Zu müde zum "leben"

06.06.11 10:15 #1
Neues Thema erstellen
Zu müde zum "leben"

Sorella ist offline
Beiträge: 2
Seit: 04.07.10
Liebe Desdemona

Auch ich rate Dir, bald einen Endokrinologen aufzusuchen (z.B. in eimem Spital/Klinik), um die Schilddrüse und andere Werte zu testen.

Wenn man "nur kränkelt" fühlt es sich anders an, als wenn etwas "wirklich" nicht mehr stimmt. Man spürt das.
Wenn Du spürst, dass etwas nicht mehr stimmt, dann geh um so schneller zu einem anderen Arzt!

Alles Gute!

Sorella

Zu müde zum "leben"

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Mach doch mal einen kompletten Mineral und Vitamin check, inklusive Ferritin

Zu müde zum "leben"

Desdemona ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 06.06.11
Hey,
also erstmal danke für die zahlreichen antworten. Ich hab vitaminpräparate zu mir genommen und eine immunkur von orthomol gemacht. Mir gings jetzt ca. 4 wochen gut. Jetzt bin ich schon wieder krank, habe eine mandelentzündung und fieber bis 40 grad. Das kam ganz überraschend.
Meine frage ist jetzt, wie kann ich schon wieder krank sein? Ich ernähre mich gesund, habe genügend vitamine genommen, mein immunsystem sollte nach der einmonatigen kur top sein, meine werte, wie immer, sind in ordnung.
Ich brauche unbedingt hilfe, denn so kann es nicht weiter gehen.

Zu müde zum "leben"

Puttchen ist offline
Beiträge: 1.237
Seit: 08.11.10
Hallo Desdemona

Zitat von Desdemona Beitrag anzeigen
Mein blut wird im moment nochmals untersucht. Mal sehen was sich ergeben wird. Dann kann ich die werte auch reinstellen.
Was kam denn da bei raus?

baba
Puttchen
__________________
Genitiv ins Wasser - Dativ!


Optionen Suchen


Themenübersicht