10 Jahre Müdigkeit

07.02.10 23:04 #1
Neues Thema erstellen

MarcoG ist offline
Beiträge: 10
Seit: 07.02.10
Hallo zusammen

Ich hoffe wirklich, dass hier jemand eine Idee für mich hat, denn langsam weiss ich nicht mehr weiter.

Ich habe einen ganzen Haufen Symptome und Beschwerden. Leider scheint das die Ärzte nicht sonderlich zu interessieren. Meine Laktose Intoleranz musste ich schlussendlich auch selber diagnostizieren.

Einige Symptome sind seit meiner Umstellung dann auch weg gegangen, andere, schlimmere blieben.

Im Moment habe ich einen sehr schnellen Herzschlag. Ich bin oft nervös und sehr schnell auf 180. Ich habe das zwar sehr gut nach aussen hin unter Kontrolle, aber mich selbst macht das fertig. Jede kleine Unannehmlichkeit im Strassenverkehr, jeder schnippische Idiot bringt mein Blut zum kochen.

Ich bin jetzt seit gut 12 Jahren ständig müde, ganz unabhängig wie lange ich geschlafen habe. Nach einer kürzeren Nacht, so 6-7 Stunden, bin ich zwar gleich nach dem Aufstehen aktiver, falle dafür spätestens am Nachmittag in ein Loch. Schlafe ich mehr, so habe ich mit Kopfschmerzen zu kämpfen und bin den ganzen Tag schlapp.

A propos Kopfschmerzen: Alle 1-3 Wochen habe ich Migräne, die zwischen einem und drei Tagen dauern kann. Diese verläuft allgemein so, dass zuerst eine Schläfe schmerzt, dann die andere. An diesem Punkt kommt dann meistens Übelkeit und Durchfall dazu.


Ich wurde im November von meinem Job freigestellt und hatte dann zwei Monaten Ferien. Ich habe in dieser Zeit regelmässig das Fitnesscenter besucht. Meine Ausdauer und Kraft haben sich verbessert. Müde und schlapp bin ich trotzdem geblieben. Jetzt starte ich morgen in meine zweite Woche im neuen Job und ich fühle mich bereits, als hätte ich ein Jahr ohne Urlaub durchgearbeitet.

Übrigens habe ich Übergewicht. Lustigerweise nimmt das immer dann zu, wenn ich arbeite. In dieser Zeit habe ich dann immer weniger Appetit. Abgenommen habe ich während der letzten zwei Monate ein wenig. Das letzte Mal, als ich richtig abgenommen habe, war in zwei Wochen Ferien bei Verwandten in Kanada, wo ich gefressen habe als gäbe es kein morgen.

Achja: Bei mir schwankt der Stuhlgang zwischen verstopft und Durchfall. Normalen Stuhlgang habe ich vielleicht jedes 20ste Mal.

Mir ist ausserdem öfter heiss.

Hat hier irgend jemand eine Idee, was das sein könnte? Ich bin mit meinem Latein am Ende und der Durchhaltewille ist damit langsam auch in die Knie geprügelt...

10 Jahre Müdigkeit

MarcoG ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 07.02.10
Achja, habe ich erwähnt, dass ich nach dem Aufstehen so drei Stunden lang Übelkeit verspüre? Ich bin jetzt seit 6.30 wach und kann noch imemr nichts essen.


Ich würde mich gerne mal vom Arzt gründlich durchchecken lassen. Als ich das das Letzte Mal verlangt hatte, wurde allerdings nur ein oberflächlicher Bluttest gemacht. Ich weiss nur, dass mein Eisenwert okay war.

Könnt ihr mir einen Tipp geben, welche tests ich konkret verlangen soll, welche Werte man besonders beachten muss?

10 Jahre Müdigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Marco,

war bei den Blutwerten zufällig auch ein Wert zur Schilddrüse dabei? Der wäre interessant, wobei ein Wert nicht genügt. DA wäre ein Besuch bei einem Nuklearmediziner nützlich, damit der mal alle wichtigen Schilddrüsenwerte macht:
TSH, fT3, fT4, Antikörper TPO-Ak, TG-Ak, TRAK + Ultraschall.

Deine Symptome können auch ein Hinweis auf Nahrungsmittelallergien bzw. - Intoleranzen sein. Von der Laktoseintoleranz weißt Du ja schon. Es gibt aber noch andere Intoleranzen:
Fruktose-, Gluten- und Histaminintoleranz:
Inhaltsverzeichnis ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Dieser Wechsel von Verstopfung zu Durchfall könnte auch auf einen Candida-Befall hindeuten. Ißt Du viel Fast Food, Süsses usw.? Mehr zu Candida: s. Wiki

Interessant wäre zu wissen, was bei Dir vor 10 und mehr Jahren los war, was evtl. diese Symptome ausgelöst haben könnte:
- Zahnbehandlungen (Amalgam, Gold, Wurzelbehandlungen, Palladium?), Umzug, Renovierung, neuer Job, Impfung, viele Medikamente, Krankheit, neue Möbel .....?

Grüsse,
Uta

10 Jahre Müdigkeit

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
alles,was uta anführt würde auch ich untersuchen. Als A l l e r w i c h t i g s t e s allerdings würde ich zuerst die A l l e r g i e n prüfen (incl. der Intoleranzen natürlich).
Alle Ihre Symptome sind typisch für Allergien.
Ich würde Ihnen aber raten,einen Allergietest nicht vom Schulmediziner machen zu lassen,sondern von einem Arzt oder HP,der mit einer Biophysikalischen Methode arbeitet.Diese Therapeuten haben sehr viel mehr Diagnose-Möglichkeiten.
Die Schilddrüsenwerte müsste allerdings am besten ein Endokrinologe bestimmen.
Wenn Sie nicht weiterkommen,können Sie mir eine pn schicken.
Nachtjäger

10 Jahre Müdigkeit

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Guten Morgen, wie schaut es mit

Schimmelpilze, Hausstaubmilbien, Candida, Amalgam und Schwermetalle aus?
Selbst ein toter Zahn, könnte enorme Funktionsstörungen nach sich ziehen.

Kann es sein, dass Du beruflich mit etwas in Kontakt gekommen bist, wo Dir jetzt zu schaffen macht?


Störung der Bauchspeisedrüse, oder verdeckter Zucker, könnte ebenfalls zu diesen Symptomen führen.
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

10 Jahre Müdigkeit

MarcoG ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 07.02.10
Angefangen hat das Problem mit Beginn meiner Lehre, denke ich. Oder zumindest im Verlauf derselben.

Da in der Zwischenzeit zwei Mal umgezogen bin, halte ich Schimmelpilze in der Wohnung für eher unwahrscheinlich.

Candida klingt allerdings sehr interessant. Die Symptome passen beinahe wie die Faust aufs Auge.

Zu den Fragen: Fast Food esse ich wegen meiner Laktose Intoleranz nur noch selten. Ausser man zählt Döner dazu, das kommt dann schon häufiger vor. Süsses esse ich kaum noch. Ich habe es mir in den letzten zwei Jahren einfach abgewöhnt (Milchschokoladen fallen ja dank Milchprotein gänzlich flach).

Uta: Alle von dir aufgezählten verändernden Faktoren muss man wohl ausschliessen, da die Sache ja schon sehr alt ist und etliches Mobiliar und Umfeld überdauert hat. Von medizinischer Seite versuche ich wann immer möglich auf Medikamente zu verzichten, insofern beschränke ich mich auf Kopfschmerzmittel bei Migräne. Sonst nehme ich nichts.

Meine Zähne sind ausserdem noch immer völlig meine Eigenen, ohne Fremdstoffe.

Da die Symptome im Falle Insulin-Problematik soweit ich gelesen habe auf beide Seiten hindeuten, schliesse ich das momentan noch etwas aus.

Ich werde mich auf jeden Fall untersuchen lassen und die Funktion meiner Schilddrüse und den Verdacht auf Candida explizit zur Abklärung anfordern.


Edit: Meine Zunge hat einen komplett weissen Belag (ich bin Nichtraucher). Wäre es möglich, dass ich darüber Sporen auf meine Frau übertragen habe? Sie kämpft nämlich mit ähnlichen Problemen.

Geändert von MarcoG (08.02.10 um 14:02 Uhr)

10 Jahre Müdigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Marco,

Anstecken kann man sich durch direkten Kontakt oder über Gegenstände, die von einem Kranken mit Candidabefall mitbenutzt wurden, wie z.B. Zahnbürsten, Essgeschirr, Tassen, Handtücher, Waschlappen oder Schwämme. In Luft, Erde oder Wasser ist Candida nicht anzutreffen.....
Candida - Deutsches Medizin-Netz

Du könntest z.B. auch von der Zunge, vom Rachen und der Mundschleimhaut einen Abstrich machen lassen und den auf Candida untersuchen lassen. Denn meistens ist nicht nur der Darm betroffen sondern auch andere Schleimhäute.
Bei mir ist der HNO durchaus bereit, so einen Abstrich aus dem Mundbereich zu machen.

Gruss,
Uta

10 Jahre Müdigkeit

MarcoG ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 07.02.10
Hallo

Ich war heute Morgen zu einer Vorbesprechung beim Arzt. Er ist der Idee von Candida nicht abgeneigt und wird auf jeden Fall neben den anderen Tests auch Stuhproben nehmen.

Zitat von Uta Beitrag anzeigen
TSH, fT3, fT4, Antikörper TPO-Ak, TG-Ak, TRAK + Ultraschall.
Zu der Schilddrüse meinte er, man würde zuerst auf TSH testen und erst dann, wenn dieser Wert anormal sei, die anderen Punkte klären. Soll ich hier darauf bestehen, dass alles gleich in einem Aufwasch gemacht wird?

10 Jahre Müdigkeit

janet160180 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 10.02.10
hallo!interessant was du schreibst!die blackouts hat ich auch aber nicht so oft u seit ich nicht mehr arbeite gar nicht mehr!das mit der müdigkeit u dem an die decke gehen bei kleinigkeiten kenn ich nur zu gut genauso mit dem stuhlgang was aber schon besser geworden ist seit ich die laktose weg lasse!hast du auch probleme mit einem blähbauch?janet

10 Jahre Müdigkeit

MarcoG ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 07.02.10
Sagen wir's so, könnte man mit der menschlichen Gasbildung ein Auto betreiben, müsste ich wohl nie mehr tanken gehen.

Einen Blähbauch habe ich aber meines Wissens nicht.


Optionen Suchen


Themenübersicht