Benommenheit und mehr

21.11.10 18:38 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheit und mehr

nana ist offline
Beiträge: 1.424
Seit: 04.07.10
ah ok...habe nur parallelen gelesen...würde aber den heilpraktiker fragen wie er das festgestellt hat...(dao wert?!!)

eventuell solltest du mal schaun,ob im vitaminhaushalt bzw. mineralhaushalt etwas nicht stimmt, das kann den körper auch sehr mitnehmen,wenn ein mangel auf dauer besteht....beispielsweise ist ein vitd3 mangel sehr häufig...das führt zu problemen im kreislauf wo calcium, magnesium phosphat und parathormon eine rolle spielen...ohne vitd läufts nicht mehr so wie es soll...

denke es wäregut einen 25 oh d status machen zu lassen...


lg
nana



Heilwasser, Heilquelle, Naturheilmittel, Gesundheit, Mineralstoffe, Calcium, Magnesium, Säure-Basen-Haushalt, Osteoporose, Nierenstein, Darmfunktion
__________________
"Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust." (Ernst Ferstl)

Benommenheit und mehr

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Zitat von Mayaro Beitrag anzeigen
Die Borreliose wurde mit einem Lymphozytentransformationstest ausgeschlossen. Kann mich aber auch nicht an einen Zeckenstich erinnern
Hallo Mayaro,

hattest du den LTT machen lassen? 100%ig kann man damit auch keine Borreliose ausschließen! Wurden auch Elisa und Westernblot getestet? Wenn nicht, würde ich dies noch untersuchen lassen.
Einen Zeckenstich muß man nicht bemerken!

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Benommenheit und mehr

Mayaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 14.07.10
@nana85: bin seit ein paar wochen nicht mehr bei meinem heilpraktiker, weil er mir in über einem jahr nicht helfen konnte und inzwischen auch keine idee mehr hat.....
da ich schon seit jahren mit der benommenheit kämpfe, wurde mein blut schon des öfteren auf mängel untersucht, leider war mit vitaminhaushalt oder mineralhaushalt immer alles in ordnung und auch sonst nichts auffällig.

@Quittie: LTT wurde gemacht. Elisa und Westernblot sagen mir jetzt nichts, da kann ich mich noch mal informieren....wobei ich nach so vielen jahren mit so vielen rückschlägen langsam jede hoffnung verliere und an jede neue idee sowieso nur noch pessimistisch dran gehen kann....es ist einfach nicht mehr zum aushalten.

Benommenheit und mehr

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Das glaube ich dir, Mayaro!
Aber die Hoffnung darfst du dennoch nicht aufgeben, denn irgendeine Ursache müssen deine Beschwerden ja haben!

Elisa ist ein quantitativer Antikörpertest und Westernblot quasi ein qualitativer, und Bestätitigungstest, welcher sensitiver ist. Das sind an und für sich die Tests, welche erstmal immer gemacht werden.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)

Benommenheit und mehr

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Zitat von Mayaro Beitrag anzeigen
@nana85: bin seit ein paar wochen nicht mehr bei meinem heilpraktiker, weil er mir in über einem jahr nicht helfen konnte und inzwischen auch keine idee mehr hat.....
da ich schon seit jahren mit der benommenheit kämpfe, wurde mein blut schon des öfteren auf mängel untersucht, leider war mit vitaminhaushalt oder mineralhaushalt immer alles in ordnung und auch sonst nichts auffällig.

@Quittie: LTT wurde gemacht. Elisa und Westernblot sagen mir jetzt nichts, da kann ich mich noch mal informieren....wobei ich nach so vielen jahren mit so vielen rückschlägen langsam jede hoffnung verliere und an jede neue idee sowieso nur noch pessimistisch dran gehen kann....es ist einfach nicht mehr zum aushalten.


@...Mayaro zunächst herzlich Willkommen hier im Forum.

Für die HP Gegner finde ich deine Aussage gar nicht gut.

Klar gibt es unter denen auch schwarze Schafe, doch so etwas sollte man eigentlich frühzeitig merken.

Für chronisch Kranke Menschen bleibt nämlich oft gar keine andere Wahl, als zweigleisig zu fahren.

Wo wird bei der Schulmedizin mit der Dunkelfeldmikroskopie gearbeitet?

Oder durch Bioresenanz etwas in Bewegung gesetzt?

Nach dem Säure Basen Haushalt geschaut?

Ich finde es nicht in Ordnung, dass aus Profitgier die Schulmedizin und Homöopathie nicht zusammen arbeiten, denn so könnte man den Menschen wirklich viel Leid ersparen. Für die Schulmedizin sind HP immer noch teilweise als Scharlatane verschrien.



Jetzt zu deiner verzweifelte Situation, diesen Tiefpunkt kennen hier im Forum noch mehr chronisch Kranken.

Quitti hat Recht eine Borreliose kann auch durch Bremse und Insekten übertragen werden. Das würde ich bei einem Spezi abklären lassen.

Was viele Schulmediziner auch unterschätzen ist Amalgam, Pilze jeglicher Art

Viele brechen die Therapie leider allzu früh ab und wundern sich, wenn das gleiche Problem wieder zurück kehrt.

Hinzu kommt das Zoster oder Herpes Virus, dass leider durch die chronische Erkrankung auch immer wieder aktiviert werden kann.

Bei den meisten Sytemerkrankungen spielen mehrere Faktoren eine große Rolle und so kommt es auch leider zum Versagen mancher Therapien.



lg und gute Besserung Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Geändert von Dora (12.03.11 um 22:45 Uhr)

Benommenheit und mehr

Mayaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 14.07.10
@Quittie: alles klar, wenn ich das nächste mal bei meinem hausarzt bin, werde ich mal nachfragen.
@Dora: ich bin deiner meinung. man sollte durchaus zweigleisig fahren. wobei ich nach ein paar jahren sagen muss, dass ich von beiden seiten enttäuscht bin. ich glaube nicht, dass mein letzter heilpraltiker ein schwarzes schaf war. er hat sich wirklich bemüht, war nett, viele leute haben ihn empfohlen und er hat vieles ausprobiert. aber es sollte halt nicht sein....
wie gesagt, um die sache mit der borreliose kann ich mich noch einmal kümmern.
amalgam hatte ich nie. pilze wäre auch noch etwas, was ich noch nicht abgecheckt habe...herpes habe ich nicht und zoster sagt mir nichts...
leider hatte ich unter den dutzenden therapien noch keine, die auch nur das geringste geholfen hat. ich hab nur einfach keine lust mehr darauf zu jeder so benommen zu sein, als ob ich besoffen wäre. kann seit jahren kein normales leben führen, da gibt es absolut keine perspektive mehr und ich hab wirklich viel versucht.....

Benommenheit und mehr

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Zitat von Mayaro Beitrag anzeigen
@Quittie: alles klar, wenn ich das nächste mal bei meinem hausarzt bin, werde ich mal nachfragen.

@Dora: ich bin deiner meinung. man sollte durchaus zweigleisig fahren. wobei ich nach ein paar jahren sagen muss, dass ich von beiden seiten enttäuscht bin. ich glaube nicht, dass mein letzter heilpraltiker ein schwarzes schaf war. er hat sich wirklich bemüht, war nett, viele leute haben ihn empfohlen und er hat vieles ausprobiert. aber es sollte halt nicht sein....
wie gesagt, um die sache mit der borreliose kann ich mich noch einmal kümmern.
amalgam hatte ich nie. pilze wäre auch noch etwas, was ich noch nicht abgecheckt habe...herpes habe ich nicht und zoster sagt mir nichts...leider hatte ich unter den dutzenden therapien noch keine, die auch nur das geringste geholfen hat. ich hab nur einfach keine lust mehr darauf zu jeder so benommen zu sein, als ob ich besoffen wäre. kann seit jahren kein normales leben führen, da gibt es absolut keine perspektive mehr und ich hab wirklich viel versucht.....


In jedem Mensch schlummert das Herpes Virus. Es kann, muss aber nicht im Laufe deines Lebens immer wieder einmal zum Ausbruch kommen.


Herpes: Ist Zitronenmelisse die Wunderwaffe gegen Lippenbläschen?


Zum Herpes und Zoster Virus, findest Du im Forum bereits eine Menge Links.


lg
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Benommenheit und mehr

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Zitat von Mayaro Beitrag anzeigen
nicht mehr wach vor, so als ob ich betrunken bin oder immer sehr sehr müde. Die Benommenheit ist dauerhaft 24 Std. am Tag. Drehschwindel dazu und in den Jahren kamen immer mehr Symptome dazu: Konzentrationsprobleme, chronische Müdigkeit, Schlafprobleme, Gedächtnisprobleme, Vergesslichkeit, Aussprechprobleme, Wortfindungsstörung.
Manchmal hab ich kleine Blackouts, in denen ich nicht mehr weiß, wo ich bin. Also auch Orientierungsprobleme.
Probleme mit meinen Augen. Ich sehe inzwischen fast nur noch doppelt, Manchmal sehe ich auch aufblitzende kleine Flecken.
Hab ständig Tinnitus und ein Knacken im Ohr
Ich hab ständig einen Druck im Nacken, auch oft Nackenschmerzen. Mein gesamter Rücken ist eigentlich ein Schwachpunkt von mir. Schulter- und LWS-Schmerzen sind auch sehr häufig. Aber auch Gelenkschmerzen. Dauernd knackst bei mir alles... Schnell sind meine Arme oder Beine eingeschlafen
In letzter Zeit mehren sich auch noch Unterleibsschmerzen. Nieren- und Blasenschmerzen manchmal beim Wasserlassen. Oft auch mehrere Stunden lang Hodenschmerzen. Durchfall habe ich eigentlich auch schon seit Jahren und manchmal Übelkeit (vor allem mit Schwindel zusammen).
Zu den ganzen körperlichen Symptomen sind im Laufe der Jahre auch viele psychische Sachen dazugekommen: ständige Nervosität, Freudlosigkeit, verschiedenste Ängste usw....
Ich kann dir jetzt nicht wirklich sagen, was du genau hast aber deine Symptome sind ganz typisch. Leute mit ähnlichen Problemen findest du hundertfach hier im Forum, mich eingeschlossen. Ich halte es für absolut unwahrscheinlich, dass die Ursache deiner/unserer Probleme nicht schon genannt worden und vielleicht untersucht worden ist. Dann wurde es trotzdem übersehen oder falsch bewertet. Ich kann bei deinen Beiträegn nicht erkennen, was denn nun gestestet worden ist und was nicht.

Ich bin mir 100% sicher, dass du keine exotische Krankheit hast, sondern was ganz normales, möglich auch mehrere Sachen, die zusammenkommen.

Ich empfehle dir mal ne ordentliche Liste zu schreiben. Was ist untersucht worden und wie und was kam raus. Zum Beispiel:
Fruktoseintoleranz-Atemtest-negativ also ausgeschlossen.
Nächster Punkt: Histaminintoleranz-DAO gemessen- normal - aber histamintypische Beschwerden- 4 Wochen Auslassdiät - leichte Besserung - HI möglich, desshalb Ernährungsumstellung auf Histaminarm und ich muss mir nen Arzt suchen der nochmal das Metylhistamin im Blut misst.
nächster Punkt: Schwehrmetallvergiftung: hatte kein Amalgam - unwahrschenlich.
nächster Punkt: Milcheiweissallergie - IgE Test beim Allergologen - negativ. nächster Punkt: Borelliose - geplanter Arztbesuch - Elisa und Westernblot Test.

Ich will hier nicht kluckscheissen aber so sollte man rangehen und nicht "der HP meinte HI ist wohl ausgeschlossen"

Also ich hatte ganz ähnliche Probleme, nein eigentlich hatte ich dieselben Beschwerden wie du und desshalb ne Liste was bei mir so gefunden wurde.

Fruktoseintoleranz vermutet anhand der Blutwerte, Ausslassdiät bestätigte das: Fruktosearme Ernährung beseitigt die grössten Probleme. Vertrage keine Weizenprodukte, warum ist noch nicht geklärt. Mein gesammt IgE Wert ist jedoch nicht erhöht.

Nickelallergie per LTT test: Ich wurde nach dem essen immer so Müde. Seit ich mich Nickelarm ernähre ist es deutlich besser.

Du hast sicher auch eine oder mehrere Intoleranzen. Wurde Fruktoseintoleranz, Laktoseintoleranz und Glutenintoleranz untersucht? Vielleicht wurden dabei Fehler gemacht. Kannst du bitte mal schreiben, wie, was untersucht wurde und wie deine Diät aussah. Wie gesagt bei mir brachte der Verzicht auf Fruktose Besserung aber von 2 Scheiben Toastbrot hatte ich auch Durchfall obwohl da kaum Fruktose drinn ist. Glutenintoleranz wurde bei mir ausgeschlossen per Bluttest, keine Biopsi also nicht 100 % sicher ausgeschlossen.

Ich habe keinen erhöhten DAO und keien erhöhte Metylhistaminauscheidung aber stark histaminhaltige Sachen vertrage ich trotzdem nicht.

Vitamin D, B6 und Zinkmangel. Kryptopyrrolurie per Urintest festgestellt

Dann noch Amalgambelastung, Candida, Herpes Zoster, Lamblien, Toxoplasmose und Epstein Barr Virus per LTT Test. Wobei ich noch nicht weiss, wie dieser LTT Test zu bewerten ist.

Was ich für mich gerne noch wissen würde. Du hast also keine Amalgamplompen? Hast du gute oder schlechte Zähne? Hattest du ne Antibiotikabehandlung vor dem Auftreten der Probleme? Hattest du dich impfen lassen? Tetanus vielleicht?

Wie ernährst du dich?

Benommenheit und mehr

Mayaro ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 14.07.10
@derstreeck:
du hast schon recht, wenn du sagst, ich sollte mal eine genaue liste machen. ich habe wirklich den überblick verloren. ich denke auch nicht, dass ich eine exotische krankheit habe, nur weiß ich nicht, was das sein soll. hattest du auch permanente benommenheit, die sich durch nichts verbessern ließ?

bei mir wurde per stuhl ein epx wert gemsessen, der erhöht war.
ich hab dann auf eigene faust eine diät gemacht und auf gluten, lactose und fructose verzichtet und histaminarm gegessen. hab mich wirklich strikt daran gehalten, keine milchprodukte, eigentlich nur kartoffeln, reis und fleisch. ich habe absolut keine verbesserung bemerkt, weshalb ich davon ausgehe, dass es nichts mit meiner nahrung zu tun hat. hab dann noch so einen IgG4-Nahrungsmittelunverträglichkeitstest gemacht. da kamen ein paar nahrungsmittel raus, die ich meiden soll. allerdings habe ich diese allesamt schon in meiner diät weggelassen. außerdem sind es sachen, die ich sowieso fast nie esse, wie papaya und bohnen. jetzt ernähre ich mich wieder normal, weil es ja keinen unterschied macht. ich fühle mich gleich, ob ich den ganzen kühlschrank leer esse oder einen tag lang nichts esse.....
soweit ich weiß wurden fructose-, lactose- und glutenintoleranz im speziellen nicht untersucht.

nein, ich hatte nie amalgamplomben. meine zähne sind ganz in ordnung. keine impfung oder antibiotikabehandlung in dem zeitraum, als die probleme aufgetreten sind.

Benommenheit und mehr

felix78 ist offline
Beiträge: 122
Seit: 09.03.11
Also wenn "alles" nicht in ordnung ist hast du ein grundlegendes Problem eines oder mehrere deiner Organe spinnt. Zitronenmelisse alleine gegen Herpes ist zu schwach. In deinem Fall würd ich sagen Bärlapp, Ringelblume, Melisse wenns sein muss, Kamille und Zinnkraut. Ohne anderes auszuschliessen, melisse alleine hilft, aber weit zuwenig.


Optionen Suchen


Themenübersicht