Ischialgie- Schmerzen ohne Ende/Bandscheibe?

21.05.09 17:24 #1
Neues Thema erstellen

Tanzfee ist offline
Beiträge: 80
Seit: 12.02.09
habe mir irgendwie meinen Ischiasnerv eingeklemmt.

Meine Schmerzen gehen ziehend vom der LWS über den rechten Oberschenkel bis zur unteren Wade hin.

Die sind kaum auszuhalten .

War beim Neurochirurgen, habe ein Röntgenbild machen lassen- Vermutete Diagnose Bandscheibenvorfall (nicht ersichtlich im Röntgenbild) , dies kann wiederum nur ein MRT bestätigen was ich noch machen lassen muss.


Was kann ich gegen diese starken unangenehmen Schmerzen machen. Ich soll mich viel bewegen aber wie, wenn ich vor Schmerzen schreien kann.
Er gab mir Arcoxia (CO2- Hemmer-Schmerzmittel), aber es wird nicht besser und habe immer noch Schmerzen.

Was kann ich machen?

Grüsse

Ischialgie- Schmerzen ohne Ende/Bandscheibe?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo Tanzfee,

Du könntest durch eine spezielle Lagerung des betroffenen Beines Linderung erfahren - nicht ausstrecken, sondern beim Liegen etwas unter die Knie schieben, damit die Unterschenkel möglichst im rechten Winkel hoch liegen, um das Ziehen bis in die Beine zu vermeiden.

Wärme kann gut helfen, weil sie Verspannungen auflöst.

Manchmal hilft auch eine sanfte Krankengymnastik zur Stärkung der Muskulatur.

Vielleicht hilft es, die Stelle, von der die Schmerzen ausstrahlen, zusätzlich mit z.B. Retterspitz-Salbe oder aber auch Diclofenac-Gel einzureiben. Verstärkt wird die Wirkung, wenn man ein Stück Klarsichtfolie darüberlegt, damit das Mittel gut einziehen kann.

Ansonsten - die Heilung braucht Geduld...

Liebe Grüsse,
uma

Ischialgie- Schmerzen ohne Ende/Bandscheibe?

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo Tanzfee,

War der Neurochirurg Deine erste Anlaufstelle oder wurdest Du überwiesen? IMHO wäre die erste Anlaufstelle der Hausarzt oder Orthopäde. Vielleicht hilft Dir eine Physiotherapie weiter.

Lies mal hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tendinose.html
alles was den Ischias und Piriformis betrifft.
Vielleicht hilft Dir das etwas, zumindest hast Du dann Info. Unter den 7 Aigelsreitern ist auch eine Übung für den "beleidigten Ischias" steiermark.orf.at/magazin/immergutdrauf/gesundheit/stories/314225/

Am besten lässt Du Dir etwas von einem Physiotherapeuten zeigen. Wenn Du selber mit Übungen beginnst, sei bitte vorsichtig und übertreibe es zu Anfang nicht!!! Immer schön sanft und versuche beim Atmen tief einzuatmen und die Atmung in die betroffene Region zu lenken (!!), während dem Du die Dehnung hältst. Klingt vielleicht etwas ungewöhnlich, funktioniert aber. Das verstärkt die Dehnung sozusagen von innen und ist besser als übertriebener Druck von aussen.

Es könnte auch sein, dass Dein Kreuzgelenk blockiert ist. Wenn mir das passiert, mache ich jeweils spezielle Übungen, um es zu lösen.
Es ist eine Übung wie hier beschrieben Fitnesstipps - Schiesser mit 10% Rabatt?
Diese Übung:
"Rotation im Übergang LWS/BWS mit Brustdehnung"

Ich beginne mit der schmerzfreien Seite (!), also wenn's Dir rechts weh tut, rechtes Bein gestreckt, linkes Bein angewinkelt, Knie am Boden (Bewusstlosenlagerung). Dann versuche, die linke Schulter, wie gezeigt, Richtung Boden zu drücken. Nur versuchen !!! Du musst es nicht schaffen !! Geh soweit Du kannst und arbeite dann mit der Atmung intensiv, wie oben beschrieben, ziele ins Kreuz auf die Seite, in der Du eine Dehnung spürst. Das ganze ist ein meditativer Prozess und braucht Zeit, Du sollst Dich dabei entspannen, Dehnung halten und immer schön ins Kreuz atmen. Du wirst spüren, dass es immer etwas besser geht nach jeder Atmung. Dann wechsle die Seite und mach das Gleiche. Wenn Du fertig bist, beginne nochmal von vorne. Solltest Du beim Einatmen irgenwann ein leichtes Knacken spüren, ist die Blockade auf einer Seite gelöst. Vielleicht knackt es, vielleicht auch nicht, vielleicht nur auf einer Seite. Aber wenn, dann nur wenn Du völlig entspannt in der Dehnung bist, und Dich nur auf die Atmung konzentrierst.

Nochmals: Auf keinen Fall darfst Du murksen, oder etwas erzwingen, sei immer schön sanft mit Dir. Es geht um Entspannung und nicht um Leistung.

Gute Besserung
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Ischialgie- Schmerzen ohne Ende/Bandscheibe?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Vielen Dank für diese Tipps, Zantos.

Hier ist die Übung für den Ischias aus dem Link zu den 7 Aigelsreiter-Übungen:

Der Ischias ist der längste Nerv im Körper und entspringt im Becken. Warum der Nerv die Menschen plagt, erklärt Aigelsreiter so: "Da gibt es einen Muskel, der heißt Piriformis. Beide - der Muskel und der Nerv - verlassen das Becken an der gleichen Stelle".

Der Muskel drücke auf diesen Nerv, der für Schmerzen vom Becken bis in die Füße sorge, so Aigelsreiter.

Konsequentes Training
Um dem entgegenzuwirken, gibt es die so genannte Ischiasübung. Aigelsreiter ist überzeugt, dass sich bei konsequentem Training schon in kurzer Zeit Erfolg einstellt.
Mit der Übung wird der Pririformis-Muskel gedehnt. So funktioniert die Übung
Wie die Übung funktioniert, beschreibt der Fitness-Spezialist so: "Man setzt sich in den Grätschsitz, und aus dem Grätschsitz heraus stelle ich das rechte Bein zur linken inneren Seite des Oberschenkels. Und dieses gestreckte Bein führe ich dann über das gebeugte drüber, zieh mit beiden Händen das Knie an die Brust heran und drücke dann mit dem Gesäß nach unten. Damit wird dieser Piriformis-Muskel gedehnt".
Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht