Bitte um Hilfe - diverse Beschwerden

31.03.09 14:40 #1
Neues Thema erstellen

blausternchen ist offline
Beiträge: 11
Seit: 31.03.09
Hallo, mein Name ist Yvette und ich bin langsam total verzweifelt. Aus diesem Grund habe ich mich hier angemeldet in der Hoffnung mir kann vielleicht jemand helfen.

Im November 2008 wurde bei mir nach langem hin und her eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Mein Nuklearer hat mir L-Tyroxin 75 verschrieben, welches ich auch brav nehme. Nach 6 Wochen war ich zur Blutabnahme und meine Werte waren wieder super, mein Befinden hat sich bis jetzt nicht verbessert.

Eine Woche später bekam ich eine Blasenentzündung (die letzte hatte ich vor 10 Jahren) so zumindest sagte mir dies mein Frauenarzt. Nach drei Wochen brannten meine Schleimhäute immer noch, aber auch einen Pilz oder sonstige Infektionen konnte er mir nicht bestätigen. Er schickte mich zum Uro der auch nix finden konnte. Dann hatte ich plötzlich eine Woche Ruhe und ich freute mich schon sehr. Danach fing jedoch alles wieder an, doch diesmal waren auch keine Bakterien im Urin sichtbar auch nicht in einer Kultur. Dazu gesellten sich noch Magenprobleme, weicher Stuhlgang bis hin zum Durchfall, gänzlicher Libidoverlust trockne Haut und es brennt und juckt immer weiter. Mal ist es besser, mal wieder Schlimmer und es macht mich Wahnsinnig.
Mein Frauenarzt schickte mich dann zum Hausarzt für ein großes Blutbild. Dort stellte er nur fest das mein Cholesterin und meine roten Blutkörperchen erhöht sind (keine Ahnung woher das kommt muss aber in 6 Wochen wieder zur Blutabnahme diesbezüglich). Keine Entzündungszeichen sichtbar. Mein Hausarzt gab mir dann ne Überweisung zu meinem NUK, von dem ich nur hörte:" Das liegt nicht an Ihrer Schilddrüse". Was die Blutuntersuchung auch zeigte. Der Nuklearer verwies mich wieder zu meinem Frauenarzt der Donnerstag meine Hormonwerte geprüft hat. Auch hier ist alles ok.

Definitiv bilde ich mir das brennen und jucken nicht ein und auch nicht die Magen-, Darm,- Schlaf,- Haut-, etc. Probleme. Ach GV hatte ich seit Anfang Februar nicht mehr mit meinem Mann.

Donnerstag darf ich nochmals zum Abstrich beim Gyn. Bin schon so gespannt auf das Ergebnis ;o)

Hat jemand von euch das auch schon mal gehabt? Ach so, bin nicht in den Wechseljahren. Hoffe einer von euch kann mir nen Tipp geben. Liegts vielleicht doch an den Tabletten? Hatte so nen Mist früher noch nie.

Hoffe mir kann einer helfen.

Lieben Gruß, Yvette


Bitte um Hilfe

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Yvette,
lassen Sie sich mal auf Allergien testen. Das sieht mir ganz danach aus,dass man da fündig wird.Alle Symptome und die negativen Blut-und Urinbefunde passen auch dazu.

Guten Erfolg, Nachtjäger

Bitte um Hilfe

blausternchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.03.09
Hallo Nachtjäger,

eine Allergie? Hab aber nix in meinem Leben verändert. Esse und trinke wie zuvor, wasche mich mit den selben Produkten . . . Das einzigste was sich verändert hat, das ich die Tabletten für meine Schilddrüse nehme. Aber ist ein Denkansatz. Schreib aber noch eben meine anderen Symptome auf, könnte eventuell hilfreich sein?!

Müdigkeit, Appetitlosigkeit, mich juckt es nicht nur da unten, schwitze wenig (im Gegensatz zu vorher), hab dicke Beine, meine Augen werden irgendwie innerhalb von wenigen Wochen schlechter, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit, trockne Haut am ganzen Körper trotz eincremen.

Schon einmal danke, das du mir geantwortet hast, bin wie viele hier so langsam echt ratlos und abgenervt.

Lieben Gruß,
Yvette

Bitte um Hilfe

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo blausternchen,

Allergien konnen lange,Jahre oder auch Jahrzehnte "maskiert" weiter leben,ohne wirklich auffällige Symptome zu machen.Dann nämlich,wenn sich der Organismus mit der A."arrangiert" hat und mit ihr recht oder schlecht,meisstens eher schlechter,umgehen kann.Das Fass ist sozusagen bis zur Oberkante voll.Jetzt bedarf es nur eines letzten Tropfens,also Auslösers,um das Fass zum Überlaufen zu bringen.

So ein Auslöser kann a l l e s sein ! : Infekte (Bakterien,Viren,Pilze,Parasiten),Impfungen, unverträgliche Nahrungsmittel,Zahnbehandlungen,chemische Stoffe in Haus,Beruf oder ganz persönlicher Umwelt.Auch Stress und klimatische Veränderungen können dazu beitragen.Ebenfalls unverträgliche Medikamente.

Sie sehen,da kann viel zusammen kommen.Daher mein Rat,zunächst mal Allergien und dann im Gefolge auch gleich alles mögliche andere austestetn zu lassen.

Besten Gruss, Nachtjäger

Bitte um Hilfe

Rosenheimer ist offline
Beiträge: 633
Seit: 19.08.08
Hallo Yvette

Ich habe das hier zu dem Medikament gefunden:

Folgende Nebenwirkungen sind in Kombination mit Heißhunger aufgetreten:
Abgeschlagenheit, Absetzerscheinungen, Aggressivität, Akne, Alpträume, Angstzustände, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit, Appetitsteigerung, Übelkeit, Benommenheit, Blähungen, Brustschmerzen, Brustspannungen, Brustvergrößerung, Cushing-Syndrom, Depressionen, Derealisation, Durchfall, Durst, Emotionslosigkeit, Empfindungsstörungen, Erbrechen, Erektionsstörungen, erhöhter Blutdruck, erhöhter Puls, Frieren, Gedächtnisstörungen, Gelenksteife, Gereiztheit, Gesichtsschwellungen, Gewichtsprobleme, Gewichtszunahme, Gliederschmerzen, Haarausfall, Halluzinationen, Harndrang, Hautausschlag, Hauttrockenheit, Hautunreinheiten, Hautveränderungen, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Hitzewallungen, Impotenz, Juckreiz, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Leberwertveränderung, Libidosteigerung, Libidoverlust, Lustlosigkeit, Magenkrämpfe, Müdigkeit, Medikamentenüberhang, Menstruationsbeschwerden, Migräne, Mundtrockenheit, Muskelkrämpfe, Nachtschweiß, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Ohrengeräusche, Orgasmusstörung, Panikattacken, Parkinsonoid, Pigmentstörungen, Pilzinfektion, Rückenschmerzen, Reizbarkeit, Reizempfindlichkeit, Schlaflosigkeit, Schlafstörungen, Schleimhauttrockenheit, Schmerzen, Schweißausbrüche, Schwindel, Schwitzen, Sehstörungen, Sodbrennen, Spasmen, Stimmungsschwankungen, Suizidgedanken, Traumveränderungen, Unruhe, Unterleibsschmerzen, Vaginalausfluss, Verdauungsstörungen, Vergesslichkeit, Verstärkung der Symptome, verstopfte Nase, Verstopfung, Vollmondgesicht, Wahnvorstellungen, Wassereinlagerungen, Wesensveränderung, Zittern, Zwischenblutungen, Zyklusstörungen

Liebe Grüße
Franz

Hier der Link dazu:
http://www.sanego.de/Hei%C3%9Fhunger-bei-L-Thyroxin

Geändert von Rosenheimer (01.04.09 um 10:36 Uhr)

Bitte um Hilfe

Lanzberg ist offline
Beiträge: 3
Seit: 31.03.09
Hallo Yvette
Die Ursache kann wirklich vielfältig sein.
Die sicherste Methode, die ich kenne um den wahren Hintergrund aufzudecken ist PRT. Diese Analyse frägt zunächst, welches Organ Schwächen zeigt. Dann werden die Belastungen ausgetestet. Belastungen wie z.B. Viren, Bakterien, Parasiten, Insektizide, Metallbealstungen usw. Stehen die fest, kann ausgetestet werden, welche homöopathischen und phyto-Wirkstoffe die Belastungen auflösen. Wird das Organ so befreit, kann echte Regeneration Platz greifen.
Herzliche Grüsse
__________________
Arnold Lanz

Geändert von Oregano (31.03.09 um 20:26 Uhr)

Bitte um Hilfe - Diverse Beschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo Yvette,

vielleicht hast Du einfach zu schnell gesteigert bzw. bist zu hoch mit dem Schilddrüsenmedikament eingestiegen?

Ich höre immer, daß man eher niedrig anfängt und dann langsam steigert. So eine Hormonumstellung von einer Unterfunktion auf Normal ist ja keine leichte Sache für den Körper.
Für mich hört sich das so an, als ob Du Dich jetzt so fühlst, als ob Du eine Überfunktion hättest, obwohl Du von den Blutwerten her jetzt "normal" bist.

Vielleicht kannst Du selbst ausprobieren, ob es Dir mit einer kleineren Menge des SD-Medikamentes besser geht? Oder Du sprichst Dich mit Deinem Arzt ab, weil es Dir so gar nicht gut geht.

Ist bei Dir eindeutig klar, daß Du eine Unterfunktion hast und nicht evtl. Hashimoto oder Morbus Basedow?

Grüsse,
Uta

Bitte um Hilfe - Diverse Beschwerden

blausternchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 31.03.09
Hallo Ihr Lieben:

@ Frank: Oh Mann, so viele Nebenwirkungen, mir wird schlecht! Das steht aber nicht alles im Beipackzettel ;o( Danke für den Link und für deine Antwort! Ist ja echt heftig.

@ Arnold: PRT, ok, davon hab ich noch nix gehört. Werde ich mir gleich notieren und meinen Hausarzt darauf ansprechen!!!!!! Danke schön!!!!

@ Nachtjäger: Allergie, das könnte natürlich sein wenn ich mir deine Antwort sowie dein Referat über Allergien so durchlese. Schreib ich mir auch auf, bzw. hab ich mir gestern schon notiert. Meine Liste wird länger und ich hoffe irgendetwas ist es. Auch dir ein großes Danke!

@ Uta: Bin in der Praxis von Prof. Hünermann in Weiden. Mein Arzt ist Herr Kamruddin. Dort gehen auch meine Schwester sowie meine Mutter hin. Schildrüsenleiden liegt leider in unserer Familie, aber bis man das mal raus bekommen hatte war meine Mutter erst mal 60 Kilo schwerer und bekam immer zu hören sie solle nicht so viel essen und saufen, haha! Sie ist eine Kandidatin die Hashimoto und Morbus Basedow hat, soll wohl sehr selten sein. Ihre ganze Schildrüse ist zudem voller Knoten und Zysten, aber man konnte ihr helfen und nun ist sie wieder dünn. Meine Schwester hat Zyten und 2 Knoten aber weder ne ÜF noch ne UF noch eine der Autoimmunkrankheiten. Herrn Kamruddin habe ich meine Symptome zuerst im Dezember und nun nochmals Ende März erzählt und er hat mir auch die Antikörper nachgesehen aber keine gefunden, auch mein Follikelzerfall ist zurückgegangen (HTG lag im Dez bei 20 und nun bei 5). Meine Blutwerte sind scheinbar wirklich gut (FT3 3,86; FT4 1,48; TSH 1,08 unter Einnahme von L-Thyroxin). Aber irgendwas stimmt nicht seitdem ich die Tabletten nehme. Vielleicht ist das ja auch Zufall. Ich sollte im November 10 Tage mit einer halben Tablette L-Thyroxin 75 anfangen und dann auf 1 steigern, was ich auch getan habe.

Eigentlich ist mir damals nix aufgefallen weder positiv noch negativ. Im Dezember hatte ich zum ersten Mal Hämorrhoiden und bekam ne Creme dafür. Da hatte ich auch schon für 2 Wochen brennen und mein Gyn sagte mir das dies eventuell die Creme sei er auch sonst nix sehen konnte. Das Brennen hörte wieder auf bis Anfang Januar wo ich plötzlich nur noch einen 25-Tage Zyklus hatte (habe sonst ca. 32 Tage) und meine Mens blieben ganze 2,5 Tage (sonst 5 Tage). Den ganzen Monat brannte es und meine Brust fühlte sich an als würde sie gleich explodieren. Wieder zum Gyn der ein paar Bakterien im Urin feststellte aber sonst auch im Ultraschall oder im Abstrich nix sehen konnte. Wie schon geschrieben hatte ich dieses dann 3 Wochen und dann eine Woche Ruhe . . .

Auch sagte ich dem NUK, dass meine Magenprobleme etc. vor ca. 3-4 Wochen anfingen. Auch fragte ich ob es an den Tabletten liegen könnte. Er verneinte alles und schickte mich wieder zum Gyn. Wohl betonte er dass ich die Tabletten in der Dosis weiter nehmen soll.

Mein Bauchgefühl sagt mir das mein Befinden was mit den Tabletten zu tun hat, gut vielleicht ist es auch Zufall, aber so viele Zufälle auf einmal? Gut, kann es wohl geben?!

Das einzigste was mir mein NUK mit auf den Weg im Dezember gab ist, dass mein Körper die Depots auffüllen muss und das kann länger dauern. Mehr nicht.

Er verneint aber, das meine Probleme mit den Tabletten zusammen hängen. Er plädiert auf Hormonprobleme oder Entzündung oder Pilz. Hormonprobleme hab ich mit den Blutwreten nun ausgeschlossen, auch eine Enntzündung war in meinem großen Blutbild nicht sichtbar, alle Entzündungswerte (auch Leber und Nieren) im grünen Bereich. Morgen bin ich nochmals bei meinem Gyn für einen Abstrich und so. Werde nochmals darauf bestehen diesen einschicken zu lassen. Und wenn da auch wieder nix ist, weil wenns unten brennt denkt man ja als erstes an den Frauenarzt, dann muss ich wohl meinem Hausrzt auf den Zahn fühlen. Mann so blöd kann doch mein Gyn nicht sein und was übersehen, der ist doch schon seit mindestens 20 Jahren in seinem Beruf.

Bin gespannt ob hier noch einer eine Idee hat wo ich, was ich mal nachschauen lassen könnte.

Ich danke euch allen von ganzem Herzen!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ganz lieben Gruß, Yvette

Bitte um Hilfe - Diverse Beschwerden

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Yvette,

Sie ist eine Kandidatin die Hashimoto und Morbus Basedow hat, soll wohl sehr selten sein.
Hashimoto ist eine sehr verbreitete Autoimmunerkrankung, nur wird sie leider häufig nicht erkannt; die Dunkelziffer ist hoch. Meinte der Arzt, dass diese Erkrankung sehr selten ist??

Ich persönlich denke nicht, dass Deine Probleme von L-Thyroxin kommen; den Symptomen nach würde ich eher auf eine andere Ursache tippen (Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln, Allergie, gyn. Problem).
Der Einstieg in die Hormonsubstitution mit einer halben 75er Tablette war schon heftig; normalerweise beginnt man mit höchstens 25.

Liebe Grüsse,
uma

Bitte um Hilfe - Diverse Beschwerden

Rosenheimer ist offline
Beiträge: 633
Seit: 19.08.08
Hi Yvette,
ich habe mal alles was du an Problemen aufgeführt hast in meinem Beitrag oben noch rot markiert. Das ist alles dabei was deine Probleme ausmacht.

Ich denke dein Problem ist dieses Medikament.

LG
Franz


Optionen Suchen


Themenübersicht