Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

12.10.10 21:26 #1
Neues Thema erstellen
Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
Ich beginn morgen mit dem Doxycyclin für 20 Tage.
Danach muss ich 3 Wochen warten, bis die Antikörper sich wieder zurückbilden.
Ich glaub ich hab das so verstanden das eine Krankheit simuliert wird,
antikörper angeregt werden und danach Resetet. Also verschwinden.
Kann auch sein das ich alles falsch verstanden habe !

Nach den 6 Wochen werden die Werte wieder überprüft.
Erst danach gibts Cortison mini dosiert.
Wenn es da schon besserungen gibt, kommt das Seritonin von alleine
wieder auf touren. Falls nicht gibt es die Therapie mit dem leichten Antidepressiver.

Ich werd gucken das ich Unterlagen bekomme. Aber halte mich jetzt strickt
nach den Anweisungen.
Übrigends war ich heut beim Hausarzt und hab ihn gefragt ob ich Arlevert
bekommen kann. Möchte das mal Testen gegen meinen Schwindel.

lieben gruss

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Offen gestanden habe ich noch nie gehört, dass Antibiotika gegen Antikörper helfen können. Wie lautet denn die Diagnose?

Irgendwie finde ich es eigenartig, einen (vermuteten) Serotoninmangel mit einem Antibiotikum bekämpfen zu wollen.

Was ist das für eine Autoimmunerkrankung?
Die noch dazu von der Psyche beeinflussbar ist?

Im übrigen wird bei B12-Injektionen vermehrt Biotin verbraucht - die Aussage, dass es da keinen Zusammenhang gibt, ist schlicht falsch.

Und warum willst du auf keinen Fall Vitamin D testen lassen - dessen Mangel viele deiner Probleme gut erklären würde?

Alles sehr eigenartig.

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
hallo Rosmarin
ja ich denke mein Hausarzt wird das mit dem V-D testen,
muss aber erst warten bis die Unterlagen vom Neurologen da sind.
Dann hole ich mir kopien.

Wie ihr das alle berichten und was man machen soll ist immer so schön gesagt,
aber wenn du deinen Arzt damit belehren willst zeigt er dir nen Vogel.
Das will ja kein Arzt hören, schliesslich ist er derjenige der dich belehrt.


Mehr als vertrauen kann man da auch nicht. Alles selbst zu bezahlen geht auch schlecht. :(
Ich versuch immer zu fragen und komm dann mit meinen kleinen Zettelchen an
auf denen Dinge stehen die ihr mir gesagt habt. Aber eigentlich ist da
bisher noch nie was durchgedrungen.


Zum Antibiotiker, meine Mum meinte es geht hier wohl eher um den
Schleimpfropfen in meinem Kopf, das war erste Anlaufstelle das eine eventuelle bakterielle entzündung behandelt wird. Also nur Sekundär.
Wegen dem Immunsystem kommt ja das Coritson.

^^ ich habe die Histmain Diät mit meiner lieben Köchin besprochen und zum entschluss gekommen
das es leider garnicht möglich ist. 90% der Lebensmittel die wir im Haus haben sind Histaminhaltig.
80% der Dinge die ich überhaupt esse ebenfalls. Von 20% kann ich nicht leben und kochen kann das auch keiner,
weil man nicht für 4 Personen kochen kann und der eine bekommen dies und das nicht und braucht extrawurst.
Ist leider garnicht machbar alles. Allein die ganzen Gewürze und die Tomatensoßen und das Gemüse und das Weizenbrot, schrecklich,
da kann ich abends garnix mehr essen :O

Geändert von izanagi (06.04.11 um 14:06 Uhr)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
ich bin tierisch unterzuckert gerade... im Haus find ich nix zu essen...
ist ja alles vergiften hier ^^
Neee das funktioniert so nicht.

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo izanagi,

ist hier wirklich nichts dabei, was bei Euch möglicherweise die ganze Familie lecker findet?

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ntoleranz.html

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...anz-essen.html

Liebe Grüße,
Malve

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
Das Brot das man bestellen kann ist nicht dein ernst oder?
Das Geld dazu muss man erstmal haben.
Zeit zum selberbacken hat hier auch keiner. Und Kochen kann ich auch nicht,
da fehlt mir die Freizeit zu.

aber ist ja lieb gemeint von dir.

Ich nimm wohl lieber Tabletten. hab bisher gutes gelesen darüber.
Ach was erzähl ich da... noch ist ja nix bestätigt
Malen wir den Teufel nicht an die Wand.

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Mehr als vertrauen kann man da auch nicht. Alles selbst zu bezahlen geht auch schlecht. :(
Dann wirst du wohl auf Vitamin D verzichten müssen.
In der Regel muss man es - zumindest intitial, solange noch kein Mangel nachgewiesen ist - selbst bezahlen. Kostet knapp 28€.

Was das Histamin betrifft, so habe ich zumindest noch niemanden kennengelernt, der nur mit Antihistaminika (die auch viele Nebenwirkungen haben) und ohne auf etwas zu verzichten klargekommen ist.
Aber zu manchen Dingen braucht man halt teils Jahre und viel Leidensdruck, um sich dazu aufzuraffen oder umzustellen. Du hast das offenbar nicht - sei froh.

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Autoantikörper und Chlamydien

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
Hallo Freunde bin mal wieder hier.
Habe jetzt 4 Wochen Kortison und Fluoxitin hinter mir.
Vom Kortison habe ich scheinbar reichlich Nebenwirkungen bekommen.
Angefangen mit Nesselsucht am Ellebogen,.. Akne im Gesicht,... schwere Beine,... eine Pilzinfektion im Mund und nun eine dicke Grippe.


Jetzt hat mein Neuro gesagt das es wohl weniger mit dem Kortison zu tun hat,
da nur niedrig dosiert. Ich habe irgendwas ganz anderes in mir.
Ok jetzt habe ich mir die Blutwerte mal geben lassen und
was ich da gelesen habe war nicht so dolle.

Chlamydien ist wohl der härtepunkt, das muss ich sofort abklären. Also irgendwas stimmt hier überhaupt nicht. Und diese Borrelien sind ja auch Grenzwertig :/


Mal ein Auszug:

2009: IgM Autoantikörper gegen GM1 mit 28 erhört (norm<20)
2011 Februar: Normwerte Harnsäure, CRP, CK86, VB12, Folsäure, TSH, AntiTPO, TRAK, ANA, Antiserotonin-AK, Mycoplasmen IgG und IgA Chlamydien trachomatis IgG und IgM, Ak gegen Parietalzellen mit 2,3 regelrecht.
Vitamin D3 21,5(20-70)

Chlamydien pneumoniae IgG mit 83 erhört (<22) Chlamiden pneumoniae IgA mit 28 diskret erhört (grenzwert bis 28)
"Kürzlich abgelaufende Infektion mit Chlamydia pneumoniae oder Seronarbe nach früherer Infektion möglich"

Borrelien IgG Antiköroer (ELISA) mit 190 grenzwertig positiv (norm<100 grenzwert bis 200)
IgM Antikörper (ELISA) negativ, Westernblot IgG negativ, Wegen fehlendet Bestätigung des ELISA Ergebnisses mittels Westernblot liegt deerzeit kein sicherer Nachweis Borrelienspezifischer Antikörper vor.

GD1B IgG Autoantikörper mit 88 positiv (%ratio<30) Grauzone 30-50
IgG Autoantikörper gegen GM1 mit 58 erhöht (norm<30)
Alle anderen Antigangliosidautoantikörper negativ.
Serotonin mit 61 erniedrigt (Norm 117-193)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel
lisbe
Habe ich schon erwähnt, dass sowohl Chlamydien als auch Borrelien zu den häufigen Nebenbefunden einer Darmparasitose gehören ? Zumindest laut dr. Fonk.
Gruß!

Autoantikörper und Chlamydien

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Habe jetzt 4 Wochen Kortison und Fluoxitin hinter mir.
Vom Kortison habe ich scheinbar reichlich Nebenwirkungen bekommen.
Angefangen mit Nesselsucht am Ellebogen,.. Akne im Gesicht,... schwere Beine,... eine Pilzinfektion im Mund und nun eine dicke Grippe.
...
Jetzt hat mein Neuro gesagt das es wohl weniger mit dem Kortison zu tun hat...
Da hat er recht - die Nebenwirkungen sind wohl eher einem gesteigerten Histaminproblem durch das Fluoxetin zu verdanken. Wenn man vorher schon Histaminprobleme hat, ist das nicht ungewöhnlich.

Ursachen negativer Wirkungen von Antidepressiva bei Histaminintoleranz

Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Serotonin mit 61 erniedrigt (Norm 117-193)
Das ist dann eine der Auswirkungen - bei Überstimulation der H3-Rezeptoren im Nervengewebe durch Histamin wird die Serotoninproduktion und -ausschüttung gehemmt.

Daher ggf. die sog. paradoxen Wirkungen von Serotoninwiederaufnahmehemmern wie Fluoxetin.

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)


Optionen Suchen


Themenübersicht