Magen und Darm ... Beide gegen mich verschworen!

06.05.11 09:10 #1
Neues Thema erstellen
Magen und Darm ... Beide gegen mich verschworen!

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Es scheint auch einen Bluttest zu geben, bei dem man den Anstieg des Blutzuckers misst. Danke für den Hinweiss.

Ich habe hier mal ne übersicht gefunden. Ich persönlich glaube jedoch schon, dass der Atemtest eindeutig ist, wenn die vorher eingenommene Menge Laktose nicht so hoch ist, dass auch gesunde Menschen es nicht mehr vollständig verdauen können.

Laktoseintoleranz-Test

Magen und Darm ... Beide gegen mich verschworen!
Weiblich sahlina
Themenstarter
Hallo vielen dank für eure antworten!
Hat der Bluttest einen bestimmten Namen?muss ich ihn bezahlen?meine Hausärztin ist etwas komisch,sie denkt meine Beschwerden werden von meiner Psyche ausgelöst deshalb belächelt sie mich gern!ich bin extrem schlank u sie ist der Meinung ich esse sowieso nix!dabei esse ich wirklich ganz normal!:( aus mir wird einfach nüscht

Magen und Darm ... Beide gegen mich verschworen!

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Ja, die Psyche....die verursacht alle Probleme.

Mein Vorschlag wäre:

Schreib alles auf, was Du isst und trinkst.

Die ganzen Tests bringen nichts, wenn Dein Körper keine Antikörper auf die Nahrungsmittel bildet, die Du nicht verträgst.
Es gibt ja nicht nur die Allergie (da werden Antikörper gebildet), sondern es gibt auch Unverträglichkeiten, mancher Mensch bildet spezielle Enzyme nicht, die bei er Verdauung wichtig sind.....da kann man testen, wie man will, man verträgt alles, kanns nur nicht verdauen.

Wir haben in der Familie sowas mit Getreide.
Tante, Mutter, Tochter, ich....wir haben alle unterschiedliche "Krankheiten" davon bekommen.
Es konnte bei keiner von uns Frauen nachgewiesen werden, was wir nicht vertragen, aber bei Allen wurde es besser, als wir auf Getreideprodukte verzichteten. Außer bei meiner Mutter, die verzichtet nur, wenn es ihr ganz schlecht geht.
Erst dachten wir, es ist nur Weizen.
Leider bekamen wir auch von Dinkel und Hafer Probleme.

Wir haben Darmspiegelungen, Magenspiegelungen und Bluttests machen lassen. Nichts!

Meine Tochter hat einen guten Arzt, der ihr erklärt hat, das es sehr schwer ist, den Nachweis zu erbringen, an was es liegt.
Eindeutig sind nur Allergien und Krankheiten wie Zöliakie, die wir zum Glück nicht haben.
Wir sollen froh sein, das wir überhaupt herausgefunden haben, was wir nicht vertrágen und uns daran halten. Das tun wir, natürlich gibts Ausnahmen, denn es ist sehr schwer, immer zu verzichten.

Ehe Du Dich schmerzhaften Torturen unterziehst, nimm den Vorschlag mit dem Esstagebuch an und versuch, systematisch auf verdächtige Lebensmittel zu verzichten.
Dafür musst Du Dich zwangsläufig mit Nahrung und Inhaltsstoffen beschäftigen, das finde ich aber immer noch besser, als immer mehr Krankheiten zu bekommen.

Tipp: bezieh mehr Gemüse und weniger Kohlenhydrate ein.

Bauch: völlig ratlos
Weiblich sahlina
Themenstarter
Hallo ihr lieben,
Ich bin 34 u habe seit Monaten ein Problem mit meinem Bauch!
Mindestens 3x die Woche-manchmal sogar öfter,Wache ich morgens auf,habe extremes bauchgluckern,Blähungen,"heiße" Winde,"heißen" vermehrten Stuhl,bis hin zu Durchfall!begleitet wird das ganze von Bauchschmerzen,Krämpfen,die oft den ganzen Tag anhalten u noch unterstüzt werden von einem flauem Gefühl im Magen bis hin zur Übelkeit!
Hat jemand eventuell das selbe Problem oder eine Idee was das sein könnte? Beim Arzt war ich schon mehrfach,aber wirklich eine Diagnose konnte er nicht stellen!


Optionen Suchen


Themenübersicht