Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

21.02.11 12:51 #1
Neues Thema erstellen

Samina ist offline
Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich habe seit einiger zeit einen dumpfen Druck auf der Nase (nur rechte Seite) über dem Auge (so in etwa höhe Augenbraue), hinter dem Auge und auf dem Ohr. Dazu kommt so eine Benommenheit und ein ganz wiederlicher Drehschwindel {:(

Ich hatte bis vor zwei Wochen eine Stirnhöhlenentzündung die mit antibiotikum behandelt worden ist. Dazu habe ich fleißig inhaliert, mit Rotlicht bestrahlt und Nasenspray benutzt.

Das Nasensekret war aber immer durchsichtig und wässrig. Nie fest und gelblich oder grün wie es ja eigentlich sein sollte.

Ich glaube mein Arzt stempelt mich bald als Hypochonder ab, aber ich merk doch all diese Sachen und sie machen mich schier wahnisinnig, da sie mich extrem in meinem Alltäglichen Leben einschränken.

Mittlerweile ist es schon so schlimm, das ich angst habe das Haus alleine zu verlassen. Ich bin zwar noch nie umgekippt, aber diese Schwindelattacken machen mir angst.

Ich hab zwar am Mittwoche einen Termin beim HNO Arzt, aber was soll ich denn bis dahin machen? Ich muss morgen arbeiten gehen und weiß nicht, wie ich das überstehen soll.

Wer kennt das und hat einen Tipp für mich? Kann das immer noch von der Stirnhöhlenentzündung kommen? Ich war 1,5 Wochen absolut beschwerdefrei und jetzt fängt das alles wieder an.

Ich bin für jeden Tipp dankbar

Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

Samina ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Ich hab noch vergessen zu erwähnen, das ich auch das Gefühl hab, meine Augen sind schwer und bewegen sich langsamer als üblich. Zudem kommt es mir als vor, als wäre in meinem Kopf Watte. Ich habe Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisschwierigkeiten und brauche teilweise ewig um einen klaren Gedanken zu fassen.

Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

Saradiefrohe ist offline
Beiträge: 84
Seit: 16.02.11
Hallo Samina,
da hast du dir ja ganz was Scheußliches "ausgesucht"!
Bei Sinusitis plus merkwürdige Symptome denke ich sofort an Amalgam oder andere Schwermetalle. Könnte da was dran sein?

Sara

Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

Samina ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Ja, wahrscheinlich hab ich ganz laut "Hiiiiiier" geschrien
Ich hatte mal eine Amalgamfüllung, diese ist aber schon vor etwa 1,5 Jahren entfernt worden!?
Kann das trotzdem damit zusammenhängen?

Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

Saradiefrohe ist offline
Beiträge: 84
Seit: 16.02.11
Quecksilber wird auch im Mutterleib auf das Baby übertragen. Ich weiß von einem Arzt, dass er viel mit Kindern zu tun hat, die gar keine Amalgamfüllungen besitzen, aber deutliche Schwermetallbelastungen haben.
Übrigens gilt das auch für Eskimos: sie beziehen das Quecksilber "einfach" aus dem Fisch, von dem sie sich ernähren.
Schade, oder?

Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

Samina ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Hm, und wie überprüft man das?

Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

Saradiefrohe ist offline
Beiträge: 84
Seit: 16.02.11
Der Doc, den ich kenne, arbeitet kinesiologisch. Ich hab mal schnell gegoogelt. Diese Dame Schwermetalle kenne ich nicht, aber sie schreibt einiges über Schwermetall und Kinesiologie.

Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

Samina ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Danke Dir

Kraftlos, Schwindel, unscharfes Sehen... Hilfe...

Samina ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 25.07.09
Hallo Ihr lieben,

ich weiß nicht was mit mir los ist.
Ich bin nach der kleinsten anstrengung total erschöpft und fühle mich als ob ich einen Marathon gelaufen wäre.
Besonders zu schaffen macht mir die enorme kraftlosigkeit in den Armen und Beinen. Ich habe eben ein kleines Fenster geputzt und hab jetzt das Gefühl an meinem Arm hängen bleierne Gewichte.
Und auch die Beine sind schlimm. Gerade bei der arbeit ist es schlimm. ich arbeite in verkauf und ab und an bekomm ich das Gefühl meine Beine sacken weg und ich muss mich dann ganz schnell i-wo festhalten oder aber am besten bewegen. Denn beim laufen z.B habe ich das gar nicht. Nur sobald ich stehen bleibe. Und gleichzeitig hab ich dann das Gefühl das eine kälte Welle durch mich geht. Von den beinen bis zum Kopf (ist etwas blöd zu erklären) und dann kommt immer dieser Schwindel dazu. Es ist eine mischung aus einem Dreh- und benommenheitsschwindel. Mein Blutdruck ist aber immer bei 120/80 und trinken tu ich auch genug
Aber wie gesagt habe ich das lediglich im stehen UND im sitzen Ganz selten beim laufen.
Vorhin wurde mir (nach dem fenster putzen) für den Bruchteil einer Sekunde schwarz vor augen beim laufen. Ich bin nicht umgekippt und hab mich auch nicht so gefühlt als ob der Kreislauf in Keller geht.

Bei meinem Hausarzt war ich. Blutwerte sind alle in ordnung, lediglich der Cholesterinwert ist leicht erhöht aber laut Arzt immer noch im grünen Bereich. Bei HNO war ich auch, wegen dem Schwindel, aber auch da. kein Befund.
Vor einem Jahr war ich beim Orthopäden, weil ich dachte es könnte vlt. von der HWS kommen, aber auch da wurde nichts festgestellt. Damals war es allerdings noch nicht so schlimm wie zur Zeit.

Ich fühl mich total matt, bin dauermüde, morgens nach dem aufstehen fühl ich mich wie gerädert, sehe ab und zu unschaf, habe starke Probleme mich z.B mit jemandem zu unterhalten und mich darauf zu konzentrieren.
Und dann eben dieser Schwindel, die kraftlosigkeit, die schnelle erschöpfung usw.

Morgen habe ich wieder einen Termin beim Orthopäden, aber ich habe jetzt schon die befürchtung, das auch dieses mal nichts gefunden wird

Aber das kann doch nicht ewig so weiter gehen?!?

Habt Ihr eine Idee was ich noch machen kann????

LG
Samina

Druck auf der Stirn, Augen, Ohren, Schwindel. Ich weiß nicht mehr weiter

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Samina,

vielleicht schaust du mal hier:

HISTAMIN-INTOLERANZ > Krankheit > Chronische Verlaufsform

Viele Symptome, die du beschreibst, kommen mir bekannt vor.

Hier findest du vielleicht ein paar Leidensgenossen:

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...laufsform.html

Histamin-Intoleranz

Und - nicht zuletzt - da auch ein Mangel an Vitamin D diese Probleme verursachen kann:
Wurde der mal bestimmt bei dir?

liebe Grüße,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)


Optionen Suchen


Themenübersicht