Meine ewige Geschichte mit der Blase

20.10.09 17:38 #1
Neues Thema erstellen

ac2008 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 20.10.09
Hallo,

also, seit dem Mittwoch den 30.9. weis ich, das ich eine Blasenentzündung habe. Das ist bei mir nichts ungewöhnliches, da ich die Entzündungen häufig habe. Der Arzt verschrieb mir Cotrim was ich dann auch Mittwoch und Donnersatg in der vorgeschrieben Menge zu mir genommen habe (2 mal am Tag 1 Tablette). Nachdem ich auf grund der Nebenwirkungen nicht mehr geschlafen habe seit 2 Tagen, habe ich die Dosis am Freitag bei einer Tablette belassen. Samstag - Dienstag habe ich dann jeweils 1,5 Tabletten am Tag genommen, damit ich nachts wenigstens ansatzweise schlafen konnte und die nebenwirkungen ertragbar waren.

Nachdem ich Dienstag keine Besserung bemerkte ging ich erneut zu einem Arzt (nicht mein Hausarzt, da ich zu besuch bei Freunden bin). Dieser verschrieb mir erneut ein Antibjotika mit dem Namen Ofloxacin 100 mg. Dies soll ich nun bis einschließlich heute (2 Tabletten am Tag) einnehmen. Allerdings habe ich keinerelei besserung bis jetzt. Ist das normal?

Und zudem habe ich seit Dienstag das gefühl, das es eher schlimmer geworden ist. Sprich wieder Brennen beim Wasserlassen und vorallem häufigeres Rennen. In 24 Stunden im durschnitt alle 2 Stunden. Dabei trinke ich ca 1-1,5 Liter am Tag. Ich weis das ist zuwenig.

Da ich häufiger Probleme mit den Nieren hatte und als kind mit 5 Jahren an nierenstein erkrankt bin, habe ich seitdem immer häufig panik das ich da wieder probleme haben könnte.

Zudem habe ich Bauchschmerzen im Bereich der Nieren, sowie oberhalb des Schambeines und ab und zu der blase. Stechend und so, das ich teilweise nicht sitzen oder liegend kann. Bei druck auf die stelle oberhalb des scharmbeines sogar auf druck hin schmerz.

Im Juli hatte ich ein CT der Nieren wo pro seite ca 5-8 kleinere Ablagerungen (größe bis zu 1 mm) gefunden wurden und auf der linken seite eine zyste in der größe von ca. 1 cm, könnte es damit zusammen hängen.
---------------------------------------------------------------------------

war gerade beim arzt. urologen. die haben direkt in der blase urin abgenommen und keinerelei entzündungswerte gefunden. nach dem ultraschall muss ich nächste woche in der heimat dann mal mehrere test machen lassen und soll noch mal 5 tage antibjotika nehmen.
---------------------------------------------------------------------------

nur einen ultraschall der nieren zumindest hat er mir das nur gezeigt. denke die blase hat er sich auch angesehen. glücklich bin ich mit den antiobjotika aber nicht. denn die nebenwirkungen hauen mich einfach nur aus der bahn. überall hautausschlag, schwere beine, müdigkeit, kopfschmerzen usw. das volle programm.

so langsam fängt der magen halt auch an sich zu bescheren und find es überhaupt nicht prick jetzt nach schon 8 tagen antibjotika wieder 5 tage welche zu nehmen.

zudem sind die blasenentzündungen immer nur das ergebniss. den auslöser findet irgendwie kein arzt. seint über einem jahr dockter ich da nu schon dran rum. und es nervt mich einfach nur noch ständig krank zu sein.

mein freund macht sich schon über mich lustig weil ich eingepackt bin wie bei minusgraden und da schon sehr drauf achte.
---------------------------------------------------------------------------

hat einer noch nen tipp was es außer ne blasenentzündung sein könnte. die schmerzen sind oberhalb des scharmbeines und an den nieren oder im bereich der nieren. zudem häufiges wasserlassen (was auf an meiner trinkmenge liegen könnte) und das ich mehr schmerzen habe wenn ich eine leere blase habe al wenn ich eine volle blase habe. so langsam gehen mir die ideen aus
---------------------------------------------------------------------------

also war noch mal beim urologen diesmal in münchen. der hat sämtliche test gemacht auf vieren, pakterien, pilze aber nichts gefunden. hat mir aber für 10 tage weiterhin antibjotika verschrieben. leider vertrag ich die soweit nicht das ich nichts mehr essen kann. ernähre mich flüssig zurzeit. die beschwerden sind allerdings noch da? solangsam verzweifel ich denn aufs klo gehen und wasserlassen ist fast nicht möglich ohne trängen in den augen. zöger es immer schon solang wie mögilch raus. auch wenn das nicht wirklich gut ist.
---------------------------------------------------------------------------

weis solangsam nimmer was das sein kann. zum teil sicher auch physchich aber 100% davon ist es nicht. das sagt auch mein physchologe. ich dreh noch durch. in 2 wochen will ich nach hause zu meiner familie fahren und hoffe das ich dann wenigstens einigermaßen fitt binn. denn so macht es doch alles keinen spaß. meine einladung zum dtm finale hab ich auch schon abgesagt, schwern herzens, aber noch kranker muss ja nicht sein
---------------------------------------------------------------------------


Entschuldigung Das das etwas gehackt ist aber das sind so einfach ein paar notizten die ich mir immer wieder in einem andern Forum gemacht habe.
Ich habe sie Einfachshalber Kopiert.

Seit Gestern abend nehme ich keine Antibjotika mehr. Der Urologe meinte heute ebenfalls ich sollse sie mal absetzen. Würde ja so nichts bringen.

Mir geht es jetzt etwas besser. Das brennen lässt auch nach und die Übelkeit auch. Das einzigste was ich noch habe ist einen sehr schlechten metallichen geschmack ,auf der zunge seit heute aber erst, könnte mir die ganze zeit zähne putzen.

Währe es nun ratzsam einfach mal abzuwarten oder soll ich morgen nach mannheim ins krankenhaus fahren und mich da einfach auf bitten einweisen lassen?

meine ewige Geschichte mit der Blase

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo AC2008,

ich nehme an, Du bist weiblich?

Hier im Forum gibt es einige Threads, die sich mit Blasenentzündungen beschäftigen. Vielleicht findest Du da ein paar hilfreiche Tipps?:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post372737

Gruss,
Uta

meine ewige Geschichte mit der Blase

jennialessio ist offline
Beiträge: 4
Seit: 24.09.09
Hallo AC2008
Ich habe seit Donnerstag das selbe Problem! Alles hat angefangen mit einer Blasenentzündung auf die ich dann auch Antibiotika bekommen habe das ich 3 Tage nehmen musste ( Cefixim) es hat sich bis heute leider auch verschlimmert! Ich habe jetzt auch schmerzen über dem Scharmbein und an den Nieren!! War jetzt heute auch akut beim Urologen da ich leider nicht mehr Arbeiten konnte! Habe jetzt auch wieder ein anderes Antibiotika bekommen!! Mal schauen ob das was hilft, ich hoffe doch! Festgestellt haben sie bei mir eine Nierenbeckenentzündung und Blasenentzündung plus eine Zyste in der re. Niere! Wenn ich du wäre würde ich jetzt erst mal abwarten da das Antibiotika bei dir ja nicht hilft und wie du ja schreibst geht es dir seit dem absetzten der Medikamente besser. Also warte lieber net das dein Körper dir auf die vielen Antibiotikas noch eine andere Krankheit an den Hals wirft. Ich wünsche Dir viel Glück und Gute Besserung!

Grüße Jennialessio

meine ewige Geschichte mit der Blase

ac2008 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 20.10.09
also war eben im kh und die haben ne kultur angelegt am montag hoffentlich weis ich dann genaueres.

dieser metallische geschmack kann von den antibjotika kommen oder?


Optionen Suchen


Themenübersicht