Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

12.10.10 21:26 #1
Neues Thema erstellen
Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
Ach du scheisse... ich seh gerad meine alten MRT Bilder von 2010 und 2009 !
ich hab da dieses riesige Weisse Teil auch schon !!!
Was soll ich davon halten !?!

ich bin gerade zu 110 % überzeugt, DAS ist der Übeltäter !
Mein Opa wurde auch mal operiert, irgendein Fenster reingesetzt.
WUha... bin ich aufgedreht.. was würde ich mich freuen unter Messer zu legen

Geändert von izanagi (02.04.11 um 21:54 Uhr)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Ja die HIT ist ja erstmal aussen vor, bisher hat der Arzt das ja verneint. Mal abwarten.
Auf welcher Grundlage hat er das verneint?

Im übrigen:
Störungen bei Gliazellen treten ja nicht ganz isoliert auf und eine Histaminabbaustörung ist da nicht ganz unwahrscheinlich.

Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Mal ne frage, wenn ich eine histamin diät machen "würde" wie lang muss ich das durchhalten und wann bekomm ich positive resonanz ?
Es kommt sehr darauf an, wie konsequent man ist und auch darauf, ob man sonst noch Stoffwechselstörungen - beispielsweise aufgrund eines Mangels an Vitamin D - hat. Mit einem aktuten Mangel an Vitamin D hat man auch schlechte Karten.

Gibts da eigentlich einen Befund?

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Geändert von rosmarin (02.04.11 um 23:17 Uhr)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
Ja hab ich dir doch gesagt, nach der Urin Probe haben die geschrieben,
eine HIT ist somit unwahrscheinlich. Damit ist das Thema abgeschlossen.
Hab sonst auch nix mehr gehört von denen. Ich mach morgen einen
DAO test mit meinem neurologen aus.

Aber das grosse Ding und die Lange suche nach meinen Erkrankungen hat ja
vermutlich endlich ein Ende
Ich bin sogar davon überzeugt, das durch die chronische nasennebenhöhlenentzündung mein Tumor entstanden ist !
Denn wenn man Jahre eine Entzündung mit sich rumschleppt,
verbreitet sich das im ganzen Körper bis hin zum Rückenmark.
Daher die Tumor bildung. Und ja ich bin mir 98% sicher.
Ich halte euch auf dem laufenden....

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
Ja hab ich dir doch gesagt, nach der Urin Probe haben die geschrieben,
eine HIT ist somit unwahrscheinlich. Damit ist das Thema abgeschlossen.
Ja, nur schließt eine Urinprobe, die keine Überschuss an Methylhistamin aufweist, eine Histaminintoleranz keinesfalls aus.
Auch eine normale DAO-Aktivität schließt eine HIT nicht aus.
(Auch eine Histapenie, also ein Mangel an Histamin, ist mit einer Histaminintoleranz verbunden.)

Hier mal die unterschiedlichen Konstellationen:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...tml#post635020

Auf jeden Fall solltest du neben dem DAO-Wert auch den Vitamin-D-Wert mit testen lassen.
(Ein Mangel daran ist übrigens auch mit Tumorerkrankungen und neurologischen/Nervengewebserkrankungen deutlich assoziiert.)

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
NEUIGKEITEN:

ALso ich komm vom Neurologen.
Der weisse Fleck ist total unwichtig, das hat nichts zu bedeuten und haben
wohl einige Menschen. Der Rest der Nasennebnhöle ist nämlich frei.

Zum B12 habe ich ihn gefragt wie das mit dem Gleichgewicht von Biotin und B12 ist und er meinte er kennt sich gut aus mit Biotin, aber das steht nicht im Verhältnis von Vitamin B12 es ist also unnötig. Das B12 muss einfach weiter gespritzt werden.
Die Ursache wurde nicht gefunden, er sagte mir aber das eine Allergie sowie
eine Intoleranz dazu führen kann das sich der Darm aufbläht von einem Lebensmittel, und das B12 dann nicht mehr aufgenommen wird.
Kuhmilch war ein indiez.

Die Ergebnisse sind da gewesen. Vitamine alles in Ordnung. B12 im Blut in Ordnung. Auf Zellebene war aber nicht getestet.
SO... jetzt kommen wir zu den Befund:
Mein Seritoninspiegel ist zu niedrig. Ausserdem habe ich Antikörper die mein Nervensystem angreifen. Jetzt bekomme ich 3 Therapien.
3 Wochen ein Antibiotikum, nach 7 Wochen Cortisontherapie und danach
Fluctine Antidepressiver. Dazwischen wird vorher aber Blut kontrolliert.

Die wichtigste Frage die er stellte war ob ich meinen Körper mag.
Ich soll mich damit beschäftigen und meine Essgewohnheiten ändern. Gesünder mit mir umgehen,
da eine Autoimmunerkrankung auch von der Psyche beeinflusst wird.

Geändert von izanagi (04.04.11 um 13:02 Uhr)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Wurde Vitamin D mit untersucht?

(Auch wegen der Antikörper - denn bei Mangel an Vitamin D sind Antikörperbefunde aller Art deutlich häufiger.)

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Wir wollen immer alles ganz genau wissen. Welche Antikörper wurden nachgewiesen, welche das Nervensystem angreifen?

Wenn Kuhmilch ein Indiz ist, würde ich es es testen lassen. Entweder hast du Laktoseintoleranz oder Milcheiweissunverträglichkeit oder Kaseinunverträglichkeit. (es gibt verschiedene Aussagen im Netz. Kasein ist ein Protein und Milcheiweiss ist Eiweiss. Oder ist Kasein ein Eiweiss? Vielleicht kann das jemand noch erklären?)

Ich würde einfach mal 2 Wochen auf sämtliche Kuhmilchprodukte verzichten und beobachten, ob es besser wird. Vielleicht erübrigt sich dann schon das Antidepresiva.

Die Antibiotikabehandlung wird auch wieder Nebenwirkungen haben, desshalb wäre es gut, wenn du genau weisst, gegen was es helfen soll.

Ansonsten scheint dieser Neurologe kompetent zu sein. Er schliesst Unverträglichkeiten mit ein, auch wenn er sie nicht alle untersucht. Das darf er vielleicht gar nicht, weil es über seinen Fachbereich hinausgeht.

Und er schiebt es nicht in erster Linie auf die Psyche , sondern schliesst nur mit ein, dass die Psyche auch einen Einfluss hat.

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

izanagi ist offline
Themenstarter Beiträge: 182
Seit: 31.10.08
Ja ich weiss das aus dem Ausland patienten zu ihm kommen
und er im Fernseh war.

Also es wurden ganz viele Antikörper getestet gegen die Magenschleimhaut, gegen die Schilddrüse, war aber alles okey. Er sagte auch das, WENN ich dort
Antikörper "hätte" er sie sowieso nicht beseitigen könnte und
ich glück habe das es NUR dieses Nervensystem befallende Antikörper ist,
denn dies sei das einzige das man behandeln kann.
Da eine Infektion aus alter Zeit sich druchaus im Körper abgesetzt haben kann
und nie behandelt wurde ist das erste jetzt die langzeit Antibitoka Tour
bei dem er danach kontrolliert ob sich die Werte schon normalisieren.
Danach kommt die Cortisontherapie wegen den Antikörper glaube ich.
Und der das Antideprisiver ist wegen dem Seritoninspiegel.
Er sagt das ist der Grund meiner Müdigkeit und Abgeschlagenheit und
es gibt Seritonin Medikamente die er mir aber nicht geben möchte weil
es damals Todesfälle gab bei Bodybuilder. Aus dem Grund versucht er
Möglichkeit 2, indem ein Botenstoff vom antideprissiver dafür sorgt
das das Seritonin länger festgehalten wird und dem Körper
vorgetäuscht wird er hätte genug Seritonin.
Was ich bekomme ist das verträglichste Deprissiver und halb USA nimmt dieses Medikament fürs Abnehmen oder sowas. Die Amis sind damit glücklicher. LEute ich hab soviel Input im Kopf, ich hab die hälft vergessen.
Das Gespräch ging ja auch 45 Minuten.

@rosmarin ich weiss nicht VitaminD aber ich geh davon aus weil er alle Vitamine testete meinte er.

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel

rosmarin ist offline
Beiträge: 2.454
Seit: 12.03.10
Zitat von izanagi Beitrag anzeigen
@rosmarin ich weiss nicht VitaminD aber ich geh davon aus weil er alle Vitamine testete meinte er.
Das denke ich nicht - in der Regel wird es explizit genannt.
Warum lässt du dir nicht einfach den Befund geben bzw. eine Kopie davon?

Meist muss man es auch selbst bezahlen - kostet ca. 28€.
Und du solltest es - bei deinen Problemen - unbedingt überprüfen lassen.

Antidepressiva können übrigens bei histaminproblemen ziemlich arg nach hinten losgehn.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...tml#post612286

rosmarin
__________________
"Wer um seine Krankheit weiß, ist nicht mehr wirklich krank." (Laotse)

Atemprobleme im Wasser; Vitamin B12-Mangel
lisbe
Rosmarin hat Recht - sowas wie Vit. D kommt vor Antibiotika und vor Cortison und vor allem anderen Mist! Sonst haben wir Dich hier in ein paar Monaten wieder am Wickel , weil alles wieder repariert werden muss, was durch dieses Zeug hingerafft wurde. Und ich sage nicht, dass Du es nicht machen sollst, wie der Arzt das vorschlägt, sondern dass es vernünftig ist das Vit. zu überprüfen, weil ein hierdurch ausgelöstes Problem sehr leicht und ohne Spätfolgen zu beheben wäre.

Und kann mich mal jemand aufklären, weil das verstehe ich nicht: ein Antibiotikum ohne ein Erreger zu nennen? Also Breitband-AB. Welche Erreger wurden denn überhaupt diskutiert, wenn schon keine gefunden wurden? Welches AB soll es nun werden?
Wie heißen die anderen Präparate?
Hast Du nochmals Richtung Darmparasiten gedacht?
Gruß!


Optionen Suchen


Themenübersicht