Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

23.04.11 17:32 #1
Neues Thema erstellen
Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sven,

was gibt's denn morgen zum Frühstück?

Grüsse,
Oregano

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

Knuellessen ist offline
Beiträge: 6
Seit: 13.02.11
Hallo Oregano!

Vollkornbrötchen mit selbstgemachter Pfirsichmarmelade, ein Ei, ein wenig Müsli, Milch. Hatte auch an Saft gedacht, ist aber momentan eher nicht zu empfehlen wegen Sodbrennen.

Erdbeeren sollen ja nicht gerade histaminarm sein; werde die Marmelade
aber in den nächsten Wochen antesten.

Gruß

Sven

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
Statt Erdbeer-...kannst du Kirschmarmelade nehmen. Statt Spinat geht Mangold. Vanillejoghurt statt Schokojoghurt. Statt Ketchup/Tomaten...Paprika/Paprikapaste. Vieel stilles Wasser trinken, dass hilft mehr, als man denkt^^

Sind nur ein paar Tips, man findet eigentlich oft alternativen...
und deinen beschreibungen zu folge...könnte es wirklich eine hit sein...(dao wert per blut+ histamin im stuhl...ist eine gute methode zur diagnose).

falls eine hit sicher ist...sollte der vitamin und mineralienhaushalt gecheckt werden+ der darm...da gibt es oft viel was man tun kann, um die hit zu vermindern...in den besten fällen...um sie wieder los zu werden...

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ,

bei allen Lebensmitteln, die nana als Austauschmöglichkeiten nennt, gilt dennoch:
Man muß leider darauf achten, ob die wirklich verträglich sind. Bei mir z.B. wäre Paprika fatal; da geht es mir schon beim Schneiden schlecht .

Noch eine Diagnose-Möglichkeit ist die Bestimmung von Methylhistamin (das ist ein Abbauprodukt von Histamin) im 12- ode 24-Stunden-Urin.

Grüsse,
oregano

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

Knuellessen ist offline
Beiträge: 6
Seit: 13.02.11
Hallo zusammen!

Der Verdacht auf HI wird immer größer. Ich habe mir in den letzten Tagen sehr
viele Gedanken über meine Ernährungsgewohnheiten gemacht. Hatte auch viel
Zeit dafür, da ich über die Feiertage nur flach lag, weil es mir erbärmlich ging.

Falls jemals HI bei mir diagnostiziert wird, würde es die vielleicht wichtigste
bislang unbeantwortete Frage meines Lebens beantworten. (Klingt pathetisch, ist aber bitterböse Realität).

Ich werde in den kommenden Monaten auf Alkohol/Bier und alles, was wo Tomate drin ist, strikt verzichten; auch Spinat werde ich meiden. Ich bin mir
sicher, dass sind die größten Übel.
Was ich irgendwie benötige, ist jemand, dem ich meine Ernährungsgewohnheiten detailliert aufzählen kann, und mir sagt, was ich
umstellen muss und essen darf. Weiterhin einen Ernährungsplan der auf meine Essgewohnheiten abgestimmt ist und dennoch nach und nach histaminarme Nahrung beinhaltet.

Momentan frage ich mich zum Beispiel, ob ich auf meine täglich Tasse Kakao verzichten muss, oder ob die Dosis unerheblich ist. Und ganz aktuell: Wie sieht es mit Grillgut aus? Soweit ich es verstanden habe, darf ich ja gar kein Steak oder Würstchen zu mir nehmen?
Falls ihr mir da weiterhelfen/Ratschläge geben könntet, wäre ich euch überaus dankbar!!!

Gruß

Sven

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
hi sven,

das wichtigste ist, deinen körper genau zu beobachten...nach dem essen darauf achten,ob man körperliche symptome bemerkt...und falls im internet nachschauen zu den gegessen sachen und schauen was davon bei hit nicht gut ist....irgendwann merkt man was gut tut und was nicht...ich kann beispielsweise grillsachen essen und muss nur schauen, dass kein essig und keine zitronensäure zugesetzt ist...kakao vertrage ich nicht gut, da es die dao hemmt und meine dao eh zu niedrig ist...so trinke ich eben einfach ein glas milch...
wenn du magst kannst du ja mal eine woche lang aufschreiben was du am tag isst mit uhrzeit....und symptome die auftreten mit uhrzeit....das könntest du hier einstellen und wir äußern vermutungen und bezüge zu hit...
im internet findest du viele listen mit lebensmittel die man meiden sollte oder die gut verträglich sind...natürlich muss man immer individuell nochmal ein auge drauf haben wies einem damit geht...wie auch oregano schon bei der paprika erwähnt hat....

lg
nana
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sven,

da schließe ich mich einfach nana an.
Du kannst diesen Thread hier für ein Ernährungstagebuch benutzen oder einen neuen aufmachen mit den Berichten zu Lage und mit Fragen, die sich ergeben.

ob ich auf meine täglich Tasse Kakao verzichten muss, oder ob die Dosis unerheblich ist. Und ganz aktuell: Wie sieht es mit Grillgut aus? Soweit ich es verstanden habe, darf ich ja gar kein Steak oder Würstchen zu mir nehmen?
Wenn Du wirklich erst einmal so histaminarm essen willst wie nur möglich, wäre es besser, die Tasse Kakao weg zu lassen. Wenigstens für eine Weile, auch wenn's schwer fällt.

Steak und Würstchen: da kommt es darauf an, aus welchem Fleisch.
Ich meide Schweinefleisch und spüre es inzwischen sofort, wenn ich welches esse. Da die meisten Würstchen auch Schweinefleisch enthalten oder überhaupt aus Schwein gemacht sind, wäre ich damit vorsichtig.
Aber es gibt ja auch Steaks aus Pute, Rind, Kalb, Huhn usw.

Grüsse,
Oregano

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

Knuellessen ist offline
Beiträge: 6
Seit: 13.02.11
Hallo!

Ja, das wäre super, wenn ihr mir diesbezüglich helfen könntet! Ist meiner
Meinung nach alles andere als eine Selbstverständlichkeit, sich jeden Tag
hier auszulassen und Ratschläge einzuholen.
Was mich momentan total bedrückt, ist die Tatsache, dass ich mir bei den
einfachsten Sachen den Kopf zerbreche, ob es gut oder schlecht ist.
Ich kann auf Kakao oder Eiskaffee verzichten, allerdings quält mich ohne
Ende die Frage, ob ich Milch trinken darf oder nicht. Bin bis vor kurzem
auch auf Müsli umgestiegen, und jetzt steht auf den Verpackungen, dass u. a.
Soja enthalten ist. Hatte mich eigentlich voll drauf gefreut, mal aufs Brot
zu verzichten.

Da ich selbst nach ausgiebigem Milchverzehr weder Durchfall, Übelkeit oder einen Blähbauch bekomme, UND der entsprechende Allergietest negativ ausfiel, kann ich davon ausgehen, dass ich sie bedenkenlos trinken kann?
Andererseits habe ich in anderen Foren gelesen, dass teilweise Patienten
durch Weglassen der Milch keinerlei Kopfschuppen mehr zu befürchten hatten.

Könntet ihr mir bitte zu folgenden Lebensmittel eure Meinung sagen, es ist
superwichtig!

Kochschinken, Malzbier, Apfelmus, Zuckerrübensirup, Soßenbinder, gebratenes, gegrilltes Fleisch außer Schwein?

Was davon kann ich bedenkenlos essen?

Meine Mund-, Hals und Lippentrockenheit hat sich merklich verbessert, wenn auch weiterhin alles sehr trocken ist. Ich muss mir meine Lippen nicht mehr jede halbe Stunde eincremen. Stattdessen aber habe ich seit gestern wieder explosionsartig Kopfschuppen dazubekommen. Auch der Juckreiz ist teilweise wieder richtig heftig. Außerdem verspüre ich ein heftiges Kribbeln, Brennen am ganzen Rücken. Auch das Ohrensausen geht immer noch nicht ganz weg.

Während ich diese Zeilen schreibe, merke ich, wie mein Gesicht (und meine Ohren) wieder rot und heiß werden. Meine Augen sind schwer und ich bin todmüde. Habe grade erst Reis mit Hühner - Geschnetzeltem gegessen, aber davon glaube ich, kommt das nicht.

Habe den Tag über gesündigt und 2 Schokoriegel (einer davon mit Nüssen)
gegessen, außerdem ein Bifi Roll und eine Dose Cola. Wird das Letzte mal gewesen sein, versprochen. War eine Ausnahme. Ansonsten den Tag über Äpfel, Mineralwasser medium, Kirschen, Fruchtsaft (Orange, Pfirsich), Müsli mit Milch.

Kann es sein, dass mein Körper abseits von Intoleranzen und Allergien dehydriert?
Symptome treffen dort auch größtenteils zu.

Geändert von Knuellessen (27.04.11 um 20:32 Uhr)

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
huhu,

am anfang ist es halt echt kompliziert und nervt...bis man mal den durchblick hat bzw. man sich die lebensmittel besser merken kann

jegliche angaben sind ohne gewähr...nach bestem wissen beantwortet:

malzbier würde ich weg lassen, da hier auch histidin und throsin enthalten sind...das eine ist ein vorstoff zu histamin, das andere hemmt die dao.
Aminosuren (Eiwei-Zusammensetzung) in Malzbier mit Zucker (Malztrunk)

milch ist bei mir kein problem...jedoch nehme ich h-milch.

bei müsli kann ich dir das amaranth crunchy aus dem alnatura empfehlen...schmeckt echt gut und ist auch süß

geräucherte sache sind nicht gut...also zum beispiel schwarzwälder schinken...dann besser kochschinken (wurst insgesamt nicht zu viel)...bei käse so sachen wie frischkäse...käsesorten die nicht lang gereift sind...

ein link zum apfelmus:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...vertragen.html

ich vertrage es nicht wegen der zitronensäure...bei mir sind zitrusfrüchte allgemein nicht gut...

orangensaft rate ich dir ab...besser apfelschorle oder kirschschorle...

bei zuckerrübensirup bin ich unschlüssig...reissirup geht normalerweise...auch beim soßenbinder weis ich es nicht genau....Oregano oder ein anderes forenmitglied weis das vielleicht...

fleisch immer sp frisch wie möglich...das mit dem längsten haltbarkeitsdatum...und eben besser kein schwein....bei eingelegten sachen schauen ob essig zugesetzt ist....essig allgemein meiden...leider auch in ketchup (wobei das ja eh nicht geht wegen den tomaten)...auch keinen senf...

lg
nana

eine woche kannst du ja mal genau aufschreiben^^
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Geändert von nana (27.04.11 um 21:10 Uhr)

Sodbrennen, ultra trockene Haut, etc...

Sven83 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 23.04.11
Habe grade im Moment wieder mal ein glühendes Gesicht, glühende
Ohren, leicht rötliche, bleischwere Augen, kribbelnder, brennender
Rücken, Ohrensausen und könnte vor Müdigkeit auf der Stelle einschlafen.
Außerdem habe ich (bislang unerwähnt) wieder diese roten Punkte im Jochbeinbereich, die NOCH mehr brennen und schuppen als meine restliche Gesichtshaut. Die Punkte sehen aus, als hätte mir jemand eine brennende Zigarette draufgedrückt. Einfach nur schlimm!
Das gleiche Spiel wie gestern. Es fängt VOR dem Abendessen an und
wird nach der Dusche extrem schlimm. Hatte heute keinen Juckreiz, auch
die Schleimhäute sind nicht mehr ganz so trocken, allerdings hatte ich den
ganzen Tag über dieses Brennen im Rücken. Gestern Abend wars richtig schlimm, vom linken bis zum rechten Schulterblatt tat es höllisch weh.

Eins weiß ich definitv: Die Symptome extreme Müdigkeit, feuerrotes, brennendes Gesicht und Rückenschmerzen treten immer gemeinsam auf,
unabhängig vom Juckreiz und der trockenen Haut.

Juckreiz, trockene Haut und trockene Schleimhäute treten so denke ich,
auch gemeinsam auf (irgendwie ja auch logisch). Vor allem bei dem trockenen, heißen Wetter, welches wir in den letzten Wochen hatten,
verschlimmern sich diese Symptome drastisch (auch wieder logisch, aber warum SO extrem?). Da wir heute und gestern eher "feuchteres" Wetter hatten, haben sich diese Beschwerden verbessert; so glaube ich zumindest.

Ich habe heute Morgen insgesamt 3 Roggenbrötchen mit Kochschinken gegessen, ca. 2 Liter Mineralwasser Medium + 0,5 Liter Eistee (Getränke über
den Tag verteilt, außer 0,5 Liter "frutiva Blutorange" um 15:00 Uhr.

Gegen 13:00 Uhr Möhrensalat (pur mit Essig), 1 Becher "Yofrutta Pfirsich-Maracuja-Fruchtquark"

Gegen 19:00 Uhr Reis mit Puten-Spießbraten.

Ich lasse seit heute Milch, Müsli, Äpfel und eingemachte Kirschen aus dem
Ernährungsprogramm.

Ich sage es ungern, aber irgendwie habe ich den Verdacht, dass zumindest
die Müdigkeit/das Rotwerden NICHT von einer Allergie/Intoleranz herrührt.
Vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig, oder das Histam entfaltet seine Wirkung nicht direkt?

Nichtsdestotrotz habe ich in 3 Wochen einen Termin zwecks Magenspiegelung. Und auch einen Allergologen möchte ich zu Rate ziehen.
Ich habe von einem Urin- und/oder einem Bluttest gelesen, wo man ziemlich sicher bestimmen kann, ob man eine Histaminintoleranz hat, bzw. ob man gegen BESTIMMTE Nahrungsmittel allergisch ist?

Ich mache mir immer mehr Gedanken über Herz-Kreislauf-Erkrankungen usw...

Bitte helft mir. Ich drehe noch durch!


Optionen Suchen


Themenübersicht