Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome

08.09.11 11:58 #1
Neues Thema erstellen

Sierra ist offline
Beiträge: 7
Seit: 08.09.11
Hallo!

Ich hoffe hier in diesem Forum Hilfe zu finden, da ich zusätzlich zu meiner Ratlosigkeit im Moment auch noch im Ausland lebe und nicht mal eben so einen Arzt aufsuchen kann.

Ich versuche mich kurz zu fassen, würde mich aber sehr freuen wenn jemand eine Idee hat, was denn mein Problem sein könnte...

Bei mir wurde gerade mal wieder ein Mangel an Eisen, Zink, Selen, Kupfer und B2, außerdem sehr niedrige Spiegel von B12, B1 und D3 festgestellt. Erys zu niedrig, MCV zu hoch, Seg zu niedrig, Eos zu hoch (wobei beim Diff immer etwas anderes zu hoch oder zu niedrig ist, bloß nie normal).
Und das obwohl ich für 6 Monate Ergänzungsmittel mit Zink, Selen, Eisen, B12 und D3 bekommen habe.
Außerdem wurde eine Fruktose- und Laktosemalabsorption festgestellt. Allerdings habe ich diese Lebensmittel wohl aus Intuition ohnehin nicht oft gegessen.
Dann habe ich noch seit Jahren eine nicht-bakterielle chronische Blasenentzündung die aber nicht behandelt wird weil man angeblich nichts machen kann.
Ich habe sehr oft Magen-/Bauchschmerzen und niemals eine normale Verdauung.
Außerdem Phasen mit Arthritis in den Hüftgelenken und meine schwere Akne wurde mit Isotretinoin behandelt.

Kennt das hier jemand? Kann hier jemand ein Muster erkennen, was denn das Problem ist?
Ach ja, ich bin 25 Jahre alt, weiblich.

Vielen Dank fürs Lesen,
alles Liebe,
Sierra

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome

Nomadd ist offline
Beiträge: 10
Seit: 04.09.11
Zitat von Sierra Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich hoffe hier in diesem Forum Hilfe zu finden, da ich zusätzlich zu meiner Ratlosigkeit im Moment auch noch im Ausland lebe und nicht mal eben so einen Arzt aufsuchen kann.

Ich versuche mich kurz zu fassen, würde mich aber sehr freuen wenn jemand eine Idee hat, was denn mein Problem sein könnte...

Bei mir wurde gerade mal wieder ein Mangel an Eisen, Zink, Selen, Kupfer und B2, außerdem sehr niedrige Spiegel von B12, B1 und D3 festgestellt. Erys zu niedrig, MCV zu hoch, Seg zu niedrig, Eos zu hoch (wobei beim Diff immer etwas anderes zu hoch oder zu niedrig ist, bloß nie normal).
Und das obwohl ich für 6 Monate Ergänzungsmittel mit Zink, Selen, Eisen, B12 und D3 bekommen habe.
Außerdem wurde eine Fruktose- und Laktosemalabsorption festgestellt. Allerdings habe ich diese Lebensmittel wohl aus Intuition ohnehin nicht oft gegessen.
Dann habe ich noch seit Jahren eine nicht-bakterielle chronische Blasenentzündung die aber nicht behandelt wird weil man angeblich nichts machen kann.
Ich habe sehr oft Magen-/Bauchschmerzen und niemals eine normale Verdauung.
Außerdem Phasen mit Arthritis in den Hüftgelenken und meine schwere Akne wurde mit Isotretinoin behandelt.

Kennt das hier jemand? Kann hier jemand ein Muster erkennen, was denn das Problem ist?
Ach ja, ich bin 25 Jahre alt, weiblich.

Vielen Dank fürs Lesen,
alles Liebe,
Sierra
Ich würde das Problem im Magen bzw. im Darm vermuten, insofern, als dass diese(r) die Nährstoffe nicht richtig verarbeiten/aufnehmen können. Sobald du wieder Zugang zum Krankensystem hast, würde ich das unbedingt weiter abchecken lassen. Dauerhafte Mängel an diesen Vitaminen und Spurenelementen sind auf Dauer absolut nicht gesund und können teilweise auch zu irreparablen Schäden führen.

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sierra,

Isotretinoin ist ein Medikament mit Risiken:
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post336041
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...tretinoin.html
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post142372
Isotretinoin

Weißt Du, ob die weiteren Intoleranzen - Histamin-I. und Gluten-I. - abgeklärt sind?
Sind Allergietests gemacht worden? Bzw. weißt Du von weiteren Unverträglichkeiten?

Grüsse,
Oregano

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome
lisbe
Hi!
Ich mach Dir in Deinem Text einfach mal fett, was für Darmparasitose sprechen würde. Das wäre nämlich meine Vermutung:

Zitat von Sierra Beitrag anzeigen
im Moment auch noch im Ausland - im welchem Ausland?

Bei mir wurde gerade mal wieder ein Mangel an Eisen, Zink, Selen, Kupfer und B2, außerdem sehr niedrige Spiegel von B12, B1 und D3 festgestellt. Erys zu niedrig, MCV zu hoch, Seg zu niedrig, Eos zu hoch! (wobei beim Diff immer etwas anderes zu hoch oder zu niedrig ist, bloß nie normal).
Und das obwohl ich für 6 Monate Ergänzungsmittel mit Zink, Selen, Eisen, B12 und D3 bekommen habe.
Außerdem wurde eine Fruktose- und Laktosemalabsorption festgestellt. Allerdings habe ich diese Lebensmittel wohl aus Intuition ohnehin nicht oft gegessen.
Dann habe ich noch seit Jahren eine nicht-bakterielle chronische Blasenentzündung die aber nicht behandelt wird weil man angeblich nichts machen kann.
Ich habe sehr oft Magen-/Bauchschmerzen und niemals eine normale Verdauung.
Außerdem Phasen mit Arthritis in den Hüftgelenken und meine schwere Akne wurde mit Isotretinoin behandelt.
Vit B12 könnte sogar einen Hinweis direkt auf einen Fischbandwurm geben.
Chronische Blasenentzündungen geben einen Hinweis auf Egel (Trematoden).
Lebensmittelintoleranzen geben einen Hinweis auf Lamblien.
Arthritis ist meist nicht direkt durch Darmparasiten verursacht, sondern vielmehr durch mit Parasiten symbiotisch lebende Bakterien - also eher indirekt.

Vielleicht siehst Du Dich mal hier um:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...parasiten.html

Grüße!

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome

Sierra ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 08.09.11
Hallo!

@Oregano: Das Isotretinoin gefährlich ist, weiß ich inzwischen, danke für die Links, ich habe wieder viel Neues gelernt. Allerdings haben die Beschwerden nicht mit dem Iso begonnen, aber es war bestimmt nicht hilfreich...

Histamin- und Glutenintoleranz wurden nicht abgeklärt, wissen tu ich bloß von der Frukt.-/Lakt.I. und den gängigen Allergien wie Nickel, Kobalt, Hausstaub, ev. Tierhaare, außerdem eine Beta-Lactam (Penicillin) Unverträglichkeit.

@lisbe: Das mit den Parasiten ist mir völlig neu, habe daran noch nie gedacht und wurde auch noch nie untersucht. Kann es sein dass man diese sein Leben lang hat und es mit der Zeit immer schlimmer wird? Wie kann man soetwas feststellen lassen? (Es tut mir Leid wenn die Antworten auf diese Fragen in deinem Link zu finden waren, mir wurde übel beim Lesen...)
Ach ja, ich befinde mich im Moment in Spanien, aber erst seit 2 Wochen, also hier habe ich mich nicht infiziert, da die Probleme ja schon davor vorhanden waren.
Müsste der Arzt diese Trematoden bei einer Blasenspiegelung sehen? So eine Untersuchung wurde gemacht, aber angeblich ohne Befund (obwohl die Schmerzen unerträglich waren, aber mir wurde gesagt ich wäre zu wehleidig).

Alles Liebe,
Sierra

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome
lisbe
Hier mal ein Foto von Lamblien:
Kleine Parasiten, grosse Wirkung (Giardien) - SVK-ASMPA - Informationen für Hundehalter

Sie haften sich mit ihrer flachen Körperform an die Darmwand und kleistern sie regelrecht zu. So kommt es zu Lebensmittelintoleranzen schon auf dem mechanischen Wege - Enzyme funktionieren nicht, Zucker können nicht gespalten werden. Mit Vorliebe findet das im oberen Dünndarm statt. Doch alle Gallenwege sind auch sehr beliebt bei den Viechern.
Sie bilden teilweise Zysten, also Überdauerungsformen, die wohl gegen Medikamente weitestgehend unempfindlich sind. Sie können jeder Zeit wieder in die virulente Form übergehen. Das heisst, es ist schwer zu sagen, wie lange man sie haben kann, gerade auch noch dann, wenn sie in der Überdauerungsform keine Beschwerden verursachen. Ich tippe bei mir auf etwa 17 Jahre. Hinzu kommt, dass man sich auch jeder Zeit neu infizieren kann, da der menschliche Organismus keine Immunität gegen Darmparasiten entwickelt, sondern nur gegen Viren und Bakterien.

Explizit zur chronischen Blasenentzündung zitiere ich Dir aus Baklayans "Parasiten - die verborgene Ursache vieler Erkrankungen", S. 181:
Noch vor einigen Jahren wurde in solchen Fällen meist nach Colibakterien gefahndet, und man wusste, dass auch Streptokokken und Staphylokokken häufige Gäste sind, die sich in der Blasenschleimhaut ansiedeln und dann schwer zu therapieren sind. Man hat auch damals bereits mit der Therapie dieser Erreger und der Stabilisierung der Blasenschleimhaut gute Erfolge erzielt. Als wir dann systematisch begannen, die parasitären Belastungen zu testen, haben sich uns völlig neue Dimensionen geöffnet.
Schistosoma hämatobium ist der Pärchenegel. In der Wissenschaft weiss man, dass er gerne die Blasenschleimhaut besiedelt und dort Blutungen verursacht. Auch wir konnten den Pärchenegel häufig dort testen. Sind also Blutungen bei Blasenbeschwerden mitbeteiligt, muss man stets an diesen Parasiten denken. Des weiteren haben wir auch vermehrt eine enterobius vermicularis oder oxyuriasis (Formen der Kindermadenwurmbelastung) feststellen können. Natürlich kommt es vor, dass wir andere Egel oder Parasiten dort finden.
Dr. Fonk in "Darmparasitose in der Humanmedizin", S. 37:
"Chlamydia trachomatis in Kombination mit Amöben bei hartnäckigen chronischen urogenitalen Erkrankungen beiderlei Geschlechts. Hierzu Gehören ferner die Polyarthritis sowie die isolierte ein- oder beidseitige Arthritis der Kniegelenke."
Fonk, S. 11:
Das Problem ist unverändert, dass sich Darmparasiten weitgehend dem üblichen Labornachweis entziehen. Gegen Viren und Bakterien kann der menschliche Organismus in der Regel einen immunologischen Schutz aufbauen - gegen Darmparasiten nicht. Dieser immunologische Abwehrmechanismus ist zu Gunsten des Parasitenfortbestands von der Natur nicht vorgesehen - zum Leidwesen der betroffenen Patienten und Tiere.
Das letzte Zitat beantwortet wohl auch Deine Frage, was hätte man entdecken können. Es ist sehr schwer, doch manchmal hat man Glück. Deshalb sollte man auf jeden Fall zumindest versuchen diesen Labornachweis zu bekommen.
Da wird Dir wohl nicht viel über bleiben als Dich etwas genauer einzulesen. Die o.g. Bücher sind wirklich nicht schlecht, zumal das eine die Heilpraktikerseite zeigt, das andere die Seite der Schulmedizin. Beide kommen jedoch zu den gleichen Schlüssen.

Wie sieht es bei Dir aus mit Haustieren? Hast Du welche? oder gehabt?
Viele Grüße!

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
bereits bekannte ""Intoleranzen,Magen-/ Darmprobleme und unspezifische Blasenentzündung" ,das alles deutet auch sehr auf ein generellesallergischesProblem hin. Und das könnte der Schlüssel zu all Ihren Problemen sein !
Da kann man natürlich versuchen,durch Weglassen der Ursache auf die Spur zu kommen. Das aber ist mühsam und auch oft frustrierend. Sinnvoll und schneller wäre ein Test durch einen Therapeuten,der mit einer energetischen Methode arbeitet. Aber den in Spanien zu finden,ist sicherlich schwer oder gar unmöglich.
Nachtjäger

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome

Sierra ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 08.09.11
Hallo!

@ lisbe: Danke für die Zitate, das klingt völlig plausibel. Mir wurde zwar immer gesagt, es wurde kein Blut gefunden bei den Untersuchungen der Blase, aber wenn ich zu Hause diese Teststäbchen aus der Apotheke benützt habe, waren diese Tests immer positiv auf Leukos, das bedeutet doch Blut im Urin, oder?

Haustiere hatte ich immer (bis ich 12 war einen Hund, immer wieder Kaninchen und seit 10 Jahren eine Katze), außerdem musste ich vor 2 Jahren in einem Versuchslabor mit Mäusen arbeiten, allerdings weiß ich nicht ob Versuchstiere überhaupt Parasiten haben.

Außerdem ist mir gerade eingefallen dass ich als Teenager 2 oder 3 Jahre Protonenpumpenhemmer nehmen musste, die ja die Magensäureproduktion hemmen...

@ Nachtjäger: Meine Vermutung war ebenfalls dass es sich um ein immunologisches Problem handelt. Krankheiten wie zB Morbus Crohn/Interstitielle Zystitis/Arthritis kommen oft gemeinsam vor aufgrund einer Autoimmunreaktion, aber bisher war noch kein Arzt bereit diesem Verdacht nachzugehen.

Und ich weiß nicht ob man über soetwas hier so offen sprechen darf, aber die Blasenentzündung flammt immer dann wieder besonders auf, wenn ich mit meinem Freund schlafe... Es fühlt sich an als würde unter mechanischer Belastung etwas reißen in meinem Unterleib...

Vielen Dank für eure Kommentare!
Alles Liebe,
Sierra

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sierra,

ich habe den Inhalt dieses Threads nicht mehr im Kopf, aber vom Titel her könnte er Dir helfen:
http://www.symptome.ch/vbboard/candi...tsverkehr.html

Übrigens: Leukozyten im Urin bedeuten Entzündung, aber nicht Blut. Das würde durch erhöhte Erythrozyten angezeigt.

www.onmeda.de/arztbesuch/laborwerte/urin/urinwerte-mikroskopische-untersuchung-


Grüsse,
Oregano

Wieder schlechtes Blutbild und viele Symptome
sonneundregen
Hallo Sierra,

was ist denn eine nichtbakterielle Blasenentzündung. Das, habe ich ja noch nie gehört.
Warst Du beim Urologen oder wer hat Dir diesen Mist erzählt?

Entschuldige, aber das gibt es nicht. Wenn Du Beschwerden und Schmerzen in der Blase hast, hat dies eine Ursache. Pilze oder Bakterien.

Lasse Dich nicht abspeisen, sondern gehe diesen Beschwerden gezielt auf den Grund.
Bei mir waren die chronischen BE am Ende eine Borreliose. Auch in diese Richtung bitte denken.
Besorge Dir Alkala-N, um den Urin basisch zu halten, damit verringern sich die Schmerzen erheblich. Geriebener Meerrettich hilft bei Bakterien, Viren und Pilzen.

Lg
sonneundregen


Optionen Suchen


Themenübersicht