Viele Symptome..doch kein Arzt vermutet Zusammenhang!

01.10.10 14:29 #1
Neues Thema erstellen

mayflower89 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 01.10.10
Hallo!

Ich hoffe ihr könnt mir hier ein bisschen weiterhelfen. Ich bin 20 Jahre alt und leide seit einigen Jahren an verschiedenen Symptomen, die bei allen Ärzten, bei denen ich bisher war, nicht wirklich ernst genommen worden sind. Oder es wurden nur die akuten Fälle behandelt, statt all meine Symptome mal als Ganzes zu untersuchen.
Ich hoffe ihr lasst euch durch den längeren Text nicht abschrecken!

Also: Ich leide seit einigen Jahren immer wieder unter verschiedenen Halsentzündungen, bei denen ich fast immer Antibiotika nehmen muss. Es waren schon Mandelentzündungen, Kehlkopfentzündungen, Rachenentzündungen usw usw dabei. Hinzu kommt, dass ich mir etwa im Abstand von 4-6 wochen immer wieder irgendeinen Infekt zuziehe. Meistens eine einfache Halsentzündung oder eine Erkältung, meist auch mit Halsschmerzen verbunden. Außerdem habe ich seit etwa zwei Jahren immer mal wieder Bladenentzündungen, die im Winter teilweise auch alle 1-2 Monate wieder aufgetreten sind..im Sommer ist es besser. Auch hier habe ich jedes mal Antibiotika einnehmen müssen.
Der dritte Punkt sind immer wieder Augenentzündungen wie Bindehautentzündung, Lidranentzündung (ist mittlerweile auch chronisch) oder Hagel/ Gerstenkörner. Allerdings sind meine Augenprobleme im letzten Jahr wirklich besser geworden und ich hoffe, dass das auch so bleibt!
Dann kommt noch hinzu, dass meine Lymphknoten am Hals seit ca 1,5 Jahren dauerhaft angeschwollen sind. Ich habe das bereits einmal untersuchen lassen, aber es wurde als hamlos abgetan und ich solle beobachten, ob sie noch weiterwachsen.
Vor ein paar Wochen hatte ich einmal für ein paar Tage ein ziemlich heftiges Ziehen im Unterleib, aber das war dann plötzlich wieder vorüber.
So ich glaube, dass wars.

Ich fasse nochmal die Symptome zusammen:

- immer wieder Halsentzündungen
- dauernd erkältet
- öfters Blasenentzündungen
- Augenprobleme
- angeschwollene Lymphknoten

Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt!
Liebe Grüße

viele symptome..doch kein arzt vermutet zusammenhang!

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
diese ständigen Infektionen / Entzündungen deuten auf ein recht angegriffenes Immunsystem hin.
Und sowas passiert seeehr häufig,wenn A l l e r g i e n entweder im klassischen Sinn (Haut-,Darm- oder Atemwegsprobleme) oder als alle möglichen unspezifischen Symptome (auch Müdigkeit,depressive Verstimmungen,Gelenk-oder Muskelschmerzen,häufige Hals-oder Blasenentzündungen etc.) versteckt vorliegen.

Beachten sollte man v o r n e h m l i c h die Nahrungsmittel-Allergien (Kuhmilch,Weizen und Ei ),sowie auch die Intoleranzen (Lactose,Fructose,Gluten und Histamin ).

Darauf sollten Sie bei Ihrem Therapeuten bestehen.

Sollten Sie das Glück haben,bei einem Arzt oder HP zu sein,der mit einer der Biophysikalischen Methoden arbeitet (Biotensor,Kinesiologie,Bioresonanz),dann kann der auch die sicher noch vorhandenen "Schlacken" der vielen AB's ausleiten.
Nachtjäger

viele symptome..doch kein arzt vermutet zusammenhang!

Planer ist offline
Beiträge: 1.735
Seit: 06.08.09
Hallo mayflower,

ich denke Du wärest die richtige Kandidatin für eine Vitamin C Hochdosistherapie.

Magst Du Dich mal in diesen Thread einlesen?

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...chdosiert.html

Gerade was die Augen und die Augenentzündungen - aber auch die anderen Infekte - angeht, berichten viele (mich eingeschlossen) über gute Erfolge.

Liebe Grüsse
Frank
__________________
** Ich probier´s erst einmal, bevor ich sage das geht nicht... **

viele symptome..doch kein arzt vermutet zusammenhang!

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Hallo Mayflower, ich schließe mich Nachtjäger an.

Dein Immunsystem ist geschwächt, weil es permanent gegen etwas kämpfen muss, ich denke dabei auch an eine Lebensmittelunverträglichkeit oder Allergie,
die ständigen Halsentzündungen deuten darauf hin.
Hast Du auch ab und zu Aphten im Mund, vielleicht Verdauungsprobleme, die Dir noch nicht so schlimm erscheinen?

viele symptome..doch kein arzt vermutet zusammenhang!

mayflower89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 01.10.10
Hallo!
Vielen vielen Dank, dass ihr so schnell geantwortet habt! Ich habe am Dienstag einen Arzttermin, dann werde ich ihn mal darauf ansprechen. Irgendetwas scheint ja wirklich mit meinem Immunsystem nicht zu stimmen. Auf eine Allergie wäre ich nicht gekommen, aber vielleicht hast du recht, Nachtjäger! Können von solch einer Allergie auch die Lymphknoten anschwellen?

Zitat von anonym09 Beitrag anzeigen
Hast Du auch ab und zu Aphten im Mund, vielleicht Verdauungsprobleme, die Dir noch nicht so schlimm erscheinen?
Ja, Verdauungsprobleme habe ich wirklich öfters mal, wenn auch nie wirklich schlimm. Aber ab und zu habe ich leichten Durchfall oder einfach nen grummeligen Bauch.
Bläschen im Mund habe ich allerdings so gut wie nie. Hatte ich nur als Kind Probleme mit.

Also Danke nochmal an alle, die mir geantwortet haben! Über mehr Ideen und Hilfe würde ich mich freuen!

Ganz liebe Grüße

Viele Symptome..doch kein Arzt vermutet Zusammenhang!

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Hallo Mayflower,

Deine Verdauungsprobleme deuten auf eine Lebensmittelunverträglichkeit hin.
Du solltest Dir einfach vorstellen, das irgendein Lebensmittel, was Du ständig isst,
auf deinen Körper wie Gift wirkt.
Es greift die Schleimhäute an, daher als Kind diese Bläschen, jetzt die ständigen
Entzündungen im Rachen, im Magen gehts weiter (DU hast Glück, wenn Du keine Magenschmerzen hast) und im Darm greift es die Schleimhäute an, weshalb Betroffene vermehrt Schleim im Stuhl haben.
Dein Immunsytem hat nur damit zu tun, den Schaden in den Regionen zu begrenzen, die jeden Tag mehrmals angegriffen werden, für Viren und Bakterien, die es sonst spielend erledigt, fehlt die Abwahrkraft, deshalb bist Du laufend erkältet.

Wenn Du zum Arzt gesht, bitte ihn doch darum, dich auf Getreide, Laktose und Fructose, evtl. auch Histamin zu testen.

Gute Besserung ein ein schönes Wochenende für Dich!

Viele Symptome..doch kein Arzt vermutet Zusammenhang!
Esther2
Hallo Mayflower,

jetzt ist hier plötzlich die Allergieschiene losgetreten worden ... Nachtjäger schreibt jedem, dass er ´ne Allergie haben könnte, das sollte mal dazugesagt werden.

Wenn man sich alternativ-medizinische Statistiken anschaut, sprechen die von 50-80% Kuhmilchallergiker und 30-50% Weizenallergiker in der mitteleuropäischen Bevölkerung. In diesem Sinne hat er recht. Aber die Allergie ist auch nur Symptom, die Ursache liegt nochmal tiefer (das will Nachtjäger gar nicht wahrhaben).

Bei Mandelproblemen und geschwollenen Lymphknoten ist es übrigens höchstwahrscheinlich die Milch; wenn die Allergie lange genug besteht, kommen dann andere Allergene in der Regel dazu.

Du kannst also mal die Schmalspurversion versuchen und Milch und alle Milchprodukte, auch Schaf- und Ziegenmilch, für 2 Wochen aus der Ernährung verbannen. In einer besseren Version verbannst du auch gleich noch Weizen und wenn du die Hardcore-Version fahren willst, dann nimmst du weder Milch noch Gluten noch Eier oder Soja zu dir. Wenn es dann besser ist, dann weißt du, dass es irgendwas davon war

Oder du suchst dir einen guten energetischen Tester, der kann dir sagen, welche Lebensmittel du weglassen musst.

Aber unabhängig davon ist das nur ein Teil der Therapie, und du brauchst sicher sehr viel mehr, um deine gesundheitlichen Probleme in den Griff zu bringen.

LG, Esther.

P.S.: Hast du übrigens Quecksilber in den Zähnen?

Viele Symptome..doch kein Arzt vermutet Zusammenhang!

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
@€sther,

wenn man schon als Kind unter Aphten leidet, ist es naheliegend, das man eine Lebensmittelallergie hat.

Viele Symptome..doch kein Arzt vermutet Zusammenhang!
Esther2
Zitat von anonym09 Beitrag anzeigen
wenn man schon als Kind unter Aphten leidet, ist es naheliegend, das man eine Lebensmittelallergie hat.
Das ist mir ganz neu. Woher kommt diese Theorie?

Lebensmittelallergien erwirbt man in der Regel durch Schwermetallvergiftung und ähnliche Sachen, manche bekommen im Mutterleib schon so viel Quecksilber ab, dass sie damit auf die Welt kommen, aber Aphten=Lebensmittelallergie hab ich wirklich noch nie gehört.

LG, Esther.

Viele Symptome..doch kein Arzt vermutet Zusammenhang!

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Das ist mir ganz neu. Woher kommt diese Theorie?
Du kannst hier nachlesen, da ist es gut beschrieben:

MedizInfo®: Sprue / Zöliakie

Da steht unter Anderen:
Bei 60 Prozent der Betroffenen entzündet sich die Mundschleimhaut und es bilden sich Aphten. Aphten sind schmerzhafte, linsengroße Schleimhautveränderungen. Diese Erscheinung wird auch als "Stomatitis aphtosa" bezeichnet, woraus sich die Bezeichnung "Sprue" ableitet (holl. sprouw = Aphte)
Zum Glück gibt es Internet und man kann googeln,
sonst wüßte ich heute noch nicht, warum es mir jahrelang so schlecht ging.


Optionen Suchen


Themenübersicht