Verdauungsprobleme?

21.10.11 18:12 #1
Neues Thema erstellen

Anne79 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 21.10.11
Hallo Ihr,

das ist mein 1. Beitrag hier und ich hoffe hier einen Tip o.ä. zu bekommen. Folgende Beschwerden habe ich und folgendes wurde bereits unternommen:

Beschwerden:
Druckgefühl bis leichtes Stechen im Oberbauch, rechte Seite, ab und an leichtes Sodbrennen, bei verschiedenen Lebensmitteln (Milch, zu scharfes Essen, zu fettiges Essen) kommt eine Übelkeit hinzu und ab und an auch recht plötzlicher Stuhlgang (kein Durchfall).
Symptome verschlechtern sich durch langes Sitzen, bessern sich oft in der Nacht, außer ich habe zu spät gegessen, dann verschlechtern sie sich eher .

Was wurde bisher unternommen:
Magen-Zwölffingerdarm-Spiegellung - alles Okay
Darmspiegelung - alles Okay
Bauchsono - Galle, Leber, Bauchspeichelddrüse, Nieren, Milz, Geschlechtsorgane, Herz (enschließlich 24h EKG) - Alles Okay
Röntgen - Lunge, Wirbelsäule - leichte Skoleose
Blutuntersuchung - Leber, Bachspeicheldrüse, Nieren, Schilddrüse - Alles Okay

Erst wurde mir gesagt es ist psychisch, habe daraufhin tatsächlich eine Therapie angefangen, waren nette Gespräche, aber meine Psyche ist wohl eher nicht mein Problem .
Mir wurde eine Darmsanierung empfohlen, mit Lebendkulturen, habe ich ordnungsgemäß durchgeführt, hat sich nichts geändert.
Ich bin auf Eigeninitiative zu einer Osteopathin gegangen die hat mich untersucht und gemeint, das das Gewebe um meine Gallenwege und Leber etwas verhärtet ist und sie will es durch Massage entspannen. Naja, mal abwarten was dabei raus komme :-).
Homöophatie - hat gar nichts gebracht, ebenfalls Akkupunktur hat rein gar nichts gebracht.

Als letztes, kurz zu mir:
Bin 32 Jahra alt, 172cm groß, 55 Kg schwer/leicht (habe es noch nie geschafft zuzunehmen, egal was ich esse, fühle mich mit meinem Gewicht aber wohl), nicht Raucher, trinke so gut wie kein Alkohol, nehme keine Medikamente, mache Sport (soweit es mir noch möglich ist) und habe ein stabiles soziales Umfeld .

So, nun stehe ich hier und weiß nicht was ich noch abklären lassen könnte, oder was es sein könnte und frage Euch um Rat oder, vielleicht kennt jemand die gleichen Symptome?

Ich freue mich auf Eure Antworten.
Liebe Grüße

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

Anne79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 21.10.11
... ich habe vergessen zu erwähnen, das auch ein Fructoseunverträglichkeitstest gemacht wurde, der war negativ und auf Zoliakie wurde ich auch negativ getestet. Auch Lactose springe ich an, daher meide ich auch weitgehend Milchprodukte. Dadurch haben sich aber meine Beschwerden nicht gebessert.

Und, was auch noch wichtig ist, das ich mich echt fertig mache, das ich irgendeine schlimme Krankheit haben könnte Häpatitis, Leberkrebs, Gallenkrebs etc....

Okay, soviel noch dazu.

Grüße!

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Anne,

bei der geschilderten, beinahe optimalen Sachlage, was die Untersuchungsergebnisse angeht, bleibt übrig, und das fällt auf, daß das in Absatz 2 geschilderte Ernährungsverhalten verbesserungswürdig erscheint.

Sie sollten nicht nur konsequent Milchprodukte einer näheren Überprüfung hinsichtlich Laktose unterziehen (Liste), sondern sich auch an eine strikte Ernährungskultur halten, was da wäre:
Nicht zuviel essen, säurearm essen, keine Genußmittel, ausreichend Wasser trinken (30 ml/kg), 30 Min. vor u. 2 1/2 Std. nach den Mahlzeiten, Scharfes und Fettiges deutlich reduzieren, nicht zu spät essen (18.00 Uhr abends), jeden Bissen 30 x kauen, unterschiedliche Verdauungszeiten einhalten (4 Std. u. mehr).

Gruß
Kurt Schmidt

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo Anne,

ist auch die Schilddrüse untersucht worden? Per Sonographie und mit Blutwerten?

Grüsse,
Oregano

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

Anne79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 21.10.11
Hallo,

danke schon mal für die Reaktion auf mein Thema :-).

Die Schilddrüse wurde untersucht.


Viele Grüße!
Anne

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

Anne79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 21.10.11
Hallo Forgeron,

vielen Dank für die Antwort.

Ich versuche mich an eine "Diät" zu halten. Ich esse sehr selten fettig und noch seltener scharf. Die Konsequenz mit der man die Diät durchhalten soll ist z.T. schwer, da man oft im Alltag nicht so kann, wie man will .
Ich selbst koche, denke ich, sehr gesund. Ich esse von naturaus sehr langsam (d.h. ich bin grundsätzlich die letzte die noch ist).
Auf Milchprodukte verzichte ich weitestgehend, ich esse nur die, die mir bekommen, wie Joghurt oder herzhaften Käse und das auch nicht in Massen.
Auf Weizenprodukte verzichte ich vollkommen, ebenso auf Alkohol oder zu viel süßes.

Ich werde meine Ernährungsgewohnheiten noch mal unter die Lupe nehmen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob meine Schmerzen tatsächlich daherrühren.

Vielen Dank für den Beitrag.
Anne

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Anne,

daß Sie herzhaften Käse essen, macht mich stutzig.
Ich hoffe, daß Sie nur solchen essen, der koscher ist.
Besorgen Sie sich im Zweifelsfall eine Liste aller Produkte, die mit Lactose belastet sind.

Gruß
Kurt Schmidt

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Hallo Anne,

wie wurde denn die Thematik Darmsanierung angegangen ... mit oder ohne Kyberstatus? (Das ist eine Analyse der Darmflora.)

Denn nur, wenn man weiß, was fehlt bzw. nicht paßt im Gleichgewicht der Bakterien kann man richtig substituieren. Eine Darmsanierung dauert ein halbes Jahr.

Was genau wurde bei der Schilddrüse getestet? Hast Du die Werte da?

Hast Du mal Pankreasenzyme oder Lebermittel eingenommen?
Mir scheint es, dass Deine Verdauungssäfte nicht richtig fließen, das kann man unterstützen oder zumindest mal sehen, ob eine Verbesserung eintritt.

Fühlst Du Dich ansonsten fit oder eher müde, wenig leistungsfähig? Wachst Du nachts zu bestimmten Zeiten auf?

Du könntest mal regelmäßig Scharfgarbentee trinken als milde Maßnahme, dieser ist für das ganze Verdauungssystem gut: http://www.kraeuterweisheiten.de/schafgarbe.html
(Mache ich auch regelmäßig. Dabei darauf achten, lose Ware zu kaufen, keine Teebeutel, mindert die Qualität. z.B. bei dragonspice, da gibts eine Riesenauswahl und gute Preise.)

VG
julisa

Geändert von julisa (24.10.11 um 10:36 Uhr)

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

Anne79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 21.10.11
@ Forgeron.
Was meinen Sie mit "koscher"? Ich achte zumindest darauf, das der Käse keine Lactose beinhaltet. Das steht zumindest auf den Verpackungen drauf. Ansonsten wurde mir gesagt, da bei mir die Lactoseintolleranz nicht genetisch begründet ist, sondern erworben, das ich so viel an Milchprodukten essen darf, wie es geht. In Käse ist meines Wissens (also gerade in recht altem Käse) verhältnismäßig wenig Lactose drin, oder wurde ich da falsch informiert?

@Julisa.
Also, vor der Darmsanierung wurde die Darmflora bestimmt. Es war auffällig, das ich recht wenig Darmflore hatte, ansonsten war aber alles okay. Die Darmsanierung ging bei mir 1/4 Jahr, wie gesgat wurden Lebendkulturen eingesetzt.
Die Schilddrüsenwerte waren im normalen Bereich. Genaue Angaben kann ich nicht machen, da die Werte bei meinem Arzt liegen.
Pankreasentzyme und/oder Lebermittel habe ich nicht eingenommen. Das Einzige was mir mal verschrieben wurde waren Säureblocker, die aber nichts gebracht haben und Artischocke.
Generell würde ich mich als normal Fit bezeichnen, also nicht auffällig müde. Ich schlafe eigentlich gut durch. Es gibt aber Phasen da wache ich gegen 3:00 auf und mir gehts nicht besonders super. Die letzte Phase war vor ca. 3 Monaten. Das sind vereinzelte Nächte. Ich achte dann meist darauf, das ich am späteren Abend nichts mehr esse und dann legt sich das Ganze wieder.

Ja, es fühlt sich so an, als wäre aus irgendeinem Grund mein Verdauungssystem aus dem Takt geraten. ich würde sehr gern mal die Ursache erfahren, aber das wird wohl immer im verborgenen bleiben.

Der Tip mit dem Schafgarbentee ist gut und ich werde es mal ausprobieren.

Danke schon Mal an Euch!

Des Rätsels Lösung? Verdauung.

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Anne ...

Ansonsten wurde mir gesagt, da bei mir die Lactoseintolleranz nicht genetisch begründet ist, sondern erworben, das ich so viel an Milchprodukten essen darf, wie es geht. In Käse ist meines Wissens (also gerade in recht altem Käse) verhältnismäßig wenig Lactose drin, oder wurde ich da falsch informiert?
Wurde schon einmal geprüft , ob Du auf Milcheiweiss allergisch bist ?? Irgendwo muss eine Störung sein, sonst bekommst Du keine erworbene LI , denke ich.

Genetisch ist Deine LI nicht, mich würde Deine Genendung interessieren - CT , - TT ????

Hast Du schon einmal von Histaminintoleranz gehört / gelesen.... ?

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht