Knieschmerzen und Taubheit!

05.08.09 15:31 #1
Neues Thema erstellen

Sarahzim ist offline
Beiträge: 6
Seit: 05.08.09
Hallo !
Ich habe mich gerade hier angemeldet, in der Hoffnung Antworten zu bekommen oder Ratschläge.
Ich habe folgendes Problem:
Ich habe im rechten Knie Schmerzen, wenn ich stehe, sitze und liege. Beim sitzen und liegen wandelt es sich mehr in eine Taubheit, die sich meistens bis über den halben Oberschenkel erstreckt.
Angefangen hat das ganze bei einem Unfall. Ich wurde vor 4 Jahren von einem Auto angefahren. Ich hab es allerdings nicht behandeln lassen, da ich dachte, dass es nicht so schlimm sei und ich auch nicht wollte, dass die Geschichte herauskommt. Es war ein Suizidversuch. Keine Sorge ich bin schon länger in Behandlung.
Nur als Erklärung, wieso ich es hab nicht gleich behandeln lassen.
So.
Nach dem Unfall hatte ich "nur" Schmerzen und (natürlich) einen dicken blauen Fleck. Die Stoßstange des Autos hat mein Knie direkt getroffen und es ist dabei abgeknickt. Ich kann von Glück reden dass es nicht gebrochen war. Achja, für die die Fragen wieso der Fahrer mich nicht ins Krankenhaus gebracht hat: Er hat mich beschimpft und ist dann verschwunden.
Jedenfalls... seitdem geht das so. Mittlerweile habe ich die Taubheit auch im anderen Knie.. was ich mir überhaupt nicht erklären kann.

Hat jemand vielleicht eine Idee, oder einen Ratschlag ?
Ich weiß, dass dieses Forum keinen Arzt ersetzen kann,.. aber ich wollte erstmal über diesem Weg etwas in Erfahrung bringen.


Danke im Voraus !

Lg, Sarah.


Geändert von Sarahzim (05.08.09 um 15:32 Uhr) Grund: Schreibfehler

Knieschmerzen und Taubheit !

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Sarahzim,

ich würde auf jeden Fall zum Arzt bzw. ein Röntgen oder evtl auch ein MRT veranlassen. Dann weisst du mehr!!

Bei Taubheitsgefühlen ist meist ein Nerv beteiligt.
Die Vermutung liegt nahe, dass es zu Traumata bzw. Verletzungen in deinem Knie gekommen ist.

Außerdem könnte vielleicht auch die Lendenwirbelsäule daran beteiligt sein, da die Taubheitsgefühle beidseitig sind.

LG

Angie

Knieschmerzen und Taubheit !

Sarahzim ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 05.08.09
Zitat von Angie1 Beitrag anzeigen

Außerdem könnte vielleicht auch die Lendenwirbelsäule daran beteiligt sein, da die Taubheitsgefühle beidseitig sind.
Ja, wäre eine Möglichkeit. Die Taubheit war anfangs nur auf dem rechten Knie, mittlerweile ist sie auch auf dem linken. Nur kann ich mir nicht vorstellen, wieso es jetzt "erst" auftritt. Schließlich ist der Unfall schon 4 Jahre her und vorher hatte ich auf der anderen Seite keine Probleme.

Knieschmerzen und Taubheit!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das kann daher kommen, daß die Lendenwirbelsäule sich ganz langsam durch eine Fehlstellung des rechten Knies/Beins verändert hat .
Das ist meiner Meinung nach eine Aufgabenstellung für einen guten Osteopathen! www.osteopathie.de

Gruss,
Uta

Knieschmerzen und Taubheit!

Sarahzim ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 05.08.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Das kann daher kommen, daß die Lendenwirbelsäule sich ganz langsam durch eine Fehlstellung des rechten Knies/Beins verändert hat .
Das ist meiner Meinung nach eine Aufgabenstellung für einen guten Osteopathen! Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home

Gruss,
Uta
Mh, jetzt wo du es sagst. Ich war vor einem dreiviertel Jahr in einer Klinik, da ging es zwar um psychische Angelegenheiten, aber da wurde auch mein Körper gecheckt. Was heißt gecheckt.. Er wurde kontrolliert und genau angesehen. So.Da stellt oben dieser Arzt fest, dass ich eine Hüftgelenkschiefstellung habe, weil mein linkes Bein 1 cm zu lang sei.
Vorher wurde das nie festgestellt, obwohl ich ungefähr jedes Jahr so eine Rundumkontrolle hatte.
Nur seit eben diesem Unfall wurden die Kontrollen weniger, ich bin seltener zum Arzt gegangen und wenn, dann ging es um andere Beschwerden. Da wurde das Knie nie angesehen, oder zumindest nie genauer auf meine Beine geschaut. Der Arzt stellte diese Schiefstellung fest, aber es war eben nur eine Feststellung, es schien nichts wichtiges oder besonderes zu sein, es war eben da und es wurde auch nichts dagegen unternommen, es kam auch nicht mehr zur Sprache. Vllt hat sich das in diesen vier Jahren entwickelt.
Nur fühlt sich das linke Knie langsam genauso an wie das rechte.

Danke nochmal für die Antworten !

Sarah.

Knieschmerzen und Taubheit!

Sarahzim ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 05.08.09
So, nochmal Ich ^^...
Gestern Abend vor dem schlafen gehen, war mein Knie wieder taub und als ich mich hingelegt habe, wurde es zusehends schlimmer. Das geht jetzt seit 4 Tagen so. Ich würde zu meinem Hausarzt gehen, aber der hat Urlaub.
Hat jemand eine Idee, wie ich das bis dahin aushalten kann ?
Irgendwelche Ratschläge um diese Taubheit und Schmerzen zu lindern ?

Liebe Grüße.

Knieschmerzen und Taubheit!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Termin bei einem Orthopäden/Neurologen/Osteopathen?

Außerdem hat der Hausarzt doch wahrscheinlich eine Vertretung, oder?

Gruss,
Uta

Knieschmerzen und Taubheit!

Sarahzim ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 05.08.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Termin bei einem Orthopäden/Neurologen/Osteopathen?

Außerdem hat der Hausarzt doch wahrscheinlich eine Vertretung, oder?

Gruss,
Uta
Bekommt man solche Termine nicht nur mit Überweisung ? Ansonsten werde ich mich mal drum kümmern.

Mh, von einer Vertretung weiß ich nichts, es gibt zwar Ärzte die momentan keinen Urlaub haben, ebenfalls Hausärzte, aber naja, ich weiß nicht. Mal nachfragen. Weißt du wie man solche Schmerzen vertreiben kann ? Meine Freundin hat mir so eine Kniesportbandage vorgeschlagen.. Das werdeich ausprobieren.
Vllt noch was anderes ?

Grüße !

Knieschmerzen und Taubheit!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Mit Schmerzen und Taubheit bist Du doch eigentlich ein Notfall. Da müßten sie Dich annehmen als Patient. Wie das dann in der Praxis aussieht: das kommt auf Dein Glück und Deinen Charme an .

So eine Bandage für das Knie könnte helfen; aber das mußt Du ausprobieren. Evtl. helfen könnten auch wärmende Salben (in der Apotheke fragen). Oder auch kühlende Salben (Pferdesalbe z.B.) oder kurze Eisbehandlungen (ca. 8-10 Minuten, den Eisbeutel bzw. -akku nicht direkt auf die Haut legen). Ich würde da jeweils die LWS mitbehandeln.

Aber es wäre trotzdem gut, wenn Du einen TErmin bekommen würdest. Ohne Überweisung musst Du eben noch mal 10,-- € bezahlen.

Grüsse,
Uta

Knieschmerzen und Taubheit!

makro ist offline
Beiträge: 170
Seit: 28.12.11
Ich war vor einigen Monaten beim Chiropraktor. Der meinte, bei Beckenschiefstellungen ist das "kürzere" Bein das Problem, und dass die Orthopäden Schuheinlagen verschreiben, die das Bein verlängern. De facto ist es aber meistens nicht kürzer, sondern tiefer in der Hüftgelenkpfanne drin und wird durch die Einlagen noch weiter rein gedrückt.
Der Chiro renkte mir das Hüftgelenk zwei mal behutsam raus (nur mit dehnen und Gegendruck) und seitdem sind die Beine gleich "lang". Leider habe ich dann bald mal LWS Probleme bekommen, weil die Last ja komplett neu verteilt wird, nachdem das Becken nach vielen Jahren wieder gerade steht.

Versuch mal statt der herkömmlichen Schiene (Arzt, KH, Orthopädie) zum Chiropraktor zu gehen! Der arbeitet meist effizienter und ohne lange Nachbehandlung oder lebenslang Einlagen zu verschreiben.


Optionen Suchen


Themenübersicht