Zu müde zum "leben"

06.06.11 10:15 #1
Neues Thema erstellen

Desdemona ist offline
Beiträge: 7
Seit: 06.06.11
Hallo zusammen,
ich leide schon seit Jahren an unerklärlicher Müdigkeit, doch in den letzten Wochen ist diese soweit ausgeartet, dass ich zu nichts mehr in der Lage bin. Hinzukommen Übelkeit und enorme Konzentrationsstörungen. Dann bin ich vor gut 3 Wochen unerklärlicherweise in Ohnmacht gefallen.
Zu mir, ich bin 18 und lakto Pescetarier, d.h. ich esse keine Fleisch- und Milchprodukte. Ernähre mich also hauptsächlich von Obst und Gemüse.
Meine Blutwerte sind vollkommen in ordnung. Seit 3 Wochen nehme ich auch ein Immunpräperat, da ich gut 3 Wochen krank war. Letzte Woche habe ich vom Arzt eine Aufbaukur gespritzt bekommen. Das alles ist bis jetzt erfolglos geblieben. Ich kann den ganzen Tag schlafen, simple Aktivitäten erschöpfen mich total und konzentrieren kann ich mich nur noch eine halbe Stunde.
Anscheinend können mir die Ärzte hier nicht helfen und wissen die Ursache immer noch nicht.
Hat jemand eine Idee, was ich haben könnte?

MfG

Desde


Zu müde zum "leben"

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
also kann man sagen, dass es mit der letzen krankheit begann? was war das? eine erkältung? was sind das für immunpräperate?

war sonst noch etwas vor beginn der probleme?

Zu müde zum "leben"

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Desdemona,

herzlich willkommen im Forum!

Bei Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Übelkeit sollte man immer auch an die Schilddrüse denken:
Schilddrüse

Wie sehen Deine Blutwerte aus (TSH, fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK TRAK)?

Liebe Grüße,
Malve

Zu müde zum "leben"

Desdemona ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 06.06.11
Ja, ich hatte eine Mandelentzündung und danach eine Erkältung. Mit der Erkältung fing auch die Erschöpfung an.
Ich nehme im Moment jeden Tag OrthoImmun. darin sind alle Mineralien und Spurenelemente, die der Körper benötigt enthalten. Diese Präparat wird meistens Chemotherapiepatienten gegeben..

Zu müde zum "leben"

Desdemona ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 06.06.11
Schilddrüsenwerte etc wurde alles gecheckt. Meine Blutwerte sind anscheinend unauffällig.

Zu müde zum "leben"

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
wäre schön wenn du die uns einstellen könntest( wir glauben nicht einfach so dass was okay ist*g*)

und war das sicher eine erkältung? vieles löst ähnliche symptome aus.
borreliose, chlamydien etc

Zu müde zum "leben"

Desdemona ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 06.06.11
Ich hab die Unterlagen leider nicht. Aber 3 Ärzte haben mir bisher versichert, dass alles in ordnung ist...
Da die Erkältung wieder weg ist (so einigermaßen, hab noch hin und wieder Husten), ging ich davon aus, dass es eine einfache Erkältung sei..

Zu müde zum "leben"

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
Zitat von Desdemona Beitrag anzeigen
Aber 3 Ärzte haben mir bisher versichert, dass alles in ordnung ist...
tja ich als mensch der von rund 100 ärzten gehört hat es sei alles okay bis er dann doch mal einen arzt fand der genauer hinsah glaubt das nicht

Zu müde zum "leben"

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Desdemona,

da wir aus Erfahrung wissen, dass die Schilddrüse meist nur mangelhaft abgeklärt wird (es gehört außer den 6 Laborwerten auch noch ein Ultraschall dazu) wäre es sinnvoll, wenn Du Dir eine Kopie der Werte geben lassen würdest (Du hast das Recht dazu).
Dann könntest Du die Befunde hier einstellen.

Liebe Grüße,
Malve

Zu müde zum "leben"

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Desdemona,
wenn wirklich alle SD-Werte ok sein sollten (wirklich alle ?),zuzüglich auch diejenigen aller anderen endokrinen Drüsen (Endokrinologe !),dann bleibt für mich die sehr begründete Vermutung,dass hier eine Allergie oder Intoleranz) vorliegt.Die Symptome sind typisch. Schulmedizinische Negativ-Ergebnisse sind nach unserer Erfahrung oft wirklich"negativ" zu beurteilen!
In diesem Fall suchen Sie sich lieber einen Therapeuten,der mit einer Bioenergetischen Methode testet und behandelt.

Übrigens: "Milchprodukte" weglassen hilft in der Regel wenig,weil Kuhmilch-"Information" fast überall drin ist,und ein"Hauch" davon genügt.Gucken Sie mal hier: Kuhmilchunverträglichkeit - die Ausgrenzung ist nicht so einfach, wie es zunächst scheint

Jenseits der oben genannten Dinge gibt es aber auch noch seeeehr Vieles,was auslösend oder beteiligt sein kann:z.B. Pilze,Parasiten,Impfbelastungen,Strahlenbelastunge n,Schwermetall-Belastungen (Amalgam?), viele Umweltgifte und nicht zu vergessen die Zähne ( = 40% aller Störfelder ! ).
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht