Heißhunger

09.12.08 21:29 #1
Neues Thema erstellen

ydnam2708 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 09.12.08
Hallo,

ich habe seit kurzem exztremen Heißhunger auf Süßes und Brötchen. Ich kann mich nicht bremsen und nehme dadurch immer mehr zu.
Zudem habe ich nach dem Verzehr vonSchokolade und Co. ekelhaft stinkende Blähungen.

Was kann das sein und was kann dagegen helfen ?

Heißhunger

Aybanu ist offline
Beiträge: 178
Seit: 02.12.08
Hört sich an, als hättest Du einen Pilz im Darm - Candida albicans.
Der ernährt sich von Zucker und verursacht die stinkenden Blähungen.

Hier hilft eigentlich nur eine strenge Pilzdiät und - sollte es tatsächlich ein Darmpilz sein - ist wohl auch eine Ausleitung von Schwermetallen aus dem Darm erforderlich, denn der Pilz beginnt sich so stark zu vermehren, um Schwermetalle im Darm zu binden. Das ist ein natürlicher Schutzmechanismus des Körpers.

Geändert von Aybanu (09.12.08 um 21:47 Uhr)

Heißhunger

mtberater ist offline
Beiträge: 23
Seit: 24.09.08
Das mit dem Candida-Pilz könnte schon sein, muss aber nicht.

Dein Heisshunger entsteht dadurch, dass du zuviele stärkehaltige Kohlenhydrate und Zuckerhaliges isst. Dadurch steigt dein Blutzuckerspiegel jeweils sehr schnell an und fällt auch sehr schnell wieder, was dann die Heissungerattacken auslöst und dauernd nach mehr schreit.

Lass möglichst den Zucker weg und ernähre dich ausgewogen. Das heisst, wenn du dir einen Teller vorstellt, belege ihn zu ca. einem Viertel mit Eiweiss, z.B. Fleisch oder Fisch (zum Abnehmen eignen sich vor allem weisse Fleichsorten wie Huhn), ein weiterer Viertel kannst du mit stärkehaltigen Kohlenhydraten belegen (z.B. Reis oder Kartoffeln), und die Hälfte des Tellers sollte stärkearme Kohlenhydrate, z.B. Gemüse, ausmachen. So sollten auch die Heisshungerattacken ein Ende haben.

Gruss Jörg

Geändert von mtberater (09.12.08 um 22:21 Uhr) Grund: Tippfehler

Heißhunger

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Kannst du einmal auflisten wie du dich ernährst.
Schreib mal auf was du z.b. heute gegessen und getrunken hast.

Es könnte so sein, wie mtberater es sagte. Du isst du viel Kohlenhydrate die vom Blut zu schnell aufgenommen werden... der Blutzuckerspiegel schwankt stark und daher die Attaken, weil der Körper "Nachschub" braucht.
In diesem Fall müsste man regelmäßiger essen, Kohlenhydrate die langsamer aufgenommen werden, zu jeder Mahlzeit genügend Eiweiß essen.

Oder es ist so Aybanu vermutet. Seit wann hast du diese Heißhunger-Attacken? Gab es davor etwas, was deinen Darm hätte angreifen können.
z.B. eine Antibiotikabehandlung, oder eine Imfpung? Bist du umgezogen, Schimmelpilze, oder Zahnarztbehandlung?

Es könnte auch sein, dass du ein Problem mit Zucker hast.. z.B. eine Fructoseintoleranz. Wenn man die "übersieht" und nicht behandelt kann sich eine Art Sucht entwickeln. Man bekommt Heißhunger auf Dinge, die nicht gut für einen sind.

Hast du noch andere Symptme: Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Schlaflosigkeit, oder starke Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, starken Durst, Schwitzen, etc.?

Lies dich mal im WIKI (oben zwischen Forum und Chat) über Candida und über Fructoseintoleranz ein.
__________________
lg, Salima

Heißhunger

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo,

Du könntest Dich ebenfalls über die Histaminintoleranz schlau machen:
http://www.symptome.ch/wiki/Histamin-Intoleranz

Auch ich hatte vor ein paar Jahren eine regelrechte Schoko-Sucht .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Heißhunger

Aybanu ist offline
Beiträge: 178
Seit: 02.12.08
Zitat von mtberater Beitrag anzeigen
Das mit dem Candida-Pilz könnte schon sein, muss aber nicht.

Dein Heisshunger entsteht dadurch, dass du zuviele stärkehaltige Kohlenhydrate und Zuckerhaliges isst. Dadurch steigt dein Blutzuckerspiegel jeweils sehr schnell an und fällt auch sehr schnell wieder, was dann die Heissungerattacken auslöst und dauernd nach mehr schreit.
Das ist richtig, so sehe ich das auch. Das mit dem Zucker und der Schokolade ist ein Teufelskreis, denn die Schokolade macht süchtig, verlangt immer nach mehr. Diesen Kreislauf kann man z. B. durchbrechen, indem man die Ernährung in Richtung Vollkornprodukte umstellt und bei der Schokolade vorerst auf Bitterschokolade umsteigt.
Sucht auf Schokolade spricht auch für eine fehlende innere Mitte und Schokolade ist ebenfalls Nervennahrung in Zeiten erhöhten Stresses.

Was allerdings deutlich für einen Darmpilz spricht, sind die stinkenden Blähungen. Das kommt bei Zuckergenuß auf einen gesunden Darm m. W. nicht vor.

Heißhunger

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Außer man isst soviel Zucker, dass es ein gesunder Darm auch nicht mehr verwerten kann.
__________________
lg, Salima

Heißhunger

ydnam2708 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 09.12.08
Lieben Dank für die Infos.

Zum Thema Essen. Ich esse furchtbar gern. Ich habe schon immer zu tun ein gesundes Gewicht zu halten. Auch nach der Geburt meiner Tochter vor fast 5 Jahren habe ich mich nicht gehen lassen sondern wieder die 60kg Grenze (ich bin 1,60m groß) erreicht. Allerdings war das harte Arbeit. Dann ging es wieder 8kg hoch. Dieses Jahr habe ich geheiratet und wer will nicht schlank im brautkleid sein. Also wieder bis auf 59kg runter. Allerdings habe ich meine Gewichtsabnahme nicht in kurzer Zeit durchgeführt. Es war immer in einem Zeitrum von 6-9 Monaten. Leider blieb auch mein "Sommergewicht" nicht von Dauer. Derzeit sind es leider wieder 65kg.

Ich bin kein Gemüsefan. Das liegt aber daran, das das angebotene Gemüse (Gurken, Tomaten ect.) leider nach nichts schmecken.

Ich halte 3 Mahlzeiten + 1 Snack ein. Tagsüber im Büro komme ich ohne Süßes locker aus. Zum Frühstück gibt es fettarmes Müsli oder mal Obst, zum Mittag warm, meistens aus der Dose oder Nudeln und zum Abendbrot Brot oder Brötchen mit fettarmer Wurst oder Käse. Ich versuche jeden Morgen wieder neu eine tägliche Kalorienzufuhr von 1.000-1.200kcal. Und dann kommt es: Wenn ich nachmittags nach Hause komme, könnte ich alles, was mir zwischen die Finger kommt essen.

Wenn ich das Problem nicht hätte, hätte ich diese Gewichtsschwankungen auch nicht. Denn ich weiß ja, das es geht.

Auch Sport habe ich im Sommer oft gemacht. Joggen meistens und Callanetics. Zum Joggen wird es mir zu früh dunkel und da mag ich echt nicht durch den Wald rennen. Ich habe jetzt einen Yogakurs gemacht und mir auch eine DVD dazu gekauft. Wenn ich aber Abends mit allem fertig bin und Kind im Bett ist, habe ich auf Sport auch nicht mehr so richtig Lust.

Nun ja, ein Wundermittel gibt es nicht und wenn ja, könnte es niemand bezahlen.

Liebe Grüße

Heißhunger

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo ydnam,

nach deiner Auflistung der Mahlzeiten würde ich sagen: das Mittagessen ist das Problem. Nudelmahlzeiten - dazu noch aus der Dose - verschaffen dir kurzfristig ein Sättigungsgefühl, der Nährwert (Mineralstoffe etc.) geht jedoch gegen null. Deshalb kriegst du zunächst einen Energieschub und der Blutzucker geht dank der vielen Kohlehydrate schnell hoch, hinterher fällst du aber in ein Loch, weil nichts verwertbares für den Organismus übrigbleibt und der Blutzucker dann rasch wieder abfällt.

Nimm dir doch einen Salat mit ins Büro (gibt's ja mittlerweile auch frisch abgepackt in Supermärkten, wenn du keine Gelegenheit hast, dir frischen zu besorgen). Oder mal ein Glas Sauerkraut, Rotkohl, etc... und iss das entweder zu oder statt der Nudeln.

Oder du drehst den Spieß um: im Büro eine Portion Salat und die Dose mit den belegten Broten, und abends gut kochen, mit Gemüse und allem drum und dran.

Gruß
mezzadiva

Heißhunger

Aybanu ist offline
Beiträge: 178
Seit: 02.12.08
Das mit dem Essen ist eine schwierige Geschichte. Ich habe da auch jahrelang Erfahrungen gesammelt, bis ich raus hatte, was mir am besten bekam und womit ich mich am wohlsten fühle. Das mit dem Heißhunger kenne ich auch; allerdings schon morgens um 11:00 Uhr. Das war zu der Zeit, als ich morgens nur Obst zum Frühstück aß. Da trat bei mir bereits um 11:00 Uhr genau das Gefühl auf, welches Du für Nachmittags beschreibst, wenn Du heim kommst; ich hätte alles essen können, was ich in meiner Umgebung fand, vor allem Kohlehydrate und Schokolade.
Ich bin dann irgendwann auf gekochten Hirsebrei zum Frühstück umgestiegen, mit etwas Zucker und Zimt oder Agavensirup, je nach Vorliebe. Seitdem kann ich bis 2:00 Uhr mittags auskommen bis ich wieder esse, der Heisshunger ist seither gänzlich verschwunden.
Jeder Mensch hat irgendwie eine Hauptmahlzeit am Tag, die sehr wichtig für ihn ist, damit er sich wohl fühlt - meiner Beobachtung nach. Für mich ist das eindeutig das Frühstück.
Was mezzadiva über Dein Mittagessen und die Kohlehydrate schreibt, sehe ich auch so.
Wir unterschätzen gerne, wie wichtig eine gute und ausgewogene Ernährung für unseren Gesamtzustand und unser Wohlbefinden ist....

Als ich noch im Büro gearbeitet habe, habe ich mir oft gekochtes Gemüse von daheim mitgenommen, ein klein bisschen kalt gepresstes Öl darüber, Gomasio oder Kräutersalz. Oder ich habe Reis vorgekocht, den ich mit Kräutern und Tomaten vermischt habe. Oder einfach Katroffeln mit ein wenig Öl oder Butter. Was das Gemüse betrifft, so gibt es viel mehr als Gurken und Tomaten : Kartoffeln, Kürbis, Brokkoli, Blumenkohl, Pilze, Fenchel, Karotten, Aubergine usf. Die kann man alle ganz lecker vorkochen und kalt mitnehmen. Das macht nicht viel Arbeit. Z. B. wenn Du Dir angewöhnst abends warm zu kochen, kochst Du etwas mehr und nimmst den Rest morgens mit zur Arbeit fürs Mittagessen.
Ich kann vor allem über Gemüse schreiben, denn ich bin keine Salatefan - was jedoch ganz individuell verschieden ist. Was ich bei mir beobachtet habe, ist, dass das Gemüse lang und anhaltend sättigt, für viele Stunden und wenn es verdaut ist, tritt kein Heißhunger auf. Und man kann mehr davon essen, wie z. B. von Brot, denn Gemüse hat wesentlich weniger Kalorien als z. B. Brot mit Aufstrich.

Geändert von Aybanu (11.12.08 um 07:28 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht