Auf der Suche nach Land

15.08.11 20:23 #1
Neues Thema erstellen

Whoogee ist offline
Beiträge: 3
Seit: 15.08.11
Hallo,

Ich treibe, metaphorisch gesehen, auf einem Meer von Symptomen und finde immer seltener mal eine kleine Insel. Dabei will ich doch einfach nur wieder auf großes Festland.

Aber genug der Rhetorik und zu meinem eigentlichen Problem.

Seit geraumer Zeit leide ich an diffusen Symptomen, es werden irgendwie immer mehr und verlier langsam jede Lebensfreude und Energie.

Am Anfang wurde mir Mal eine Angststörung diagnostiziert, die hab ich behandeln lassen, alles gut. Die typischen Symptome kamen selten.

Jetzt gings aber irgendwie wieder los. Manchmal hatt ich Ausschlag, wieder Angstsymptome, sowas wie Asthma, Hals wie zugeschnürt/ Klos im Hals, Empfindungsstörungen in den Beinen, Schwindel, Hitzegefühl und manchmal so Helzstolpern. Kann man jetzt auf die Angststörung schieben, aber wer bekommt bei den Symptomen keine Angst.

In letzter Zeit sind Magen-Darm-Beschwerden los gegangen. Hab festgestellt, dass ich bei einigen Nahrungsmitteln reagiere, zB bei Nudeln, Soja, Kiwi, Schokolade bin ich mir Recht sicher.
Dachte an ne Histamin-Intoleranz und hab mich zeitweise histaminarm ernährt. Aber nicht allzu lang und auch nicht extrem, nur probiert.
Könnte es vielleicht auch gekoppelt mit ner anderen Intoleranz sein?

Ich verdaue Kohlehydrate und sehr festtes, hartes und trockenes schlecht, also ich merk was im Magen-Darm bereich, aber Obst und Gemüse scheinen auch nicht so gut verdaut zu werden, wenn ich mir das so anseh...

Alokohol ist auch ein Problem, hab ewig keinen mehr getrunken, rauche lange nicht mehr, trinke viel und Esse hauptsächlich Gemüse.

Dauerhaft habe ich noch eine verstopfte Nase, manchmal auch total dünn laufend, ich verlier recht viele Haare, Zahnfleischentzündung, in letzter Zeit zucken meine Muskeln oft, ich bin Müde, Energielos und meine Stress-Grenze hängt total niedrig, fast alles stresst mich. Habe noch Probleme mit dem Nacken und Rücken allgemein, vielleicht kommts auch daher...

Also ich bin oft beim Arzt, aber es dauert lang und ich fühl mich nicht immer ernst genommen, ausserdem dauert es ewig, da mal voran zu kommen. Ich bin grad mal 21 und fühl mich beschissen. Naturheiler, Ostheopathen, etc. sind teuer und ich hab nicht viel Geld.

Deshalb hoffe ich, dass mir hier vielleicht jemand helfen kann. Danke schonmal, dass ihr den Roman gelesen habt, aber ich habs sehr kurz gehalten.


Auf der suche nach Land

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Whoogee,

viele Deiner Symptome sprechen für Nahrungsmittel-
* Allergien oder
* Intoleranzen
hin. Ist in der Richtung schon etwas bei Dir untersucht worden?

Der Facharzt für Lebensmittel- und Pollenallergien, die oft zusammen hängen, ist der Allergologe, wobei man fragen sollte, ob tatsächlich auch Lebensmittelallergien in der Praxis getestet werden. Manche dieser Ärzte sind reine Dermatologen.
Inhaltsverzeichnis
> Allergie
> Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz
Gerade die HIT kann eine Menge seltsamer Symptome verursachen. Eine kurze und nur halbe histaminarme Diät dürfte nicht viel bringen. Wenn schon, dann bitte über ein paar Wochen so streng wie möglich und dann eine Provokationsmahlzeit. Dann weißt Du Bescheid...
http://www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/

Was auch angeschaut werden sollte: die Zähne und der Kiefer. Falls Du Amalgamfülungen hast, wäre es wichtig, daß Du Dich darüber informierst. Du könntest hier im Wiki damit anfangen:
Inhaltsverzeichnis > Amalgam

Vielleicht lebst Du auch in einer Umgebung, die mit Giften belastet ist?
Inhaltsverzeichnis
> Wohngifte

Ganz allgemein: warst Du schon bei einem Facharzt für Endokrinologie, damit der sich Deine Schilddrüse mal anschaut? Die kann für viele Unstimmigkeiten sorgen, auch für psychische.
Inhaltsverzeichnis
> Schilddrüse

Grüsse,
Oregano

Geändert von Oregano (15.08.11 um 23:22 Uhr)

Auf der Suche nach Land

Whoogee ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.08.11
Hallo,

Also ich war beim Allergologen, der hat Blut- und Pricktest gemacht. Bei Histamin hab ich mal drauf geachtet und da war beim Pricktest sone Pustel mit 3 mm Durchmesser.
Der Arzt meinte, eigentlich alles in Ordnung, nur ne leichte Gräser-Pollen-Allergie, nichts dramatisches.

Schilddrüse habe ich auch beim HNO-Arzt Untersuchen lassen, einmal Laborwerte und Sonografie, war nichts zu finden.

Amalgam hatte ich mal als Kind, aber meine Eltern haben da schnell reagiert und ich hab jetzt schon ewig keins mehr drin.

Das mit den Wohnungsgiften kann ich denke ich mal ausschliessen, da ich grade von zu Hause ausgezogen bin und sich die Symptome eigentlich kaum verändert haben, trotz Wohnungswechsel. Sie sind vielleicht etwas schlimmer geworden.

Da ich auf das Antihistaminikum so angesprungen bin, schätze ich etwas in diese Richtung, möchte mal wissen, wo das so einfach her kommt...

Nächsten Montag konsultiere ich mal meinen Hausarzt wegen einer Intoleranz. Einiges kann ja im Atemtest nachgewiesen werden und Histamin versuche ich erstmal zu vermeiden.

Ich habe vor einiger Zeit Reis mit Erbsen gut vertragen, aber vor einigen Tagen irgendwie nicht mehr so, lag im Magen wie ein Stein. Vielleicht war der Reis noch nicht ganz durch.
Werden Magen und Darm durch die HIT auch irgendwie geschwächt, dass sie nicht mehr so gut arbeiten?

Und eine Sache noch, ich hatte auch mal recht starke Symptome vor dem Mittag, obwohl ich kein Frühstück gegessen habe, also noch kein Histamin aufnehmen konnte, passt das trotzdem zur HIT?

Geändert von Whoogee (16.08.11 um 16:29 Uhr)

Auf der Suche nach Land

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Whoogee,

Elektrosmog kann viele Symptome machen. Schau Dich mal um.......Sender in der Nähe, Dect, W-lan in der eigenen Wohnung oder von Nachbarn, Microwelle, viele Handytelefonate......
So oder so könntest Du mit der http://www.symptome.ch/vbboard/beweg...enmassage.html beginnen. um eine Besserung zu erreichen. Vielleicht findest Du empfindliche Zonen?

Gute Besserung und Erfolg wünscht Dir,

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Auf der Suche nach Land

Whoogee ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.08.11
Das klingt sehr interessant, danke!
Ich umgebe mich tatsächlich oft mit elektronischen Geräten und da ich nur eine Einraumwohnung habe, schlafe ich dort natürlich auch.

Das mit der Reflexzonenmassage klingt ebenfalls sehr vielversprechend. Jetzt bin ich ganz aufgeregt
Das muss ich unbedingt mal testen.

Mein Nacken knackt aber immer ein bisschen bei extremem Bewegungen und wird schnell verspannt. Meine Haltung ist echt mieserabel und ich glaub meine Muskeln und Bänder sind da echt verkümmert.
Sollte man da zu nem Fachmann gehen, oder kann man sich da auch allein an ein paar Übungen wagen? Ich will es nicht verschlimmern.


Optionen Suchen


Themenübersicht