bitte dringend um Hilfe

24.11.08 23:23 #1
Neues Thema erstellen

kasia ist offline
Beiträge: 4
Seit: 24.11.08
ich habe ein problem, das für euch vielleicht lustig klingt, aber für mich eine große belastung darstellt:
ich habe sehr oft ein lästiges ziehen in der nasenmuskulatur! meine muskulatur spannt sich dann an, ohne dass ich etwas dagegen tun kann. Es ist leicht krampfartig, aber ich habe keine schmerzen; es lenkt mich allerdings schon ein bisschen ab. ich habe das seit jahren jeden tag! :(
es ist mir sehr unangenehm, weil die anderen merken, dass sich meine nase "verlängert" und sich dann an der nase zupfen, es ist nämlich äußerlich sichtbar. ich wurde deshalb auch schon ein paar mal ausgelacht!
ich versuche, dass ich mich davon nicht irritieren lasse, und es gelingt mir eh schon ein wenig, aber ich würds trotzdem gerne los werden. es ist so eine art behinderung für mich...
ich war schon beim neurologen und beim hno.arzt. der neurologe hat mich zu einem psychotherapeuten geschickt, und ich habe seinen rat befolgt. geändert hat sich aber dadurch nichts.
ich hätte so gerne eine erklärung dafür, warum ich das habe. das müsste doch eigentlich medizinisch erklärbar sein...
kann mir bitte wer weiterhelfen?????

bitte dringend um hilfe

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Kasia,

hast Du es schon mal mit der Einnahme von etwas höher dosiertem Magnesium probiert? Mit höher dosiert meine ich, so ca. 200 bis 300 mg Magnesium täglich und nicht nur 40 mg (es gibt Magnesiumtabletten mit dieser eher homöopathischen Dosis).
Gerade Zuckungen im Gesichtsbereich können meiner Erfahrung nach auch von einem Magnesiummangel kommen.

Ich selbst habe immer wieder ein Zucken des Augenlides und bin mir sicher, dass Magnesium dann hilft. Ich habe einen Magnesiummangel und nehme Magnesium ein, allerdings mal mehr und mal weniger viel, so dass es dann immer wieder zu Symptomen bei mir kommt.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

bitte dringend um Hilfe

kasia ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 24.11.08
ich nehme magnesium-brause tabletten, aber das hilft leider nicht!
aber danke für den tipp!

bitte dringend um Hilfe

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo kasia,

seit wann hast Du diese Beschwerden? Was war, bevor die Symptome aufgetreten sind?
Erinnerst Du Dich an ärztliche Eingriffe wie z.B. eine Zahnbehandlung, Vorerkrankungen, Medikamenteneinnahme?
Hast Du Stress?
In welchen Situationen tritt dieses Ziehen besonders häufig auf?

Liebe Grüsse,
uma

bitte dringend um Hilfe

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Kasia,

bei den Brausetabletten handelt es sich meistens um Magnesium-Carbonat, das schlechter aufgenommen wird als andere Magnesiumverbindungen. Vielleicht solltest Du es mal mit Magnesiumoxid oder einer anderen Magnesiumverbindung probieren?
Vielleicht fehlen Dir aber auch andere Mineralstoffe?
Auch ein Calciummangel kann zu Muskelzucken führen und man sollte vielleicht auch das Kalium im Blut mal kontrollieren (allerdings ist es ein sehr empfindlicher Blutwert und oft wird das Blut nach der Blutentnahme zu nachlässig behandelt, was zu einem Anstieg des Blutwertes führt).

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

bitte dringend um Hilfe

kasia ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 24.11.08
Danke, ich werds mit magnesium probieren!Aber ich bin nicht sicher, obs hilft, weil ich ja nicht muskelzuckungen habe, sondern krämpfe.
Ja, es kommt meistens in Stressituationen. Und auch wenn ich zu wenig geschlafen oder gegessen habe.
ich versuch meinen stress abzubauen! ich verstehe nicht, warum ich das habe. ich habe das bei noch keinem anderen gesehen! und es ärgert mich sehr, weil man mir das dann so sehr ansieht. ich würde mich besser fühlen, wenn mir das jemand medizinisch erklären könnte, was vorgeht und warum mein körper auf stress so reagiert!

bitte dringend um Hilfe

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Kasia,

Krämpfe sind noch viel mehr ein Zeichen eines Magnesiummangels und man kann sie überall bei Magnesiummangel haben.
Kennst Du nicht die Werbesendungen mit den nächtlichen Wadenkrämpfen. Wadenkrämpfe (oder auch Fußkrämpfe) sind die häufigsten Krämpfe bei Magnesiummangel. Aber Krämpfe aufgrund von Magnesiummangel kann man auch in anderen Körperteilen haben.
Und gerade in Stresssituationen verbraucht man mehr Magnesium.

Aber ich würde auch noch Calcium und Kalium im Auge behalten, vielleicht ist es eine Kombination aus verschiedenen Mängeln, die zu den Beschwerden führt.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

bitte dringend um Hilfe

kasia ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 24.11.08
wow, ich danke dir sehr für deinen rat!!!
werds ausprobieren! bekommt man diese hohe dosis auch rezeptfrei in der apotheke oder muss man sich die verschreiben lassen?
lg kasia

bitte dringend um Hilfe

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Hallo Kasia,

bekommt man diese hohe dosis auch rezeptfrei in der apotheke oder muss man sich die verschreiben lassen?
Wenn Du Brausetabletten nimmst, dann ist die Dosis in der Regel 200 mg Magnesium in Form von Magnesiumcarbonat.
Ich würde nun nicht gleich eine hohe Magnesiumdosis nehmen, sondern vielleicht mal 200 mg Magnesium als Magnesiumoxid. Es können auch mal 300 mg sein, aber ich würde es erst mal ausprobieren mit 200 mg.

Zu hoch würde ich ohne Blutuntersuchung auch nicht gehen, denn wenn auch bei Magnesium ist ein zu viel nicht gesundheitsfördernd und ein "Viel zu viel" ist auch bei Magnesium schädlich.

Man bekommt Magnesiumoxid auch in Supermärkten oder Drogerien und meist billiger als in Apotheken. Magnesium ist nicht verschreibungspflichtig, ebenso nicht Calcium und Kalium.
Nur in höheren Dosierungen können alle 3 Stoffe auch schaden, wobei ich bei Kalium zu der größten Vorsicht raten würde.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht