Kann es Lupus sein?

03.07.10 10:17 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich Felia
Da ich ja ohne selbst zu suchen wohl lange warten könnte, wollte ich mal fragen, ob es denn Lupus sein könnte?

Das würde zum Einen die Müdkgkeit erklären, wo bisher noch kein Arzt eine Erklärung dazu hat. Außerdem auch, dass es mit der Müdigkeit schon vor ein paar Jahren begann, aber noch wesentlich schwächer war und sich erst mit der Zeit so 'stark' ausprägte. Da es ja auch mit Östrogenen zu tun hat, könnte das auch erklären, weshalb ich immer am 1. und 2. Tag meiner Periode Gliederschmerzen im ganzen Körper habe (vielleicht hängen damit auch die Unterleibsschmerzen zusammen, die bei meiner Periode erst seid meinem 18. Lebensjahr aufgetreten sind).

Zum Einen muss sich Lupus ja nicht bei jedem gleich zeigen und zum Anderen scheinen sich Ärzte in der Regel nicht besonders über Lupus auszukennen, weshalb bei viele Menschen Lupus erst nach langer Zeit diagnostiziert wurde.

Ich meine, was soll ich denn noch machen? Ich war schon bei zich Ärzten und jeder, der die standart-Untersuchungen und standard-Krankheiten, die Müdigkeit auslösen können, durch hat, kann mir nicht mehr weiter helfen. Und mich schrenkt diese Müdigkeit aber so im Alltag ein, dass ich mit 20 Jahren noch nicht einmal eine Ausbildung anfangen kann, weil ich den Tag über so müde bin, dass ich total unkonzentriert bin und es auch morgens serh schwer habe, bis ich erst einmal richtig wach bin. Bisher war ich nur in der Schule, da wars nicht allzu tragisch...

Ich will doch endlich auch nur wieder fit und mit genügend Energie in den Tag starten und ein ganz normales Leben haben können, ohne dass mich diese Sch* Müdigkeit so einschränkt und belastet! Ich mache ab Herbst ein freiwilliges soziales Jahr in einem Altenwohnheim. Da muss ich morgens wenn ich aufstehe und den Arbeitstag über auch fitt sein. Ich weiß bis jetzt noch nicht, wie ich das hin bekommen soll...

Deswegen nun eine weitere "kann" Vermutung, in der Hoffnung, dass bald irgendwer findet, was ich habe und dann auch endlich etwas dagegen unternommen werden kann. Und wenn ich selbst suchen muss was ich habe, is mir auch wurscht. Das tolle is ja, die Ärzte wollen meine in Betracht kommenden Vermutungen ja erst gar nicht hören. Bin ja "nur" ein Patient, der braucht dem Arzt ja nicht in seine Arbeit zu reden. Ja super, aber fähig herauszufinden was ich habe, sind sie dann trotzdem nicht!

Könnte es denn eventuell Lupus sein?

Kann es Lupus sein?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier wird die Diagnostik für Lupus beschrieben:

ACR-Kriterien zur Diagnose des SLE:

Schmetterlingserythem
Diskoide Hautveränderungen
Lichtempfindlichkeit der Haut
Schleimhautgeschwüre
Arthritis (zwei oder mehr Gelenke)
Serositis (Brustfell- oder Herzbeutelentzündung)
Funktionsstörung der Nieren (Eiweiß oder Zellen im Urin)
Neurologische Störungen bei Beteiligung des Zentralnervensystems (Krampfanfälle, Psychosen)
Veränderungen des Blutes (z. B. Zytopenien)
Immunologische Veränderungen (z. B. Anti-dsDNA)
Antinukleäre Antikörper (ANA)
Diagnostische Verfahren zum Nachweis der ACR-Kriterien
Labortests werden in der Diagnostik v. a. dazu herangezogen, das Blut auf spezifische Antikörper zu untersuchen. Bei fast allen SLE-Patienten fällt der Test auf antinukleäre Antikörper (ANA) positiv aus. Der Umkehrschluss gilt jedoch nicht: Ein positiver Test auf ANA lässt nicht zwangsläufig auf SLE schließen. Auch bei anderen Erkrankungen ist der ANA-Titer erhöht. Bei rund drei Viertel aller SLE-Patienten ist der Nachweis von Antikörpern gegen doppelsträngige DNA (Anti-dsDNA) positiv. Darüber hinaus werden bei Bluttests auch diverse Entzündungsmarker (Blutsenkungsgeschwindigkeit, erhöhtes C-reaktives Protein etc.) sowie weitere Laborparameter überprüft.

Zur Diagnose der übrigen Kriterien werden verschiedenste Verfahren angewandt. Vermutet man beispielsweise einen Befall der Niere werden Urintests durchgeführt (z. B. auf Eiweiß im Urin). Mithilfe bildgebender Verfahren wie Magnetresonanztomografie (MRT), Computertomografie (CT) und Elektroenzephalogramm (EEG) können z. B. Veränderungen des Zentralnervensystems diagnostiziert werden. Häufig kann bei Niere, Leber oder Haut auch durch die Entnahme einer kleinen Gewebeprobe geklärt werden, ob das jeweilige Organ Zeichen einer Lupus-Erkrankung zeigt.
Lupus erythematodes: Symptome, Diagnose

Ob Deine Symptome mit einer der Lupus-Arten erklärt werden können, weiß ich nicht. Da wäre sicher ein Rheumatologe der richtige Ansprechpartner.

Mehr Infos zu Lupus:

Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V. - Lupus erythematodes"

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (04.07.10 um 06:32 Uhr)

Kann es Lupus sein?

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hallo Felia

Ich glaube wir haben schon mal miteinander geschrieben...

Will ja nicht stören aber hast du die Gelenksschmerzen auch beim Beckenknochen?

Es können auch Schlafstörungen,auffällige Leukozyten Befunde,häufige Migräne,Übelkeit,Kreislaufstörungen sowie Schwächeanfälle und viele weitere dabei sein unter den Symptomen.


Ich wünsche dir dass du den Test gratis machen kannst und er nicht zuviel kostet falls der Arzt sich weigert.
Aber ich würde ihn auf jeden Fall machen lassen.

LG Mara :0)

Kann es Lupus sein?

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
PS:
Ich würde dem Doc gar nicht erzählen dass du dich im WWW informiert hast,das mögen die meisten nämlich gar nicht gerne (vor allem Hausärzte).

Ich kenn da einen guten Trick,wenn du es wissen willst,schick mir einfach eine PN.

Kann es Lupus sein?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.291
Seit: 05.08.08
Hallo Felia

wenn ich dich richtig verstanden habe dann zeigen sich deine Beschwerden zum einen in Form von Müdigkeit und zum anderen durch Gliederschmerzen wärend der Mens.
Zwar ist Müdigkeit ein typisches Symptom von Lupus, und Gliederschmerzen ebenfalls, aber diese müssten dann schon dauerhafter Natur sein. Weitere für Lupus typische Symptome wie Hautveränderungen (81%), Hautrötungen (71%) oder Nierenprobleme (77%) scheinen bei dir nicht vorzuliegen.

Lupus erythematodes gehört mit 0.05% Betroffener zu den seltenen Krankheiten.

Ich verstehe dass du angesichts deiner Beschwerden nach Erklärungen suchst und vielleicht auch nach jedem Strohhalm zu greifen suchst, aber Lupus dürfte sich wohl als Sackgasse erweisen - zum Glück, muss man wohl sagen.

Gruss - BunnyDog

Kann es Lupus sein?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Ein ganz wesentlicher Punkt könnten A l l e r g i e n (bes. Nahrungsmittel wie Kuhmilch,Weizen oder Ei) sein,und alles was in dieser Richtung damit zusammenhängt : Intoleranzen ,Unverträglichkeiten irgend eines Stoffes aus der Umwelt oder sehr häufig auch P i l z-Belastungen (oder Parasiten,z.B. Würmer).Des weiteren natürlich Schwermetalle (Amalgam-Füllungen?). Auch die Schilddrüse sollte untersucht werden.

Jedenfalls passen Ihre Symptome in jedem Fall zu den Allergien,die von den Ärzten fast nie bedacht werden,wenn denen nicht gerade eine Neurodermitis oder ein Asthma unübersehbar in's Auge springt.

Abgesehen davon,sind wir der Ansicht,dass f a s t alle Krankheiten ein allergisches Grundproblem als Ursache haben !
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (04.07.10 um 09:50 Uhr)

Kann es Lupus sein?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo bunnydog,

darf ich dich für meine zwecke missbrauchen?

kannst du mal da schauen, ob es bei mir lupus sein könnte? musst nicht alles lesen. hier in dem beitrag:

http://www.symptome.ch/vbboard/krypt...tml#post508698

ab teil: "wegen lupus:"

ich habe eine leberkrankheit, welche vielleicht lupus als begleitung haben könnte, doch ich müsste da wieder studieren gehen...

der rest steht im link, und wenn du fragen hast, könntest du sie dann in meinem link stellen?
das wär supermegagigalieb!

viele grüsse von der shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Kann es Lupus sein?

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hallo Shelley

Auch schon wieder wach? :0)
Habe heute von halb 6 bis 8 geschlafen und bin nun ziemlich gerädert....

@Bunny Dog

Ich würde nicht sagen dass Lupus sooo selten ist (immerhin einer von 2000 Menschen ist davon betroffen, davon mehr als zwei Drittel Frauen,es nimmt auch unter jungen Frauen zu).

Gelenksschmerzen müssen nicht ständig präsent sein auch wenn man Lupus hat,Nierenprobleme und Co hat auch nicht jeder (gleich) und diese können oft auch erst nach Jahren auftreten...

Sogar der ANA kann negativ sein im frühen Stadion.

Mein ANA und Rh Faktor ist auch negativ obwohl ich manchmal so Gelenksschmerzen beim Beckenknochen habe (vorübergehend).
Ich habe kein Lupus lasse aber jedes Jahr kontrollieren.

Manche Lupuskranke haben auch "nur" die Hautkrankheit...
Lupus hat viele verschiedene Gesichter,nicht jeder Fall ist gleich.

Natürlich könnte es bei Felia auch etwas anderes sein wie Nahrungsmittelintoleranzen,Borreliose,Allergien,In fektionen,Fibriomyalgie,CFS,Schilddrüse und und und...

Aber Lupus abzuklären kann nie schaden,da die Symptome oft unspezifisch beginnen.

Kann es Lupus sein?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.291
Seit: 05.08.08
hallo mara022

wenn einer von 2000 Personen betroffen ist, dann ist (nach EU-Massstab) haarscharf das Kriterium für eine seltene Krankheit erfüllt:

Zitat von Europäische Kommission
Was ist eine seltene Krankheit?

Seltene Krankheiten, einschließlich genetisch bedingter Krankheiten, sind lebensbedrohende oder eine chronische Invalidität nach sich ziehende Krankheiten; ihre Prävalenz ist so gering, dass zu ihrer Bekämpfung besondere gemeinsame Bemühungen erforderlich sind, um eine signifikante Morbidität bzw. perinatale oder frühzeitige Mortalität oder eine beträchtliche Verringerung der Lebensqualität oder des sozioökonomischen Potenzials einer Person zu verhindern.

Orientierungshalber kann eine Prävalenz als gering gelten, wenn sie - in der Europäischen Union - unter 5 von 10 000 liegt.
Quelle: Europäische Kommission

Du hast natürlich schon recht, es müssen längst nicht alle Lupus-typischen Symptome vorhanden sein bei einer Lupus-Erkrankung. Aber grade bei doch eher seltenen Krankheiten muss man die Gesamtfaktenlage im Auge behalten. Allein auf Grund von ständiger Müdigkeit auf Lupus zu schliessen erscheint mir wenig pragmatisch, denn unzählige Krankheiten lösen unter anderem Müdigkeit aus - darunter auch solche mit deutlich häufigerem Vorkommen. Meiner Ansicht macht es also Sinn, wenn man bei der Ursachensuche den Verbreitungsgrad einer Krankheit berücksichtigt. Zweckmässigerweise untersucht man bei ständiger Müdigkeit erstmal z.B. auf Anämie, Diabetes, HIV, Borreliose, Depression und somatoforme Störungen, Schlafapnoe, Schilddrüsenunter- und -überfunktion sowie Zöliakie. Und dann gibt es noch einiges mehr bevor man sich auf Lupus konzentrieren sollte.

Gruss - BunnyDog

Kann es Lupus sein?

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.291
Seit: 05.08.08
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
hallo bunnydog,

darf ich dich für meine zwecke missbrauchen?

kannst du mal da schauen, ob es bei mir lupus sein könnte? [...]

Hallo Shelley

Es überrascht mich, dass du ausgerechnet mich fragst, wir beide haben ja doch recht unterschiedliche Ansichten betreffend medizinischen Themen. Natürlich möchte ich dir dennoch gerne antworten. Zunächst mal: ich bin - wie fast alle hier im Forum - Laie. Ein an Medizin, Gesundheit und Krankheiten interessierter Laie zwar, aber dennoch Laie. Ich tue im Grunde nur das was die Meisten hier tun: ich lese viel über Krankheiten, ihre Symptome, ihre Verbreitung. Das befähigt mich jedoch in keinster Weise, eine Diagnose zu stellen. Deine Frage ist von daher zuviel der Ehre für mich.

Wenn ich deine Auflistung der Symptome lese, auf die dein Link verweist komme ich zudem zum Schluss: dein Fall ist insofern deutlich komplizierter als derjenige von Felia, da deine Symptome vielschichtiger sind. Ich kann mir also kein Urteil erlauben, nichtmal eine Vermutung. Alles was ich erkennen kann ist, dass du nicht grade ein typischer Fall für eine Lupus-Patientin bist. Und angesichts der Seltenheit dieser Krankheit würde ich auch bei dir sagen: es gibt wohl sinnvollere Prioritäten bei der Ursachensuche.

Gruss- BunnyDog

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Autoimmunerkrankung Lupus


Optionen Suchen


Themenübersicht