Krank aber gesund :(Müdigkeit, Durchfall, Hautprobleme, Kältegefü

22.07.11 20:24 #1
Neues Thema erstellen

Krow ist offline
Beiträge: 45
Seit: 22.07.11
Hi Leute. Grüße euch.

Ich bin weiblich, 21 Jahre jung und habe bisher ungeklärte Symptome, obwohl ich sowohl körperlich wie auch psychisch kern gesund bin. Das wurde bisher von mehreren Ärzten unabhängig voneinander untersucht und keiner fand bisher irgend ein Punkt, dass ich krank wäre. Zu erst kam ein kompletter körperlicher Check und weil dort keiner der bisherigen Doctors etwas fand, wurde es auf die Psyche geschoeben. Ich war bei 3 Psychotherapeuten und einem Neurologen, ich bin kern gesund. Als Diagnose freut mich das natürlich, nur hab ich nun das Problem, dass mir niemand mehr bei meinen Symptomen hilft.

Ich hab auch in Betracht gezogen, es mir nur einzubilden, aber Müdigkeit kann man sich nicht einbilden oder Durchfall sowie Hautprobleme von bestimmten Lebensmitteln kann man sich auch nicht einbilden.

Kommen wir zur Müdigkeit. Mir reichen 8h Schlaf überhaupt nicht aus. Nach der Arbeit mache ich 2h Mittagsschlaf, schlafe dann nachts 8h und das reicht mir dann gerade so, um über den Tag zu kommen. Ich war schon beim Schlaflabor, hab Schlaftabletten verschrieben bekommen, hab Anti-Depressiva verschrieben bekommen. Es brachte nichts. Mir scheint es, als ob irgendwas an meinem Akku zieht, sodass ich einfach mehr Energie brauche. Ich esse auch einwandfrei, ernähre mich gesund und trinke genügend. Ich mache genügend Sport (aber auch nicht zu viel) ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol. Abends bin ich müde wenn ich ins Bett gehe und ich schlafe auch einwandfrei die ganze Nacht durch.

Wegen Durchfall und Hautproblemen, zu erst habe ich es gemerkt, dass es bei Milch und Milchprodukten der Fall ist. Ich tippte auf eine klassische Lactose-Intoleranz. Darauf wurde ich mehrmals getestet, aber negativ. Eigenartig ist, dass es auch bei Lactose freier Milch der Fall ist mit dem Durchfall und den Hautproblemen. Genauso auch bei Soja-Milch. Also wird es irgendwas sein, was nicht mit Lactose zu tun hat, sondern mit irgendwas wo überall gemeinsam vorhanden ist. Allerdings, bei Käse auf der Pizza oder Milch im Kuchen habe ich überhaupt keinerlei Probleme. Somit ist es vielleicht irgend etwas, dass sich beim erhitzen umändert oder verschwindet, was auch immer das sein kann.

Ich dachte wegen der Müdigkeit an Diabetis oder etwas in der Art, aber hätte man das dann nicht am Blutergebnis gesehen? Ich hatte mal irgendwas von einem Syndrom mit 3 Buchstaben gelesen, dessen Symptome waren unter anderem Glukose-Intoleranz, kann aber nicht mehr sagen, wie das Syndrom hieß. Meine Vermutung ist, dass diese Müdigkeit und die Reaktion auf bestimmte Lebensmittel, vielleicht irgend einen gemeinsammen Zusammenhang haben. Vielleicht eine generelle Reaktion auf Zucker, kann das möglich sein? Das hätte ja zum Einen Einfluss auf den Blutzucker (-> Müdigkeit) aber die Sache mit dem Durchfall und den Hautproblemen wäre davon noch nicht geklärt.

Vielleicht wisst ihr ja in irgend eine Richtung weiter und seid damit besser als die sich so toll auskennenden Doctors *g Vielen Dank, Krow.

Krank aber gesund :(

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
meine Diagnose : Nahrungsmittel-Allergie ! Aber an so etwas denken die Herren Ärzte leider fast nie. Typisch dafür: Magen-/Darmprobleme nach dem Essen,Müdigkeit,Hautprobleme etc. Da verschreibt man lieber Medikamente und schiebt den Patienten,wenn man nicht mehr weiter weiss,in die Psychoecke.

Wenn auch lactosefreie Milch und Soja nicht vertragen wird,handelt es sich vermutlich um Kuhmilch-Allergie (Milch e i w e i s s).Möglicherweise auch um weitere Allergieen gegnüber Weizen oder Ei. Auch Intoleranzen kämen infrage,wie Lactose (schulmedizinischen Test's traue ich nicht),Fructose,Gluten und Histamin.
Nachtjäger

Krank aber gesund :(

Rheingold ist offline
Beiträge: 252
Seit: 17.04.09
Hallo Know.

Hast Du darüber schon nachgelesen?

Rheingold

Geändert von Malve (26.01.14 um 17:24 Uhr)

Krank aber gesund :(

Krow ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 22.07.11
Hi Nachtjäger. Na dann werde ich das mal durchprobieren. Ich schätze mal, da wird mir nur helfen, selbst herauszufinden, gegen welche Nahrungsmittel eine Allergie besteht -oder kann man das durch Allergietests beim Arzt herausfinden? Aber was du erzählst von Magen-/Darmproblemen, Hautproblemen, Müdigkeit usw würde ja schon bei mir zutreffen. Ist Eiweiß denn etwas, dass sich durch Erhitzen verändert? Denn Käse oder Milch im Kuchen vertrage ich ja, nachdem es durchs Backen erhitzt wurde.

Danke dir Rheingold für den Link, kannte ich bisher nicht. Werde ich mich nun aber darüber schlau machen. Auch wenn ich es auf Anhieb gerade nicht so verstehe und es warscheinlich ein zweites Mal durchlesen muss. Vielleicht ist da die Lösung ja dabei. Danke sehr euch beiden für eure Antwort, Grüße Krow.

Krank aber gesund :(

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Krow,

hier noch ein Link zu den Unverträglichkeiten der verschiedenen Milchbestandteile:
Milcheiweiss Allergie Kleinkinder Kinder Suglinge Milch Eiwei

Ich finde schon, daß Du zu einem AllergologIn gehen solltest, um dort zu besprechen und evtl. zu testen, ob Du auf Milchbestandteile allergisch bist.
Hast Du es denn schon mit einer strikten Auslassdiät probiert? : Also zunächst gar keine Milchprodukte essen und dann schauen, wie es Dir mit Käse geht (unterscheiden zwischen Hartkäse und Frischkäse; wie mit Yogurt .....)? Wer mit Milch Probleme hat,hat sie oft auch mit Soja.

Grüsse,
Oregano

Krank aber gesund :(

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Müdigkeit, Durchfall und Hautprobleme passen absolut zu Allergien und Intoleranzen.

möglich wären noch Fruktoseintoleranz, Sorbitintoleranz.

Glutenintoleranz

Histaminintoleranz

Glutenintoleranz und Histaminintoleranz setze ich absichtlich extra, weil Wirkung und Diagnose anders sind als bei Sorbit, Fruktose, Laktose.

Du kannst dich im Wiki und hier erstmal einlesen:
Lebensmittel-Intoleranzen

Bei klassischen Allergien vom Soforttyp gibt es Kreuzallergien zu Lebensmitteln. Ob du IgE vermittelte Allergien hast, kannst du beim Allergologen untersuchen lassen.

Es gibt aber auch Pseudoallergien. Manche Stoffe lösen Beschwedren aus, ohne dass Antikörper produziert werden. Diese Pseudoallergien sind bei ärztlichen Untersuchungen nicht nachweisbar.

Pseudoallergie

http://www.symptome.ch/vbboard/aller...glichkeit.html

Wenn es bei Milch und Milchprodukten zu Beschwerden kommt, ist es sehr wahrscheinlich eine Unverträglichkeit von Milchweiweiss. In der Kuhmilch gibt es über 25 verschiedene Eiweisse. Möglich, dass du nur auf einige reagierst. Das könnte erklären, warum du einige Sachen doch verträgst. Bei der Verarbeitung wurde vielleicht zufällig der Milchanteil rausgenommen, mit dem Eiweissen, die du nicht verträgst.

Das Haupteiweiss (Anteil 80% an den Eiweissen) in der Milch ist Kasein. Es gibt hinweise im Netz, dass dieses auch Probleme machen kann, wenn keine Allergie vorliegt. Kasein kann nicht vollständig aufgespalten werden und die übriggebliebenen Peptide verurschen gesundheitliche Probleme: Hier ist es gut erklärt: Die kritische Seite zur Milch - Problemzonen - A1-Milch, A2-Milch

Ich hatte jahrelang Gelenkschmerzen, innere Unruhe, trockene Haut und die Beschwerden haben sich nach kurzer Zeit, nachdem ich auf Milchprodukte verzichtet habe, deutlich verbessert.

Bei mir wurden auch diese Pyrrole im Urin nachgewiesen. Das habe ich selbst bezahlt. Möglich, dass es einen Zusammenhang zum Milchkonsum gibt aber da habe ich keine weiteren Infos.

Da du schon schreibst, dass du einen Zusamenhang zwischen deinen Beschwerden und Milchkonsum festgestellt hast, kann ich dir wirklich empfehlen auf Milchprodukte zu verzichten.

Wegen anderen möglichen Intoleranzen kannst du einfach mal eine zeitlang nur frischgekochten Reis und selbst zubereitetes, nur mit Salz gewürztes Fleisch, frisches Fleisch zu essen und als Getränk Wasser.

Da könnten schon wenige Tage reichen. Wenn der Durchfall verschwindet, weisst du, dass es ein Unverträglichkeit oder Allergie auf Lebensmittel sein muss.

Nur die Glutenintoleranz solltest du beim Hausarzt abklären lassen. Wenn man zu lange (in Wochen gerechnet) kein Gluten gegessen hat, sind keine Antikörper mehr nachweissbar.

Gluten-Intoleranz

Geändert von derstreeck (23.07.11 um 12:28 Uhr)

Müdigkeit

Krow ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 22.07.11
Hi Leute.

Seit Jahren kämpfe ich gegen meine ständige Müdigkeit. Ich bins mittlerweile leid die Hausärzte zu wechseln! Es wird immer nur das Blut untersucht und die häufigen Krankheiten abgeklappert und wenn davon nichts zutrifft, wird mir gesagt ich soll mehr Sport machen, und tschüss! Sorry, aber das kanns doch nicht sein, dass nicht weitere Möglichkeiten untersucht werden :( Dabei fällt selbst mir als Laie noch manches ein, worauf man zumindest untersuchen könnte.

Vor allem ernsthafte Erkrankungen (Krebs, MS, Lupus,..) wo eine frühzeitige Diagnose wichtig ist! (und wo die Müdigkeit "nur" ein Begleitsymptom ist) Deswegen ist es für mich sehr unverständlich, warum nicht weiter gesucht wird, wenn bei "gängigen" Überlegungen nichts gefunden wird, was für die Müdigkeit verantwortlich ist. Aber eines sag ich euch, wenn irgendwann heraus kommen sollte, dass ich was wirklich ernstes hab und der Verlauf hätte verbessert werden können, bei frühzeitiger Erkennung, werden diese Ärzte gewiss in Nachhinein noch von mir hören.

Burn-Out oder Depression wurden ausgeschlossen. Immerhin etwas! Auch wenn viele Ärzte es gerne auf die Psycho-Schiene schieben wenn sie erstmal nichts körperliches finden, aber da hab ich gleich gegen gelenkt und das von nem Facharzt abchecken lassen. Fsme ist es auch nicht. Blutwerte sowie Hormonwerte sind alle samt bestens. Es wird auch gern von Ärzten auf einen niedirgen Blutdruck geschoben, aber das trifft auch nicht zu.

Heute hatte ich eine Fortbildung zum Thema MS, wo das Wort Fatigue-Syndrom gefallen ist. Was die Symptome dieses (oft als Begleiterscheinung) Symptoms betrifft, würde alles haargenau zu mir passen. Aber ich kenne die Warscheinlichkeit daran erkrankt zu sein nicht, weiß auch nicht wo überall das Fatigue-Syndrom als Begleiterscheinung auftauchen kann. Deswegen will ich mir keinesfalls irgendwas einreden, denn ich bin nunmal kein Arzt. (wobei die Leistung mancher Ärzte auch nicht immer wirklich besser ist..)

Habt ihr noch Ideen, was für ständige Müdigkeit verantwortlich sein könnte? Ich hab einfach keine Lust mehr von Ärzten nicht ernst genommen zu werden. Wenn diese sich schon nicht die Mühe machen ausführich zu untersuchen, werde ich ihnen eben mögliche Ursachen vorlegen, wo sie mich dann untersuchen dürfen, ob ich das haben könnte oder nicht. Nachdem ich mich über mehrere Jahre halbwegs immer so durch den Tag geschleppt hab, sinke ich von der (hauptsächlich körperlichen) Leistung immer mehr ab.

Was mir spontan als Ursache noch einfallen würde, ein Nierenproblem zB. sowie Chronisches Erschöpfungssyndrom, was mir Google ausgespuckt hat. Vielleicht helfen diese Infos noch, ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol sondern nur stilles Wasser (1,5-1,8 Liter am Tag) täglich nicht mehr als 1 kleine Tasse (125ml) Kaffe (sonst wäre ich gar nicht fähig zu arbeiten!) ernähre mich gesund (ca 2x die Woche Fleisch, 1x die Woche fisch) habe einen Job mit genügend Bewegung der mir Freude bereitet und nicht stresst.

Nun hoffe ich mal, dass jemand von euch vielleicht plausible Ursachen für die Müdigkeit einfallen Dankeschöööön! Lg Krow.

Müdigkeit

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Hallo Krow,

bist du den Hinweisen schon nachgegangen?

Ferner schreibst du, dass dir Blut abgenommen worden sei und die Hormone in Ordnung seien, kannst du mal die Werte posten? Nur so kann man ersehen, was tatsächlich untersucht wurde.

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!

Geändert von Malve (01.09.11 um 10:46 Uhr) Grund: hat sich erledigt

Krank aber gesund :( Müdigkeit, Durchfall, Hautprobleme etc.

Krow ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 22.07.11
Hi Leute.

(falls hier noch jemand rein guckt) Ich habe nun des Rätsels Lösung. Die Müdigkeit und die teilweise auftretenden Furunkel sind Diabetes bedingt. Das habe ich selbst heraus gefunden, durch Tests (hauptsächlich mit Ernährung) und Ausschlussverfahren. Zuvor war ich zwar bei meiner Ärztin und hab ihr von meinem Verdacht erzählt, sie sagte aber nur, da der Glucose Nüchternwert im Blut nicht auffällig war, würde sie Diabetes ausschließen. Das Gute ist aber, wenn ich auf meine Ernährung achte, gehts mir gut, auch ohne Spritzen!

Für jemand der gern Kekse und Süßkram futtert & frisches Brot liebt ist das aber eine seeehr starke Willensfrage Da ich es aber seit über einem halben Jahr schon schaffe konsequent und ausnahmslos auf Schokolade & co zu verzichten, (was auch nur in der Anfangszeit schwer war und ab einem gewissen Zeitpunkt kein Problem mehr) denke ich dass es auch hier machbar ist, mit der Umstellung.

Ob der Durchfall "nur" von einer Lactose Intoleranz kommt, oder eine andere Nahrungsmitte-Unverträglichkeit (wie ja hier angesprochen wurde) kommt, habe ich nicht genauer heraus gefunden. Da ich aber eh nur noch ungesüßten Tee und stilles Wasser trinke, steht es erst gar nicht mehr zur Debatte, was für einen Milch-Ersatz ich vertrage oder nicht vertrage. Und auf Käse und andere Milchprodukte verzichte ich ja sowieso schon.

So meine liebe Hausärztin, ich finde das auch ohne dich heraus

Danke euch für eure Hilfe! Lg Krow.

Mir ist ständig kalt

Krow ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 22.07.11
Hi Leute.

Wie der Titel schon sagt ist mir sehr sehr häufig kalt. Am deutlichsten zu spüren ist es an den Händen und den Füßen. Dies bezüglich (habe das schon sehr lange so) war ich auch schon beim Arzt. Die Ärztin hat es auf zu niedrigen Blutdruck geschoben. Sie meint, deswegen wäre ich wohl auch so blass.

Nun war es heute Mittag wieder so, dass ich arg gefrohren hatte. Trotz dass es draußen mit 23°C eigentlich kein Wetter zum frieren ist! (ich hab diese Kälte Sommer wie Winter, nur im Winter noch extremer) Deswegen hab ich sofort selbst den Blutdruck gemessen: 118/75 und 58 Puls. Laut meines Wissens ist der nicht zu niedrig -woher aber dann das frieren?

Ich habe normales Gewicht (ca 60Kg bei 167cm Größe) Ich bewege mich auch genug, daran kann es auch nicht liegen. Nun, spontan fällt mir an weiteren "Gründen" leider nichts mehr ein, was ich abklappern könnte, obs zutrifft oder nicht. Bei Google kommt häufig das Argument bzgl Blutdruck. Deswegen frage ich euch mal, was könnten es sonst für Ursachen sein?

Lg Krow.


Optionen Suchen


Themenübersicht