Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

12.10.10 21:26 #1
Neues Thema erstellen
Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Marco,

nur mal eine kurze Zwischenfrage:

Hast du den Urin beim Sammeln im Kühlschrank gehabt?
War eine Säure im Sammelbehälter (z.B. Eis-Essig)?

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
Im Kühlschrank ? Ne stand auch nicht auf der Anleitung.
Es war nur ein 12 Stunden Sammler test, sprich ab 18 Uhr nichts mehr Essen,
dann Urin bis 6 Uhr morgens sammeln.
Ja es war Säure im Behälter. Hat mich erschrocken als es so qualmte
Ich weiss garnicht ob es reichlich war, ich habe nicht viel getrunken, der Behälter war nur 1/10 voll. Einmal um 1 uhr einmal um 6 uhr.

@derstreeck
soll ich denn den DAO mal testen lassen ?

Grüße

Geändert von izanagi (09.03.11 um 23:35 Uhr)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Es gibt noch weitere Abbauenzyme für das Histam. Mit dem DAO Wert weisst du immer noch nicht 100% bescheid. Musst mal lesen den Link chronische HI.

Ich würde ihn testen lassen.

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Ich kann dir aber etwas von 1992 sagen.
Histamin 17(++)
Ei,ganz 14(+)
Kuhmilch15(+)
Auf Histamin ist immerhin die Reaktion am stärksten.
Und auch auf Eiweiss (Grundbaustein für Histamin im Körper) scheint die Reaktion nicht so toll - was bei einigen mit HIT auch so ist.

Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Pricktest hab ich ja gemacht letzten Monat
Nur den Wertebogen habe ich nicht.
Wenn du dir mal das hier zum Pricktest durchliest, brauchst du keinen Wertebogen. Du musst nur schaun, wie lange die Quaddel da war.

Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Das Thema Histamin habe ich mir durchgelesen, aber das bringt mich ja nicht weiter, den Ärzten kann ich ja nicht vorschreiben was sie zu tun haben oder was ich alles Vermute !
Ggf. kann man nach einem passenderen Arzt Ausschau halten.

Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
"Milgamma"ein Vitaminpräparat, bestehend aus den Vitaminen B1, B6 und B12 hiess das was ich vorher bekommen habe.
B1 ist bei Histaminintoleranz ziemlich problematisch, weil es ein DAO-Hemmer ist. Daher würde ich auch eher Biotin einzeln nehmen und kein höherdosierte B-Komplex empfehlen - zumal auch Folsäure bei Histaminproblemen ggf. kontraproduktiv ist.

(Dass B12 auch zusätzlich Biotin verbraucht, ist richtig, da hat Kim recht! Ebenso führt es möglicherweise zu einem vermehrten Verbrauch von Zink. Und ebenso zu vermehrter Harnsäure. Alle drei Faktoren könnten vorübergehend Akne auslösen.
"Gleichzeitig kommt es zu ... einem Anstieg der Harnsäure- und einem Abfall der KaIiumkonzentration im Serum (Cave: Auslösung von Gichtanfällen bei entsprechender Prädisposition und Arrhythmien bei initial niedriger Kaliumkonzentration)."
DER ARZNEIMITTELBRIEF: Behandlung des Vitamin-B 12-Mangels Cyanocobalamin Hydroxycobalamin Perniziöse Anämie Vitamin B12 )

Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Das jetzige weiss ich nicht, aber ist scheinbar nur B12 drin. Muss ich auch selbst bezahlen weil Krankenkasse die Firma nicht akzeptiert.
Vielleicht bilde ich mir das ein aber meine Akne ist nicht mehr so schlimm.
Könnte wie gesagt auch ein vorübergehender Effekt gewesen sein.

Ich kann dir wirklich nichts dazu sagen, ob es mir durch die Spritzen besser geht...
seit einem Jahr geht es mir sogar schlechter als noch letztes Jahr. Ich müder, schlafe noch länger.
Aber ob das was mit dem B12 zu tun hat weiss keiner.
Wenn der B12-Mangel daran schuld gewesen wär, müsste es ja jetzt besser gehen, denke ich.
Aber vielleicht ist der Engpass - so es einen gibt - an einer anderen Stelle? Im übrigen wird B12 bei einem Mangel an B6 auch nur unzureichend verwertet, B6 wiederum braucht u.a. Vitamin C.
Wenn Phosphat fehlt (Vitamin D-Mangel), funktioniert ebenfalls eine B12-Zufuhr nur sehr bedingt oder gar nicht, weil der Stoffwechsel nicht wirklich aktivierbar ist aufgrund des Mangels an Ressourcen im Energiestoffwechsel.

Und auch dann funktionierts mit dem Histamin nicht richtig.

Wie ist denn der Vitamin-D-Status?

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel
Weiblich KimS
Hallo Izanagi


Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Mit Verbesserung meinst du das auf die Akne bezogen oder die B12 Mangelerscheinung?
Eigentlich beides:
Wenn Biotinmangel eine Rolle spielt (Hinweis Akne) dann sollte extra Biotin
- einerseits Verbesserungen bringen im Sinne von weniger Akne
- und andererseits dazu beitragen dass das Vitamin B12 auch tatsächlich eine Wirkung entfalten kann/oder mehr als bisher.

In viele Prozesse werden gleichzeitig mehrere Vitamine/Vitalstoffe verbraucht. Deswegen auch der Rat (weil die B-Vitamine "zusammenarbeiten") dafür zu sorgen dass (normaldosiert - es sei denn ein Arzt empfehlt höhere Dosierung) auch diese Vorhanden sind - Daher zusätzlich zu der Behandlung ratsam ein normaldosiertes Vitamin B-Komplex* zu nehmen und sich gesund/ausgewogen zu ernähren.
Wie gesagt, auch Biotin müsste dann drinn sein, und/oder frage Dein Arzt ob
Du davon einzeln mehr nehmen solltest/darfst.

(*: Es gibt, ausser B1, B6, B12 noch andere B-Vitamine, (B2, B3, B5, B7, Folsäure..), die wären dann in ein "normaldosiertes Vitamin-B Komplex" alle drinn (nachschauen bei Inhaltsstoffe. - Also auch wenn Du zurückwechseln solltest (nach Rücksprache mit Deinem Arzt) auf das andere Präparat, bliebe es sinnvoll das zusätzlich zu nehmen.)


Ich habe nämlich bisher garkeine Auswirkungen des B12 Mangels die letzten Jahre bemerkt,
keine der schlimmen Neurologischen Probleme wie manche es beschreiben.
Ich kann dir wirklich nichts dazu sagen, ob es mir durch die Spritzen besser geht...
seit einem Jahr geht es mir sogar schlechter als noch letztes Jahr. Ich müder, schlafe noch länger.
Aber ob das was mit dem B12 zu tun hat weiss keiner.
lg marco
Vielleicht wäre es sinnvoll dann mal überprüfen zu lassen wie es im Moment aussieht damit, ob auf Zellebene das B12 ankommt und verarbeitet werden/kann: Bestimmung von Methylmalonsäure. (Die ist erhöht wenn auf Zellebene es mangelt an Vitamin B12, Serum B12 bestimmen ist sicherlich wenn schon B12 gespritzt wird, kaum aussagekräftig). Z.B. hier findest Du eine gute Erläuterung dazu warum Methylmalonsäurebestimmung zu bevorzügen wäre: Labor Dr. Gärtner: Vitamin B12-Mangel und Methylmalonsäure


So weisst Du/Dein Arzt ob einerseits das B12 bisher überhaupt gut angekommen ist, und/oder auch (wenn sich z.B. herausstellt dass der Wert i.O. ist) dass nach anderen Ursachen für Deinen Beschwerden geschaut werden sollte...

Rosmarin schrieb:
Wenn der B12-Mangel daran schuld gewesen wär, müsste es ja jetzt besser gehen, denke ich.
Dem stimme ich so nicht zu - warum siehst Du u.A. oben. Wenn es nicht verwertet werden kann, wegen Mangelnde Co-faktoren wäre das eine völlig falsche Schlussfolgerung. Und so wie es aussieht, mangelts wahrscheinlich noch an einiges. Warum ich darauf extra reagiere: Wenn ein Vitamin B12 Mangel vorliegt MUSS der behandelt werden, sonst gibt es auf Dauer immer mehr (und ernstere) Gesundheitsschäden. Wenn die Behandlung keine verbesserugen zeigt, kann es daran liegen dass bestimmte Co-Faktoren fehlen, wie Rosmarin dann doch auch hier beschreibt, und ich auch schon angedeutet habe (Normaldosiertes B-Komplex, wahrscheinlich extra Biotin, ausgewogene Ernährung) Aber auch könnte die Sorte von B12 eine Rolle spielen, daher vorhin der Hinweis, festzulegen was man bisher bekommen/probiert hat.

Zitat Rosmarin:
Aber vielleicht ist der Engpass - so es einen gibt - an einer anderen Stelle? Im übrigen wird B12 bei einem Mangel an B6 auch nur unzureichend verwertet, B6 wiederum braucht u.a. Vitamin C.
Wenn Phosphat fehlt (Vitamin D-Mangel), funktioniert ebenfalls eine B12-Zufuhr nur sehr bedingt oder gar nicht, weil der Stoffwechsel nicht wirklich aktivierbar ist aufgrund des Mangels an Ressourcen im Energiestoffwechsel.
Genau, deswegen der Hinweis auf die ausgewogene Ernährung, zusätzlich ein B-Komplex normaldosiert und evt. Biotin extra.



An Rosmarin:

Du schriebst:
(...) Und ebenso zu vermehrter Harnsäure. Alle drei Faktoren könnten vorübergehend Akne auslösen.
"Gleichzeitig kommt es zu ... einem Anstieg der Harnsäure- und einem Abfall der KaIiumkonzentration im Serum (Cave: Auslösung von Gichtanfällen bei entsprechender Prädisposition und Arrhythmien bei initial niedriger Kaliumkonzentration)."
DER ARZNEIMITTELBRIEF: Behandlung des Vitamin-B 12-Mangels Cyanocobalamin Hydroxycobalamin Perniziöse Anämie Vitamin B12 )
Das ist jetzt das zweite Mal das Du das schreibst: Kannst Du dann dazu bitte mal eine Quelle (ausser Werbung für irgendwelche Salze) nennen wo der Zusammenhang zwisschen Harnsäureanstieg und Akne erklärt/überhaupt erwähnt wird? Wie schon gesagt: Ich habe nähmlich gar nichts dazu finden können.

Ausserdem: Mit welchen Massnahmen man das Akneproblem entgegenwirken kann ist mittlerweile klar, denke ich.

UND: ich möchte ausdrücklich davor warnen, dass man hier nicht wegen kurzfristige Effekte eine notwendige Behandlung abbricht oder suboptimal durchführt - weil die Langzeitfolgen viel Schlimmer sein könnten.

Denn zum überlegen:
Was ist schlimmer: Akne (vorübergehend) + evt. Histaminintoleranzsymptome (vorübergehend), oder Nervenschädigungen (langfristig), Herzkreislaufprobleme, usw.... (sehe dazu auch http://www.symptome.ch/vbboard/krank...-symptome.html)

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (11.03.11 um 14:32 Uhr) Grund: Erläuterung zu Vit-B-Komplex hinzugefügt

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Kim,

zum Thema "Übersäuerung und Akne" gibt es vielfach Texte, aber wohl nicht die schulmedizinischen, die du suchst, da intrazelluläre Übersäuerung ja auch von der westlichen (nicht östlichen) Schulmedizin negiert wird.

Hier nur mal ein Link:
Säuren-Basen-Diät: Alternative Ernährung bei Akne

Die Erfahrung zeigt, dass u.a. mit Entsäuerungsstrategien - Zink, Basenbäder, kaliumreiche Ernährung etc. - auch Akne weitestgehend verschwinden kann...

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo izanagi,

hier noch ein Link zu einer Übersicht zur Diagnostik eines B12-Mangels:

B12-Mangel : Diagnostik

www.imd-berlin.de/typo3temp/pics/67ba0b4566.jpg

B12-Mangel : Therapiekontrolle

www.imd-berlin.de/typo3temp/pics/b86141f80d.gif

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Geändert von rosmarin (11.03.11 um 22:14 Uhr)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
@rosmarin
danke für die vielen infos. Du scheinst fast überzeugt zu sein mit der Histaminintoleranz. Ich werd meinen Neurologen fragen der kümmert sich eher
um mich als andere Ärzte.
Ich weiss das beim Pricktest sehr lange die Quaddel war. Hab mir die Zeit aber nicht gemerkt. Kennst das ja, die Ärzte werten das aus behalten es für sich
und man erfährt nix.

Werde auch fragen ob ich Biotin bekommen kann.
Nehme gerade Vitamin und Mineral A-Z als Ergänzungsmittel weil ich ja nicht
sooo viel frisches Zeug esse.
Wegen Vitamin-D werd ich mal nachfragen.
Also Instric Faktor war ja unauffällig bei der Magenspieglung.
Aber ob MMA und Homocystein getestet wurde weiss ich nicht.

@KimS
Danke für deine Info, also ich sollte, wenn ich das alte Preperat wieder nehme,
trotzdem noch B2, B3, B5, B7, Folsäure bekommen ?
Ich werde auch das den Arzt dann fragen.

Interessant mit dem Methylmalon, da bisher mein Arzt ja nur Blut untersucht hat nach B12 Wert.

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Hallo Marco,

eine lang anhaltende Quaddel bei Pricktest ist schon ein Symptom und wenn man deine anderen Symptome dazunimmt, gibt es eine gewisse Wahrscheinlichkeit für ein Histaminproblem.

Ich weiß nicht, was du für neurologische Probleme hast, aber hier vielleicht ein Zusammenhang von Histaminproblemen und neurologischer Symptomatik:
HISTAMIN-INTOLERANZ > Krankheit > Chronische Verlaufsform

Im übrigen @Kim:

Histamin zerstört auch die Myelinscheiden. Das kann auch ganz ohne B12-Mangel geschehen (so bei mir) und ist durchaus ein nicht temporäres Problem.

Biotin gibts beispielsweise bei dm in einer sinnvollen Dosierung (5mg, wenn ich mich recht erinnere - jeden 2. Tag eine Tablette sollte reichen, um evtl. entleerte Speicher aufzufüllen).

Mit Folsäure solltest du vielleicht vorsichtig sein.

Wenn dein Arzt sich mit Histamin nicht so auskennt (durchaus wahrscheinlich ), dann kannst du dich ggf. auch selbst etwas belesen in der Histaminrubrik hier im Forum.

Grüße,
rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
Hallo Rosmarin,
ich habe eigentlich nichts neurologisches vom B12 mangel,
das PRoblem in meinem rechten Arm kommt von der Tumoroperation,
die Nerven im Rückenmark wurden ja beschädigt.


Aber aus dem Grund brauch ich ja sowieso mehr Nervenreparierende
Stoffe. Ich denke das B12 ist da bei mir umso wichtiger.
Wie gesagt ich muss das erst alles absprechen


Optionen Suchen


Themenübersicht