Dauerdurst: Ursache im Gehirn?

20.11.09 10:19 #1
Neues Thema erstellen
Dauerdurst: Ursache im Gehirn?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.952
Seit: 10.09.08
Genau! Das habe ich auch. Hängt mit der Hashimoto zusammen!

Liebe Grüße
Sonora

Dauerdurst: Ursache im Gehirn?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Shoocook,

sieh Dir mal diesen Beitrag von mir an:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...tml#post316694


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Dauerdurst: Ursache im Gehirn?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.952
Seit: 10.09.08
Hallo, ihr Lieben!

Mir ist gerade was unter die Finger gekommen! Beim Durst spielt also auch meine auch so heiß geliebte Schilddrüse mit!

Durst Ursachen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Liebe Grüße
Sonora

Dauerdurst: Ursache im Gehirn?

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo !

Es könnte auch vom oxidativen/nitrosativen Stress herrühren oder Schwermetallbelastung.

Fällt mir gerade noch so ein. Wenn Allergien ausgetestet werden, sollte auch der IGg-Wert bestimmt werden. Den lässt die Schulmedizin gern unter den Tisch fallen.
(Hatte gerade ein Arztgespräch und bin nun etwas geläutert )

Lg, Susi

Dauerdurst: Ursache im Gehirn?

Zitrone ist offline
Beiträge: 1.026
Seit: 12.10.09
Das mit Schwermetallen kann man sogar halbwegs selbst testen.... wenn man etwas isst, was stark mobilisiert, ist man fast die ganze Nacht wach und koennte Eimer trinken. LG

Dauerdurst: Ursache im Gehirn?

helenekrause ist offline
Beiträge: 1
Seit: 26.11.09
Zitat von Shoocook Beitrag anzeigen
Hallo!
Gleich am Anfang einmal, ich weiß, dass es so einen ähnlichen Thread schon gibt. Ich habe mir diesen auch zur Gänze durchgelesen jedoch alles ausgeschlossen, was darin vorgeschlagen wurde. Deshalb hier mein eigener:

Seit mittlerweile 5 Jahren steigt mein Durst stetig an. Zwar habe ich früher auch immer schon mehr getrunken, nur vor einem Jahr habe ich dann die 10Liter/Tag Schwelle erreicht. Ich begann sogar in der Nacht jede Stunde aufzustehen um zu trinken, doch im Grunde genommen brachte es nichts.
Der Durst war nach wie vor da.

Also ging im zum Arzt, ins Krankenhaus, zu Spezialisten und rannte fast ein dreiviertel Jahr Woche für Woche mehrmals zu irgendwelchen Doktoren, die mir dies und das verschrieben, tausende Untersuchungen machten und gegen Ende dann doch nichts fanden. Als es dann soweit war, dass sie mich aus Ratlosigkeit von Station zu Staion schickten, hat es mir gereicht.

Durch die vielen Untersuchungen wusste ich, dass ich weder Diabetes in irgendeiner Form habe noch sonst irgendetwas mehr oder weniger naheliegendes und dass es ungesund für mich wäre, weiterhin so viel zu trinken. Und da es ja doch keinen Unterschied machte, wie viel ich trinke oder nicht, begann ich einfach, mich selbst einzuschränken.

Mittlerweile bin ich bei durchschnittlich 6 Liter am Tag (sowieso nur Wasser und Tee), was ganz gut funktioniert, doch immer haben, möchte ich es nicht, denn es ist mittlerweile so stark, dass ich das Gefühl habe zu verdursten. Es erfordert meine ständige Konzentration, NICHT aufzuspringen und zum Wasserhahn zu laufen. Ich kann einfach nicht mehr.
Blöderweise verschafft nämlich nichts Linderung: Es wird immer mehr (über längere Zeiträume gesehen; also vor einem Jahr war es beispielweise noch nicht so schlimm wie jetzt) und ansonsten gibt es eine Variation von stark und stärker: NIE habe ich keinen Durst, wenn es gut läuft habe ich einfach nur Durst, schlimmer wirds z.B. durch würzige Speisen oder wenn ich länger nichts trinke (auf Gewürze, diverse Lebensmittel u. -gruppen zu verzichten oder gar nichts zu essen, macht auch keinen Unterschied). Außerdem ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass der Durst ebenso stärker ist, wenn meine Zunge belegt ist.
In dem direkten Moment, in welchem ich Flüssigkeit zu mir nehme, passiert nichts, ich trinke und es hilft nichts. GAR NICHTS!

Deshalb vermute ich, dass z.B. mein Gehirn irgendwie nicht registriert, dass ich etwas trinke oder dass mein Magen irgendetwas hat (wegen dem Belag).
Andere "Symptome" habe ich zwar auch noch, doch bezweifle ich, dass die in dierektem Zusammenhang mit dieser Sache stehen.....


Hat vielleicht jemand von euch eine Idee, was das sein könnte, bzw. welcher Teil des Gehirns dafür verantwortlich ist, Wasseraufnahme zu registrieren und ob da der "Fehler" sein könnte?


Lg und Danke,
S








Hey, ich habe das auch ich war schon bei sämtlichen ärzten und heilpraktikanten aber keiner kann mir helfen...das schlimmste für mich ist es nachts jede stunde aufstehen zu müssen und zu trinken und auf die toilette zu gehen...ich bin immer müde da ich mein tiefschlaf nicht bekomme....bei mir kam es ganz plötzlich füher habe ich noch nicht mal ein halben liter getrunken und seid ca. einem halben jahr trinke ich acht liter am tag und drei liter in der nacht...Die Ärzte sagen das ich gesund bin und nix habe...müsste mal ins krankenhaus und dort 4 stunden lang nix trinken was für mich eine qual war...und dann meinte der artz nur zu mir ja sie haben jetzt geschafft 4 stunden lang nix zu trinken es geht doch dann trinken sie doch einfach weniger wenn es so leicht gehen würde würde ich bestimmt nicht deswegen zum arzt gehen...dumme antwort :(

LG

Dauerdurst: Ursache im Gehirn?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo,

ich kann den ganz Durstigen unter uns nur raten sich mal mit dem Thema Nahrungsmittelintoleranzen/Allergien auseinanderzusetzen: LI, FI, HIT, GI, zu diesen UV´s gibt es im Wiki jeweils informative Artikel und bzgl. Allergien auch .

Mir ging es ja lange Jahre genauso (s. Beitrag), und ich bin froh, dass ich in dieser Zeit nicht umgekippt bin, naja, obwohl auch das relativ ist... .

Auf die Menge kommt es an: Wenn Wasser trinken tödlich ist | Ratgeber | hr


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht