Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

12.06.06 12:12 #1
Neues Thema erstellen
Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Forseti ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 12.06.06
Hi!

Also die ergebnisse sind jetzt da!
Sie hat nen KPU wert von 28! Weiss zwar nicht was das heisst, aber ok!
Das mit den Haaren denk ich hast du recht Mike! Hab deinen Artikel auch gelesen,danke dafür!

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Sension schreibt:
In mehreren Literaturstellen (Uwe Gröber, Vera Mehl) wird die Konzentration von 15 µg/dl als Grenzwert für Kryptopyrrol-positive Befunde genannt. Wir beziehen uns auf diesen Wert
www.sension-gmbh.de/krypto.htm

Wenn der Test also bei Sension gemacht wurde, ist 28 eindeutig.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Forseti ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 12.06.06
Ja, der Test wurde bei sensio gemacht! Der Arzt meinte es sei lediglich ein kleiner mangel, so wie sie es uns mitteilte, was ich aber nicht glaube! Seit sie das Zink und VB 6 Prerarat nimmt ist sie viel gefestigter und man merk jeden tag wie licht ins Leben zurück kommt!Obwohl noch nicht alles in ordnung zu sein scheint.Aber ich wünsch ihr von herzen, das sie das auch noch packt!

Trotzdem Vielen Dankl für eure Hilfe, euren Rat und eure Offene Meinung zu meinem Problem! Das Forum ist einfach spitze und macht einfach weiter so!!!

LG Forseti

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Forseti ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 12.06.06
Was bedeuted denn ein Wert von 28 ??? Was heisst das denn genau?
Das sie es dann haben wird ist ja wohl eindeutig, oder?? Bei sensio werd ich irgendwie nicht schlau!

Hab jetzt schon einige aus meinem Bekanntenkreis kennen gelernt, die auch KPU haben! Zwar nicht in so einer ausgeprägten Form wie meine Ex Freundin, aber auch mit Pysischen störungen der Schilddrüse

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Wenn ich mich rihtig erinnere, ist der referenzwert bei Sension bei 15. Was drüber ist bedeutet KPU.
Die KEAC hat ein anderes Messverfahren. Wenn ich mich richtig erinnere betrachten sie dann ab einen Messwert ab 28 bei sension eine HPU auch als nachgewiesen.

Also ich würde sagen hier ist KPU und HPU eindeutig nachgewiesen und auch nicht grenzwertig.

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Forseti ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 12.06.06
So nun nochmal die latest news! Durch die Tabletten die sie täglich schlucken muss hat sich ihr Mental zustand bei weitem gebessert und sie ist nichtmehr so schnell reizbar wie früher! Ihr "Falscher Prophet" hat sich nun auch von ihr gewannt so scheint es und sie stand gestern hilfe suchen vor meiner Tür.
Sie hat nun auch einige Fragen zu KPU, weil sie angst davor hat und die ärzte ihr nichts sagen oder von sich aus erzählen ging sie nichtmehr hin! Gott sei dank seint es nun das sie die kurve gekriegt hat und sich helfen lässt.

Muss sie die Tabletten, die sie momentan morgens Vitamin B und abends Zink nun für immer schlucken? Die ärzte meinten auch was von persönlich zugeschnittenen Medikamenten. Sie wurde aber nicht noch einmal nach untersucht! Ist das empfehlenswert??? Oder was muss sie da tun? Hab ihr gesagt, das sie ihre Schilddrüse auch mal überprüfen sollte, da ihr mir ja dazu den tip gegeben und mich da ein bischen aufgeklärt habt!
Das Buch KPU was nun hab ich ihr auch ans Herz gelegt, damit sie wenigstens mal weiß was es ist! Sie hat nämlich immernoch 5% Ahnung was es überhaupt ist!!

Liebe Grüße Forseti

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Schlumpfine ist offline
Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Forseti!

Siehste, oft brauchen Menschen nur genügend Freiraum um sich richtig entscheiden zu können . Wichtig ist sicher, dass sie mal das Buch liest und sich richtig informiert. Bei mir und meiner Tochter wurde auch vor kurzem HPU diagnostiziert und wir haben mit den Medis schon angefangen. Wir haben den Test bei KEAC machen lassen und wurden sehr gut beraten. Zumindest einige Monate muss sie die Medis schon so nehmen, danach kann vielleicht die Dosierung ein wenig geändert werden, da kenn ich mich aber nicht so genau aus, sieh mal im HPU/KPU Forum nach, dort sind die Experten.

Empfehlen würd ich aber trotzdem, dass sie bei der SD nicht locker lässt. Auch wenn die fT3, fT4 Werte und der TSH im Normbereich liegen, trotzdem Ultraschall und Antikörper machen lassen und vor allem, einen geeigneten Facharzt ran lassen. Ganz wichtig! Ich lass da auch nicht locker bei meiner Tochter, obwohl die Werte eigentlich im grünen Bereich wären möchte ich nun umbedingt noch Ultraschall und die Antikörper machen lassen. Man muss sich da vielleicht durchsetzen, vielleicht lässt sie dich ja bald wieder helfen .

lg
schlumpfine

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Forseti

es freut mich sehr, dass es Ihr schon viel besser geht, weiter so. Sollte sich das ganze aber nicxht ganz normalisieren, denke daran, dass KPU meist nicht von alleine kommt. Hg Belastung und Candida sind heufige mitbeschwerden (Auslöser), andere Vitalstoffmängel und oder NMU sich auch nicht selten.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Forseti ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 12.06.06
HAb ihr Ihr da einen Tip, nach was sie gezielt alles fragen sollte, weil die ärzte sich doch da nicht so gut auskennen meist oder nur mangelhaft beraten. Mein Hausarzt ist zwar echt nicht schlecht, da er KPU überhaupt kannte, aber sonst sind seine Infos doch dürftig und wir wissen absolut nicht nach was sie da suchen lassen muss / kann. Wenn KPU nur der Effekt ist, aber nicht der auslöser, dann müssen wir ja gezielt nach etwas anderem suchen lassen, was kommt denn da alles in frage, oder was sollte sie da jetzt alles beachten?

Danke für eure Hilfe! Ihr seid echt alle so klasse!

Wer kann mir helfen? Erfahrungsberichte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ein Auslöser von allen möglichen Krankheitsbildern sind Gifte wie Schwermetalle (z.B. Quecksilber in Amalgamfüllungen), Umweltgifte in Möbeln, Teppichen, Lacken, Farben usw. - Da Gifte viele Enzyme und sonstige Vorgänge im Körper verändern und stören können, kann es durchaus sein, daß auch HPU von ihnen verursacht sind. Aber so ganz genau weiß man das wohl nicht.
Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht