Venen-OP und Folgen

02.05.09 16:19 #1
Neues Thema erstellen
Venen-OP und Folgen

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
"totaler Durchscheck"

Ja schön wärs. Ich fürchte Du überschätzst ein wenig die Diagnostik die die Ärzte so machen...die machen nicht mehr als die kranke Kasse bezahlt und die kranke Kasse bezahlt nur die wenigsten Sachen.

Lies einfach erst mal die Texte die ich Dir verlinkt habe da ist für Dich sicherlich schon Hilfreiches dabei.

Venen-OP und Folgen

Susi ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 02.05.09
Na ja "Totaler Durchscheck", für mich war das schon viel.

Da kann man doch sehen, was die Kassen schon gespart
haben.



Venen-OP und Folgen

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Uta,

Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Medizinmann,

Venen werden im allgemeinen operiert, weil die Venenklappen ausgeleiert sind und deshalb nicht richtig schließen. Als Folge davon wird das Blut nicht immer wieder vor allem in den Beinen nach oben gepumpt sondern bleibt in den Beinen und diese schwellen u.a. dadurch an.
Es kann deshalb auch zu einer Thrombose kommen.

Die Themen, die Du ansprichst, beziehen sich meiner Meinung nach mehr und eher auf die Arterien, die eher selten operiert werden.

Gruss,
Uta
Ablagerungen sind an allen Gefäßen dann zu finden. Nur an den Arterien hat es schwerwiegendere, offensichtlichere, Folgen.
Wenn die Venenklappen "ausgeleiert" sind, hat es ja auch eine Ursache

Venen und Arterien bilden zusammen das Gefäßsystem. Wenn im arteriellen System ein Problem ist, wirkt sich dies auch auf das venöse aus, wie auch umgekehrt.

Venen-OP und Folgen

Susi ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 02.05.09
Hallo,

melde mich noch einmal zurück.

Mir geht es soweit gut.

Kann mir mal jemand sagen, wie lange man so einen
Kompr.Strumpf tragen muss.

Erst hieß es bei mir 14Tage nach der Op , 2 Tage ohne
und dann wieder 2 Wochen und nun neuester Stand,
wahrscheinlich 3 Monate einen Strumpf bis zum Knie.

Ist das normal?

Venen-OP und Folgen

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Susi,

> Erst hieß es bei mir 14Tage nach der Op , 2 Tage ohne
> und dann wieder 2 Wochen und nun neuester Stand,
> wahrscheinlich 3 Monate einen Strumpf bis zum Knie.

Das muß der Arzt je nach Situation entscheiden.

Du hättest es aber einfacher haben können - ohne Strümpfe und OP. Man kann Krampfadern ab einer bestimmten Größe problemlos mit der Methode nach Linser veröden lassen. Dauert zehn Minuten und danach kannst du noch tanzen gehen, wenn du willst.

Aber für die Schulmedizin ist das nichts, denn eine aufwändige OP und die Nachsorge bringen natürlich wesentlich mehr Geld ein, als 10 Minuten Sprechstunde und ein bisserl Kochsalzlösung.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Venen-OP und Folgen

Susi ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 02.05.09
Hallo Joachim,

da fällt man ja vom Glauben ab.
Das ist fatal.

Doch meine Krampfader hatte ich schon lange und es tat
dann auch sehr weh und ein Teil auf dem Schienbein hatte sich
etwa farblich verändert und dann bekam ich es mit der Angst zu tun.
Bin überhaupt kein Arztgänger.(Der Doc hat auch ziemlich gemeckert)
Ich darf jetzt gar nicht sagen , was ich schon wieder alles in meinem
Kopf hatte, was da hätte passieren können. Auch jetzt bin ich wahr-
scheinlich auch nicht auf der sicheren Seite.

Hoffe das ich weiterhin auf zwei gesunden Beinen mit meinen Hunden
laufen kann.


Zum Zahnarzt habe ich mal eben wieder Vertrauen gefasst nach unglaublich
erlebten Sachen bei den Vorgängern.


Liebe Grüße
Susi

Venen-OP und Folgen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo Susi,

generell sollte man nach OP´s die Wunden sehr genau beobachten, denn sobald Wundheilungsstörungen auftreten kann auch einer der sehr gefährlichen und schlecht behandelbaren Krankenhauskeime die Ursache sein. Bei Deiner Schilderung denke ich jedoch eher an eine Pflasterallergie. Lasse aber bitte trotzdem große Vorsicht walten und lese zur Info mal unser Wiki MRSA durch. Bei Eiterbildung bitte sofort zum Arzt, einen Abstrich zur Bestimmung und ein Antibiogramm zur Klärung der Empfindlichkeit des Erregers machen lassen. Bitte kein Antibiotika "auf blauen Dunst"!
Herzliche Grüße

Venen-OP und Folgen

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
[QUOTE=Susi;296090]Hallo Joachim,

> Doch meine Krampfader hatte ich schon lange und es tat
> dann auch sehr weh und ein Teil auf dem Schienbein hatte
> sich etwa farblich verändert und dann bekam ich es mit der
> Angst zu tun.

Das ist verständlich, aber Krampfadern selbst sind in der Regel ja harmlos. Trotzdem sollte man sie wegen möglicher Komplikationen (Ödeme, Thrombosen, Ulcus) veröden lassen. Die angesprochene Methode nach Linser ist übrigens gerade für große Krampfadern geeignet, bei kleinen wie bspw. bei Besenreisern geht das nicht.

Krampfadern sind übrigens in der Regel keine Venen, bei denen aus irgendwelchen Gründen die Venenklappen nicht mehr funktionieren oder verschwunden sind. Krampfadern sind normalerweise vielmehr krankhafte Neubildungen, die von vorneherein gar keine Venenklappen hatten.

> Auch jetzt bin ich wahrscheinlich auch nicht auf der sicheren Seite.

Insofern nicht, als die Krampfadern ja nicht vom Himmel fallen. Sie sind ein Krankheitssymptom, die Ursache liegt interessanterweise in der Ernährung. Du kannst weiteren Krampfadern (und auch Thrombosen) vorbeugen, indem du deine Ernährung verbesserst (vitalstoffreiche Vollwertkost). Speziell für die Prävention von Krampfadern sind auch Saunagänge und kneippsche Maßnahme (Wechselunterschenkelbäder, Güsse, ansteigende Unterschenkelbäder) sehr gut geeignet.

Buchtipp:
"Krampfadern"
Dr. med. M.O.Bruker
Ilse Gutjahr
emu Verlag

> Zum Zahnarzt habe ich mal eben wieder Vertrauen gefasst
> nach unglaublich erlebten Sachen bei den Vorgängern.

Ich erlebe eigentlich mit den Ärzten ständig unglaubliche Sachen. So gesehen kann ich dich voll und ganz verstehen.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Venen-OP und Folgen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bei Krampfadern wirkt das Saunaritual sogar mildernd, wenn bestimmte, an sich logische Verhaltensweisen eingehalten werden. In der Sauna können sich Krampfadern vorübergehend erweitern und damit mehr Blut "poolen". Das ist je nach Ausmaß der Krampfadern im Moment des Aufstehens zu beachten. Wenn man in der Sauna gelegen hat sollte man sich vor dem Hinausgehen setzen bevor man aufsteht. Die anschließende kalte Dusche auf die Beine (Ritual!) macht die Erweiterung in der Wärme aber mehr als wett. Auch gehört zur Sauna eine reichliche Trinkmenge (Ritual!), mit der Flüssigkeitsverluste sofort mehr als ausgeglichen werden sollen.

Wer das alles beachtet kann auch mit Varizen in der Sauna Spaß haben.
www.medical-well.de/index.php?id=sauna_erlaubt

Gruss,
Uta

Venen-OP und Folgen

Susi ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 02.05.09
Vielen Dank an alle für die Mitteilungen..

Saune man ich an sich überhaupt nicht, zu große Hitze mag ich auch nicht.

Früher jede Menge Sonne kein Thema, gehe ihr jetzt aus dem Weg.


Nochmals Danke , aber bitte weiter Tipps geben, wie man damit lebt,
oder verhindert, besonders jetzt nach der OP.

Ich glaube auch, dass gute Essen ist nicht gut,Übergewicht(habe ich etwas).

Ich bewege mich viel, draußen, bin eh ein beweglicher Typ, Hunde mehrmals
ausführen, manchmal im Eiltempo, mal spazierend.


Liebe Grüße
Susi


Optionen Suchen


Themenübersicht