halt nur sitzend und beim Pinkeln. Das spricht doch eigentlich nicht unbedingt für eine Infektion, oder? Ich mein, die hätte sich doch schon längst auf die ganze Harnröhre ausbreiten müssen?

Ich hatte vor ca. 15 Jahren andauernd Blasenentzündungen. Ging über ein paar Jahre. Bis ich dann anfing, ausreichend zu trinken und ein Urologe mir die richtigen Medis verschrieb. Empfindlich bin ich an der Blase aber.
Denke daher, dass die Blasenentzündung neulich daher rührte, dass ich wegen der Magenverkleinerung noch nicht genug getrunken habe und beim Wasserlassen laufend verkrampfe, weil es in der Harnröhre brennt wie verrückt.
Habe jetzt auch keinerlei Beschwerden in der Blase.

Kann durch den Katheder ein Fremdkörper in der Harnröhre sitzen? So fühlt es sich an.

Eine Verletzung wäre vielleicht auch möglich, aber nach 6 Wochen müsste es doch besser sein? Und warum dann nur Schmerz im Sitzen und beim Wasserlassen?

Allergie wäre eine Idee, aber ich nutze nichts Neues und denke, es hätte dann entweder abklingen oder schlimmer werden müssen, oder?

Das einzig Neue sind Magentabletten, aber da steht eigentlich nichts von derartigen Nebenwirkungen (Säurehemmer).

Als ich Freitag den Ausfluss bemerkte, dachte ich schon, da wäre vielleicht ein Eiterbläschen geplatzt oder so. Jetzt seh ich durch die Salbe nicht, ob ich Ausfluss habe.

Bitte gebt mir doch ein paar Tips, wonach untersucht werden sollte, ich mein, 6 Wochen höllische Schmerzen, ich hab keine Lust mehr und mein Gyn. tapert wohl auch im Dunkeln. Denke mal, er wird mich auch zum Urologen überweisen, aber das zieht sich ja alles ewig. Hatte ja schon wegen der Herbstferien und einem Todesfall so Zeitverzögerungen. Ich hab echt die Faxen dicke und hoffe, ihr wisst, was das sein kann, damit ich die Ärzte mal auf die richtige Fährte bringen kann.

Punktuelle Schmerzen in Harnröhre beim Sitzen/Wasserlassen
Weiblich dedizione
Erkältung ist übrigens auch trotz Antibiotika wiedergekommen, waren vielleicht zu schwach oder nicht andauernd genug?
ABs helfen nicht gegen Erkältung.

Ich würde nur gern wissen, was das sein kann, da es nur an einer Stelle in der Harnröhre weh tut und halt nur sitzend und beim Pinkeln. Das spricht doch eigentlich nicht unbedingt für eine Infektion, oder? Ich mein, die hätte sich doch schon längst auf die ganze Harnröhre ausbreiten müssen?
denke ich auch. Allerdings hattest du ja ABs und es kann sein, dass die nicht ausgereicht haben und/oder der Erreger dagegen resistent ist, falls da doch eine Entzündung war. Manchmal zeigen sich Entzündungen nicht direkt im Urin, sondern es muss erst eine Kultur angelegt werden, wo sich dann die Bakterien zeigen. So was hatte ich auch schon mal.

Dein Freumdkörpergefühl würde ich allerdings ernst nehmen und relativ schnell einen entsprechenden Facharzt (Urologen) aufsuchen. Der weiß sicherlich mehr als ein Frauenarzt. Die Pilzcreme, die ja eh nix nützt, würde ich sofort absetzen. Damit machst du dir dein Scheidenmilieu noch mehr kaputt.

v.Grüße dedizione

Punktuelle Schmerzen in Harnröhre beim Sitzen/Wasserlassen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Meeloo,

ist Deine Niere schon einmal per Ultraschall angeschaut worden bzw. per CT oder MRT?
Es könnte ja sein, daß Du evtl. einen Nierenstein hast oder Nierengries, der diese Beschwerden verursacht.

Ich schließe mich Dedizione an: Besser zum Urologen gehen als zum Gyn.
Wie Dedizione schon geschrieben hat: Antibiotika helfen bei viralen Infekten nicht; sie helfen nur bei bakteriellen Infekten.

Grüsse,
oregano

Punktuelle Schmerzen in Harnröhre beim Sitzen/Wasserlassen

MeeLoo ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 06.11.11
Hallo, danke für eure Antworten.

Mir ist schon klar, dass AB nur bei bakteriellen Infekten helfen, aber eine leichte Bronchitis usw. wird ja nun mal auch mit AB behandelt und das hatte ich und habe es nun wieder. Trotz AB.

Wie können denn Nierensteine oder -grieß Schmerzen in der Harnröhre verursachen? Das versteh ich nicht.

Heute ist es tatsächlich etwas besser, hatte beim Wasserlassen kaum Beschweren und im Sitzen auch nicht so doll. Das ist doch echt seltsam...

Dass ich zum Urologen muss, ist mir auch klar und ich werde auch diese Woche zum Hausarzt gehen, um eine Überweisung zu kriegen, ich hatte nur gehofft, dass jemandem meine Symptome bekannt vorkommen und ich dem Urologen dann sagen kann, worauf ich untersucht werden will. Der klappert sonst auch die wahrscheinlichsten Sachen ab und bis es dann spezifischer wird, gehen wieder Wochen ins Land und ich hab die Schmerzen. Da hab ich echt keine Lust zu, dazu tut es zu doll weh und geht auch schon zu lange. Ich bin so langsam echt am Ende meiner Kräfte. Es ist sooo zermürbend.

Punktuelle Schmerzen in Harnröhre beim Sitzen/Wasserlassen

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich sehe die Sache so:
1.) Dass Sie früher schon immer Blasenentzündungen hatten,könnte durchaus damit zusammenhängen,dass da Nahrungsmittel-Allergieen oder Intoleranzen im Spiel sind. Die machen gerne und häufig gerade Blasenentzündungen.

2.) Auf eine dadurch schon lange irritierte Blasen- / Harnröhrenschleim-
haut können sich dann natürlich leicht Pilze oder sonstige Erreger ansiedeln.

Aus meiner Sicht wäre ein Test mit einer Bioenergetetischen Methode bei einem HP,der ausgiebig testen kann,sinnvoll.Die Schulmedizinischen Test's sind da oft falsch negativ !
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht