Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

12.10.11 14:39 #1
Neues Thema erstellen
Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

liebedasleben ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 12.10.11
hallo zusammen!

herzlichen dank für eure antworten. ich bin ein absoluter milchprodukte-fan, merke aber seit ca. 1 jahr, dass wenn ich milch trinke, mir danach übel ist. habe mich schon so gut wie an diese übelkeit gewöhnt, aber jetzt wo ihr es ansprecht.. hm!

im auto wird mir schlecht wenn ich nicht rausschaue und allgemein habe ich ein mulmiges gefühl in der magengegend, wenn ich nichts selbst fahre. Auf dem schiff wird mir schlecht wenn ich über die reling nach unten ins wasser schaue und nicht in die ferne...
ob du daraus etwas schliessen kannst?

Werde mal rumfragen wies aussieht mit einem guten arzt spezialisiert auf allergien in meiner nähe (schweiz).

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo liebedasleben,

Deine Beschwerden unterwegs könnten mit der Reisekrankheit zusammenhängen Reisekrankheit

Wenn Du Ingwer verträgst, dann könntest Du während der entsprechenden Unternehmungen ein kleines Stück kauen; manchmal wirkt es Wunder.

Es gibt auch andere Mittel, wie Du auf der angegebenen Seite lesen kannst.

Liebe Grüße,
Malve

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo liebedasleben,

die Übelkeit beim Autofahren und auf dem Schiff wird u.a. von Prof. Jarisch als Histaminreaktion erklärt.

Eine interessante Untersuchung hat Prof.Dr.Reinhart Jarisch in seinem Buch "Histamin-Intoleranz - Histamin und Seekrankheit" veröffentlicht.

Bücher von Amazon
ISBN: 3131053828


Wer das Buch nicht lesen will, hier die wesentlichen Ergebnisse: (zitiert aus dem Artikel in der deutschen Seglerzeitschrift YACHT 1/05 S.34-39)

* Schweine werden nicht seekrank.
Das liegt daran, daß diese ein Enzym namens DAO haben, welches Histamin neutralisiert. Es nutzt also nichts, sich lediglich wie ein Schwein aufzuführen, das Histamin muß man neutralisieren!*Spässle*
* Histamin ist ein "biogenes Amin", das durch den bakteriellen Abbau der Aminosäure Histidin ensteht.
* es ist nicht der Sehapparat alleine, der Seekrankheit ausmacht, denn auch Blinde können seekrank werden, sondern die Ursache der Seekrankheit hat mehr mit dem Gleichgewichtssinn und den gleichzeitig von Auge und Gleichgewichtsapparat ans Gehirn gelieferten, aber inkonsistenten Informationen zu tun. Sind diese Informationen nicht stimmig, wird man irritiert=seekrank
* mittschiffs in Fahrtrichtung stehen, kann Seekrankheitssymptome vermeiden oder mildern
* Stress (z.B. Angst auf dem Schiff) führt zur Ausschüttung von Histamin
* blockiert man die Histamin-Produktion im Gehirn, tritt Seekrankheit nicht auf
* Vitamin C baut Histamin am schnellsten ab!
* Nahrungsempfehlung: daher sollte man Vitamin-C-reiche Nahrung essen und histaminhaltige Nahrung vermeiden

- histaminhaltig sind: Spinat, Tomaten, Rotwein, Bier und Weizenbier, haltbar gemachte Nahrung wie Salami, Hartkäse, Dosen-Thunfisch, Ketchup,Pizza usw.
- histaminarm sind frischer Fisch und Fleisch, Frischkäse,Obst
* Medikamente: empfohlen wird das histaminabbauende Cinnarizin, welches es rezeptfrei in der Apotheke gibt.
Scopolamin, das meist gegen Seekrankheit benutzt wird, hat keine histaminabbauenden Substanzen, sondern wirkt lediglich dämpfend! (und eben leider auch NACH Ankunft im Hafen..
Seekrankheit beim Segeln, Seekrankheit beim Mitsegeln in der Türkei Kojencharter und Seekrankheit - Segeln in der Trkei ohne Seekrankheit

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Wenn Du ein Problem mit der Milch hast und Milchprodukten kannst Du es ganz einfach herausbekommen: Verzichte einige Tage komplett auf alles wo in irgendeeiner Form Milch drin ist und wenn Du dann das Gefühl hast auf Entzug zu sein, ist die Wahrscheinlichkeit zumindest einer Unverträglichkeit sehr gross laut Dr.Bolland, Dr. Bolland sagt auch, dass die Menschen, die überaus gerne Milchprodukte essen, meist Probleme mit diesen haben....

Entzug: Es geht mir nicht um den seelischen Aspekt, sondern um einen körperlichen. Bei mir war es so, dass ich die ersten Tage ohne jegliche Milchprodukte oder deren Bestandteile ziemlich depressiv war. Und ausserdem hatte ich beim Klavierspielen das Gefühl, dass meine Finger immer weg laufen wollten.
Innerhalb der ersten zwei Wochen kamen und gingen bei mir auch 3 Exzeme auf der Haut. An der einen Stelle hatte ich lange ein Exzem, aber das war bereits 20 Jahre her. Seither ist Ruhe, kein Exzem mehr...

Alles Gute.

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

liebedasleben ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 12.10.11
Hallo zusammen

Gestern war ich beim arzt da die übelkeit schlimmer wurde und kopfschmerzen wie auch schwindel dazu kamen. Mir wurde eine menge blut für verschiedene tests abgenommen, wie auch ein urintest der durchgeführt wird. Am dienstag kanm ich die redultate anschauen beim arzt. Habe für die tage einen magenschutz bekommen. Wirklichhelfen tut der nicht, egal was ich esse, mir wird schlechter und schlechter. Würgreiz ist auch ab und zu dabei.

Seit 2 tagen verzichte ich komplett auf milchprodukte, was mir sehr schwer fällt (ich liebe milch!!) aber ein versuch ist es wert. Kann nicht sagen ob sich durch diesen entzug etwas an meiner gesundheit oder psyche verändert hat. Hm. Zeigt sich evtl noch.

Auf histamin werde ich meinen arzt am dienstag hinweisen, falls er noch nicht daran gedacht hat.

Kreislauf/schwindel: ist seit anfang dieses jahres öfter ein problem (vorher nie). Auch die ständige müdigkeit wird mehr.

Übelkeit auto/schiff: da hab ich mir noch keine grossen gedanken drum gemacht, weil das viele menschen haben (meine mama auch, sie hat es schlimmer als ich)

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Hallo liebedasleben,

ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass sich bald eine Lösung für Dich ergibt! Und wenn nicht gleich und die Ärzte erst mal nicht wissen, was zu tun ist, immer hartnäckig weitersuchen und googeln bis der Arzt kommt. Irgendwann findet man immer was.

Schreib uns bitte, was bei Dir ausgetestet wurde und nach Möglichkeit auch mit welchen Tests, also nicht nur Bluttests sonder ob IGE, IGG usw. Dann können die Experten hier sagen, inwieweit die Tests auch wirklich aussagekräftig sind. Ich selber habe nur einen Bluttest machen lassen und der war negativ bezüglich Gluten. Hab dann alles über die Diät herausbekommen Mein Onkel auch.

Reisekrankheit: Deine Mutter ist halt älter und im Alter wirds halt nicht besser, es sei denn, man entschliesst sich , ne Grundüberholung auf eigene Kosten machen zu lassen. Ich verstehe darunter in erster Linie austesten zu lassen, was man essen sollte und dann die Konsequenzen zu ziehen. Fasten und Darmreinigung, Symbioselenkung ( Wiederherstellen einer intakten Darmflora und damit Verdauung und damit auch eines starken Immunsystems),Das ist aber meine ganz persönliche Meinung und Schlussfolgerung aus dem , was ich mittlerweile weiss. Ich bin gerade dabei...

Alles Gute!

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

liebedasleben ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 12.10.11
Hallo bestnews

Ganz lieben dank für deine antwort und wünsche! Das kann ich nur zurück geben und hoffe der erfolg hält an!

Ich nehme seit knapp 4 tagen keine milchprodukte mehr zu mir, so zu sagen als selbstcheck. Mache gerade ein wohlfühl-wochenende und konne deshalb 2 mal nicht widerstehen: Ich weiss nicht ob ich es mir einbilde, aber ich hab gestern ne kleine milch getrunken und heute bei einem abendessen eine kleine vosrpeise mit käse und ich hatte danach beide male wieder das gefühl von unwohlsein und übelkeit, sowie hatte ich danach die nase wieder zu. Hm. Ich werde mal weiter forschen..

Im moment denke ich daran, dass die übelkeit psychosomatisch sein könnte. Das wellnessweekend mache ich um mal von allem wegzukommen und damit ich meine ruhe hab und abschalte. Vorhin hat mich dann wieder was eingeholt und es hat mir so richtig den magen zusammen gezogen, mir wurde soo schlecht und der bekannte würgreiz kam auch hoch (dann schnürt es mir die kehle im wahrsten sinne des wortes zu). Habe tief durchgeathmet und es ging dann wieder. Doch bis jetzt ist mir flau im magen.

Kann einem wirklich etwas so auf den magen schlagen? Kenne das gar nicht (in diesem ausmass). Und was kann ich dagegen tun?

Grüsse euch

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo liebedasleben,

Stress löst ja viele körperliche Reaktionen aus, u.a. wird Histamin ausgeschüttet, was viele Veränderungen eher im negativen Sinne auslösen kann. Es ist dann aber nicht nur das Histamin beteiligt sondern auch Coritsol, Adrenalin; - kurz so ziemlich alle Hormone.
(Weißt Du eigentlich, ob Deine Leber(werte) im grünen Bereich sind?)
Insofern kann alles, was uns sprichwörtlich "auf den Magen schlägt" eben tatsächlich zu Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckabfall usw. führen.

Verdauungstrakt, Magen-Darm-Trakt
Am häufigsten treten bei einer Histaminintoleranz akute oder chronische Magen-Darm-Beschwerden auf. Diese Beschwerden werden oft als unspezifisch bezeichnet, da die oft sehr umfangreiche Diagnostik keinen krankhaften Befund zeigt. Man spricht von einem Reizmagen bzw. einem Reizdarm. Ein direkter Zusammenhang zwischen der Nahrungsmittelaufnahme und den Symptomen ist oft nur schwer zu erkennen.
Das liegt daran, dass die Nahrungsbestandteile während der mehrstündigen Darmpassage nur langsam in den Körper aufgenommen werden und es erst zeitverzögert zu Beschwerden kommt. Stark mit Histamin belastete oder verdorbene Speisen können aber auch schon innert ca. 15-30 Minuten zu Bauchkrämpfen und akuten Durchfallschüben führen.
Verdauungsbeschwerden, Blähungen, Bauchweh, Magenstechen, Magen- und Darmkrämpfen.
Häufig oder chronisch Durchfall, morgendliche Durchfälle, Histamin erhöht die Motilität der Darmbewegungen, wodurch der Nahrungsbrei den Darm schneller als normal durchläuft und wegen der verkürzten Aufenthaltszeit nur unvollständig verdaut werden kann.
Seltener auch Verstopfung oder abwechselnd Durchfall und Verstopfung
Sodbrennen, Magenbrennen, aufstossende Magensäure (gastroösophagaler Reflux)
Entzündliche Magen- oder Darmerkrankungen, Reizdarmsyndrom
Übelkeit, Erbrechen
Seekrankheit, Reiseübelkeit
Chinarestaurantsyndrom (umstritten)
Symptome, die einer Magen-Darm-Grippe (Gastroenteritis) ähneln
HISTAMIN-INTOLERANZ > Symptome

Wenn Du übrigens eine Milch-Unverträglichkeit hättest, dann würde bei jedem Milchverzehr auch wieder Histamin ausgeschüttet ... - Ein Teufelskreis.

Grüsse,
Oregano

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Hallo liebedasleben,
schön, was Du das gerade so treibst!

Ja klar kann Stress auch auf den Magen schlagen, stimmt schon.

Milch: Milchprodukte können eine verstopfte Nase verursachen, genauso kann es durch Gluten geschehen. Mach zuhause wieder milcheiweissfrei mindestens ne Woche, sieh Dir Deine Nase an und dann kannst Du ja wieder Milchprodukte essen und dann wieder schauen, was es mit Dir macht....So wie Du es beschreibst, wette ich nun, dass Du echt Probleme mit der Milch hast. Ne Freundin von mir meinte neulich nur,: Sie glaubt, wir vertragen alle die Milch nicht wirklich, der eine mehr, der ander weniger....
Wie schon mal erwähnt, die Milch ist für die Kälber konzipiert, aber selbst die vertragen die heute bei konventioneller Haltung nicht mehr, weil sie viel zu fettig ist mittlerweile.
Also man hat die Kuh so verzüchtet, dass sie eine Milch gibt, die viel fetter ist als ursprünglich, das macht einfach am Ende mehr Käse und Co.
Auch deswegen werden die Kälber sofort von der Mutter getrennt und bekommen eine Spezialmilch. Ziemlich grausam das Ganze auch noch am Ende, finde ich.

Alles Gute!

Seit 2 Monaten versch. Beschwerden

liebedasleben ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 12.10.11
Hallo zusammen

ich war letzte woche beim arzt. meine bluttests sind alles in Ordnung. inkl. schilddrüsen und vitamine, usw..

auch von meiner blinddarm operation (mai 2011) her ist alles in ordnung.

schwanger bin ich auch nicht ;-)

habe jetzt so pflanzliche mittel bekommen, die ich zum essen einnehmen muss (magenergänzend) und den magenschutz nehme ich jeden morgen.

donnerstag wurde mir nach einer milch total schlecht. und freitag morgen musste ich mich übergeben (habe 1 glas alkohol getrunken zum anstossen). nach dem essen ist es weiterhin am schlimmsten, inkl kopfschmerzen ODER schwindel.

im moment gehts mir gut. esse auch genügend zwischendurch (kleine häppchen). achte auch darauf, dass ich viel tee trinke (wirkt wunder, das warme zeug :-)!), genug vitamine zu mir nehme und viel leichte kost wie salat usw. esse.


Optionen Suchen


Themenübersicht