Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!

27.03.10 20:37 #1
Neues Thema erstellen
Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!
vetula
ich habe nicht alles gelesen, weil es sehr umfangreich ist. aber hier wurde zwischendurch mal eine bemerkung gemacht, die du offenbar überlesen hast oder auch nicht unbedingt davon überzeugt bist.
es wurde auf TCM traditionelle chinesische medizin hingewiesen.

versuche es mal damit und suche dir einen passenden arzt.

ich habe ein wenig erfahrung damit, aber ich bin nicht dazu in der lage, dich zu behandeln. das muss jemand machen, der weiß was er tut und dich in ruhe kennenlernt, sich zeit nimmt.

ich habe zb. einer freundin über diesen weg geholfen, ihre akne los zu werden.
sie hat dieses mittelchen bekommen, weil es zu ihr gepasst hat.

Silicea terra - Kieselerde - Kieselsäure

bei dir kommt mir eher sowas in den sinn

Nux vomica - Brechnuss - Strychnos Nux vomica

und es gibt noch mehr möglichkeiten, dich wieder gesund zu machen.
doch du brauchst jemanden, der das herausfindet.

kannst ja mal unter den aufgeführten links gucken, was da alles an symptomen und konstitutionen auf dich zutrifft.

nux vomica ist zb. bei wütenden menschen angezeigt. wenn du es liest, dann findest du mehr heraus, als ich. aber es gibt eben zu viele möglichkeiten, mittelchen, die dir helfen könnten. herausfinden muss das ein erfahrener tcm-spezialist.

selbst behandeln würde ich mich an deiner stelle nicht, aber den leisen weg mit harmlosen mitteln gehen. vielleicht kommst du dann zur ruhe und wirst gesund und munter, schöner, glücklicher und das ohne chemie.

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Mittel wie Silicea und Nux vomica werden in der Klassischen Homöopathie angewendet; vielleicht wäre ein Arzt/Therapeut dieser Fachrichtung die passende Adresse.

Liebe Grüße,
uma

Geändert von Malve (30.04.10 um 07:20 Uhr)

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Froschkönigin ist offline
Themenstarter Beiträge: 320
Seit: 27.03.10
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe nun endlich eine Diagnose:

eine ausgeprägte Insulinresistenz (Hyperinsulinämie).

Zusätzlich meinte der Arzt, dass meine Schilddrüse entzündet zu sein scheint, was immer wieder starke Schwankungen der Werte hervor rufen soll. Die Werte von der Untersuchung letzter Woche seien okay gewesen. Man müsse die Schilddrüse beobachten.

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass das alles sein soll.
Das erklärt zwar meine Akne etc, aber nicht meine anderen Symptome wie
Angst und Panikattacken (außer durch Unterzucker), Aggressionen, dünne, trockene, vorzeitig gealterte, schlaffe Haut, unruhige Beine und extreme Getriebenheit etc.

Ich lass mir die SD-Werte nochmal zuschicken.
Hab die gestern nicht zu sehen bekommen.

Miene Frage ist nun: kennt sich jemand mit dem Thema Insulinresistenz und Hyperinsulinämie aus?
Kann man etwas tun?
Kann man alternativ heilen?
Und vor allem: gibt es Möglichkeiten, um den Insulinspiegel zu senken?????

Wenn man einen ständig erhöhten Insulinspiegel hat, kann das Wachstumshormon besonders nachts nicht mehr in die Zellen, wodurch dann automatisch eine Mangel daran entsteht. So habe ich es gelesen, darum gibt es ja zB dieses Dinnercancelling.
Was bei mir nur anscheinend nichts bringt, da der Spiegel trotzdem zu hoch ist.

@ Uta: Dürfte ich zu diesem Thema evtl nen neuen Thread eröffnen Uta?

Vielen Dank für die Infos! Die Kügelchen hab ich schon probiert und habe nichs gemerkt. Zudem kann ich mir nicht vorstellen, dass sie bei solche einer Art Krankheit helfen können...

@ Vetula: Vielen Dank für Deine Tips!
Ich halte viel von der TCM! Aber es ist saumäßig teuer und da ich mich gerade selbstständig gemacht habe und die Miete bei mir bisher 690,- betragen hat, blieb kaum Geld zum Essen übrig. Und ich weiß nicht, wie das in Zukunft sein wird, ich bin froh, wenn ich meine Miete zahlen kann.
Solche Behandlungen sind für mich ein ausgemachter Luxus.
Hätte ich die Kohle, wäre ich schon vor 3 Jahren dort gewesen und wäre nicht auf diese ignoranten und doofen Ärzte angewiesen gewesen.
Also sobald ich die Möglichkeit finanzielle habe, bin ich die erste, die dorthin huscht!

LG und danke!!

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

estonie ist offline
Beiträge: 64
Seit: 26.04.10
hallo,

Ich hatte in letzten Monaten auch so Müdikeitsanfälle.
Ich hatte als Kind eiin paar Amalganfüllungen.
Habe noch immer Amalgan Rückstände im Zahnfleisch, dies
könnte bei Dir auch ein Grund sein.
Man kann mit Pflanzlichen Mittel und Pulvern eine
Ausleitung des Amalgans machen. Dies kann aber
einige Monate dauern. Ich probiere es ab morgen
auch.
Hast Du mal deinen Kopf Röntgen lassen^?

Alle Gute Wünsche für Dich und liebe Grüsse Estonie

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

x-terra ist offline
Beiträge: 55
Seit: 14.09.07
@Froschkönigin

Darf ich Dir mal einen Rat geben? Vergiss dieses Forum. Es wird Dich nur weiter auf Deinem falschen Weg bestärken.

Mein Empfehlung: Lies Dir mal in Ruhe durch, was DU bisher hier geschrieben hast. Da liegt meines Erachtens der Schlüssel zu einem besseren Leben.

Ich selbst war jahrelang dem Irrglauben aufgesessen, das organische Ursachen für die Vielzahl der beschwerden verantwortlich sind. Erst dachte ich, dass Amalgam schulld ist. Jahrelange Ausleitung und Entfernung der Füllungen waren die Folge. Das war mit die größte Dummheit meines Lebens. Als das nichts half, kamich auf den Trichter, dass ich ein Candida Problem habe. Monatelange Diät und Behandlungsversuche folgten. Aber auch das half nichts. Dann kam Borreliose ins Spiel und damit auch Antibiotika. Muss ich sagen, dass auch das ein Irrweg war? Dann folgten Schilddrüse, Histaminintolleranz und noch ein paar andere Geschichten. Letztendlich war das alles Quatsch, der durch gewisse Foren am laufen gehalten wurde.

Ich sage, wer nach wiederholten Untersuchungen aller möglichen Fachrichtungen keine organische Ursache seiner Beschwerden finden kann, sollte einfach mal die naheligenste Ursache ins Auge fassen: Psychosomatische Beschwerden. Warum ist das eigentlich so schwer? Wegen der Stigmatisierung? Das sollte einem egal sein.

Ich bin mittlererweile auf dem richtigen Weg, und siehe da so nach und nach verschwinden die Symptome. Auch das ist ein langer Weg, aber er ist der richtige.

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!
darleen
hallo Terra-X

nichts für ungut, und es freut mich für dich, das dir diese Richtung die Heilung bringt, aber genau mit deiner Aussage bestärkst du alle Ärtzte und Behandler in der Scheindiagnose *Psychososmatik*, und da wird mir aber so richtig schlecht ..

das soll kein Angriff auf deine Person sein...

aber dann gebe bitte keinen Kommentar ab, wie die Aussage..* vergiss dieses Forum*

das ist nicht nett, und den Personen gegenüber ein Schlag ins Gesicht die sich die Mühe geben, ihre Vorschläge zu unterbreiten und selbst nicht in so guter Verfassung sind..

mag sein das ich das jetzt etwas überbewerte, mich ärgert es aber..

liebe grüße darleen

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Zitat von x-terra Beitrag anzeigen
Ich selbst war jahrelang dem Irrglauben aufgesessen, das organische Ursachen für die Vielzahl der beschwerden verantwortlich sind. ........
Ich sage, wer nach wiederholten Untersuchungen aller möglichen Fachrichtungen keine organische Ursache seiner Beschwerden finden kann, sollte einfach mal die naheligenste Ursache ins Auge fassen: Psychosomatische Beschwerden
Kann sein oder auch nicht. Wäre ich dem Rat gefolgt, wäre es zumindest für mich fatal gewesen.

Ich würde dem inneren Gefühl, was die Krankheit verursacht, mindestens ebensoviel Gewicht beimessen, wie dem Urteil der Ärzte.

Gruß,

ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

Mobubu ist offline
Beiträge: 45
Seit: 29.02.08
Zitat von x-terra Beitrag anzeigen
Psychosomatische Beschwerden.
hallo x-terra,
Quecksilbervergiftung ist durchaus real und hat alle die von Dir genannten Symptome.
Hier, das zeigt, WIE real sie sein kann:
achtung: nichts für quecksilberschwache nerven

und hier klinghardt über die weitreichenden implikationen von umweltgiften auf den gesamten organismus:
video.google.com/videoplay?docid=5916159697222235088#

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

x-terra ist offline
Beiträge: 55
Seit: 14.09.07
Zitat von ChriB Beitrag anzeigen
Ich würde dem inneren Gefühl, was die Krankheit verursacht, mindestens ebensoviel Gewicht beimessen, wie dem Urteil der Ärzte.
Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen. Das tun viele aber nicht, sondern es wird dem Urteil des Arztes kein Gewicht beigemessen sondern einfach zum nächsten gerannt, wenn einem einer mal sagt, was man nicht hören möchte.

Weiß nicht mehr weiter und bin am Ende - bitte um Hilfe!!

x-terra ist offline
Beiträge: 55
Seit: 14.09.07
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
aber dann gebe bitte keinen Kommentar ab, wie die Aussage..* vergiss dieses Forum*
Ich bleib dabei. Der beste Rat den man jemand geben kann, der vermutlich an einer Somatisierungsstörung leidet ist, sich vom Internet, insbesondere von einem Forum dieser Art, fern zu halten.

Das soll jetzt kein Angriff auf dieses Forum sein. Ich bin lediglich der Meinung, dass es für einen bestimmten Personenkreis nicht das Richte ist, sondern sogar kontraproduktiv ist, sich mit Leuten austzutauschen, die einen darin bestärken, dass organische Ursachen für die Beschwerden vorliegen.

Mal ganz abgesehen davon gibts Leute, die sind der Meinung, dass sogar handfeste organische Erkrankungen ihren Ursprung im seelischen Bereich haben. Sowiet würde ich jetzt nicht gehen wollen, aber immerhin...


Optionen Suchen


Themenübersicht