Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Fingern...

17.03.09 15:40 #1
Neues Thema erstellen
Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kr

Bunti ist offline
Beiträge: 547
Seit: 28.07.11
Zitat von Pasci Beitrag anzeigen
Könnte Burn Out oder Depression sein
die im Eingagsposting erwähnten Symptome = möglicher Burn Out oder Depression?!

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kr

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 847
Seit: 14.09.09
@oliver:

tinnitus kann viele ursache haben, mmN ist es aber ein anzeichen für einen gestörten organismus welcher keine kapazitäten mehr hat, um das normale "hören" zu verarbeiten.

habe auch mal gelesen, dass ein tinitus durch fehlende energie in den mitochondrien entsteht.

ich habe/hatte jahrelang tinnitus, bis zu dem augenblick, wo ich meine ernährung umgestellt, mein amalgam aus den mund bohren lies und nun stück für stück entgifte!

seitdem taucht er nur noch ganz leise in extremen streßsituationen (siehe mitochondrienthese) auf.

ich hoffe, dir ein wenig hoffnung gegeben zu haben

damals überlegte ich schon, ein "ohrgerät" zu kaufen, welches den tinnitusgegenton erzeugt (mit dem wissen heute, natürlich völliger schwachsinn und weitere symptombekämpfung)

__________________
Liebe Grüße G01

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kr

Speedcat80 ist offline
Beiträge: 405
Seit: 06.09.10
Hallo Gentleman das alles hab ich auch Amalgam raus entgiftet etc aber ohne Besserung ! Burn Out Hauptdiagnose und Depressionen ! Den sog Tinnitus masker hat mein HNO verordnet und die Kasse bis auf 10 Euro bezahlt! Bringt nichts ich hab noch dran gewohnt und man kann damit leben hab's im griff

Alles gute
Speedcat

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kr

wunderbar ist offline
Beiträge: 1
Seit: 10.08.12
Hallo Yves, mein Name ist Michael und ich leide schon seit 4 Jahren unter den von Dir beschriebenen Symptomen, und es wird immer schlimmer, habe sogar meinen Job aufgegeben, obwohl ich ihn geliebt habe und sehr gut darin war, aber mich gar nicht mehr konzentrieren konnte. Ich habe in anderen Foren schon ähnliche Beiträge gelesen, aber es hat niemand davon berichtet, ob er eine Lösung für sein Problem gefunden hat. Solltest Du dem Phänomen auf die Spur gekommen sein, berichte doch bitte darüber, oder lass mal von Dir hören, was Du schon alles versucht hast und wie es Dir heute geht. Bin für jeden Rat dankbar - Grüße Micha

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kr

pipi1988 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 14.08.12
Hallo.es ist alte beitrag,aber mich interessiert wie es dir jezt geht.da Ich einige gleiche symptome Jane,schwindel,häufiger wasser lassen,kopfschmerzen,abgeschlagenheitsgefühl,muhde ,am schlimmsten sind fussschmerzen sie sind unerträglich...mein hausarzt nimmt mich net Ernst.holfe...

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kr

cc26 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 14.12.12
Hallo ihr, und vor allem Yves,

deine sorgen kenn ich nur zu gut, heute genau vor zwei Jahren (damals 27j) fing es an, plötzlich ein Anfall (Herzrasen, kribbeln im ganzen Körper, schmerzen im Unterleib), welcher zuerst von den Ärzten als Norovirus diagnostiziert wurde. Leider nein.......

In diesen zwei Jahren wurde als einzig ernstzunehmende organische Erkrankung ein Geschwür im Zwölffingerdarm in Zusammenhang mit Helicobacter Pylori entdeckt, dieser ist in der Zwischenzeit abgeklungen, die Symptome haben sich aber nur leicht gebessert.

Was jedoch noch immer stört:
- Magen-Darmprobleme kombiniert mit sämtlichen lästigen Nebenwirkungen (Stuhlunregelmässigkeiten, usw.)
- Tinnitus
- Sehstörungen
- Ab und an Schwindel, kombiniert mit leichten Anfällen
- Kribbeln in Füssen und Händen
- häufiges Wasserlassen
- Allgemeines ziehen an der linken Körperseite (Leiste bis Ohren, von Tag zu tag unterschiedlich)

Habe folgendes ausprobiert:
- Schulmedizin (Pantozol gegen Magenbeschwerden, funktioniert recht gut sowie Antibiotika gegen das Geschwür)
- Therapie mit Basenpulver (schadet nicht, bringt mich aber auch nicht zwingend weiter - gemäss Therapeut habe ich eine Candidose, was jedoch nicht ungewöhnlich ist, fast jeder zweite hat angeblich sowas)
- Cranjo (hat nichts gebracht, obwohl der Therapeut mit einem seltsamen Gerät den Helicobakter vor den Ärzten entdeckt hat)
- Masagematte (tut gut, lässt Symptome aber nicht verschwinden)
- Weissheitszähne raus (keine Veränderung)
- Besuch beim Männerarzt (da unten alles i.O)

Was bringt zwischenzeitlich Linderung:
- Duschen / Baden
- Leichte körperliche Ertüchtigung
- Generelle Aktivitäten, welche spass machen
- ob ihrs glaubt oder nicht, ein, zwei Bierchen

Was verstärkt die Beschwerden:
- Kälte (Wetter) und kalte Getränke
- Untätigkeit
- Strenge körperliche Tätigkeiten
- Stress

Mein Fazit:
Ich habe noch immer keine Ahnung, was bei mir nicht so richtig stimmt. Mir schwirren folgende Möglichkeiten durch den Kopf:
- Nachwirkungen des Geschwürs
- allg. Reizdarm
- Depression (ist eine Tatsache in meiner Familie)
- HWS Probleme (sollte ich umbedingt noch abklären lassen)
- evtl. Intoleranz gegen gewisse Nahrungsmittel
- MS (zwar eher unwahrscheinlich, aber....)

Zur Zeit probiere ich es ganz einfach mit einer lang angelegten Kur mittels Pantozol.....

Vielleicht habe ich dem einen oder anderen helfen können. Wäre schön, wenn jemand mir demgegenüber den einen oder anderen Tipp geben könnte.......

Gruss cc


Optionen Suchen


Themenübersicht