Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

04.07.10 17:58 #1
Neues Thema erstellen
Somatisierungsstörung oder ALS, unbändige Schmerzen und Angst seit Monaten...

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo,

Vitamin B12. 639pg/ml (Norm: 211 - 911
Folsäure: 20,7 ng/ml (NOrm 5,4 - 20)

Hat sich einer der Neurologen die Mühe gemacht, nachzuweisen, ob das B12 auch in den Zellen ankommt? Es wäre möglich dass Du an einem intrazellulären B12 Mangel leidest.
Das äussert sich u.A. als beginnende Polyneuropathie mit Missempfindungen (Kribbeln)
Der B12 Blut Test besagt lediglich, dass das B12 durch den Dünndarm in den Körper aufgenommen werden kann, aber nicht, ob es auch in den Zellen ankommt.
Diesen Test kannst Du auch über den Hausarzt veranlassen. Der Test ist etwas teuer, um die Fr. 300.--. Ich weiss nicht, ob man über einen neu verfügbaren Test, der sich HOLO-TC nennt, einen intrazellulären B12 Mangel ebenfalls nachweisen kann.

Nachgewiesen werden sollte: Methylmalonsäure und Homocystein. Bei einem Mangel wären diese Werte überhöht. Sprich Deinen Hausarzt darauf an. Ich kenne 2 Personen (mich eingeschlossen) bei denen genau dies zutraf.

Hat Dein Hausarzt einen Überblick über alle von anderen Ärzten gemachten Untersuchungen? Wenn nicht, solltest Du oder er veranlassen, dass ihm alle Unterlagen zugestellt werden. Irgendwer muss den Überblick haben und weitere Untersuchungen koordinieren können.

Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von friederich48 Beitrag anzeigen
Hallo - mein Bericht - Zwischenstatus,
Ich habe vor kurzem das Buch von Dr. Petra Hopf Seidl - Krank nach Zeckenstich - gekauft und sofort gelesen. Dabei habe ich festgestellt, dass alle meine merkwuerdigen Symptome auch unter Borreliensymptomen aufgezaehlt sind - aber wirklich alle.
Gratulation Friederich und Danke Oregano für den Verweis

Friederich es ist durchaus möglich, dass sich gerade unter dem bis 40% liquorgängigen Minocyclin deine Symptome, vor allem neurologische erstmal drastisch verschlimmern, also gib nicht auf und wenn dem so ist und bei hoher Erregerlast könnten sich sogar Jarisch-Herxheimer Symptome einstellen bei 200mg am Tag http://www.borreliose-berlin.de/druc...herxheimer.pdf
Übrigens sollten alle Medikamente immer gewichtsbezogen gegeben werden wie es Tierärzte immer tun und wenn sich oben genannte Herxe einstellen sollten,oder Symptomverschlimmerung, dann setzt man 2-3 Tage mit dem AB aus und macht solange weiter bis sich der Gesamtzustand wesentlich bessert und diese Herxe nicht mehr auftreten, das ist dann aber länger als 30 Tage.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

friederich48 ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 04.07.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo friederich,

ich denke, das ist ein guter Ansatz und drücke Dir die Daumen, daß sich Deine Beschwerden mit dem Antibiotikum verbessern.

Ich würde mich allerdings an Deiner Stelle noch weiter über die Borreliose und die Behandlung informieren. Hier im Forum gibt es viele Informationen dazu.

Borreliose

Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano, Hallo MIchel,

Danke fuer Eure hilfreiche Kommunikation.

Ich habe gerade einen Meilenstein bei meinen Symptomen gefunden. Es schaut so aus, dass das Minocyclin nach dem 3.Tag der Anwendung schon anspricht, und ab und zu ganz spezifische Schmerzen an bestimmten Stellen aus frueheren Schueben wieder neu hervorkommen - Frau Dr. Hopf - Seidl schreibt ja dass bei Wirkung des Antibiotikas der Borre Film nach rueckwaerts laeuft - im Idealfall. (mit Herxheimer Reaktionen)

Jetzt wird es wirklich interessant wie in einem spannenden Krimi........
Heute Vormittag - am 3. Tag meiner Antibiose war da ploetzlich ein starkes Brennen an meiner linken Hand (Unterarm) in der Handgelenksnaehe und es kam eine alte Verletzung - laengliche, besonders schmerzhafte Kratzer, die mir unsere Haesin im Juni 2009 zugefuegt hat - wieder zum Vorschein!
In dem Buch habe ich gelesen, dass bei erfolgreicher Antibiotika Gabe, die Infektions- bzw Einstichstelle - das sogenannte EM wieder oder auch erstmals zum Vorschein kommt. Unsere Hasen haben schon immer viele Zecken gehabt, weil wir Sie im Freilaufstall - mitten in der Wiese - tagsueber unterbringen. Ich habe selber schon etliche Zecken von den Hasen entfernt. Die Infektion koennte dabei von den durch das Zeckenblut borrelienverseuchten Krallen der Pfoten der Haesin erfolgt sein, da sich die Hasen natuerlich die laestigen Dinger mit den scharfen Krallen der Pfoten herunterkratzen - und dann das Zeckenblut an den scharfen Krallen haftet. (Wir leben hier in einem ziemlich zeckenverseuchten Gebiet mit hoher Borrelieninfizierung - es gibt bei uns viele Waldarbeiter mit diagnostizierter Borreliose)

Und jetzt nach 14 Monaten werden genau diese Kratzer wieder sichtbar und rundherum sieht man die rote Stelle (EM-Wanderroete) - die auch kurzfristig schmerzt, jedoch keine fuehlbaren Kratzer (verheilt) mehr aufweist.
Es schaut wirklich so aus, als ob ich bereits im Juni des Vorjahres mit Borre infiziert worden bin und jetzt eine chronische Borre habe. Noch dazu kann ich mich ganz genau erinnern, dass ich am 1. Juli 2009 - ich war bei einem Konzertbesuch - Karte vorhanden - genau an diesen Unterarm unerklaerlich, heftige Schmerzen bekam, die nach dem Eincremen mit entzuendungshemmender Creme nach 2 Stunden wieder verschwanden. Dann begann im August des Vorjahres linksseitig das Handwurzelgelenk und spaeter das Handgelenk zu schmerzen. (Beide Gelenke in Naehe der Kratzer - ca. 2 cm und 8 cm)
Ich werde Euch weiter berichten, wenn sich was tut. Und ..... ich habe mich schon auf die Merxheimer Reaktion vorbereitet und zahlreiche Entzuendungshemmer in Griffnaehe:.. (ASS, Weihrauchkapseln mit Boswelliasaeure, Vitamin E, Vitamin C,)


Liebe Gruesse Euer Friederich aus Oberoesterreich

Geändert von friederich48 (16.08.10 um 09:46 Uhr)

Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Friederich,

das ist ja ungeheuer spannend. Bitte berichte weiter .

Weiter alles Gute,
Oregano

Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

friederich48 ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 04.07.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Friederich,

das ist ja ungeheuer spannend. Bitte berichte weiter .

Weiter alles Gute,
Oregano
Hallo an alle Interessierten,

Ich habe jetzt insgesamt 45 Tage Antibiose hinter mir. (Minocyclin 45 Tage, Quensyl 30 Tage) Wie es von Dr. Sievers empfohlen wird. Ergebnis: mein IGG AK und der IGM Ak sind jetzt beide negativ. (Vorher IGG AK positiv) Mein Creatininwert ist etwas erhoeht und meine roten und weissen Blutkoerperchen sind etwas zu niedrig, so wie es bei den Nebenwirkungen von Quensyl und Minocyclin beschrieben wird. Ansonsten hatte ich keine besonderen unangenehmen Nebenwirkungen - also die Antibiose habe ich gut vertragen. Einige Symtome, die ich schon frueher einmal hatte, traten waehrend der Antibiose kurzzeitig wieder auf, verschwanden aber sehr bald wieder. Am 30. Sept. 2010 - 4 Tage nach dem Ende der Antibiose - wurde ein Schaedel MR mit Kontrastmittel und eine Blutuntersuchung gemacht. Das MRT war unauffaellig laut Befund bis auf eine Schleimhautschwellung im Kieferbereich, die ich jetzt beim HNO Arzt abklaeren muss. (Verdacht auf Sinusitis)
Hier der Befund des MRT:
Die MRT Bilder habe ich ausgehaendigt bekommen, fuer den Fall dass sich das ein anderer Neurologe nochmals anschauen kann.

Wegen der staendigen Muskelschmerzen habe ich vorsichtshalber auch meine Muskelenzyme ueberpruefen lassen - CK 131, LDH 201. Also alles in Ordnung laut Neurologe.
Jetzt habe ich mit der Entgiftung begonnen und nehme Chlorella Algen 2 mal taeglich. (Alternative zu Colestyramin)
Die Chlorella Algen haben den Vorteil, dass sie viele Vitamine, Mineralstoffe und auch Aminosaeuren beinhalten, also nebenbei sehr gesund sind.

Mal sehen wie es weitergeht. Ich hoffe ich habe die richtige Entscheidung getroffen und bin auf dem richtigen Weg zur Gesundung.

Liebe Gruesse Euer Friederich aus Oberoesterreich

Geändert von friederich48 (07.10.10 um 16:25 Uhr)

Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Zwischenfrage, Friederich:

Nimmst Du evtl. Lipidsenker? - Die könnten die Muskelschmerzen erklären.

Gruss,
Oregano

Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von friederich48 Beitrag anzeigen
(Verdacht auf Sinusitis)
Hier der Befund des MRT:


Wegen der staendigen Muskelschmerzen habe ich vorsichtshalber auch meine Muskelenzyme ueberpruefen lassen - CK 131, LDH 201. Also alles in Ordnung laut Neurologe.
Befund?

Muskel-Sehnen-Nervenschmerzen sind sehr häufig bei der chron. Borreliose zu finden, ebenso Sinusitis, Blutwerte interessieren an dieser Stelle nicht mehr, denn es muss antibiotisch therapiert werden bis die Symptome(also die Klinik und danach richtet sich die Behandlung) alle verschwunden sind und das auch bleiben.
Gegen Entgiftung spricht nichts, aber bedenke Friederich, dass Chlorella nur im Magen/Darmtrakt wirken kann und unsere Toxine eben im Hirn und Binde/Nervengewebe sitzen und deswegen nehme ich nicht mehr oder selten Chlorella, dafür aber Hepar-sulfuris.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

friederich48 ist offline
Themenstarter Beiträge: 24
Seit: 04.07.10
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Befund?

Muskel-Sehnen-Nervenschmerzen sind sehr häufig bei der chron. Borreliose zu finden, ebenso Sinusitis, Blutwerte interessieren an dieser Stelle nicht mehr, denn es muss antibiotisch therapiert werden bis die Symptome(also die Klinik und danach richtet sich die Behandlung) alle verschwunden sind und das auch bleiben.
Gegen Entgiftung spricht nichts, aber bedenke Friederich, dass Chlorella nur im Magen/Darmtrakt wirken kann und unsere Toxine eben im Hirn und Binde/Nervengewebe sitzen und deswegen nehme ich nicht mehr oder selten Chlorella, dafür aber Hepar-sulfuris.

Grüßle Michel
Hallo Oregano,
Ich nehme keinen Lipidsenker, weil meine Cholisterinwerte und Blutfettwerte immer in Ordnung waren.
Hallo Michel,
Ja diese Muskelschmerzen sind sehr dubios - mal belastungsabhaengig, mal stechende Schmerzen an verschiedensten Stellen ohne vorherige Belastung, brennende Muskelschmerzen, muskelkateraehnliche Muskelschmerzen, Nackenschmerzen, Schienbeinschmerzen fuehlen sich an wie Knochenschmerzen, Gelenksschmerzen, Schmerzen im Sehnenbereich zB Achillessehne, Sprunggelenke oder Vorderfuss. Schmerzen Daumen, Handgelenke, manchmal Schmerzen im Unterschenkel, so wie ein angelegter Eisenring wenn jemand zudrueckt. Dann kribbelt es wieder im Fuss, meist nach dem Laufen. Mal mehr und mal weniger.
Ich war allerdings erstaunt, dass meine Muskelenzymwerte CK und LDH trotz meines Laufsports - ich laufe taeglich 4 km - so niedrig waren.

Frage: Michel, hast du nach der Antibiose auch noch Muskelschmerzen oder sind die gleich verschwunden?
Ich kann ja die Antibiose nicht beliebig lang fortsetzen, wegen der Nebenwirkungen bzw weil ja vermutlich schon alle Borrelien abgetoetet wurden. Jetzt muss ich halt die Toxine aus meinen Koerper rausbringen. Frau Dr. Seidl schreibt ja dass die Toxine die Schmerzen verursachen.

Wie lange entgiftest du schon Michel? Nimmst du immer noch Antibiotika oder staerkst du dein Immunsystem und entgiftest du derzeit mit Hepar sulfuris? Wielange schon? Haben sich die Schmerzen schon gebessert?
(Bei mir hat die Leistungsfaehigkeit zugenommen, allerdings hat sich im Laufe der letzten 10 Monate das anfaengliche Kribbeln in Schmerzen gewandelt. Ich wuerde sagen 20 Prozent Kribbeln und 80 Prozent Schmerzen. Anfangs hatte ich 90 Prozent Kribbeln und 10 Prozent Schmerzen. Selten habe ich auch kurzfristige Muskelzuckungen im kleinen Finger. Das staendige Knacksen in den Gelenken ist immer noch da.
Verschwunden ist zur Zeit das Kribbeln im Nacken, die Kieferschmerzen und das Brennen der Zunge, das ich auch mal kurzfristig hatte.

Danke fuer die zahlreichen Ratschlaege.

mit lieben Gruessen Friederich48 aus Oberoesterreich

Geändert von friederich48 (07.10.10 um 23:36 Uhr)

Somatisierungsstörung oder ALS, unbändige Schmerzen und Angst seit Monaten...
Weiblich KimS
Hallo Friederich,

Du schriebst:
Zitat von friederich48 Beitrag anzeigen
...
Ich habe schon einen hochdosierten Vitramin B Komplex von Proverv (Hausarzt)probiert:
Tagesdosis Vitamin B1 300 mg, Vitamin B6 600 mg, Vitamin B12 1,5 mg
aufgeteilt auf 3 Kapseln pro Tag.
Ergebnis:
Das Kribbeln ist noch schlimmer geworden.
Und Du schriebst dass Du zudem auch Vitamin C in (relativ) hohen Dosen nimmst.

Deswegen möchte ich Dich doch noch mal hinweisen auf folgendes Posting (insb. das von mir Fettmarkierte dadrin):


Zitat von zantos Beitrag anzeigen
Hallo,

Vitamin B12. 639pg/ml (Norm: 211 - 911
Folsäure: 20,7 ng/ml (NOrm 5,4 - 20)

Hat sich einer der Neurologen die Mühe gemacht, nachzuweisen, ob das B12 auch in den Zellen ankommt? Es wäre möglich dass Du an einem intrazellulären B12 Mangel leidest.
Das äussert sich u.A. als beginnende Polyneuropathie mit Missempfindungen (Kribbeln)
Der B12 Blut Test besagt lediglich, dass das B12 durch den Dünndarm in den Körper aufgenommen werden kann, aber nicht, ob es auch in den Zellen ankommt.
Diesen Test kannst Du auch über den Hausarzt veranlassen. Der Test ist etwas teuer, um die Fr. 300.--. Ich weiss nicht, ob man über einen neu verfügbaren Test, der sich HOLO-TC nennt, einen intrazellulären B12 Mangel ebenfalls nachweisen kann.

Nachgewiesen werden sollte: Methylmalonsäure und Homocystein. Bei einem Mangel wären diese Werte überhöht. Sprich Deinen Hausarzt darauf an. Ich kenne 2 Personen (mich eingeschlossen) bei denen genau dies zutraf.

Hat Dein Hausarzt einen Überblick über alle von anderen Ärzten gemachten Untersuchungen? Wenn nicht, solltest Du oder er veranlassen, dass ihm alle Unterlagen zugestellt werden. Irgendwer muss den Überblick haben und weitere Untersuchungen koordinieren können.

Zantos
Ergänzend dazu: Einnahme von Vitamin C kann FALSCH NEGATIVE ergebnisse erzeugen beim Vitamin B12 Test. Dass heisst also ein Wert so wie bei Dir "im GrÜnen Bereich" gefunden wird, obwohl ein Mangel vorliegen kann.

Ich habe geschaut nacht "Proverv Vitamin B-Komplex", konnte dazu nichts finden (?) Frage: Ist dadrin auch Folsäure enthalten - und, wenn ja, wieviel?


Das wÜrde ich sehr gerne wissen, dies im Zusammenhang dazu dass Du schriebst dass das Kribbeln verschlimmerte als Du das eingenommen hast. Darin könnte ein deutlicher Hinweis liegen auf die Ursache Deiner Beschwerden.


Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Zum Ginko und ASS: das halte ich für riskant, besser sowas mit Arzt zu besprechen.

PS2: Zur Information: Vitamin B12 Mangel entsteht eher nicht als folge von Ernahrungsgewohnheiten (ausgenommen bei Vegetarier und Veganer), sondern ist meistens Folge von ein Problem mit er Aufnahme im Verdauungstrakt/im Komplexen Stoffwechsel von dieses Vitamin bis es in die Zellen gelangt... (Daher hilft es meistens auch nicht ein normales Vitamin B-Komplex zu nehmen sollte B12 Mangel das Problem sein.. kann dann u.U. sogar schlimmer werden (neurologische Symptome) wenn dadrin Folsäure enthalten ist.)

Geändert von KimS (08.10.10 um 03:13 Uhr) Grund: Noch ein PS hinzugefügt.

Viele Symptome, Angst vor Nervenerkrankung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
... Wenn Folsäure verschlimmert, kann das ein Hinweis auf eine Histaminintoleranz sein ...

Gruss,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht