Ständige Übelkeit durch Odysee

17.04.11 08:19 #1
Neues Thema erstellen

sternchen88 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 17.04.11
Hallo, ich bin neu hier und habe gleich ein Frage

Es ist so, seit nun fast 3 Jahren habe ich eine Odysee hinter mir.

Mal zu meinen Symptomen:

- mir ist ständig übel, mal mehr mal weniger, aber es verschwindet nie richtig
- besonders nach körperlicher Anstrengung wird es schlimmer (zB Sex)
- oftmals kann ich davon nicht einschlafen, im Liegen wird es manchmal schlimmer
- ich muss regelmäßig essen, dass es sich in grenzen hält; manchmal hilft mir das Essen sogar, dass es ein bisschen besser wird in dem Moment; ich muss mich dazu aber regelrecht zwingen, wer isst schon gern, wenn es ihm eigentlich übel ist
- ich habe mich in den Jahren nur zweimal wirklich übergeben müssen
- ich kann keine scharfen Speißen essen, keinen Alkohol trinken, keinen Kaffee und auch gewürzte Dinge wie Chips usw. gehen nur in Maßen; davon wird es nämlich verschlimmert
- es wurde innerhalb der 3 Jahre schleichend besser von der intensität der Übelkeit

was vor 3 Jahren war:
- ich habe eine Diät gemacht, ziemlich radikal
- ansonsten hat sich eigentlich in meinem Leben nichts verändert
- damals habe ich noch sehr stark trainiert, da ich Leistungssport gemacht habe

was schon gemacht wurde:
- Magenspiegelung
- Darmspiegelung
- Schilddrüsenwerte
- Blutwerte
- eigentlich was den Magen-, Darmbereich angeht wurde ich komplett auf den Kopf gestellt, ich hab sogar schon eine Woche Krankenhausaufenthalt hinter mir.


Falls jemand eine Idee hat, nur her damit. Mittlerweile bin ich nämlich stark am verzweifeln, es schränkt mein Leben schon sehr ein. Eine psychische Ursache kann ich eigentlich ausschließen.

Danke euch

Geändert von Sarah (13.03.13 um 21:20 Uhr)

Ständige Übelkeit
Weiblich vittella
Zitat von sternchen88 Beitrag anzeigen
Es ist so, seit nun fast 3 Jahren habe ich eine Odysee hinter mir.

. Eine psychische Ursache kann ich eigentlich ausschließen.
Willkommen . . . .
Was ist passiert vor 3 Jahren.?
Ich würde den psychischen Aspekt nicht ausschliessen, sondern an erste Stelle stellen.

Ständige Übelkeit

sternchen88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 17.04.11
In meinem Leben hat sich vor 3 Jahren nichts verändert. Außer den genannten Dingen, dass ich eben eine Diät gemacht habe, ansonsten, im privaten Bereich rein gar nichts. Ich hatte zu der Zeit auch keine besonderen Prüfungen oder ähnliches. Auch keine Beziehungsprobleme oder familiäre Probleme.

Psychisch schließe ich weitestgehend aus, weil das schon auf den Kopf gestellt wurde. Und selbst die Ärzte der Meinung waren, dass das daher eigentlich unwahrscheinlich ist. Im Krankenhaus damals hatte ich ein paar Gespräche mit einem Spezialisten, habe ich vergessen zu erwähnen.

Ständige Übelkeit
Weiblich vittella
Zitat von sternchen88 Beitrag anzeigen
dass ich eben eine Diät gemacht habe, ansonsten, im privaten Bereich rein gar nichts.
.
ok, um auf die radikale Diät zurück zu kommen...also auch Hungerzustände..?
Wie lange hast Du denn die Diät gemacht und wie sah sie aus.?

Ständige Übelkeit

sternchen88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 17.04.11
Hungerzustände nicht wirklich, ansonsten habe ich fast nur Rohkost gegessen, also fast nur Gemüse. Oder Salat. Die "Diät" ging über ca. 3 Wochen und ich hab so. 10 kg abgenommen. Habe aber in der Zeit auch viel Sport gemacht... Ich weiß, dass das dumm war.

Allerdings wurde vor ein paar Wochen auch ein Test gemacht, ob evtl. dadurch die Fettschicht der Leber usw. in Mitleidenschaft gezogen wurde. Das wurde aber auch ausgeschlossen. Mein Arzt hatte so eine Vermutung, allerdings hat die sich nicht bewahrheitet. Auch nicht, dass die Organe evtl. "abgerutscht" sein könnten.

Ständige Übelkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Sternchen,

sind auch Allergien und Intoleranzen angeschaut worden?
Wie sieht es mit Sodbrennen aus?

Grüsse,
Oregano

Ständige Übelkeit

sternchen88 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 17.04.11
Ja Lebensmittelallergien sind ausgeschlossen worden, auch Lactose-Unverträglichkeit. Habe über Monate auch Ausschlussdiäten gemacht, zB komplett Getreidefrei usw. Das hat auch nichts gebracht.

Sodbrennen, also ich muss ab und an aufstoßen, ich denke durch Luft im Bauch, aber richtiges Sodbrennen, also so sauer aufstoßen, das hab ich nicht.

Mein Freund hat mal
- Diabetes bzw. chronischer Unterzucker
- Bandwurm

in den Raum geworfen. Aber ehrlich habe ich zurzeit die Schnauze so voll und war noch nicht beim Arzt. Das letzte mal konnte er mich überreden, als das mit der Leber-Fettschicht und den neuen Blutwerten (komplett in Ordnung bei großem Blutbild) gemacht wurde.


Optionen Suchen


Themenübersicht