Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

09.10.10 15:20 #1
Neues Thema erstellen
Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

mischpoke ist offline
Beiträge: 33
Seit: 13.05.09
Ich erzähl dir, wie es bei mir war.

Ich hatte vor zwei Jahren vor, meinen offenen Backenzahn endlich zu stopfen. Er hatte sich etwas entzündet und meine linke Backenseite schmerzte enorm.

Die Zahnärztin, die "Beste" in der Stadt, fragte nicht lang, stach mit Spritze so tief in den Kiefer, daß ich vor Schmerz die Hand wegschlug.

Und dann stopfte sie auch noch Amalgam rein.

Ich nehme an, sie traf mit der Spritze den Kieferhauptnerv unten links. Denn seitdem hatte ich jeden Tag Schmerzen. Das Amalgam hatte ich drei Tage später bei einem anderen Zahnarzt herausnehmen lassen. Die Zahnärztin habe ich bei der Ärztekammer angezeigt, was aber nichts gebracht hat.

Da die Schmerzen mich jeden Tag begleiteten, ich aber auch das Brennen an der Zunge und den bitteren Geschmack habe, der sich verstärkt, wenn ich süsse Sachen esse, entschloss ich mich Anfang des Jahres dazu, beide Zähne im Umfeld des Schmerzes ziehen zu lassen. Der Schmerz ist dann nach 2 Monaten für immer weg gewesen. Das Brennen ist geblieben.

Ach ja, am Tag der Spritze/Amalgam begann für mich die Zeit der Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

gotocologne ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 09.10.10
Hallo!
Ich soll jetzt ein neues Medikament bekommen:
fluoxetin

Also das mit dem Elektrosmog hab ich mir durchgelesen, die Symptome passen aber nicht. Ich kann mir zwar vorstellen, daß es Symptome verschlimmert, da ich ja Handy, Fernsehen, Computer nicht mehr vertrage und mich nur im Wald wohlfühle. Aber bei meiner alten Wohnung war ja kein Elektrosmog als es angefangen hatte, bis auf meinen PC. Und jetzt ist ja eine neue Wohnung und die Schmerzen werden immer schlimmer. Es ist dieser dauernde Lärm dort ab 5 Uhr morgens bis nachts um 2. Gekeife, Gekreische, Gepolter, Streit, Lärm Lärm Lärm. Wartezeit für eine bezahlbare Wohnung: 3 bis 4 Jahre in Köln!!! Das sagte man mir einfach so. Und nun?

Histaminintoleranz paßt auch nicht. Das was da steht, esse ich nicht, bis auf die Käsebrote und die hab ich jetzt auch immer ohne Käse gegessen.

Wenn ich nur den Mut hätte, zum Zahnarzt zu gehen.
Heute nacht im Traum sagte der Zahn zu mir, ich will raus. Naja, das nur nebenbei.

Schmerzen sind jetzt nur noch zwischen schlimmer und sehr
schlimm, gehen gar nicht mehr runter, trotz Tilidin. Da ist das Brennen weg, dafür ist ein dumpfer Schmerz, der ist fast noch schlimmer.


Ich würde das mit dem Gold gerne ausprobieren, ob es eine Goldunverträglichkeit ist,
Wie muß ich da vorgehen?


Oder eben, ob darunter Karies ist, der zahn war ja abgebrochen, vieleicht ist er jetzt nach 10 Jahen ganz hinüber. Ich bleib auch immer mit der Zahnseide an einer Kante hängen, aber die Zahnärzte meinen, die Füllung sei in Ordnung - alles glatt.
Aber warum werden die Schmerzen dann bei Entspannung (Barfußlaufen, Spielegruppe) weniger?

Kennt einer dieses neue Medikament: fluoxetin?
Davor hab ich auch schon wieder Angst.

Viele liebe Grüße an Euch alle
g.

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie begründet der Arzt denn die Verschreibung von Fluoxetin? Das ist doch ein Antidepressivum?

Wenn Du schon vom Zahnarzt träumst und Dein Zahn im Traum zu Dir spricht, solltest Du wirklich allen Mut zusammen nehmen und zum ZA gehen...

Gruss,
Oregano

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

gotocologne ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 09.10.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Wie begründet der Arzt denn die Verschreibung von Fluoxetin? Das ist doch ein Antidepressivum?

Wenn Du schon vom Zahnarzt träumst und Dein Zahn im Traum zu Dir spricht, solltest Du wirklich allen Mut zusammen nehmen und zum ZA gehen...

Gruss,
Oregano
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Wie begründet der Arzt denn die Verschreibung von Fluoxetin? Das ist doch ein Antidepressivum?

Wenn Du schon vom Zahnarzt träumst und Dein Zahn im Traum zu Dir spricht, solltest Du wirklich allen Mut zusammen nehmen und zum ZA gehen...

Gruss,
Oregano
Ich hab doch panische Angst vor dem Zahnarzt.
Ich hab noch einen Hinweis gefunden:
Also unten hab ich ja auch zwei Goldinlays, die wurden schon früher gemacht. Keine Probleme über lange Zeit, doch seit 1/2 Jahr Schmerzen - also das ist ja immer das Brennen bei mir.
Wenn die die Knirschschiene nehme (unten) hört das Brennen schlagartig auf. Jedenfalls unten. Wenn ich oben an die beiden Zähne mit der Zunge komme, könnte ich an die Decke gehen.

Jetzt komme ich doch ins Grübeln, ob es nicht mit den Metallen zu tun hat.
Denn dann wäre die Kunststoffschiene doch praktisch wie eine Sperre. Oben habe ich jedoch immer noch diese grausamen Schmerzen, wenn ich mit der Zungenspitze dran komme und die Zunge brennt halt auch immer. (Ebenso wie Tee trinken)

Ich hab schon Stunden vorher Angst vor Zähneputzen. Das Tilidin hilft jetzt gar nicht mehr so richtig oder nur kurz. Ich nehm jetzt auch eine höhere Dosis von den Tropfen und das Brennen wird weniger, dafür der dumpfe Schmerz mehr.

Ist es denn überhaupt sinnvoll den Zahn direkt ziehen zu lassen oder erst mal das Inlay rauszunehmen? Man weiß ja gar nicht, ob der Zahn krank ist.
Vielleicht ist auch kein Karies drunter. Und dann hab ich da einen offenen Zahn. Und es müssen ja noch neue Materialien rein.
Dahinter ist dann noch ein Zahn mit Goldinlays.
Und wenn es doch nicht an den Metallen liegt - und es immer noch weh tut, dann ist ein Zahn weg. Die größte Angst ist, daß es der Nerv ist und er dann erst recht ausflippt.
Vielleicht ist er dann auf Daueralarm?

Ich kann nicht zum Zahnarzt gehen, weil der ja dann genau in die Stelle pieksen muß - davor graut mir.

Kann mir jemand sagen, warum ich jetzt weder Tee noch Kakao trinken kann, bisher war das möglich, seit dieser Woche nicht mehr, das geht so richtig ab. Sobald ich mit einem Getränk oder der Zunge dagegen komme. Wenn ich dagegen klopfe mit dem Finger ist es nicht so schlimm.
Bei einer Neuropathie - kann man dann noch was trinken?
Das ist doch kein Leben mehr. Jetzt auch noch kein Kakao mehr, das war doch fast das einzige an Lebensqualität, was ich noch hatte.

Dieses Fluoxetin soll ich nehmen weil ich Tag und Nacht Angst habe, auch um den Lärm der Nachbarn nicht mehr zuhören, daß mir das Geweine und Jammern, das Streiten und Gepolter nichts mehr aus macht. Ich wohn halt in einer sehr unfreundlichen Umgebung. Wohnungen die bezahlbar sind, gibt es in Köln nicht. Ich soll das Medikament nehmen, damit ich überhaupt mal was traue zu essen und auch die ganzen Behördengänge schaffe. Ich hab ja mittlerweile Angst vor allem, Zahnbürsten, Tee, Terminen, draußen sein, drinnen sein, Leute treffen, telefonieren, lesen, fernsehen, nicht fernsehen, essen,kochen etc. Meine Gedanken drehen sich im Kreis, wenn mir der Schmerz überhaupt Zeit dazu gibt, zu denken.

So das wars noch mal von mir. Hilft der Hinweis auf Schiene weiter?

Wie prüft man eine Metall unverträglichkeit?

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Hallo gotocologne
Wenn du Angst vorm Zahnarzt hast, dann fahre doch nach Bochum in die Zahnklinik, die arbeiten dort mit Hypnose , bei Angstpatienten. Du wohnst doch in NRW ?
Ich bin auch dort in Behandlung. Aber nicht wegen Angst sondern wegen Vergiftung- Lichtallergie, da ich keine chemischen Med. vertrage.
www.zahnklinik-bochum.de
Wenn dir das lesen Schmerzen bereitet, kannst du nur eine Lichtallergie durch Vergiftung haben, das habe ich auch. Das ist schon fortgeschritten bei dir, du solltest nicht mehr rumexperimentieren.
Übrigens Mundbrennen wird durch Vergiftung durch Chemische Med. ausgelöst, besonders bekannt dafür sind Psychopharmaka, ist auch wissenschaftlich aufgeklärt. Deine Mundnerven sind in Mitleidenschaft gezogen, weil eine Vergiftung das Vegetative Nervensystem angreift, das macht dann auch Nervenschmerzen am ganzen Körper, mit samt Psychische Verhaltensstörungen.
Eine Psychosomatische Klinik wird dir nicht helfen können, wir hatten hier im Forum schon mal so einen fall wie dich .
Jennyfrau.
Du solltest dich entgiften lassen, zb. in der Spezialklinik Neukirchen H.B. Die testen dich auch auf Zahngifte. Ich habe eine Palladiumchloridvergiftung und eine Psychopharmaka Nebenwirkungsvergiftung.
Du musst handeln.
Lieben Gruß und alles gute.

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo gotocologne,

ich bin mir weiter ziemlich sicher, daß Du Probleme mit Histamin hast - einen Botenstoff, der bei Entzündungen jeder Art eine Rolle spielt. Die Wirkung von Histamin kennst Du von Insektenstichen: Schwellung, Schmerzen, evtl. systemische Folgen wie Herzrasen, Zusammenbruch.
Bei einer Histaminintoleranz (http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ressionen.html) hat man diese Probleme fast dauerhaft auch durch Essen und Trinken, aber auch ständige Reize/Entzündungen im Mundbereich (Zähne) kann den H istaminspiegel hochhalten.
Das bedeutet dann, daß auch die Lebensmittel, die bei einer Histaminintoleranz Probleme machen, auch Probleme machen können.
Ich weiß nicht, ob das bei Dir der Fall ist, aber es würde erklären, warum Du Kakao und Tee nicht verträgst.
Es kann natürlich auch sein, daß diese Zähne bzw. deren Füllung/Inlays zusätzlich nicht mehr dicht sind und der Nerv direkt auf Wärme reagiert.
Es wird Dir nichts anderes übrigbleiben als irgendwie zu einem ZA zu kommen. Ich finde Salomas Hinweis auf die Zahnklinik doch sehr hilfreich?

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ressionen.html

Mein Plan würde so aussehen:
- Darauf achten, ob Histamin bei Dir eine Rolle spielt: Ernährungstagebuch führen und gleichzeitig sich informieren, was eine HI bedeutet.
- Einen Termin in der Zahnklinik Bochum ausmachen.
- Dort ein Panorama-Röntgenbild (OPG) anfertigen lassen.
- Alles über Amalgam und Gold lesen
- Als Anfang die restlichen Amalgamfüllungen entfernen lassen. Schutzmaßnahmen nicht vergessen.
- Eine Ausleitungsmethode aussuchen und einen entsprechenden Therapeuten finden.
- Dann sehr gut überlegen, ob es nicht klug wäre, auch das Gold entfernen zu lassen.

Wegen der Lärmempfindlichkeit: natürlich ist es übel, wenn man lärmempfindlich ist und dann entsprechend wohnt. Aber: es könnte sein, daß durch diese jetzige Krankensituation das ganze noch gesteigert ist und dann besser wird, wenn nicht das ganze Nervensystem auf "Alarm!" steht.

Grüsse,
Oregano

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
In der Zahnklinik Bochum machen sie auch neuartiges Schonröntgen, falls du bedenken hast, wegen dem Licht. habe das auch schon in anspruch genommen, kostet allerdings glaube ich 40e. Ich habe das von der AOk umsonst bekommen, damit sie sich nicht noch mehr plamieren in meinem fall.

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen
Weiblich KimS
Hallo Gotocologne,

ich finde diese Anregung von Saloma ein gute. Wäre doch was für Dich?

Ansonsten, Histaminintoleranz und Depression (u.A. serotoninmangel), so wie auch Nervenschmerzen/Neuropathie, Mundbrennen (und noch einiges) können alles Folge sein
von ein Vitamin B12 Mangel.

Du hast aber meine Fragen dazu bisher nicht beantwortet so kann ich Dir da auch nicht helfen mit weitere Tipps oder Ratschläge. (Zu warum es bei Dir (noch) nicht hilft, und wie man das ändern könnte.)

Herzliche Grüsse,
Kim

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Hallo KimS und gotocologne

Histaminintoleranz, Depressionen, Serotoninmangel, Nervenschmerzen, Neuropatin, Mundbrennen sind alles folgen von einer Vergiftung, also in folge dessen.
Mit Sicherheit hat sie auch Vitamin B12 Mangel, aber auch in folge dessen.
Es ist nicht möglich ,irgendwas aus zu probieren, denn der Körper nimmt nichts auf, weil er mit der Vergiftung beschäftigt ist.
Außerdem, wenn nicht professionell was unternommen wird, kommen noch Triggererkrankungen dazu.
Ich empfehle mal zum überbrücken, das Biologische Schmerz und Psyche Mittel Bryophyllum 50%, gibt es in der Apotheke kostet 25e.
Es hat keine Nebenwirkungen und wird vom Körper restlos ausgeschieden.
Mann lässt es bei einnahme ca. 1 Minute auf der Zunge liegen, es geht dann sofort in das Gehirn, in extrem fällen habe ich 3 gestrichene teel am tag davon genommen. Es beruhigt das Vegetative Nervensystem.( Schmerzen und Psyche gleichzeitig. )
Ich nehme das selber und habe anbei noch ein Paar Atteste für euch :
B_1

Eigene Bilder 017

Noch was, wenn du beim Lesen im Körper schmerzen bekommst, dann reagierst du auf die Helligkeit des Papiers. Diese Helligkeit greift ebenfalls dein Vegetatives Nervensystem an.
Außerdem kann man sich diese Schmerzen und Zustände mit Akupunkturnadeln selbst weck Pieksen ( Akupressur ) aber ich kann hier nicht erklären wie das geht, dass muss man sehen.
Ich mache das nur noch.
Lieben Gruß Saloma

Starke, dauernde Schmerzen im Mund - Brennen

gotocologne ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 09.10.10
Zitat von Saloma Beitrag anzeigen
Hallo gotocologne
Wenn du Angst vorm Zahnarzt hast, dann fahre doch nach Bochum in die Zahnklinik, die arbeiten dort mit Hypnose , bei Angstpatienten. Du wohnst doch in NRW ?
Ich bin auch dort in Behandlung. Aber nicht wegen Angst sondern wegen Vergiftung- Lichtallergie, da ich keine chemischen Med. vertrage.
www.zahnklinik-bochum.de
Wenn dir das lesen Schmerzen bereitet, kannst du nur eine Lichtallergie durch Vergiftung haben, das habe ich auch. Das ist schon fortgeschritten bei dir, du solltest nicht mehr rumexperimentieren.
Übrigens Mundbrennen wird durch Vergiftung durch Chemische Med. ausgelöst, besonders bekannt dafür sind Psychopharmaka, ist auch wissenschaftlich aufgeklärt. Deine Mundnerven sind in Mitleidenschaft gezogen, weil eine Vergiftung das Vegetative Nervensystem angreift, das macht dann auch Nervenschmerzen am ganzen Körper, mit samt Psychische Verhaltensstörungen.
Eine Psychosomatische Klinik wird dir nicht helfen können, wir hatten hier im Forum schon mal so einen fall wie dich .
Jennyfrau.
Du solltest dich entgiften lassen, zb. in der Spezialklinik Neukirchen H.B. Die testen dich auch auf Zahngifte. Ich habe eine Palladiumchloridvergiftung und eine Psychopharmaka Nebenwirkungsvergiftung.
Du musst handeln.
Lieben Gruß und alles gute.
Zitat von Saloma Beitrag anzeigen
Hallo gotocologne
Wenn du Angst vorm Zahnarzt hast, dann fahre doch nach Bochum in die Zahnklinik, die arbeiten dort mit Hypnose , bei Angstpatienten. Du wohnst doch in NRW ?
Ich bin auch dort in Behandlung. Aber nicht wegen Angst sondern wegen Vergiftung- Lichtallergie, da ich keine chemischen Med. vertrage.
www.zahnklinik-bochum.de
Wenn dir das lesen Schmerzen bereitet, kannst du nur eine Lichtallergie durch Vergiftung haben, das habe ich auch. Das ist schon fortgeschritten bei dir, du solltest nicht mehr rumexperimentieren.
Übrigens Mundbrennen wird durch Vergiftung durch Chemische Med. ausgelöst, besonders bekannt dafür sind Psychopharmaka, ist auch wissenschaftlich aufgeklärt. Deine Mundnerven sind in Mitleidenschaft gezogen, weil eine Vergiftung das Vegetative Nervensystem angreift, das macht dann auch Nervenschmerzen am ganzen Körper, mit samt Psychische Verhaltensstörungen.
Eine Psychosomatische Klinik wird dir nicht helfen können, wir hatten hier im Forum schon mal so einen fall wie dich .
Jennyfrau.
Du solltest dich entgiften lassen, zb. in der Spezialklinik Neukirchen H.B. Die testen dich auch auf Zahngifte. Ich habe eine Palladiumchloridvergiftung und eine Psychopharmaka Nebenwirkungsvergiftung.
Du musst handeln.
Lieben Gruß und alles gute.

Hallo Danke für deinen Tip!!
Nach Bochum kann ichleider nicht, ich hab kein Auto und Bahn fahren schaff ich bei der Kälte nicht, zudem noch Hartz , da bin ich fast pleite jetzt, so viel Geld hab ich gar nicht mehr um von Köln mit der Bahn dorthin zu fahren.
Es gibt auch in Köln einen Hypnosezahnarzt, falls ich morgen nicht behandelt werden kann, will ich es mal bei dem Versuchen. Aber der Tipp mit der ypnose ist echt super, denn die Vorstellung genau in die Stelle eine SHpritze zu bekommen geht, überhaupt nicht.
Ich werde morgen mal zu meinem Kieferchirurgen gehen. Alles besser als der Dauerschmerz jetzt. ich weiß nicht, wie ich ihn dazu kriege: der Zahn muß raus!! Da man ja nix sieht im Röntgenbild. Ich will davon nix mitkriegen, da ich ja in dem Mundbereich ein starkes Trauma habe. Vielleicht krieg ich ja schnell eine Vollnarkose. Die Schmerzen werden immer schlimmer.
Jetzt tut die ganze Kopfhälfte weh, ich kann auf der Seite gar nicht kauen, man sollte sie besser nicht berühren, das tilidin hilft nicht. vielleicht ist das Inlay ja doch defekt, da ich ja seit 4 Jahren Ärger mit dem Zahn habe. Nach Zähneputzen und warmen und kalten Getränken könnte ich stundenlang schreien vor Schmerz.

Danach kann man das mit den Metallen mal angehen und die vielen vielen Medikamente, die ich im Laufe der 4 Jahre bekommen habe mal loswerden.

Ich hab PANIK vor morgen, sag ich Euch. Seit diesem Zahnarztdrama vor 4 Jahren geht nix mehr.
Was ist, wenn er nicht ziehen will? Ich will diesen Schmerzklotz einfach nur raus haben.

Meine Angst: daß es doch eine Neuropathie ist und danach der Schmerz ins unendliche geht, weil, der Nerv beschädigtwird durchs Zähneziehen.
Hat das jemand schon mal gehört? Daß diese Trigeminus Neuropathe durch zähneziehen schlimmer wird? Ich hab nur gelesen, daß der Schmerz bleiben kann, aber dann weiß man ja, daß es nicht der Zahn war und kann gezielter behandeln.

Ich danke Euch allen für Tipps und Hilfe! Das mit dem B12 Spritzen klär ich auch noch mal, aber ich will meinen Schmerzarzt jetzt nicht verärgern, ich bin ja auf den angewiesen.

Ich hab Angst, echt ... Angst vor dem Ziehen und Angst, daß es danach schlimmer ist als vorher.

liebe Grüße an alle aus dem tiefverschneiten Köln :-)


Optionen Suchen


Themenübersicht