Umweltfaktor XY ungelöst

02.08.09 04:53 #1
Neues Thema erstellen
Umweltfaktor XY ungelöst

Leitwolf ist offline
Themenstarter Beiträge: 412
Seit: 04.03.09
Hi,

ich hab bisher nur mal Bakterienlysate probiert. Die haben meine Temperatur tatsächlich gelegentlich auf bis zu 37 Grad hochgetrieben. Anonst liegt sie meist bei 35,5 bis 36,5 im Schritt, bzw. 35-36 unter den Achseln.

Ich frag das weil ich aufgrund von Grippe schon mal vorrübergehend geheilt war. Also es würd schon gehen wenn das Immunsystem anspringen würd. Interessant find ich vor allem dass es sowas überhaupt gibt. Von den Ärzten bekomm ich ja sonst gar nichts, daher hab ich auch noch nie von Isoprinosine gehört. Auf die Bakterienlysate bin ich nur selbst mal gekommen. Insofern bist du im Vergleich zu mir eh schon gut versorgt ;-))

Kennst du sonst noch andre Immunstimulantien in der Art?

Umweltfaktor XY ungelöst

Mickybaby67 ist offline
Beiträge: 309
Seit: 04.10.07
Huhu,

also an Immunstimulantien habe ich bisher z.B. noch Utilin ausprobiert, Heilpilze(Reishi, Maitake, Coriolus, ABM), Katzenkralle und eben Isoprinosine...
aber ich muss da ganz vorsichtig sein, denn bei mir ist das oft nach hinten losgegangen und ich hatte das Gefühl, mein Immunsystem schießt in eine autoimmune Richtung.
Bei den Isoprinosinen war das ja richtig schlimm(starkes Grippegefühl, das erste Mal richtig heftige Gelenkschmerzen, stärkere Neuroprobleme),
bei Katzenkralle ist es eigenartig...die ersten 3-4 Tage der Einnahme ging es mir mal ein wenig besser, vor allem hat sich das auf die Benommenheit ausgewirkt(leicht besser geworden), dann kippt es jedoch und ich habe mich immer grippiger gefühlt.
Mit den Heilpilzen war es ähnlich, ich hatte das Gefühl, sie verbessern mein Neurosymptome, machen das Grippegefühl aber eher etwas schlimmer.
Auch nach Utilin ging es mir eher schlechter...habe danach ne heftige Magenschleimhautentzündung bekommen(ich denke mal, wieder eine überschießende Reaktion)
Im Moment muss ich davon erstmal die Finger lassen,
aber jeder reagiert ja anders...
Von Bakterienlysaten habe ich bisher noch gar nichts gehört, Utilin könnte soetwas ähnliches sein, oder?
Dass es dir nach einer Grippe besser ging, ist ja ein Ding...ich glaube, das würde bei mir eher nach hinten losgehen und mein Immunsystem noch mehr zusammenbrechen lassen,
auch wenn ich jetzt immer Infekte bekomme, kann mein Körper die kaum mehr ausheilen, ich fiebere einfach nicht mehr, ich bekomme keinen richtigen Schnupfen mehr,...die ganze Abwehr funktioniert nicht mehr wirklich.
Mich werfen Erkältungen auf jeden Fall immer noch weiter zurück.
Wie geht es dir, wenn du eine Erkältung bekommst?
lg, Micky
__________________
Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt, und sie dir vorsingt, wenn du sie längst vergessen hast.

Umweltfaktor XY ungelöst

Mickybaby67 ist offline
Beiträge: 309
Seit: 04.10.07
Wenn du ne Symptomverbesserung feststellst, wenn deine Körpertemperatur ansteigt, hast du schonmal über eine Fiebertherapie nachgedacht??
lg
__________________
Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt, und sie dir vorsingt, wenn du sie längst vergessen hast.

Umweltfaktor XY ungelöst

Leitwolf ist offline
Themenstarter Beiträge: 412
Seit: 04.03.09
Ja .. aber wie ?

Umweltfaktor XY ungelöst

Mickybaby67 ist offline
Beiträge: 309
Seit: 04.10.07
Ja .. aber wie ?
was meinst du damit??
dass du nicht weißt, wo du soetwas machen könntest???
__________________
Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt, und sie dir vorsingt, wenn du sie längst vergessen hast.

Umweltfaktor XY ungelöst

Leitwolf ist offline
Themenstarter Beiträge: 412
Seit: 04.03.09
Ja ich hab mich noch nicht wirklich damit auseinandergesetzt.

Aber so viel ich seh braucht man da einen Arzt, natürlich privat zu bezahlen (womit sich das Thema für mich schon wieder erledigt hat), der dann eben Bakteriengifte sprizt. Das ganze ist für mich aber auch völlig unpraktikabel. Erstens gehts mir so dreckig, hab viele Unverträglichkeiten und Allergien, dass das Risiko bei so eine Spritze viel zu hoch wäre. Dann kann ich mir auch nicht vorstellen dass so ein kurzer Fieberschub was bringen würde, denn solche hatte ich ja schon in der Vergangenheit.

Wenn dann müsste das sicher etwas milder, kontrollierbarer, und vor allem über wesentlich längere Zeit erfolgen. Wenn ich so zwei Wochen ständig bei 38° liegen würd, dann könnt ich mir da schon einen Erfolg vorstellen. Nur wie gesagt.. wie soll das gehen? Gibts denn auch etwas was man Schlucken, bzw. selbst applizieren kann?

Umweltfaktor XY ungelöst

Mickybaby67 ist offline
Beiträge: 309
Seit: 04.10.07
Huhu,

leider kenne ich mich damit auch überhaupt nicht aus,
habe es noch nie gemacht und hätte auch Angst, dass es meinen Körper noch mehr schwächen könnte,
außerdem ist es glaub ich auch sehr teuer.
Ich habe in einem Borreliosebuch aber mal gelesen, dass man unter Begleitung auch sehr heiße Bäder machen kann über eine Stunde oder so, dabei steigt dann die Körpertemperatur auch über 38 Grad an....
aber ne genaue Anleitung habe ich jetzt,
weiß jetzt leider nicht, in welchem Buch ich das gelesen habe
lg, Micky
__________________
Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt, und sie dir vorsingt, wenn du sie längst vergessen hast.


Optionen Suchen


Themenübersicht