Schwindel, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Blutdruckschwankungen

02.09.11 17:20 #1
Neues Thema erstellen

cocoboco ist offline
Beiträge: 27
Seit: 02.09.11
Hallo an alle Mitglieder,

habe jetzt dieses Forum entdeckt und hoffe dass mir jemand weiterhelfen kann.

Ich bin 18 Jahre alt, weiblich. Seit 5 Wochen habe ich einen Dauerzustand: ständig schwindel, Müdigkeit, übel, Sehstörungen, Druck auf den Ohren, Abgeschlagenheit, Benommenheit, Zittern und Konzentrationsprobleme. Etwa 10 Mal am Tag kippe ich um und kann nicht aufstehen.
Angefangen hat alles 2 Wochen nach der neuen Pille. Weil ich meine Kreislaufstörungen damit in Verbindung gebracht habe, brach ich die Einnahme sofort ab. Bis heute ist es allerdings nicht besser.
War schon oft in der Notaufnahme, da wurden immer nur Standard-Werte im Blut untersucht. Hier war alles in Ordnung also durfte ich wieder heim. (wurde dann auf die Psyche geschoben obwohl eig. noch gar nichts kontrolliert wurde) Aber Zustand hört ja nie auf. Ich bin kurz vor der Ohnmacht und kann mittlerweile gar nichts mehr machen weil ich umkippe. Bis vor 5 Wochenwar ich super sportlich aber jetzt geht nichts mehr. War mittlerweile beim Neurologen für EEG und hab auch MRT vom Schädel machen lassen (aber ohne Kontrastmittel).Kardiologe war ich auch schon, Internist, Endokrinologe. NICHTS....!!! Der Orthopäde hat gemeint, dass die Nackenmuskulatur etwas verspannt ist , aber der Zustand würde niemals davon kommen.
Und ich spüre,dass irgendwas in meinem Körper vorgeht und weiß aber nicht was. Ich kann nicht mal meine Facharbeit machen weil ich mich nicht konzentrieren kann, alles dreht sich. Und im Klinikum wird alles auf die Psyche geschoben. Aber früher war das auch nie der Fall und es kann doch nicht sein, dass man einen Dauerzustand durch die Psyche hat mit brennenden Augen und ständigen Ohnmachtsanfällen auch wenn man nur zuhause ist?!. Hat einer von euch eine Idee? Vielleicht kann ich damit bei meinem Hausarzt nachfragen :-)
Liebe Grüße


Was geht in mir vor?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo cocoboco,

Ich würde auch den zeitliche Zusammenhang mit der Pilleneinahme beachten.

Möglicherweise wurde durch die Pille deine Schilddrüse nachhaltig beeinflusst.

Lese das mal bitte:
http://www.symptome.ch/vbboard/schil...ogesteron.html

Das beste ist gleich zum Endokrinologen zu gehen bzw. sich überweisen zu lassen.

Hier findest du Informationen zur Schilddrüsendiagnostik:
Schilddrüse

Deine Symptome sind nicht ungewöhnlich, sie treten bei verschiedenen Erkrankungen auf. Es hat etwas mit einer erhöhten Histaminauschüttung zu tun wie sie auch bei einer Schilddrüsenfehlfunktion auftritt.

Wenn deine Schilddrüse in Ordnung sein sollte, können wir im Forum suchen, was es noch sein kann. Möglich ist zum Beispiel auch eine Allergie oder Intoleranz. Bei den starken Symptomen müsste es was sein, was du jeden Tag isst (Milch kommt in Frage) oder einatmest (Schimmel in der Wohnung).

Was geht in mir vor?

cocoboco ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 02.09.11
Hallo!
Vielen Dank für die Antwort!
Also beim Endokrinologen war ich bereits und er hat auch bei mir Blut abgenommen und so ein körpereigenes Hormon gespritzt um zu schauen wie die Hirnanhangsdrüse reagiert.
Gestern habe ich mit ihm per Telefon gesprochen, weil sich meine Symtome immer verschlechtern.
Er meinte, dass es nicht an den Hormonen liegt und Ultraschall von der Schilddrüse (Und Schilddrüsenwert wurde mittlerweile 4 mal überprüft) hat er bei mir auch gemacht.
Ich war mir eigentlich sicher,dass sich hormonell etwas bestätigen wird (wegen Pille) aber auch nichts
Manchmal sitze ich hier und bekomme plötzlich das Gefühl, dass es mit mir zu Ende geht weil irgendetwas schlimmes vorgeht und ich weiß nicht was. Das ist echt komisch...
Mit der Nahrungsmittelunvertäglichkeit wäre es auch irgendwie komisch oder, weil ich nichts verändert habe vor 5 Wochen und davor ging es mir ja auch bestens.
Ich weiß echt nicht weiter...

Was geht in mir vor?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo cocoboco,

ist Deine Halswirbelsäule in Ordnung? Alle Symptome könnten auch damit zusammen hängen, daß da ein Schaden ist. Bist Du hingefallen, hattest Du einen Unfall, eine Zahnbehandlung, bei der evtl. die Höhe eines Zahnes verändert wurde?
Oder sitzt Du häufig am PC, evtl. total verspannt, ohne Ausgleich?

Schau' doch mal unter Zervikalsyndrom nach. Das könnte auf Dich zutreffen. Erster Ansprechpartner dürfte da ein guter Orthopäde sein. Oder auch gleich ein Osteopath.
VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Halswirbelsäulensyndrom (HWS-Syndrom, Zervikalsyndrom)

In die Richtung Hormone und Schwindel geht dieser Thread: http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...schwindel.html

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (02.09.11 um 19:44 Uhr)

Was geht in mir vor?

cocoboco ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 02.09.11
Vielen Dank für die Antwort.
Also ich war bereits beim Orthopäden und er hat nur gemeint,dass mein Nacken einbisschen verspannt ist aber mit meinem Halswirbel ist alles in Ordnung.
Unfall oder Zahnbehandlung hatte ich auch nicht.
Vorher habe ich auch viel Sport gemacht und war immer gesund. Und dann plötzlich ein Kollaps im Geschäft und seitdem bin ich irgendwie noch nicht aufgewacht. Am schlimmsten sind die ständigen Synkopen und schwere Beine.
kann auch nur schwer Menschen zuhören weil ich irgendwie alles milchig sehe und eben einfach nicht ganz da bin.
Diesen Zustand wünsch ich echt keinem

Was geht in mir vor?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo cocoboco,

ein Kollaps im Geschäft
Wie hat sich dieser Kollaps denn abgespielt? Warst Du da noch nüchtern? Was hattest Du gegessen? Was hast DU gerade gemacht ....?
Ist bei Dir schon einmal ein Glucosetoleranztest gemacht worden und evtl. der Langzeitwert Glucose bestimmt worden (HBA1C)?

Grüsse,
Oregano

Was geht in mir vor?

cocoboco ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 02.09.11
Ich bin ganz normal zum Einkaufen gegangen (2 Stunden nach dem Frühstück) und plötzlich wurde mir bisschen komisch, als ob ich auf Matrazen laufen (so ein Gefühl hatte ich noch nie) und dann dachte ich mir nichts dabei und bin weiter gegangen. Plötzlich war ich immer mehr wie im Traum, alles war verschwommen, mir wurde übel und ich hab ich auf den Boden fallen lassen. Ich war nicht bewusstlos aber konnte überhaupt nichts wahrnehmen. Dann bin ich wieder aufgestanden und irgendwie heimgegangen (war nicht weit weg) aber dieser Zustand der Benommenheit ging eben nie weg. Habe extra auch Gerät gekauft um immer mein Zucker zu messen. Da war alles in Ordnung. Auch während einem totalen Schwächeanfall ist mein Zuckerwert normal. (passiert ja auch manchmal nach dem Essen).

Was geht in mir vor?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du irgendwelche Allergien, Intoleranzen oder eben Unverträglichkeiten?

Grüsse,
Oregano

Was geht in mir vor? Schwindel, Müdigkeit, Abgeschlagenheit e

cocoboco ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 02.09.11
erstmal nochmal vielen Dank,dass Sie mir immer schreiben
Nein ist nicht bekannt.
Ich habe irgendwie nach den ganzen Internetrecherchen ein Gefühl, dass es Multiple Sklerose ist Habe ja auch teilweise das Gefühl dass ich irgendwie Lähmungen habe und irgendwie nicht mehr klar denken kann. Und alle anderen Symptome stimmen komplett überein. Und dann steht da auch noch dass es nur richtig durch Nervenwasser überprüft werden kann und das ein MRT alleine nicht ausreicht..und das wurde ja noch nicht gemacht
Oh gott hilfe.....

Was geht in mir vor? Schwindel, Müdigkeit, Abgeschlagenheit e

Bunti ist offline
Beiträge: 547
Seit: 28.07.11
Zitat von cocoboco Beitrag anzeigen
erstmal nochmal vielen Dank,dass Sie mir immer schreiben
Nein ist nicht bekannt.
Ich habe irgendwie nach den ganzen Internetrecherchen ein Gefühl, dass es Multiple Sklerose ist Habe ja auch teilweise das Gefühl dass ich irgendwie Lähmungen habe und irgendwie nicht mehr klar denken kann. Und alle anderen Symptome stimmen komplett überein. Und dann steht da auch noch dass es nur richtig durch Nervenwasser überprüft werden kann und das ein MRT alleine nicht ausreicht..und das wurde ja noch nicht gemacht
Oh gott hilfe.....

mach Dich nicht verrückt...ich hatte identische Symptome....hatte auch Panik von MS ::::da es alles paste.....war es aber zum Glück nicht...eine gute Neurologin machte paar Tests und Kopf MRT und konnte MS ausschließen....

man kann sich freuen..und dennoch wird es einem nicht besser, das man immer noch nach der Ursache sucht..:(


Optionen Suchen


Themenübersicht