Dringend - werde immer weniger....

05.02.11 08:40 #1
Neues Thema erstellen
Dringend- werde immer weniger....

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo,

Vielleicht wäre ein Schlaflabor dafür eine gute Adresse, denn da wirst Du nachts überwacht.


Liebe Grüße
Datura

Dringend- werde immer weniger....

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.952
Seit: 05.05.10
Hallo Molje,

kennst Du schon diese Seite?

Therapie der Nebennierenschwäche | Adrenal-Fatigue

Ich habe selbst Nebennierenschwäche und es geht mir besser mit:

ADR Formula und Cytozyme AD, gut ist auch Phytocortal N Tr.

Cytozyme AD oder ADR Formula für die NN? - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

http://www.kit-online.org/acc/KITInf...D-Symptome.pdf

Wurde bei Dir schon mal auf Borreliose untersucht?
Kannst Du Dich an einen Zeckenbiss erinnern?

LG Kerstin
__________________
...

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von molje Beitrag anzeigen
Aber nach einer furchtbaren Nacht heute, mit x-mal aus dem Tiefschlaf aufwachen, weil ich das Gefühl habe, mein Körper hat nach Atem gerungen, ist kurz vor der Ohnmacht, bin ich auf noch einen Verdacht gekommen.Ich habe das Empfinden, daß im Schlaf etwas bei mir passiert- irgendetwas im Rachenraum, Kehlkopf oder so krampft.
...
Als junge Frau war ich schon mal im Krankenhaus, weil ich Verdacht hatte, meine Zunge krampft in der Nacht.... Rausgefunden hat man nie was. Aber die Berichte auf der Internetseite sagen das genauso- nicht mal in der Uniklinik fand man es heraus, man wurde als Simulant schlimm behandelt.
...
Ich spüre eindeutig, daß da nachts was passiert
...
Das hier reißt mich 10x aus dem Tiefschlaf und mein Kopf zerplatzt fast, als ob man mir die Luft abgestellt hätte.
...
Hat jemand eine Ahnung vom Krampf im Kehlkopf oder Ähnliches-vielleicht schon mal im Bekantenkreis gehört???
Ich kenn das.
Waren letzlich Histamin-Probleme.

Bei Histamin-Problemen finden die Ärzte in der Regel nichts (bis auf Ausnahmen, wenn man in eine spezialisierte Klinik geht...)

Kann im Zuge deiner Leberprobleme gut möglich sein - insbesondere bei den nächtlichen Problemen. Da hilft nach meiner Erfahrung nur Diät (und ggf. - nicht immer - ein Antihistaminikum wie Cetirizin). Teilweise hilft im Akutfall auch eine Dosis von 1-3g Vitamin C über den Tag verteilt (am besten zum Essen). Kann man auch für ein paar Tage machen, ist aber keine Dauerlösung aus meiner Sicht.

Calcium hilft übrigens partiell, Histamin abzubauen.

Nochmal die Frage:
Gibt es einen Vitamin-D-Befund? (Da ist calcium-Mangel häufig ein Begleitsymptom - ebenso wie Phosphatmangel, der ebenso die Leber wie auch das Histamin verschlechtert.)

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Hallo, vielen Dank für das Interesse,
Schlaflabor wäre echt auch noch ein Strohhalm.....
Borreliose ist negativ.
Auf anderen Seiten habe ich erfahren, dass es die bestimmten Formula nicht mehr gibt und man an Cytocine auch nicht verläßlich dran kommt, oder?
Gibt es eine LIste oder Erklärungen, was Histamin enthält? Ich koche seit 15 Jahren nur Naturkost nach einer Ernährungsberatung-mit Hirse, Reis usw. sowie frischem Gemüse und Fisch und Fleisch.Etwas Schafskäse und Schafsjoghurt.
Tagsüber geht es mir wesentlich besser, gegen abend geht es los und nachts besagtes Drama......
Morgen komme ich nun in ein großes Krankenhaus in Stuttgart, will schauen lassen, ob die Schilddrüse was mit der argen Abmagerung zu tun hat und hoffentlich gehen sie drauf ein, die Nebennieren zu testen.JOd meide ich schon, so gut es geht.
Ich hoffe so sehr, daß es nichts Bösartiges ist, meine Mutti hat die Schilddrüse heraussen, mein Onkel starb an Schilddrüsenkrebs.....
Ich danke Euch allen für Eure Beiträge-sehr lieb!
liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Noch ein kleiner Nachtrag: da es immer abends losgeht, vielleicht esse ich davor zu histaminhaltig??? Aber ist das denn so bei Gemüse, Reis, Fisch usw.?
lg Su

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Su,

Dass es abends losgeht, liegt wohl daran, dass das Histamin abends gern nochmal besonders aktiv wird.
Häufig kann man den Zusammenhang zwischen Nahrungsaufnahme und Reaktion nicht so genau herstellen. Außerdem wirken ja auch Stress, Wärme, physikalische Reize ggf. als Auslöser einer Histaminausschüttung - beispielsweise wenn du dich vor der Nacht fürchtest, ist das ja auch ein Stressfaktor.

Hier ein Link zu Nahrungsmitteln, die bei einer Histaminintoleranz kritisch sein können

Und hier ein Link zu einer Form von Histaminintoleranz, die durch eine Schwäche der Leber entsteht

Die beste Diagnose eines Histaminproblems ist eine Diät - wenn sich darunter die Symptome bessern, dann ist das ein eindeutiger Hinweis...

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Hallo,liebe Mitglieder,
bin wieder aus dem Krankenhaus zurück-auf eigenen Wunsch....
Sie haben sich bemüht, untersucht.aber es war der Horror trotzdem für mich.Ich bin hin, weil ich schon so lange absolut nicht schlafen kann, aus dem Schlaf gerissen werde und so abgemagert bin.
Dachte, sie überwachen mal nachts, was da los ist.aber nee..... Ich bin die ganze Nacht auf dem Flur gewandelt und hab morgens um 1ß2 4 mich ins Besucherzimmer gesetzt, weil meine Nachbarin sooo geschnarcht hat-wieder null Schlaf, ich dachte, ich werde verrückt.Da sie über s gnaze Wochenende nichts machen, kein Cortisol Urin_profil wollte ich unbedingt wieder heim,da ich vor Allergie fast kaputt ging: ich reagiere seit kurzem viel stärker uaf die Duftstoffe und Chemikalien und war kaputt von den Desinfektionsmitteln und den Parfüms der Besucher- da ist das Elend zu Hause noch viel besser....
HAbe nur Blutwerte,Bauchsono,Lungenröntgen, Schilddrüsenröntgen hinter mir.Die Schilddrüse hat einige Sachen, 4 Adenome oder so ähnlich, also Verkalkungen, Zysten, ist etwas vergrößert-Man sagte, es sein nicht negativ auffällig direkt, sollte ich aber durch Szinti klären.
Das ist eben das Riesenproblem, ich bin so geschwächt, reagiere so allergisch, da habe ich nicht zugestimmt, daß sie ein CT mit Kontrastmittel gemacht haben und hab auch Angst vor Szinti.Ich kippe schon bei Antibiotika total aus den Schuhen und vertrage auch von Medis viele nicht, nur kleine Mengen auch.
So sagten sie, ohne Ct kann man nicht sehen, ob eine Geschwulst an den Nebennieren ist- bei der Sono sah er nur, daß die Loge, in der die NN liegen, frei ist, also eine große Geschwulst kann nicht sein.
Dachte, sie werden niedriges Cortisol feststellen und ich bekomme endlich mal etwas-aber nein, im Blut um 8 morgens war es normal-bei meinem Hausarzt vor kurzem war es 26 bei einem max. Laborwert von 24.
Mein Gefühl sagt, da ich so gegen die Chem.allergie kämpfe im Moment, ist vielleicht dadurch mein Cortisol höher?Denn sonst treffen alle Merkmale der NNschwäche zu und unabhängig von einander haben über die Jahre Heilpraktiker immer wieder gesagt, daß meine Nebennieren nicht gut sind und sogar Extrakt verordnet.
Ich hab so Angst, daß ich nicht durchhalte, bis jemand die Urssache findet,heute beim Duschen war ich fertig, so abgemagert.Meine Tochter aus Singapur war seit langem kurz auf der Durchreise und sehr erschrocken, als sie mich sah. Ich konnte nur auf großen Abstand mit ihr reden, weil ihre Kleidung so nach Weichspüler roch.
Auf das Histamin achte ich jetzt, so gut es geht und glaube, das tut mir gut.
HAbe jetzt zweimal starke Baldrian Hopfen Tabletten genommen und konnte schlafen!! Zweimal schweißgebadet aufgewacht, aber konnte weiterschlafen!

Die Schilddrüsenwerte sind nicht aus der Norm, mir fällt nur auf, vor paar Tagen war der TSH beim Arzt 1,2 jetzt 0,8 bei etwasgleichen Normwerten.
Kann man auch eine heftige Überfunktion haben(wegen Abmagerung)ohne daß es so auffällig meßbar ist????

Noch eine wichtige Frage: ich hätte am Mittwoch bei Frankfurt bei einem Arzt, der nach der Herthoge Methode auch arbeitet, einen Termin, zwecks 24 Std. Urin ussw. Mein Hausarzt könnte auf Vorschlag im Arztbrief aber auch einen 24 Std.Sammelurintest machen.(Den anderen muß ich sehr teuer bezahlen,mehrere100 Euro). Aber ich weiß nicht, ob der Hausarzt da auch so viel untersuchtDHEA usw. oder ob man bei dem anders orientierten Arzt besser dran wäre (ob der Hausarzt einem mit Hydrocortison behandeln würde??)

Habe hier im Forum gelesen, daß manche es selbst mit Cortison probieren wollen- aber wie soll das denn funktionieren, das bekommt man doch nur verschrieben und muß wohl ärztlich überwacht werden, oder?
Aber so langsam würd ich schon alles wagen.....
Ich hab im Forum von einer Patientin gelesen, bei der es auch immer hieß, alles normal u. nach einem MAgeninfekt fiel sie in eine Bewußtseinstrübung u. landete auf der Intensiv- erst da stellte man endlich die Nebnnierenschwäche fest.
Wenn jemand diesen Roman gelesen hat, danke ich ihm sehr für diese Mühe,es erleichtert mich bereits, meine verzweifelte Situation niederschreiben zu können. Jetzt versuche ich was zu essen, mein lieber Mann kocht so lieb für mich und versucht alles.....

Einen schönen Sonntag liebe Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Hallo, Oregano,

mit ganz großem Interesse habe ich gerade im Forum einen Hinweis von Dir gelesen - Fehlfunktionen der Schilddrüse durch Zahnherde-.
Dem werde ich umgehend nachgehen!! Ich muß jetzt alle Wege versuchen undwas mich alarmiert hat: ich sagte dieser Tage zu meinem Mann: da oben im Kiefer scheint wohl auch was nicht zu stimmen, da spüre ich etwas und meine Brücke scheint nicht mehr so dicht zu sein, vielleicht hat sich da was drunter gebildet.....

Und in Deinem Bericht stand, daß 2 Frauen wahnsinnig (16 kg) abgemagert sind, obwohl die Schilddrüsenwerte o.k. waren, weil die Schilddrüse durch die Zahnherde so irritiert war.Die Frau hatte keine Beschwerden amZahn gespürt, aber beim Röntgen sah man eine riesige Zyste bis in den Kieferknochen.
Auch bei mir sitzen die genannten Beschwerden an den Zähnen, die den Sch.drüsenmeridian betreffen.......
Ich will einfach noch nicht aufgeben, die Ursache zu finden--1000 Dank für so wertvolle Beiträge in diesem Superforum!
Weiß noch jemand was oder hat Erfahrungsberichte zu diesem Thema???
Herzliche Grüße Su

Dringend- werde immer weniger....

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Su,

ich denke, du solltest dringend mal der Histaminproblematik nachgehen!

Hast du es schon einmal mit einer Eliminationsdiät versucht?

Habs grad schon mal woanders geschrieben:
Sicher treten Histaminprobleme im Kontext zahlreicher Erkrankungen auf (u.a. Zahnherde) und/oder im Kontext zahlreicher Mangelerscheinungen - weil Histamin halt ein grundlegender Vermittler aller Abwehr-/Schutzreaktionen ist. Nichtsdestotrotz scheint es bei allen diesen Problemen sinnvoll, zusätzliche Histamintrigger wie auch Enzymhemmer zu reduzieren - parallel zu einer Ursachenbekämpfung dort, wo nicht Histamin selbst die Ursache ist...

Zusätzlich Cortison hilft mir auch, aber ich nehme dann halt eine minimale Dosis (0,5mg Prednisolon morgens) und ohne Diät nur damit ginge gar nichts!

lieben Gruß,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Dringend- werde immer weniger....

molje ist offline
Themenstarter Beiträge: 350
Seit: 31.01.11
Liebe rosmarin,

vielen Dank für Deine Zeilen, Deine Ausführungen über Histamin nehme ich auf jeden Fall sehr wichtig!
Ich bin seit 15 Jahren in einer tollen Ernährungsberatung in Heidelberg, weil ich so viele Unverträglichkeiten habe und ernähre mich seither nach makrobiotischen Grundsätzen, aber sehr vielseitig.Hat mir immer sehr geholfen und schon vor dem Krankenhaus berwahrt.
Da darf ich eh schon Vieles nicht essen-mit der Histamindiät wäre ich dann fast bei Null, denn was da gut ist, darauf bin ich oft allergisch.
aber ich bin schon fest am Ausprobieren!Denn obwohl es mir bisher immer gut mit meiner Ernährung ging und ich gesund aussah, hat sich irgendwie nach meiner schweren Erkrankung im August (Cytomegalie mit Hepatitis) etwas verändert.
Ich habe, um mehr Muskeln aufzubauen, mehr Eiweiß gegessen, Fisch, Fleisch aber: vorallem viel mehr Tofu.Morgens, nachmittags, abends Tofu, bis ich plötzlich einen Widerwillen hatte und dachte:irgendwie geht es mir nach dem Tofu abends gar nicht gut.....
Und siehe da: Tofu ist bei Hit nicht gut-vielleicht ist da doch was bei mir....
Jetzt probiere ich mal darauf zu achten-ist nicht leicht, bei meiner Schäche undKraftlosigkeit auch noch darauf aufzupasssen....


B 12 So bleich-gelb wie ich aussehe, dachte ich auch schon an B12 Mangel,vorallem, da ich so wenig Magensäure habe und schon Ca und Mg so schlecht resorbiere.
Kennt Ihr die Vita Sprint Kur mit B 12- was haltet Ihr davon, da sind Parabene drin, das ist nicht toll, aber das Produkt ist seit 30 Jahren bewährt und nahmen schon unsere Mütter nach schweren Krankheiten und half.
Wer weiß was darüber oder welches B 12 sollte ich nehmen-habe schon über Mehtyl....usw. gelesen, aber wo bekommt man das?


Herzlichen Dank allen hilfsbereiten Schreibern hier im Forum!

Liebe Grüße Su


Optionen Suchen


Themenübersicht