Ich habe oft das Gefühl, ich werde bald sterben

05.03.10 22:08 #1
Neues Thema erstellen
Ich werde bald sterben

Maja 72 ist offline
Beiträge: 981
Seit: 30.12.09
Hallo OH,
schön, dass du dich gemeldet hast.


Zunächst möchte ich mich nochmal für die großartige Hilfestellung bedanken.

Die Depressionen sind nicht das Hauptproblem. Das Problem sind die unzähligen Beschwerden. Wenn man z.B. den ganzen Tag extreme Atemnot hat, dann ist das sehr sehr qualvoll.
Wenn man starke Qualen ausgesetzt ist, und die Ärzte nicht ansatzweise weiterhelfen können, dann ist das natürlich deprimierend.

Zitat von FrankM Beitrag anzeigen
Hallo, nach meiner Überzeugung kommen deine ganzen gesundheitlichen Probleme von Entzündungen an den Zähnen
Ich habe mir bereits 60 Prozent (!) aller Zähne ziehen lassen. Sie waren alle wurzelbehandelt. Es sind wenige gesunde Zähne übrig geblieben.


Zitat von Nina3070 Beitrag anzeigen
Hallo Ohnehoffnung,
hast Du hier im Forum schon einmal unter "KPU = Kryptopyrrolurie" nachgelesen?
Ja, ich habe Kryptopyrrolurie. Das wurde mir schon vor Jahren nachgewiesen.
Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass meine vielen Beschwerden davon rühren. Es handelt sich hier nicht einmal um eine "offiziele" Krankheit, die die Schulmedizin ernst nimmt.
Damals (nach der Untersuchung) wurden mir spezielle Vitamin-B Tabletten empfohlen. Die musste ich natürlich selbst zahlen. Gewirkt haben sie nicht.
OK, es gibt also schon einmal etwas nachgewiesenes. Ich hab mal bei KPU im Wiki gelesen und da steht, dass man u.A. einen Zinkmangel hat. Du wurdest mit Vitb Tabl behandelt. Komm, jetzt mach weiter. Du hast jetzt viele Symtome, die müssen nach und nach abgebaut werden. Nun mach weiter. Bei Vit B 12 Mangel bsws. reichen keine Tabletten. Da muss mit System rangegangen sein. Aber professionell, da einige Mangel an Vit erst aufgefüllt werden mussen, bevor man andere Vit. nimmt. Manchmal passt das eine nicht mit dem anderen zusammen.

Lies dir doch mal zb. Sanders Erfolgsbericht durch

Ich bin jetzt bei einem Internisten der auch Umwelt- und Naturmediziner ist. Der nimmt mir nächste Woche erstmal alle möglichen WErte, die bis jetzt noch nicht genommen wurden.

Und das mit der Atemnot, das eine baut auf das andere auf. Also, alle Kraft zusammen nehmen und weiter

Ich habe schon oft gedacht, dass ich mich am Ende des Strohhalms befinde. Aber das Ende der Srohhalms kann ganz schön lang seinhabe ich glücklicherweise bemerkt.
lg maja

Geändert von Maja 72 (11.05.10 um 08:05 Uhr)

Ich werde bald sterben

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
@nichtderpapa: nein, ich erwarte nicht zu viel. Ich erwarte rein garnichts. Nur mach ich auch keine manipulativen Selbstmordversuche mehr mit. Jemand, der - nur um Mitleid und Anerkennung zu bekommen - eine Riesenaktion ankuendigt, nur um dann als waere nichts gewesen spaeter meint: hach, hab halt ein wenig ueberreagiert. Na schoen. Und die Beteiligten sind jetzt alle traumatisiert. Wer denkt an die?

Ein Kind macht (unbewusst) sein Seelenheil IMMER von den Eltern abhaengig (bis es selbst erwachsen ist). Warum landen wohl so viele Kinder von depressiven Muettern spaeter in ungesunden Beziehungen und selbst auf der Coach?

Jeder hat eine Selbstverantwortung! Jeder. Selbst ein depressiver Mensch. Und auch ich. Ich muesste mich da auch muehsam rausquaelen.

@silberpfeil: So ein Schmarrn. Ich brauchte ewig Therapie, bis ich endlich kapiert habe, dass wir sonstwas haetten machen koennen (die Familie). Du kannst Depressionen/Selbstmordversuche durch dein Verhalten nicht herauf beschwoeren und erst recht kannst du sie nicht durch ganz liebes Verhalten und ja und amen Sagerei verhindern. Es geht nicht. Schuldgefuehle macht man sich genug (deshalb wird man ja selbst psychisch krank!).

Die Gruende fuer die Versuche lohnen nicht mal zu listen. Einer war, so wurde mir eingeredet, weil ich zu gluecklich erschien, waehrend sie zu fertig erschien.

Natuerlich hat man WUT! Weisst du,w as es fuer ein Kind bedeutetet, sowas jahrelang mitzumachen, mitzuleiden etc. Was es fuer ein Kind in Bezug auf Partnerwahl spaeter bedeutet, was es fuer die Psyche bedeutet, wie schwer es ist solche Traumata (sich selbst verletzende Mutter) zu ueberwinden? Kannst du dir nicht vorstellen, wie wuetend man ist, wenn derjeniege jegliche Hilfe in die richtige Richtung (und fuer solche psychischen Probleme geht man nicht zum Chiropraktiker oder Zahnarzt!!!) ablehnt, weil ja alle anderen schuld sind.

Ein: es tut mir leid, ich suche mir JETZT psychologische und notfalls medikamentoese Hilfe!!! haette MIR jahrelanges unnoetiges Leiden erspart und die ganze Sache vergessen lassen.

Wie gesagt war ich auch selbst schon ganz unten. Und nein: ich habe es nicht getan, denn nebenan schlief mein Kind!. Ich habe stattdessen die Notrufnummer gewaehlt und mir am naechsten Tag vom Hausarzt eine Therapie verschreiben lassen. Und diese Wahl hat JEDER! Kurz vorher hatte eine Freundin Tacheles mit mir geredet (so wie ich das jetzt tue). Wollte ich in dem Zustand absolut nicht hoeren und habe sie verflucht, aber es war das, was ich in dem MOment BRAUCHTE!

Uebrigens: schoen, dass die TS noch unter uns weilt. Ich hoffe, dass sie nun von den zahlreichen Tips was annimmt und von einer weiteren Ankuendigung, die alle nur verschreckt, absieht!

Geändert von Zitrone (11.05.10 um 14:22 Uhr)

Ich werde bald sterben

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Nicht falsch verstehen: ich verstehe, wenn jemand mit dem Leben abgeschlossen hat (aufgrund wirklich schwerwiegender gesundheitlicher Probleme (ich kenne leider selbst einen Fall: Hirntumor, extrem lauter Tinnitus, taub auf beiden Ohren, arbeitsunfaehig, keine Kinder, Freundin mit bestem Freund ins Bett...). Er ist still und leise gegangen. Keiner hat es vermutet. Es war eine traurige Zeit und es war ihm ganz sicher keiner boese. Das ist aber in meinen Augen etwas anderes.

Ich werde bald sterben

Lebensfreude ist offline
Themenstarter Beiträge: 323
Seit: 05.03.10
Ich verstehe z.B. auch nicht, warum mein Beschwerdebild so komplex ist und sich abwechselt.
Gestern war es noch extreme Atemnot. Und heute?
Ich stehe früh auf, fühle mich von einem Traktor überfahren, bin total lichtempfindlich, spüre am ganzen Körper Gänsehaut (gefolgt von einem frieren), fühle mich in meiner Haut total unwohl, habe brennen im Kopf, fühle mich zudem total schwach, und und und.
Was will mir die ständige Gänsehaut sagen?

Ich werde bald sterben
Weiblich KimS
Hallo OH,

Ich freue mich auch dass Du Dich wieder gemeldet hast! In Antwort auf Deine Frage: Hast Du mittlerweile schon mal hier geschaut/schauen können? -> http://www.symptome.ch/vbboard/krank...tml#post353181 (= Link der ich Dir u.A. vorhin schon mal reingestellt hatte, da sieht man wie viele Symptome dabei auftreten können und welche).

Das auch weil gerade da die Symptome sehr vielfältig sind. B12 wird ja, wenn ich mich recht erinnere bei, mehr als 70 Stoffwechselvorgänge/Prozesse im Körper benötigt, ist ausserdem auch für die Zellteilung wichtig. Also wenn das das Problem wäre, hättest Du gleich auch eine Erklärung für die Vielfältigkeit der Symptome. Oder andersum gedacht, die Vielfältigkeit könnte ein weiterer Hinweis sein in dieser Richtung zu schauen.

Übrigens habe ich heute ein Thema geschrieben zu den Ursachen des Vitamin B12 Mangels, vielleicht sinnvoll da auch mal reinzuschauen, sodass Du eine Idee hast ob da auch Indizien zu finden sind für Deine Symptomatik. (http://www.symptome.ch/vbboard/krank...-ursachen.html)

Lässt Du uns, wenn es geht, auch wissen was Du alles nachgehen möchtest in kommender Zeit und was dabei rauskommt?

Zum B12 Mangel, die würde ich oben an der Liste stellen, da einfach abzuklären(*) und auch einfach zu behandeln. Ausserdem, wenn das vorliegen sollte wäre es auch wichtig, das so schnell wie möglich (Ärztlich) behandeln zu lassen. (Damit nicht daraus Folgeerkrankungen/-schäden entstehen, und mann dann diese Ursache dahinter dabei leicht übersieht und der dann auch nicht behoben wird.)

(*) Zwar einfach, aber da bei der Diagnostik viele Ärzte sich noch nicht orientieren an der neueste Wissensstand, wäre es wichtig dass Du darauf zusiehst dass es auch richtig Diagnostiziert wird. Dazu sind die Infos in meinem Vorheringen Posting ja gemeint.

Pass gut auf Dich auf,
Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Magst Du nicht den Threadstitel ändern lassen? Du bist ja dabei was zu unternehmen, und es gibt noch sehr viele Gründe dass der Titel gar nicht zutreffen wird/werden muss. Ausserdem erschrecke ich mich immer wenn ich eine Emailbenachrichtigung bekomme, bei ein neues Posting in Dein Thread. (Weil da der Titel auch immer erscheint). Danke schon mal, wenn du einverstanden bist.

Geändert von KimS (11.05.10 um 15:55 Uhr) Grund: u.A. Link zugefügt

Ich werde bald sterben
Weiblich frenzy
Hallo Zitrone,
ich gebe Dir insofern recht, dass jemand, der ernsthafte Selbstmordabsichten hegt, sich meist wohl eher leise verabschiedet - aber auch Selbstmord-Ankündigungen muss man als Hilferufe sehen, denn die Situation kann sehr schnell zum Selbstläufer werden. Der Zorn von Hinterbliebenen ist sicher nachvollziehbar, dennoch denke ich nicht, dass es uns zusteht, darüber zu urteilen. Solch einen schweren Schritt geht man sicher nicht unüberlegt und leichtfertig und ist oft ein schleichender Prozess.

Ganz weit unten zu sein und eine Depression zu haben sind möglicherweise nicht ganz vergleichbar. Jemand der in einer tiefen Depression steckt nimmt vermutlich weder seine Familie noch sein Umwelt mehr wirklich wahr, sondern lebt in seiner eigenen Welt - gefangen von seinen Ängsten, seiner Trauer, seinem Schmerz. Da hilft auch kein Rat.

Hallo OhneHoffnung,
schön dass Du Dich wieder meldest. Es gibt für alles eine Lösung, manchmal dauert's halt etwas länger, bis man sie findet. Nicht aufgeben! Nimm die Ratschläge an, such weiter und hol Dir Hilfe, um besser mit der Situation umgehen zu können, bevor Dir Deine Psyche den Rest gibt.

Gruß frenzy

Ich werde bald sterben
Weiblich schmetterling
hallo ihr lieben,


hier in diesem forum darf jeder über seine großen und kleinen beschwerden schreiben. warum sollte es einem menschen vorbehalten sein, über seine unwilligkeit zu leben berichten zu können?

lieben gruß

lanny

Ich werde bald sterben
Weiblich schmetterling
hallo ohne hoffnung,

du kennst nur gründe weshalb es für dich besser wäre zu sterben

aber du kennst nicht einen einzigen weshalb es sich lohnen könnte zu leben.

darüber würde ich mir mal gedanken machen.

alles liebe und eine gute idee.


gruß

lanny

Ich werde bald sterben

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Das bringt bei schwerer Depression nichts. Da sind selbst die eigenen Kinder es nicht wert, am Leben zu bleiben.

@frenzy: da hast du recht und hier muss ueber allem erstmal eine THERAPIE stehen. Damit sich die Verhaltensmuster aendern. Eine Genesung von einem komplexen Krankheitsbild dauert lange. So lang muss die Psyche durchhalten!

@TS: ausnahmslos alles, was du beschreibst (insbesondere (!) die Sache mit der Atmung kann eine koerperliche Begleiterscheinung deiner Depression sein). Mentale Probleme koennen den Koerper krank machen und umgekehrt! Was war bei dir zuerst da? Die Depression, oder die koerperlichen Beschwerden? Was genau wird gegen die Depression gemacht! Was unternimmst du, was hast du schon probiert? Antidepressiva, welche Therapieformen, etc.

Geändert von Zitrone (11.05.10 um 16:29 Uhr)

Ich werde bald sterben
Weiblich KimS
(@ Zitrone: Wer ist TS?)

Falls OH gemeint ist: Es können auch beide Symptome des gleichen Problems sein. Bei
Vitamin B12 Mangel entstehen sowohl körperliche Probleme als (Neuro)Psychiatrische,
eine Schwere Depression ist nicht selten. Vor allem wenn das lange unbehandelt geht.

An einer anderen Stelle ins Forum gibt es eine ausführliche Schilderung (Lebensgeschichte, und wie er Entdeckt hatte was nun die Ursache von allem Übel war) von ein Betroffener, der ähnliches Beschrieben hat. Unbehandelt sind die Folgen ja auch sehr Ernst auf Dauer, man fühlt sich wirklich sehr Krank (ist das im Grunde ja auch), und Behinderungen entstehen/kommen dazu, und ein ganzes Skala an sogenannte "vage" Symptomen kommt oft auch noch hinzu.

Gerade wegen dieser Vielfältigkeit und oft mangelde konkrete Hinweise aus Befunde, wissen die Ärzte oft gar nicht was damit anzufangen und, wenn dann Depression hinzukommt, wird's zudem auch noch leicht der Psyche zugeschrieben...

Zu dumm ist dann, dass an diese Ursache dann oft gar nicht gedacht wird, oder aufgrund von unvollständiges diagnostisches Vorgehen verfehlt wird.

Herzliche Grüsse,
Kim


Optionen Suchen


Themenübersicht