Krank aber keine Diagnose

02.06.09 15:05 #1
Neues Thema erstellen
Krank aber keine Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die Frage ist, ob diese Bewertung des Befundes so stimmt. Ich verstehe das so:
Bei Hashimoto und Basodow kann der TSH und auch die anderen Werte ganz normal sein, - bis auf die Antikörper bzw. bis auf einen einzigen Antikörper.

In Deinem Fall hast Du ja Beschwerden, die durchaus auf die Schilddrüse passen.Insofern würde ich mir einen Arzt suchen, der Dich behandelt.

Übrigens haben sich die Referenzwerte für den TSH verändert. Die obere Grenze liegt jetzt bei 2,5.



Gruss,
Uta

Krank aber keine Diagnose

Saschki ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 02.06.09
danke für deine antworten

und genau darin liegt ja das problem. ich finde keinen arzt der mich behandelt wegen der SD. ich werde zwar kontrolliert, aber so lang die werte in der norm liegen passiert nix.
darum bin ich auch hier gelandet ob vll doch was anderes für meine probleme verantwortlich sein könnte

Krank aber keine Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du Dir diesen Thread schon einmal durchgelesen, Sachki?:

http://www.symptome.ch/vbboard/schil...hashimoto.html

Warst Du eigentlich schon bei einem Nuklearmediziner bzw. bei einem Endokrinologen?

Gruss,
Uta

Krank aber keine Diagnose

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Solange du Amalgamfüllungen drin hast und weiterhin vergiftet bist, wirst du die SD eh nicht richtig eingestellt bekommen.
__________________
Gruß Tobi

Krank aber keine Diagnose

Saschki ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 02.06.09
ich bin extra im märz 100km gefahren weil es eine gute nuklear-praxis sein sollte was ich so gehört habe. und dort wurden die tests gemacht, die ergebnisse gingen an meinen hausarzt

und zum thema amalgam: ich hatte mich schon vor einiger zeit damit befasst, nen kaugummi-test gemacht welcher keine überhöhte belastung belegte. darum habe ich das nicht weiter verfolgt. wer mir dahingehend noch tipps geben kann.... ich wäre für alles dankbar

Krank aber keine Diagnose

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Saschki

Hast du dir schon mal die möglichen Ursachen für erhöhte Eosinophile angeschaut? Was war vor 4,5 Jahren? (Auslandreise, Umzug, sonstiges)

Liebe Grüsse
pita

Krank aber keine Diagnose

Saschki ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 02.06.09
nochmal zum thema SD:

ich war ja schon bei schilddrüsenärzten, einem hab ich sogar die tür zugeknallt weil er mich als idioten abstempeln wollte. ich habe mich mit dem thema auch schon ewig befasst. nur wenn eben meine werte - ausgenommen antikörper - in der norm liegen, so sieht keiner nen behandlungsanlass

vll kann mir ja auch jmd sagen wieso meine eosinophilen und ALAT ständig über der norm liegen. durchgecheckt bin ich schon soooo oft, gefunden wurde nie was

grüße

Krank aber keine Diagnose

Saschki ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 02.06.09
@pita

ja ich habe da schon geschaut, damals war nix anders in meinem leben als davor, kein ausland, usw... ich kann es mir nicht erklären
und vorher hab ich keine aufzeichnungen weil ich 24,5 jahre kerngesund war und eigentlich nie beim arzt war

es kann ja auch sein dass sie normal erhöht sind ohne ursache, meines wissens nach sind die werte nicht übermäßig hoch. ist halt nur auffällig, darum habe ich es erwähnt

übrigens freu ich mich grade ein wenig weil ihr mir durch eure antworten helft

danke

Geändert von Saschki (02.06.09 um 19:03 Uhr)

Krank aber keine Diagnose

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Zur Erhöhung der Eosinophilen:
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...tml#post273468

Vielleicht könnte Dir ja eine Behandlung mit Antioxidantien helfen?:
Die Hashimoto Thyreoiditis entsteht, wenn bei entsprechender genetischer Empfänglichkeit durch Stress, Infektion oder andere Faktoren das Immunsystem aus der Balance gerät. Gegen die eigene Schilddrüse gerichtete Immunzellen, die normalerweise unter der Kontrolle anderer Immunzellen stehen, geraten außer Kontrolle und können die eigene Schilddrüse angreifen. Die Folgen in der Schilddrüse machen sich durch eine stumme Entzündung, oder eine Unterfunktion bemerkbar.

Forschungsarbeiten und Erkenntnisse der letzten Jahre zeigen, dass freie Radikale und oxidative Prozesse den Immunprozess in der Schilddrüse anheizen und für einen wesentlichen Teil der Symptome verantwortlich sind. Die hochdosierten Zufuhr bestimmter Antioxidantien ist geeignet, um die Schutzsysteme gegen Radikalschäden möglichst gut aufzubauen und die körpereigenen Verteidigungsmechanismen maximal zu unterstützen. Zu den wichtigsten antioxidativen Substanzen zählen Vitamine (C, E, B, Flavinoide), Extrakte aus Traubenschalen und bunten Gemüse, Selen, Alpha-Liponsäure, N-Acetyl-Cystein, Nicotinamid, Bioflavonoide und Omega-3-Fettsäuren (Lachsöl). Durch hochdosierte Kombination dieser zusammen wirkenden, natürlichen Substanzen soll der Entzündungsprozess abgeschwächt und die gestörte Immunbalance wieder ins Lot gebracht werden.
www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Therapie.html

Gruss,
Uta

Krank aber keine Diagnose

Saschki ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 02.06.09
@uta

danke für deine infos, damit habe ich mich auch schon ewigkeiten befasst. aber noch bevor ich bewusst SD-probleme hatte, habe ich schon bei damaliger hausärztin antioxidanz-therapie gemacht ohne erfolg bzw ohne besserung

grüße


Optionen Suchen


Themenübersicht