Schmerzattacken & Schluckbeschwerden

04.01.11 14:19 #1
Neues Thema erstellen

brakkolov ist offline
Beiträge: 1
Seit: 04.01.11
Hallo,

Ich hatte bis vor circa einem halben Jahr nie gesundheitliche Beschwerden, doch dann eines Abends hatte ich beim Einschlafen plötzlich heftige Magenschmerzen/Bauchschmerzen. Ich habe mich vor Schmerzen gekrümmt bzw starke Krämpfe gespürt, die sich impuslartig von Nacken bis in den Rück reinzogen. Ein höllischer Schmerz. Es legte sich nach 3-4 Attacken die jeweils nur wenige Minuten anhielten und auch kurz aufeinander (ca. 5 Minuten Abstand) erfolgten.

Am nächsten Morgen keine weitere Beschwerden und auch viele Wochen danach keine Schmerzen.

Vor 2 Monaten, 4 Monate nach oben geschilderten, erliet ich einen Verkehrsaunfall, wo mir jmd aufgefahren ist und mich auf den Vordermann geschoben hat.
Circa 7 Tage nach dem Unfall kam der "Schock":

Ich saß beim Freund auf der Rücksitzbank im Auto und mich überkam ein höllischer Schmerz mit plötzlichen Kopfschmerzen.
Der Schmerz kam aus dem Nacken und durchlief mein Rücken. Wieder ähnliche Attacken wie Monate zuvor (oben geschildert) nur keine Bauchschmerzen sondern Kopfschmerzen.

Daraufhin zum Notarzt ins KH, wo CT vom Kopf gemacht wurde - ohne Befund.

Ab da an hatte ich diese Schmerzattacken jeden Tag (immer nur zum Abend hin) für circa 2 Wochen, jedoch ohne dauerhaften Schmerz wie Kopfschmerz oder Bauchschmerz.

Dieser Schmerz war unbeschreiblich.

Im Laufe der Tage entwickelten sich Schluckbeschwerden dazu. Sie äußern sich durch ein Knubbeln beim Schlucken. Die Schluckbeschwerden stehen sicher im Zusammenhang mit den Schmerzattacken.

Oft entstand eine Schmerzattacke, wenn ich ein gefühlten Fremdkörper runterschluckte, der sich dann kurze Zeit nach dem Schluckvorgang auflöste. Es ist änhlich als wenn man einen großen Happen Essen herunterschluckt, den man beim "Abgang" merkt.

Dieses Fremdkörpergefühl ist seit einigen Tagen verschwunden, jedoch habe ich die Schluckbeschwerden noch, wobei manchmal ein kleiner Schmerz erscheint, der ein wenig Gänsehaut mit sich bringt.

Damit zum HNO Arzt, der mich in eine HNO Klinik verwiesen hat. HNO Azt sagte nichts ersichtlich, deshlab Blut abgenommen im Bezug auf Viren und Bakterien, da Lymphknoten an der rechten Halsseite vergrößert sind.

Die Befunde warte ich ab.

Die Schluckbeschwerden machen mich wahnsinnig.

Keine Ahnung ob der VKU im Zusammenhang mit meine Beschwerden steht. Deshlab sicherheitshalber erwähnt.

Nun die Frage, die jeder stellt:

Was könnte ich haben? :-(

Schmerzattacken & Schluckbeschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Brakolov,

ich tippe bei Deinen Schluckbeschwerden auf die Halswirbelsäule als Ursache. Es kann doch gut sein, daß Du Dir bei dem Unfall doch ein Schleudertrauma geholt hast und die Schluckbeschwerden die Folge davon sind?
http://books.google.de/books?id=4riK...tdeckt&f=false

DIE HWS KANN SCHLUCKSTÖRUNGEN VERURSACHEN!

HWS Syndrom
Viele Erkrankungen der HWS können auf den Schluckakt negative Auswirkungen haben.

Die häufigsten Ursachen sind:

- HWS Syndrom: Blockierungen oder muskuläre Verspannungen der Halswirbel, der Hals- und Schultermuskulatur führen oft zu Schluckbeschwerden.

- Spondylosis deformans: den knöchernen Umbau zwischen den einzelnen Wirbelkörpern kann nicht nur zu erheblichen Problemen der Funktionalität der Halswirbelsäule, sondern auch zu Schluckstörungen mit und ohne Schmerzen führen.

- Bandscheibenvorfall der HWS
Schluckbeschwerden

Es könnte sich auch das Kiefergelenk durch den Unfall verändert haben, so daß Du jetzt Symptome der CMD spürst:
www.osteopathie-re.com/_kiefergelenk-therapie_27081102.php

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht