Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

25.07.09 11:59 #1
Neues Thema erstellen
Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
@postbote
Du allein kannst Deinen Körper so am besten lesen.
Wäre schön, aber dies ist eben nicht so einfach, wenn man nicht weiss, was der Körper für Probleme hat. Wenn man dies wüsste, wäre es einfach etwas dagegen zu unternehmen. Aber manchmal reagiert der Körper ziemlich merkwürdig und man ist machtlos dagegen.



@angstmaus
scheint ja wirklich schwierig zu sein.

1) Zusammenhang Essen/bestimmte Nahrungsmittel-Übelkeit:
Versuch mal weiter zu beobachten, ob es hier einen Zusammenhang gibt. Es scheint nicht klar, ob die Übelkeit von bestimmten Nahrungsmitteln kommt oder ob sie vom Essen kommt oder von der Verdauung oder andere Ursachen hat. Schreibst du ein Essenstagebuch und protokollierst dabei gleich auch deinen Übelkeits-Zustand? Ich denke es würde dich weiterbringen, wenn du hier einen Zusammenhang sehen würdest oder gewisse Dinge ausschliessen kannst.

2) Übelkeit-Psyche:
Gibt es da einen Zusammenhang? In welchen Momenten ist mir besonders übel. Gibt es da Faktoren in meinen Umfeld, die dies beeinflussen könnten z.B. bevorstehende stressige Situationen...

3) Tageszeit
Kannst du vernachlässigen. Wenn einem übel ist, dann meistens am Morgen, dies ist normal. Es gibt viele Leute, die am morgen nichts essen können oder nicht Zähne putzen können. Die Frage ist aber wie gehe ich damit um? Kann ich meine Essenszeiten so planen, dass ich nicht gerade in der grössten Übelkeit versuche Schwerverdauliches zu essen und dann klappt überhaupt nichts mehr?

4) Nahrungsmittel
Was tut mir gut, wenn es mir übel ist? Hast du bereits etwas gefunden?
daß Dinkel die Verdauung anregt, dabei selbst jedoch schwerstverdaulich ist
(Zitat von Postbote)

Ist tatsächlich so. Hat viele Ballaststoffe. Für eine gute Verdauung dieser ist es dabei wichtig genügend zu trinken. Wenn ich lange nichts gegessen habe, ist es für mich schwierig gleich mit solchen schweren Kohlenhydraten zu beginnen. Ich denke manchmal unser Magen muss sich wie an unser Essen gewöhnen. Kannst du nicht mit etwas Leicht-verdaulichem beginnen? Du hast ja viele Intoleranzen, da scheint dies einiges schwieriger. Getreide ist sicher gut, aber ich bin mir nicht so sicher, ob dies auf völlig leeren Magen klappt, bei mir funktioniert es auf jedenfall schlecht.

5) Gewicht
Hast du eigentlich Reserve? Was meine ich damit: bist du eher normalgewichtig oder darunter oder darüber. Wenn du eher untergewichtig bist, könnte die Übelkeit auch dadurch noch verstärkt sein, der Körper hat keine Reserven und verträgt weniger. Seit ich selber ein bisschen mehr Gewicht habe, ist auch meine Übelkeit nicht mehr so stark ausgeprägt.

Ich hoffe, meine Gedanken helfen dir ein bisschen weiter. Du siehst es könnten verscheidene Faktoren bei deinem momentanen Zustand mitspielen. Behalte mal alle im Auge, beobachte und versuche einzelne Dinge zu verändern. Vielleicht findest du ja etwas, dass deinen Zustand verbessern könnte.

Gruss vom Regenwurm.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Lieber Regenwurm,

machtlos gegenüber sich selbst bleibt man nicht ewig.

Wenn sie beginnt zu verstehen, daß die Summe an Reizen, die auf sie wirken, so enorm ist, daß rein der von sich selbst erwartete, sofortige Überblick gar nicht umsetzbar sein kann in Ihrer Position.


liebe Grüße
der Postbote

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
so, ich bin wieder da. ich bin husch husch rein in die praxis, blut abnehmen lassen und dann wieder husch husch nach hause. morgen bekomme ich die ergebnisse und es wurde jetzt doch noch ein großes blutbild gemacht um zu sehen ob mit der galle, leber und nieren alles in ordnung ist.

@regenwur.
ich bin super dünn geworden. ich bin 1,59 groß und wiege nur noch 43 kg. ich hab jetzt eben zum frühstück drei scheiben knäckebrot gegessen mit putenaufschnitt.
ich war sogar mutig und habe die andere viertel tablette vom sertralin genommen.

morgens geht es mir immer am schlimmsten, aber oft zieht es sich dann auch über den ganzen tag hin. öfter mal merke ich das es mir zum abend hin mal bischen besser geht.

am schlimmsten ist es für mich wenn ich alleine bin und weiss das so schnell keiner zu mir kommen kann wenn es mir richtig schlecht geht. eindeutig dann auch eine kopfsache. aber wenn jemand da ist oder mein mann auch frei hat geht es mir dann auch nicht besser und das ist es auch was ich nicht verstehe.

ich hoffe echt auf die AD´s.

lg jule

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Regenwurm ist offline
Beiträge: 764
Seit: 14.02.09
@Postbote
machtlos gegenüber sich selbst bleibt man nicht ewig.
Richtig, deshalb sind wir auch auf der Suche nach dem Verstehen dieser Situation. Hoffe es zeichnet sich bald was ab...



@angstmaus
Ja, ich denke das Untergewicht verstärkt deine Probleme noch. War bei mir auch so, konnte in der Zwischenzeit glücklicherweise Reserven anfuttern. Mich erwischt es deshalb nicht mehr ganz so arg. Mehr Gewicht sollte deshalb dein langfristiges Ziel sein. Über die Umsetztung machen wir uns später noch Gedanken...

morgens geht es mir immer am schlimmsten, aber oft zieht es sich dann auch über den ganzen tag hin. öfter mal merke ich das es mir zum abend hin mal bischen besser geht.
Ist bei mir auch so, hatte die letzten Tage auch wieder einmal eine Übelkeits-Attacke. Verträgst du eigentlich Tee? Am morgen einen Tee, der die Verdauung anregt, wäre vielleicht gar nicht schlecht. Bei mir geht es meistens besser, wenn ich immer wieder etwas kleines esse, sobald dies möglich ist. Kleine Portionen über den ganzen Tag verteilt und am Abend nehme ich dann meine warme Hauptmalzeit ein. Nicht zu spät, damit ich nicht die halbe Nacht am Verdauen bin und mit einem schweren Bauch im Bett liege. Genügend trinken ist auch wichtig, vergesse dies selber auch immer wieder, da ich gar keinen Drust habe.

aber wenn jemand da ist oder mein mann auch frei hat geht es mir dann auch nicht besser und das ist es auch was ich nicht verstehe.
Na, die Psyche versteht man oft nicht, aber sie kann einen grossen Einfluss auf die Nahrungsverarbeitung haben. Beeinfussender Faktor muss nicht nur das "Alleine sein" sein, es können auch ausergewöhnliche Dinge sein, grosse Freude auf etwas oder die Angst, dass diese Essprobleme auftauchen. Möchte hier auch gar nicht interpretieren. Meist ist es ja selber schwierig diese Zusammenhänge herauszufinden, da sich mehrere Faktoren überlagern.

Mit dem Frühstück scheint es ja heute gut geklappt zu haben, da hoffen wir auf einen guten Tag!

Gruss vom Regenwurm.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
das mit dem gewicht nervt mich selber sehr stark, aber vielleicht hab ich ja auch ein bischen glück und nehme durch die AD´s bischen an gewicht zu. hört man ja oft. und morgen erfahre ich ja auch noch die werte meiner schilddrüse, kann ja auch viel mit dem gewicht zu tun haben.

das mit dem trinken ist wirklich eine ganz schwierige sache bei mir, aber meist schaffe ich jetzt schon mal einen liter wasser, aber gestern zb. wo es wieder so arg schlimm war hab ich natürlich wieder mal nicht viel geschafft. hoffe das es heute besser klappt.

abend kann ich gar nicht warm essen. später wie 16 uhr esse ich nie warm, weil mir das sonst wirklich zu schwer im magen liegt.

wenn ich mal keine übelkeit habe, dann habe ich aber immer einen starken brechreiz. das ist es ja auch bei mir. es ist immer irgendwas bei mir. hab ich das eine nicht, hab dafür dann das andere.

lg jule

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
so jetzt werde ich langsam panisch. mir ist schon wieder so komisch im magen als wenn da zu viel flüssigkeit drinnen ist. aber ich habe kein völlegefühl. es rummelt auch ganz komisch, nur weiss ich icht ob das der magen oder der darm ist. mir ist kotzeschlecht.
mag weder essen noch trinken. fühlt sich oft an als wenn man wieder kurz vor dem erbrechen ist. das können doch nur die tabletten sein. ich hab wirklich nicht gesündigt.
ich will diese sch... angst endlich los werden.

sorry musste jetzt mal wieder jammern.

lg jule

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo angstmaus,

seit ich das letzte mal schrieb, ist nun einiges an zeit vergangen.

damals habe ich dir ausführliche konkrete tipps gegen übelkeit und kotzigkeit und alles gegeben.
es waren natürliche tipps.
und ich habe sie an mir selbt ausprobiert, da ich jahrelang ein übelkeits und kotzigkets betroffener war.

nun meine frage:

hast du einen - auch nur einen einzigen meiner ratschläge oder tipps umgesetzt?

hast du das?

so viel ich lesen kann, hast du das nicht!

statt dessen probierst du es mit psychopharmaka, die dir nur schiss machen und somit deine übelkeit nur noch mehr verstärken.

findest du das etwa vernünftig?

findest du das?

nein?
nicht?

warum bitte machst du denn diesen unsinn?

findest du es etwa lustig, wenn es dir so übel ist und du damit irgendwelche gründe für irgendwas hast?

bist du sicher, dass du deine lage und somit deine übelkeit und kotzigkeit wegmachen willst?

bist du das wirklich ganz ganz fest?
auch tief in deinem herzen?

ja?

und warum hast du denn noch rein gar nicht von dem versucht, zu was ich dir geraten habe?
und zu was dir auch meine ärzte geraten hätten, denn viele tipps habe ich auch von ärzten.

ich verstehe echt nicht, was du da abziehst.

wenn du schon fragen an das forum hast.
dann bitte, bitte setz doch auch was um, wenn man es gut mit dir meint, dir helfen will und ernsthaft daran interessiert ist, dass deine übelkeit besser, erträglicher oder sogar verschwinden geht.

ich bin echt enttäuscht von dir!

wenigstens das mindeste hättest du versuchen können!

es waren so einfache, leicht und billig umzusetzende ratschläge von mir.

also echt du.
ich kann nur den kopf schütteln.

ich dachte, wenigstens bei dir hätte sich was getan, bis ich wieder zurück ins forum komme.

ich habe ja echt nicht verlangt, dass du grosse unternehmungen machst.
nein!
meine empfehlungen liegen neben deinen dinkelstangen im einkaufsmarkt.
andere sind leicht in der drogerie neben dem einkaufsmarkt zu holen.
andere finedst du auf dem gemüsemarkt.
für einen tipp hättest du vielleicht noch ein wenig backen müssen.
doch du kochst eh für deinen kleinen, schaffst es fast nie raus und hast so echt die zeit und kraft, noch ein paar plätzchen mehr zu backen.

ich frage mich echt, was du hier abziehst.
bist du wirklich nicht essgestört?

hast du wenigstens meinen schon etwas komplizierteren rat umgesetzt und bist mal in emetophobie-kreise gegangen, um einen auf emo spezialisierten therapeuten zu finden?

ich denke bald, dass bei dir nur noch die konfrontationstherapie hilft, wenn du anscheinend alles andere nicht ausprobieren willst.
aber dazu gebe ich jetzt nicht mehr kommentar dazu ab, weil das sonst vielleicht zynisch oder auch nur sarkastisch und damit nicht mehr ernst genommen wird.

du machst mich wirklich sprachlos.
zuerst schaffst du es, als erste von einem forum, mich so richtig sauer zu machen und jetzt machst du mich sprachlos.
du hast echt eine gabe!

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

angstmaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 181
Seit: 22.07.09
ach shelly!

ich habe soviel ausprobiert das ich schon gar nicht mehr weiss was ich noch ausprobieren könnte.

ja... ich denke das ich die krücke brauche (AD) denn meine stimmung geht auch immer weiter in den keller und ich habe wirklich angst meine familie zu verlieren. ich habe mich wirklich sehr lange dagegen gewehrt, aber ich bon schwach geworden.

ich finde es ist auch keine schande wenn man ein AD nimmt. klar, es gibt sicher genügend die es auch alleine schaffe, aber ich schaffe es nicht mehr.

ich koche jeden tag und auch nur das was ich vertrage, gut... ich hab mir jetzt mal die dinkelstangen geholt, denke aber nicht das man mich deswegen gleich so angehen muss.

ich weiss jetzt das ich die nicht vertrage und werde sie nicht wieder holen.

das ich jetzt die nebenwirkungen habe, damit muss ich jetzt versuchen klar zu kommen, ob ich es wirklich durchziehe kann und will ich nicht versprechen, es ist hart.

ausserdem möchte ich hier nichts abziehen, sondern einfach nur mir mal was von der seele schreiben und auch tipps zu bekommen. ich habe hier keine bösen absichten, in keinster weise. wenn ich dich also so nerve dann musst du mich einfach ignorieren.

aber ich kann dir versichern das ich sehr vieles ausprobiert habe und ich zig mittel, tee´s und tabletten, globulis hier zu hause habe das ich selber schon bald einen verkauf starten kann. und das kann es ja auch nicht sein oder?

es tut mir also leid das ich dich so nerve. sorry, war nicht meine absicht.

lg jule

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.453
Seit: 15.06.08
hallo angstmaus,
hast Du schon einmal eine Ecografie von der Gallenblase gemacht?

Gruss Ruedi
__________________
Grauzone Pflegezone www.gzpz.ch

Warum nur vertrage ich gar nichts mehr?

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Jule,

das ist wirklich alles nicht so einfach. Man muss sehr viel ausprobieren und testen bis man auf einen grünen Zweig kommt (ich kenne das ) Aber verliere nicht den Mut. Du probierst aus, was Du nicht verträgst, das finde ich gut. Auch wenn es nervend ist, es wird mit der Zeit mehr, was Du essen kannst. Mein Körper hat vor ein paar Jahren auf alles Mögliche reagiert mit Durchfall, Müdigkeit, Erschöpfung usw. Ich musste testen, zum Doc. zig Mal und heute geht es mir richtig gut. Aber es war ein langer Weg.

Setze Dir kleine Ziele und achte gut auf Dich.

Liebe Grüße Manuela


Optionen Suchen


Themenübersicht