Mysteriöse Krankheit...

13.02.11 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Mysteriöse Krankheit...

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von flo1984 Beitrag anzeigen
Ob das mit der Borreliose abgeklärt wurde, weiss ich zum heutigen Standpunkt gar nicht genau, traue mich auch schon kaum mehr meinen Hausartz zu befragen, da er sofort wieder die Ursache in der Psychosomatik sieht. Würde man solch eine Infektion nicht im Blutbild oder bei einer MRT erkennen?

Also ich habe das Gefühl, das sich irgendein Erreger in meinem Körper eingenistet hat und mein Nervensystem befällt, komisch ist nur, das mein Blutbild keinen Indiz für eine Infektion zeigt.
Hallo floh,

bevor ich bei den Symptomen in die Psychoecke verschwinde, würde ich um einen Test auf Borrelien bitten, wenns sein muß mit Nachdruck!! Bei der ganzen Symptomatik sollte nämlich auch eine Borreliose in Betracht gezogen werden! Ansonsten solltest du zu einem anderen Arzt gehen.

Du solltest um einen Elisa PLUS Westernblot bitten, grad auch letzteren dazu, da dieser sensitiver ist.

Aufgrund der Magen-Darm- Beschwerden würde ich auch auf Yersinien testen lassen. Chlamydien können auch eine Vielzahl an solchen Symptomen verursachen. Außerdem laufen diese auch oft mit einer Borrelieninfektion parallel.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Mysteriöse Krankheit...

flo1984 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 13.02.11
Zitat von Petra111 Beitrag anzeigen
- war im großen Blutbild alles komplett normwertig oder gab es bei irgendwas leichte Abweichungen?

- Ist im Blut das Immunsystem ("zellulärer Immunstatus" mit aktivierten T-Zellen/CD4+, T-Lymphozyten/CD3+ usw.) mal mit untersucht worden?

- War EKG/das Herz in Ordnung?

- Ein Kopf-MRT ist ja wie du meinst schonmal gemacht worden. Ein Neurologe könnte eventuell ergänzend dazu auch ein EEG noch machen (Gehirnströme). Allerdings wenn das MRT in Ordnung war (?)

- Auch hier würde ich eventuell nochmal konkreter auf die Schilddrüse eingehen (was wurde genommen an Werten?) Die Schilddrüsenwerte können übrigens schwanken, sodass der Nachweis einer Fehlfunktion nicht immer leicht gelingen kann. Allerdings das Erbrechen passt wohl eher nicht dazu (?)




alternative Kleinfragen

- hast du Amalgam-Füllungen?

- Hast du in den letzten Jahren zufälig eine Impfung erhalten? (z. B. Tetanus)

- Hast du zufällig Schimmelpilze in der Wohnung bzw. im Haus (feuchte Wände)?

- warst du vielleicht damals mal im Urlaub oder hast irgendwas "komisches" gegessen im Ausland bzw. isst du gerne Meeresfrüchte, hast rohes Fleisch/Hack gegessen oder so?

- hast du W-LAN, Handies ect. in der Nähe oder wohnst du eher "abgeschottet"?

- Histaminintoleranz?

- Hast du zufällig einen Laserdrucker in der Wohnung?

Hallo Petra,

im Blutbild gabe es nur bei den Leberwerten leichte Abweichungen, sonst alles im Normbereich! Ob das Immunsystem dabei abgeklärt wurde, weiss ich nicht genau, müsste da mal meinen Hausarzt befragen.

Was mich jedoch immer wieder wundert, das im Blut ein positiver Nachweis des Herpesviruses gefunden wurde. Habe die Vermutung, es könnte
mit einem Virus zusammenhängen, das auch mein Nervensystem aus dem Gleichgewicht bringt. Leide zur Zeit an sehr starkem Schwitzen (im Ruhezustand) und mein Blutdruck liegt auch stets bei 150/100, dazu noch Herzrasen und Nervosität.

Spiele mit dem Gedanke, mich einer Lumbalpunktion zu unterziehen, auch wenn ich vor dieser Untersuchung eine Höllenangst habe

Vielleicht bekommt man aus dem Nervenwasser einen wichtigen Hinweis, um eine Diagnose stellen zu können!?

Lg Florian

Mysteriöse Krankheit...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Florian,

wie heißt denn dieses Herpes-Virus? Handelt es sich um EBV?:

Das Epstein-Barr-Virus (EBV), auch Humanes-Herpes-Virus 4 (HHV 4) ist ein humanpathogenes, behülltes, doppelsträngiges DNA-Virus aus der Familie der Herpesviridae. Erstmals beschrieben wurde es 1964 von Michael Epstein und Yvonne M. Barr. Sie entdeckten EBV in B-Lymphozyten, die von einem afrikanischen Patienten mit Burkitt-Lymphom stammten.
Epstein-Barr-Virus

Grüsse,
Oregano

Mysteriöse Krankheit...

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Flo,
von derStreek hast Du Hinweise zu einem Histaminproblem erhalten... Du bist darauf , wie auch auf mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten bisher noch nicht eingegangen ?
Falls so etwas vorliegt und nicht "behandelt" wird , also entsprechende Diät , kannst Du Nems schlucken so viel Du willst ...es wird nicht viel ankommen.

LG K.
__________________
LG K.

Mysteriöse Krankheit...

Petra111 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 21.08.10
Hallo Florian,

das mit dem Nervenwasser ist bestimmt nicht angenehm *aua* Aber da können gerade was das neurologische betrifft wichtige Sachen erkannt werden, eventuell auch wegen Borrelien. Aber das muss man vorher natürllich abwägen, ob man das machen lassen will. Auf Dauer gesehen wenn nichts anderes gefunden wird und die Symptome so anhalten, würde ich wenn ich an deiner Stelle wäre das mal machen lassen.

Das mit dem Schwitzen, Herzrasen, Nervosität usw. erinnert mich wieder stark an Schilddüsenüberfunktion.

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich versuchen, nochmal eine richtige Blutdiagnostik zu bekommen (einschließlich Schilddrüse gewissenhaft und Immunsystem). Klingt ja auch so, als ist das mittlerweile auch wieder eine Weile her mit den Untersuchungen (?) Vielleicht wäre, abgesehen von der Schilddrüse, auch ein Umweltmediziner mal ein kompetenter Ansprechpartner. Bei mir war der damals der einzige, der das Thema Immunsystem mal diagnostisch in Gange gebracht hat.

Falls noch nicht geschehen, kommt ja wegen dem Magen auch einer mit drauf, mal einen Mundabstrich auf Helicobacter pylori mit zu machen.

Gute Besserung erstmal

ps: das mit Milz und Leber erinnert tatsächlich auch ein bisschen an Viren. Meinst du mit dem Herpesvirus das inaktive EBV oder ein anderes zusätzlich? Herpes-Viren-Infektionen einschließlich EBK können soweit mir bekannt ist bei fast allen Leuten (oft rückwirkend) nachgewiesen werden. Entscheidend ist meistens, inwieweit die Infektion gerade aktiv ist.




Zitat von flo1984 Beitrag anzeigen
Hallo Petra,

im Blutbild gabe es nur bei den Leberwerten leichte Abweichungen, sonst alles im Normbereich! Ob das Immunsystem dabei abgeklärt wurde, weiss ich nicht genau, müsste da mal meinen Hausarzt befragen.

Was mich jedoch immer wieder wundert, das im Blut ein positiver Nachweis des Herpesviruses gefunden wurde. Habe die Vermutung, es könnte
mit einem Virus zusammenhängen, das auch mein Nervensystem aus dem Gleichgewicht bringt. Leide zur Zeit an sehr starkem Schwitzen (im Ruhezustand) und mein Blutdruck liegt auch stets bei 150/100, dazu noch Herzrasen und Nervosität.

Spiele mit dem Gedanke, mich einer Lumbalpunktion zu unterziehen, auch wenn ich vor dieser Untersuchung eine Höllenangst habe

Vielleicht bekommt man aus dem Nervenwasser einen wichtigen Hinweis, um eine Diagnose stellen zu können!?

Lg Florian

Mysteriöse Krankheit...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
das mit dem Nervenwasser ist bestimmt nicht angenehm *aua* Aber da können gerade was das neurologische betrifft wichtige Sachen erkannt werden, eventuell auch wegen Borrelie
Im Liquor kann man nur bei einem Teil der Borreliose-Erkrankten die Borreliose nachweisen, und zwar bei ca. 35% - soviel ich weiß. Deshalb würde ich mir sehr gut überlegen, ob ich mich auf eine Liquoruntersuchung einlassen würde, um eine Borreliose herauszufinden.

Grüsse,
Oregano

Mysteriöse Krankheit...

Jorinde ist offline
Beiträge: 7
Seit: 19.02.11
Hallo flo,

"Ist es vielleicht sinnvoll, mich neurologisch untersuchen zu lassen?"

eine Neuroborreliose kann man nur durch eine Liquoruntersuchung nachweisen.
Im fortgeschrittenen Stadium ist sie auch nur darüber behandelbar. Klingt nicht sehr hoffnungsvoll. Deine Beschwerden klingen aber nicht nach einer Neuroborreliose. Allerdings: Welche Alternativen hast du? Was passiert, wenn du es untersuchen lässt? Du bekommst entweder Klarheit oder kannst ausschließen. Es tut weh, ja, aber man kann es überstehen. Oft wird die PUnktionsstelle lokal betäubt. Darum kann man auch bitten.

Alles, alles Gute!

Jorinde

Mysteriöse Krankheit...

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Jorinde Beitrag anzeigen
eine Neuroborreliose kann man nur durch eine Liquoruntersuchung nachweisen.
Im fortgeschrittenen Stadium ist sie auch nur darüber behandelbar. Klingt nicht sehr hoffnungsvoll.
Also wenn es nur zur Abklärung einer Borreliose geht, würde ich keine Lumbalpunktion machen lassen, wohl aber zum Ausschluß anderer Erkrankungen, wenn nötig.

Es werden leider nur in 5-20 % aller Fälle mit Neuroborreliose Antikörper im Liquor gefunden, da sich Borrelien nur selten in Körperflüssigkeiten aufhalten, sondern vielmehr im tieferem Gewebe. Daher schließt ein neg. Ergebnis eine Borreliose nicht aus! Allerdings wird von den Neurologen/Ärzten dann trotzdem eine Neuro- und auch Borreliose dann meist ausgeschlossen.

Eine Neuroborreliose kann auch so behandelt werden, denn im Grunde ist es egal, wo sich die Borrelien aufhalten, Hauptsache sie werden behandelt. Und im späterem Stadium vermischt sich eh häufig eine Borreliose auch mit einer Neuroborreliose.

Was passiert, wenn du es untersuchen lässt? Du bekommst entweder Klarheit oder kannst ausschließen
Eben nicht! Siehe oben.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Mysteriöse Krankheit...

flo1984 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 13.02.11
Das mit der Borreliose werde ich definitiv noch mal abklären lassen. Mir ist zu Ohren gekommen, das einige Allgemeinmediziner sich auf diesem Gebiet überhaupt nicht auskennen, was erschreckend ist.

Einen Elisa PLUS Westernblot ist nach meinen Kenntnissen eine HIV Untersuchung, die ich bereits schon abgeklärt habe!


Das mit den Chlamydien und Yersinien klint interessant, werde auf diese Untersuchungen bestehen, auch wenn ich jetzt schon wieder die abneigende Haltung meines Arztes sehe

Vielen Dank für deine Mühe,

Lg Florian


Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Hallo floh,

bevor ich bei den Symptomen in die Psychoecke verschwinde, würde ich um einen Test auf Borrelien bitten, wenns sein muß mit Nachdruck!! Bei der ganzen Symptomatik sollte nämlich auch eine Borreliose in Betracht gezogen werden! Ansonsten solltest du zu einem anderen Arzt gehen.

Du solltest um einen Elisa PLUS Westernblot bitten, grad auch letzteren dazu, da dieser sensitiver ist.

Aufgrund der Magen-Darm- Beschwerden würde ich auch auf Yersinien testen lassen. Chlamydien können auch eine Vielzahl an solchen Symptomen verursachen. Außerdem laufen diese auch oft mit einer Borrelieninfektion parallel.

Viele Grüße Quittie

Mysteriöse Krankheit...

flo1984 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 13.02.11
Hi Oregano,

das Virus nennt sich herpes genitalis. Behandle es mit Salben, kehrt jedoch ständig zurück, werde die Tage nochmal einen Dermatologen aufsuchen!

Positve Antikörper gegen das EBV wurden nachgewiesen, laut Arzt ist das Virus in einer Art Ruhezustand und wäre daher nicht die Ursache meiner Beschwerden.

Mfg Florian

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Florian,

wie heißt denn dieses Herpes-Virus? Handelt es sich um EBV?:

Epstein-Barr-Virus

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht