Gehirnprobleme und schwerste Störungen!

12.12.08 03:06 #1
Neues Thema erstellen
Gehirnprobleme und schwerste Störungen!

mythentor ist offline
Beiträge: 173
Seit: 05.12.08
@Jogi

Du hast ja vollkommen RECHT!

Ich persönlich rate auch immer :
Im Kopf und im Herzen reifen lassen und dann am Tag XX durchführen.

Egal ob fürs Heilfasten oder sich dem Nikotin zu entsagen.

Ich praktiziere das Heilfasten einmal im Jahr. Würde mir nie zumuten, dafür wäre ich viel zu charakterschwach, um z.B. genau an Aschermittwoch Heilzufasten.


Ich komme irgendwann am Tag X, morgens aus dem Schlafzimmer, und sage zu meiner Frau, ab heute werde ich Heilfasten.

Meine Frau antwortet mir, ich auch

Da sind Frau oft vieeeel stärker im Charakter.
__________________
Gruß Andreas

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Wenn du den Grund für deine kognitiven Einschränkungen wissen willst, dann lass eine PET oder SPECT Untersuchung durchführen. Damit lässt sich der Hirnstoffwechsel messen. Es sind in solchen Fällen dann ganze Hirnregionen oft minderdurchblutet, dadurch kommt es zu solchen Einschränkungen genau wie du sie beschreibst, das hat nichts mit plem plem sein zu tun.

Ein veränderter Hirnstoffwechsel kann durchaus toxisch bedingt sein.
__________________
Gruß Tobi

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Jogi,

Ich weiss nicht ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist für den Tip den ich dir geben möchte. Ich hoffe mal ich schade dir damit nicht mehr als es nützt. Trotzdem wage ich den Versuch und baue darauf dass du vorsichtig abwägst ob und wann für dich was genau hilfreichsein könnte.

Wenn du entgiften möchtest, deine Leber und deinen Darm reinigen möchtest um wieder deine Nährstoffe besser aufnehmen zu können kann ich dir aus eigener ERfahrung die Kur mit Rizinusöl empfehlen.
Das kannst du ohne ärztliche Begleitung machen, es ist günstig im Preis und du kannst die Anwendungen in dem Abstand machen den du verträgst und der dir gut tut. Dabei ist es ganz wichtig nicht zu vergessen dass wirklich oberste Priorität ist genügend Vitalstoffe zu dir zu nehmen!

Wenn du magst kannst du bei Bedarf ja mal hier reinschauen: http://www.symptome.ch/wiki/Rizinus%C3%B6l

Bleib stark, bleib dran und hab Geduld

ganz liebe Grüße von Hexe

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!
Weiblich KimS
Zitat von Tobi09 Beitrag anzeigen
Ein veränderter Hirnstoffwechsel kann durchaus toxisch bedingt sein.
Yep, und abhängig vom art der Toxine (Giftstoffe), also indirekt - oder gerade sogar direkt(?!) Vitalstoffmangelbedingt sein.

Zum Beispiel: Quecksilber: Erhöhter B12 Verbrauch
Alkohol: Erhöhter B1 Verbrauch
und so kann man eine ganze liste machen, wichtiger ist aber dass man daraus schliessen kann das extra zufuhr wichtig ist.

Vor Allem die B Vitamine sind ja beteiligt an sowohl die Herstellung der Nervenbotenstoffe, als Nervengewebe. Daher scheint es mir sehr logisch dass wenn da Mängel entstehen, unterschiedliche Prozesse auf dem Gebiet aus dem Gleis geraten, oder anfängen zu Hapern... Und indertat, heist ja nicht plem plem zu sein, wenn ich richtig verstanden hab was dieser ausdruck bedeuten soll.

Und was da immer Hoffnung machen soll, erstens gibt es unvorstellbares Regenerationsvermögen, auch von Hirnzellen (lange wurde angenommen dies wäre unmöglich, ist aber nicht unmöglich, das Hirn kann durchaus sogar um hohem Alter wachsen!) und Zweitens gibt es noch mal die möglichkeit dass bestimmte Hirnfunktionen von andere als die übliche Teile des Gehirns übernommen werden können. Also kein Grund zur Verzweiflung...

Und ich schliesse mich Hexe schöne Worte an:
Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
Bleib stark, bleib dran und hab Geduld
Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (12.12.08 um 15:41 Uhr)

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!

Nebel71 ist offline
Beiträge: 18
Seit: 08.12.08
Hallo Jogi,

da bleibe aber bitte dran.
Zu einem Psychiater musst Du natürlich nicht, aber oft sind Psychiater auch Neurologen.
Den Tip von einem anderen Forumsmitglied mit der eingehenden Gehirnuntersuchung finde ich sehr gut.
Vielleicht wäre es auch besser, Dich mal in einer neurologischen Station untersuchen zu lassen, als zu Deinem Hausarzt zu gehen und abzuwarten was geschieht. Wenn Du in einer Klinik bist, müsste diese ja mal zu einer Diagnose kommen, dann werden auf dieser Grundlage Therapien verordnet (so sollte es doch zumindest sein).
Ich finde es sowieso ein Unding, dass man jemand, dem es so schlecht geht, auf sich allein gestellt lässt und Du in diesem Zustand Deinem Arzt auch noch sagen musst, was er zu tun hat.

Außerdem würde ich mir für die Arztbesuche Hilfe holen, sei es der Taxischein (bezahlt meines Wissens die Krankenkasse) oder vielleicht gibt es Caritas etc., die Dir dabei helfen zum Arzt zu kommen.

Liebe Grüße

Nebel71


Zitat von Jogi Beitrag anzeigen
Hallo Nebel,
im Moment behandelt mich mein Hausarzt, bei dem ich fast zwanzig Jahre lang bin!
Doch was heißt behandeln, er macht halt Blutuntersuchungen im Moment...von Behandlung in Form von etwas zu tun ist nichts geschehen!
Leider muss ich ihm mitteilen, was er zu tun hat...in Form von Druck, da sonst nicht viel geschehen würde, so wie fast all die letzten fast 20 Jahre!
Doch Überweißungsscheine hat er mir immer ausgestellt, aber ich war meistens zu träge und zu müde um dann tatsächlich einen Thermin zu machen!
Die Überweißungsscheine haben vor sich hingegammelt, bis ich sie zerissen habe, weil sie zu alt wahren!
Eine Möglichkeit hätte es gegeben, wenn ich nicht alleine währe jemand einen Thermin ausgemacht hätte für mich, mich in ein Auto gesetzt und mich dort hingefahren hätte...alleine hatte ich die Kraft nicht dazu!

Nein bei anderen Ärzten bin ich momentan nicht in Behandlung!

Was ich bei einem Psychiater sollte, dies wüsste ich beim besten Willen nicht?

Ich danke Dir und wünsche Dir alles liebe Jogi

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Zitat von mythentor Beitrag anzeigen
@Jogi

Du hast ja vollkommen RECHT!

Ich persönlich rate auch immer :
Im Kopf und im Herzen reifen lassen und dann am Tag XX durchführen.

Egal ob fürs Heilfasten oder sich dem Nikotin zu entsagen.

Ich praktiziere das Heilfasten einmal im Jahr. Würde mir nie zumuten, dafür wäre ich viel zu charakterschwach, um z.B. genau an Aschermittwoch Heilzufasten.


Ich komme irgendwann am Tag X, morgens aus dem Schlafzimmer, und sage zu meiner Frau, ab heute werde ich Heilfasten.

Meine Frau antwortet mir, ich auch

Da sind Frau oft vieeeel stärker im Charakter.
Wir machen das 2x im Jahr.. für 6 Wochen. 1x im Herbst und 1x im Frühjahr... ich sag, wann wir es machen, besorg alles und GG hat heuer im Herbst das 1. Mal mitgemacht.. aber im Frühjahr ist er wieder mit dabei!

@Jogi: du musst beginnen, die Ratschläge die du bekommst umzusetzen.
Nimm deine Gesundheit in deine Hand, informiere dich gut und erarbeite dir ein Konzept und suche dir einen guten Arzt, der dich dabei unterstüzt.
Deinen Hausarzt hast du jetzt ja wohl schon lange genug finanziert.
Ich hab dich schon in einem anderen thread gefragt: hast du schon mal in Richtung alternative Medizin geschaut. TCM z.B. ? Du musst einen Arzt suchen der Ahnung von Ernährung hat und dich samt Psyhe, Lebenssituation etc. ganzheitlich behandelt.
Aber er kann dir nur sagen, was zu machen ist.. ob diese oder jenes gut ist, etc. Die Arbiet musst DU machen!
__________________
lg, Salima

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!
Männlich Sternenstaub
Themenstarter
An alle hier!


Hallo, an alle lieben hier, die mich in diesem Thread hilfreich mit Ratschlägen und Tipps so lieb unterstützt haben:

Ich danke Euch allen, alles ist wichtig gewesen und ich habe mich sehr darüber gefreut, denn ich bin dadurch ein prächtiges Stück weitergekommen! Danke!

Ja, es ist so, dass ich nun ein viel, viel besseres Bild habe von dem, was ich für mich tun kann, um mir selbst zu helfen...so das es alles sich zum besseren wenden kann!

Es liegt jetzt definitiv an mir, nachdem ich soviel durch dieses Forum erfahren habe, auch durch die hilfreiche Unterstützung in meinen anderen Threads und die Threads und Links, die ich sonst noch fand, mich zu konzentrieren auf das wesentliche und dieses Wissen zu einem Bild umwandle und umsetzte in die Tat!

Ich habe so viele Antworten bekommen, doch bin ich zu träge, müde, um momentan auf jede einzelne zu Antworten, darum schreibe ich jetzt an alle, die mir hier geholfen haben!

Bis sich mein Gesundheitskonzept komplett in die Tat umsetzten kann, wird noch eine Weile vergehen, wahrscheinlich Monate.
Ein paar Dinge muss ich noch herausfinden und es kann auch zu Veränderungen kommen, so das ich wieder Eure liebe hilfe benötige, zb. wenn meine neuen Blutwerte kommen, bzw die alten, die noch auszuwerten sind!

Auf alle Fälle setzte ich jetzt alles um, dies kostet Zeit und Kraft, je mehr Kraft ich habe, um so mehr kann ich die Zeit nutzen, dass heißt, das meine Lebensqualität sich erhöhen wird!

Ich werde Tagebuch führen, und alles was ich mache für mich, aufschreiben, also jede Kur...Vitalstoffaufnahme, u.s.w. werde ich festhalten und alle gesundheitlichen Veränderungen, die sich ergeben werden! Dann kann ich genaustens herausfinden, was mir gut tut und was nicht...sobald Kraft da ist, werde ich anfangen, ganz langsam Sport zu betreiben...und wer weiß, vieleicht bin ich nächstes Jahr in einem Seniorensportverein!?(lächel)

Also nochmals meinen herzlichsten Dank für alles, was mir hier geschenkt worden ist!
Immer wieder taucht bei mir die Frage auf, was für ein unwissender und armer Wurm ich währe, wenn ich dieses Forum nicht gefunden hätte!
Ohne dieses Forum hätte ich ein anderes unwissenderes Bewußtsein um all meine Krankheiten, auch, was die Heilungsmöglichkeiten anbelangt!Ich würde mich viel hilfloser fühlen und Ohnmächtiger!Wie es leider all die Jahre gewesen ist, in Unwissen!




V I E L E N D A N K E U C H A L L E N H I E R !



Alles, alles liebe wünscht Euch allen Jogi

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Ich habe die Chronische Form der Lyme-Borreliose (vor 27 Jahren wurde ich aus dem Leben gerissen!)

Ich habe mindestens 100 mal Antibiotika eingenommen
Ich würde bei so vielem Antibiotikum vermuten, dass das zu einigen Folgeproblemen geführt hat.

Ansonsten meine Überlegung:
Ist denn die Leber in Ordnung? Leberwerte normal? Leber im Ultraschall unauffällig?

gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Auf alle Fälle setzte ich jetzt alles um
Hallo Jogi,

wäre es nicht besser, erst einmal mit einer einzigen Sache anzufangen? Z.B. mit Rizinus, wie Hexe es vorgeschlagen hat?

Wenn Dein Körper so geschwächt ist, dann verträgt er sicher nicht vieles auf einmal...

Alles Gute,
Uta

Gehirnprobleme und schwerste Störungen!
Weiblich KimS
Hallo Jogi,

Ich finde Deine Idee um aus den Vielen Tipps einen Plan aufzustellen gar nicht so schlecht, sogar sehr Weise, und dann Schritt(chen) nach Schritt(chen) vorzugehen.

...ich glaube bei den vielen Durchfällen, wäre Rizinus jetzt noch nicht das mittel der Wahl um anzufangen.

Herzliche Grüses
Kim


Optionen Suchen


Themenübersicht