Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge?

24.05.10 19:14 #1
Neues Thema erstellen

Marejka ist offline
Beiträge: 19
Seit: 24.05.10
Hallo Ihr lieben Leute,
nach fast 6 Monaten mit unerklärlichen Symptomen seid Ihr eine meiner letzten Hoffnungen, bevor ich an den Psychiater weiterverwiesen werde . Bin 38, wohnhaft in Dänemark und muss mir eingestehen, dass man hier einfach zu konventionell behandelt bzw. zu schnell abgefertigt wird im Gesundheitswesen... solltet Ihr zu untenstehenden Symptomen eine Idee zur Diagnose haben und wie ich das weiterverfolgen kann, dann seid so lieb und schreibt...

August 2009
Komme aus dem Urlaub und habe starke erkältungsähnliche Symptome. Halsschmerzen, matt, Nase zu, Husten usw. Husten entwickelt sich anders als normalerweise bei mir (wo ich dadurch die Stimme verliere und dann geht es wieder aufwärts). 2 Wochen, dann gehts wieder.

Herbst 2009 - immer wiederkehrende "Erkältungs"beschwerden. Halsschmerzen, Husten usw. Des öfteren mit Darmbeschwerden (Durchfall). Bekomme in dieser Periode Antibiotikum und Penizillin (weiss aber nicht mehr, was genau). Lasse mich auf die atypische Lungenentzündung untersuchen (abhören), aber da war nichts (hatte ich schon mal und wollte daher auf Nummer SIcher gehen).

November/Dezember 2009:
Mehr und mehr Kopfschmerzen zu den "Erkältungen" und HNO konstatiert eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung. Noch mal Penizillin. Hilft nichts. Kurz vor Weihnachten verordnet mir HNO Nasenspray NASONEX (mit Kortisol). Kurz danach bekomme ich merkwürdige Symptome: Hände kribbeln und schwellen an, Handgelenke tun weh.

Januar 2010:
Ich setze das Nasenspray Anfang Januar wieder ab. Die Probleme mit den Händen und Fingern bleiben. Starte zur Akupunktur (Milz Unbalance). CT scanning wegen Nasennebenhöhlen am 29.1. - Akupunktur hat offenbar geholfen (+ Sineron Tropfen), nichts zu sehen.
Immer total abgeschlafft. Kann nur noch stundenweise arbeiten, grosse Probleme mit Fingern, Nacken, Handgelenken (immer parallel), Unterarmen, Oberarm, Ellbogengelenk. (Schmerzen und Prickeln).
Fange mit einem Haufen Vitaminen + Mineralzuschüssen an. Weiterhin Akupunktur und Massage wegen der Glieder- und Nackenschmerzen. Immer super müde.
Arzt versucht mit Schmerzstillenden Pillen und Allergiepillen. Das kommt mir allerdings beides so spanisch vor, dass ich nichts davon nehme. Rheumablutproben, nichts zu sehen. Stoffwechselblutproben sehen nicht ganz normal aus. Erhöhtes Cholesterol. Vitamin D Mangel.
Ständig Durchfall, schiebe ich auf die Einnahme von kalzium/Magnesium Präparat.

Februar bis Ende März:
Obengenannte Symptome verstärken sich noch. Habe Null Energie. Schneide ich eine Scheibe Brot, ist es als sei ich einen halben Km gespurtet. Alles strengt mich unverhältnismässig wahnsinnig viel an. Plötzlich auch Schmerzen in beiden Kniegelenken. Hab vielleicht für 1½ Std. Aktivität am Tag Energie. Vegetiere ansonsten nur auf Sofa herum, Schlaf mindestens 12 Std./Nacht.
Nehme noch Physiotherapie ins Programm, aber nur ½ std alle 14 Tage damit es nicht zu viel wird.
Röntgen meiner Gliedmassen, nichts zu sehen. (Allerdings kann ich z,B, die Arme nicht über 90 Grad heben, das schnürt mir das Blut in den Armen ab)
Stoffwechsel noch mal gecheckt, alles in Ordnung.
Habe mich privat auf Adrenal Fatique untersuchen lassen aber die Werte sollten im Normalbereich liegen (ich dachte, wegen des Kortisols im Nasenspray).
Ebenfalls Test auf Schwermetalle initiiert, ich dachte vielleicht Amalgam Probleme, aber da war nichts ausser zu viel Zink und zu wenig Mangan.

März bis jetzt:
Es geht ein klein wenig besser, habe ein bisschen mehr Energie, was ich auf die Akupunktur zurückführe. Ständig elektrisches Kribbeln in den Fingern. Surfen und Mails schreiben fast unmöglich, die Schmerzen werden sofort schlimm. Generell strengt mich immer noch alles super an. Komme mit weniger Schlaf aus.
Andere symptome:
Durchfall, verliere mehr Haare, Lendenschmerzen, Kopfschmerzen, stechende Schmerzen in den Fingern wenn ich irgendeine falsche Bewegung mache, öfters stechender Schmerz der sich hinter dem Auge /Nasenbein herzieht, Halsschmerzen, leichter Husten, depressiv, bei jedem Aufstehen schwindlig, Schlafprobleme, zeitweiliges Ohrensausen, Nacken immer steif/knackend, Kiefer knackt (seit Jahren), periodisch unruhige Beine.

Beim Biopathen: es fehle mir angeblich Eisen (was die Blutproben aber nicht zeigten); Laktose intoleranz; Candida Pilz; Nieren sind etwas angegriffen; zu wenig Mangan.
Nochmal Blutproben, alles normal bis auf: zweimal zeigen die hohe Anzahl Antikörper gegen Mycoplasma Penumoniae. Röntgen der Lungen zeigt aber nichts ungewöhnliches. Arzt meint, das könnte schon mal vorkommen, dass man Antikörper hoch hat, hat nichts zu bedeuten. ??
Nebenbei wohl auch auf Legionella getestet worden, auch hier keine Anmerkungen.

D.h. immer noch keine Diagnose!!!

Und jetzt???
Muss wohl dazu sagen, dass ich 2007 an Brustkrebs erkrankt war und das volle Programm erhalten habe. Gefundenes Fressen für Ärzte: "Das sind Nachwirkungen, das kann man manchmal nicht erklären"

GIbt es gute Argumente, sich noch mal in die erhöhten Antikörper reinzuhängen?

Next Step sagt mein Arzt: Neurologe. Wenn das nichts bringt: "VIelleicht haben Sie ja doch eine Depression".

Hat jemand von Euch qualifiziertere Vorschläge??

DANKE!!!


--------------------------------------------------------------------------------

BLutprobenergebnisse
11 01 2010 P-25 Hydroxyergocalciferol+Calcifediol 32 nmol/l GV.: 45 -
150
11 01 2010 P-Cyklisk citrullin.peptid antistoffer 4.1 10^3 U/l GV.:
- <7.0
11 01 2010 P-ANA nucleus(ekskl.DNA)-Ab(IgG);ratio o 0.4 _ GV.: - <0.7
11 01 2010 P-DNA-Antistof <1 IU/ml GV.: - <10
11 01 2010 P-Borrelia-IgM 8.2 arb.enh./l GV.: - <13.5
11 01 2010 P-Borrelia-IgG <0.5 arb.enh./l GV.: - <15.9
11 01 2010 B-Hemoglobin 8.4 mmol/l GV.: 7.1 - 9.3
11 01 2010 B-Hemoglobin A1C 0.051 stof.frakt GV.: 0.041 - 0.064
11 01 2010 B-Leukocytter 4.6 10^9/l GV.: 3.5 - 8.8
11 01 2010 P-ALAT (Alanin-aminotr.) 26 U/l GV.: 10 - 45
11 01 2010 P-Amylase 48 U/l GV.: 25 - 120
11 01 2010 P-B12 (Cobalaminer) 206 pmol/l GV.: 140 - 780
11 01 2010 P-Basisk Phosphatase 40 U/l GV.: 35 - 105
11 01 2010 P-Bilirubiner 9 µmol/l GV.: 5 - 35
11 01 2010 P-Creatininium 55 µmol/l GV.: 50 - 90
11 01 2010 P-CRP (C-Reaktivt Protein) <0.2 mg/l GV.: - <8
11 01 2010 P-Glucose 4.9 mmol/l GV.: 4.2 - 6.3
11 01 2010 P-Jern 23 µmol/l GV.: 9 - 34
11 01 2010 P-Kalium 4.3 mmol/l GV.: 3.6 - 5.0
11 01 2010 P-Natrium 140 mmol/l GV.: 137 - 145
11 01 2010 Pt-Thyreoideaudredning TAGET _ GV.: -
11 01 2010 P-Urat 0.13 mmol/l GV.: 0.15 - 0.35
11 01 2010 P-Cholesteroler 5.4 mmol/l GV.: - <6.0
11 01 2010 P-Cholesterol, HDL 1.2 mmol/l GV.: >0.9 -
11 01 2010 P-Cholesterol, LDL 3.7 mmol/l GV.: - <4.5
11 01 2010 P-Cholesterol, VLDL 0.5 mmol/l GV.: - <1.1
11 01 2010 P-Triglycerid 1.0 mmol/l GV.: - <2.5
11 01 2010 P-T4 (Thyroxin) 53 nmol/l GV.: 60 - 140

Geändert von Marejka (24.05.10 um 19:46 Uhr)

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge??

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

empfehle dir eine Schwermetallausleitung.
Weil: Volles Programm bei Brustkrebs - bedeutet das auch Bestrahlung?

Weiters würde ich einen Homöopathen aufsuchen.

Es ist zu schaffen!
Alles Gute
__________________
Liebe Grüße Sabine

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge??

SamiaX ist offline
Beiträge: 566
Seit: 18.01.10
Nach Befinden und Werten würde ich sagen, Du hast ganz klassisch:

A eine ausgeprägte Schilddrüsenunterfunktion - dafür bitte auch im SD-Forum fragen Willkommen auf den Seiten der autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen und

B B12-Mangel. Dafür brauchst Du die Werte HoloTC, Methylmalonsäure, Homocystein.

Beides tritt häufig zusammen auf und es sollte mit der Behebung der Mängel deutlich aufwärts gehen

Passende Ärzte: Für die Schilddrüse ein Nuklearmediziner und für den B12-Mangel ein Endokrinologe - allerdings weiß ich nicht wie Euer System da geregelt ist.

Für den Vitamin D-Mangel reichen 1000 iE am Tag nicht.

Grüße,
Samia

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge??

Marejka ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 24.05.10
Zitat von handwerkprofis Beitrag anzeigen
Hallo,

empfehle dir eine Schwermetallausleitung.
Weil: Volles Programm bei Brustkrebs - bedeutet das auch Bestrahlung?

Weiters würde ich einen Homöopathen aufsuchen.

Es ist zu schaffen!
Alles Gute
Ja, Bestrahlung und Chemo.
Schwermetallausleitung - Du meinst wegen des erhöhten Zinkwertes?
Ja, Homöopath, der fehlt mir glaube ich noch, mal schauen wie das in DK hier so mit denen aussieht...
Lieben Dank!

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge??

Marejka ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 24.05.10
Zitat von SamiaX Beitrag anzeigen
Nach Befinden und Werten würde ich sagen, Du hast ganz klassisch:

A eine ausgeprägte Schilddrüsenunterfunktion - dafür bitte auch im SD-Forum fragen Willkommen auf den Seiten der autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen und

B B12-Mangel. Dafür brauchst Du die Werte HoloTC, Methylmalonsäure, Homocystein.

Beides tritt häufig zusammen auf und es sollte mit der Behebung der Mängel deutlich aufwärts gehen

Passende Ärzte: Für die Schilddrüse ein Nuklearmediziner und für den B12-Mangel ein Endokrinologe - allerdings weiß ich nicht wie Euer System da geregelt ist.

Für den Vitamin D-Mangel reichen 1000 iE am Tag nicht.

Grüße,
Samia
DANKE
Werde desangehend weiterschnüffeln.
Die beigefügten Blutwerte oben waren von der ersten Untersuchung. Bei der 2.:
18 03 2010 P-25 Hydroxyergocalciferol+Calcifediol 70 nmol/l GV.: 45 -
150
18 03 2010 P-25 Hydroxyergocalciferol+Calcifediol 48 nmol/l GV.: 45 -
150
gl 11 01 2010 P-25 Hydroxyergocalciferol+Calcifediol 32 nmol/l GV.: 45 -
150
18 03 2010 Pt-Thyreoideaudredning TAGET _ GV.: -
18 03 2010 P-TSH (Thyreotropin) 1.50 10-3i.e./l GV.: 0.400 - 4.00
(mit dem Kommentar der Stoffwechsel sei OK)

Nehme 3000 iE Vit D täglich.

Herzlichen Dank!

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge??

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Zitat von Marejka Beitrag anzeigen
Ja, Bestrahlung und Chemo.
Schwermetallausleitung - Du meinst wegen des erhöhten Zinkwertes?
Ja, Homöopath, der fehlt mir glaube ich noch, mal schauen wie das in DK hier so mit denen aussieht...
Lieben Dank!
Die Radioaktivität hängt sich vermutlich an die Schwermetalle, die im Körper sind. Mit einer Ausleitung würdest du nicht nur die Metalle los sondern auch die Radioaktivität.
__________________
Liebe Grüße Sabine

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge??

WhiteRabbit ist offline
Beiträge: 281
Seit: 10.05.10
Hallo Marejka ,

anscheinend wurde zwar das 25er Vit. D aber nicht das 1,25er Vit. D bei dir getestet. Vielleicht wäre das noch ein lohnesswerter Test. Falls der 1,25er Wert erhöht ist, würde dies bei vermindertem 25er Wert (neben manchen anderen Dingen) auf eine chronische Infektion mit intrazellulären Erregern (wie eben z.B. Mycoplasmen) hindeuten.

Problem bei der Testung: Du solltest zur Blutabnahme direkt ins Labor und die müssen direkt ohne Zeitverlust testen. Sonst kommt es zu falsch negativen Ergebnissen.

Lg

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge??

patripl ist offline
Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Natürlich wurde der Körper durch die Chemo und Bestrahlung geschwächt und das Immunsistem ausgeschaltet.

EIne Art Ausleitung bzwl Entgiftung des Körpers mit Immunstärkung wäre jedenfalls eine Idee, die du ausbauen musst und nach Verträglichkeit langfristig durchführen müsstest. Meistens auf eigene kosten...

DIe russischen Ärzte,die ich gelesen habe schreiben, dass Brennessel die Bestrahlten Leute sehr gut entgiftet/entstrahlt. Wäre auch passend für den Eisenmangel und die angegriffene Niere. (als Tee 3 mal täglich, oder als Kapseln aus der Rheinhildis Apo, ohne Zusatzstoffe)

Als erste Hilfe würde ich Antioxydantien einnehmen, imme schauen, was man verträgt. Da gibt es unzählige Möglichkeiten. Es gib wasserlösliche und fettlösliche, natürliche und künstliche, wichtig, weil es evtl. deine Müdigkeit verbessern könnte.

Hast du dich auf Lebensmittelunvertr. getestet, bzw. verträgst du was nicht? Es ist davon auszugehen, dass geschädigter Darm (Durchfälle, Chemo usw) vieles nicht verträgt und selbst die Unverträglichkeit kan enorme Symptome verursachen (Teufelskreise). Verträgst du gemüsesäfte? So frischgepresste Karrottensaft täglich kann wunder wirken, es gibt ganze Therapien (Gerson), die darauf aufbauen.

grundsätzlich ist davon auszugehen, dass du giftbeladen bist und von jeglichen Parasiten (Bazillen, Würmer, Pilze) bewohnt. Langsam muss man schauen, was AM MEISTEN einen belastet und Schritt für Schritt sich dem widmen.

Für die Leberstärkung ist Mariendistel gut. Für den Darm zB Symbioselenkung.
Das wären die ersten Denkansätze, die ich habe, ich würde mir viel lesen, viel aufschreiben, überlegen und loslegen.

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge??

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Marejka,

vielleicht hängt es damit zusammen: http://www.symptome.ch/vbboard/gifte...ank-toner.html

Gruß,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Der Arzt schickt mich bald zum Psychiater, habt IHR bessere Vorschläge?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Marejka,

wurde schon einmal die Schilddrüse kpl. untersucht? Wenn ja stelle doch bitte mal die Werte hier ein . Wenn nicht bitte mal Deinen Hausarzt darauf ansprechen, es sollte folgendes angesehen werden (ALLE!):
TSH, fT3, fT4, TPO-AK, TRAK, Tg-AK und ein Ultraschall sollte gemacht werden.

Möglicherweise hast Du auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit und wenn Du eben etwas isst was Dir nicht gut bekommt hast Du diese Symptome. Schau Dir doch im Wiki mal folgende Themen an :
Lactoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Histaminintoleranz, Glutenintoleranz.
Vielleicht findest Du da ein weiteres Puzzle-Teilchen .

Dann solltest Du mal noch hier reinschauen:
Borreliose ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...virus-ebv.html


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht