Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

24.11.08 15:11 #1
Neues Thema erstellen
Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Opfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 24.11.08
So langsam glaub ich auch, dass es bei mir psychosomatisch ist.
Wenn ich mir alles über Angst- und Panickattacken durchlese...
Ich hab genau dieselben Symptome. Und ich habe auch tatsächlich diese Angst, dass es was Ernstes ist und dass noch was viel Schlimmeres passieren kann.

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Bei den Wenigsten sind solche Störungen "psychosomatisch".
Meistens läßt sich eine Ursache finden, die diese "Störungen" auslöst.

Seien es Umweltgifte (z.B. Quecksilber/Amalgam), Virus- bzw. Bakterieninfektionen (Borreliose), Pilze (z.B. Candida), Schilddrüsenprobleme, usw. usf.

Ansonsten steht hier noch einiges Interessantes:
Angst-/Panikattacken

Angst und Panikattacken

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Opfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 24.11.08
Hallo ihr Lieben!
Jetzt hab ich mir ne Menge Gedanken gemacht bezüglich der Histaminintoleranz.
Ist ja heftig, was so was auslösen kann im Körper.
Zu welchem Arzt muss ich denn da hin gehen, wenn ich mich darauf testen lassen will?

Ich hab seit ca. 4 Jahren eine heftige Pollenallergie. Außerdem noch eine Hausstaubmilben- und Katzenhaarallergie.
Kann es sein, dass solch eine Intoleranz auch durch Allergien ausgelöst werden kann?

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich denke, Allergien und Intoleranzen können zusammen entstehen. Die Frage ist eher: warum habe ich Allergien und Intoleranzen? Was ist da aus dem Gleichgewicht geraten?

Eine der Ursachen sind meiner Meinung nach Schwermetallbelastungen, u.a. durch Amalgam.
Aber auch berufliche Exposition oder Ausdünstungen in Wohnung oder Büro können da einiges auslösen.

Eine Histaminintoleranz testen ist am einfachsten, wenn man selbst mal für eine gute Woche histaminarm ißt und dann eine Provokation macht mit einer richtig histaminreichen Mahlzeit.
Geht es einem während der histaminarmen Zeit besser, ist das ein deutlicher Hinweis. Haut es einem nach der Provokationsmahlzeit um, ist das noch deutlicher.

Gruss,
Uta

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Opfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 24.11.08
Hmm, also sollte ich selber testen.
Habe mir die Listen der histaminarmen Nahrungsmittel angeschaut und war total schockiert.
Da kann ich ja ganz ehrlich auch hungern.
Also wenn ich solch eine Intoleranz hab, dann weiss ich nicht, ob ich damit klar kommen werde.

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Mir persönlich ist es eigentlich (fast) egal was ich habe.
Dringender würde mich interessieren weshalb ich es habe, also nach den Ursachen forschen.
Hier solltest Du ansetzen, damit man ursächlich was dagegen unternehmen kann. Tipps hast Du jetzt ja genug.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Opfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 24.11.08
Stimmt, da hast du auch Recht.
Ich bekomme jetzt von meiner Ärztin Akupunktur wegen meiner Rückenschmerzen.
Zusätzlich mach ich jetzt abends Rückenübungen und hab mir gestern ein Buch über Pilates besorgt.
Ich will ja nicht, dass es mir noch schlechter geht.
Gestern war ich noch mal bei ner Kardiologin. Aber wie immer alles in Ordnung.
Was hat es eigentlich mit Candida auf sich?
Von was kann man so was bekommen?

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Candida albicans ist der wichtigste und häufigste Vertreter der Candida-Hefepilzfamilie (es gibt mehr als 100 Arten). Candida albicans ist die Ursache vieler - vor allem innerer - Pilzerkrankungen. Wie viele andere Hefepilze vermehren sich Candida-Hefen ungeschlechtlich durch Sprossung. Sie können Zucker vergären und produzieren dabei auch Alkohol. Deshalb liebt der Pilz Kohlenhydrate ganz besonders.

Ist das Gleichgewicht in der Darmflora des Menschen gestört, fehlen also die nützlichen Darmbakterien, so kann der Candida-Pilz wuchern. In diesem Fall spricht man von Soor (bei Betroffenheit der Mundschleimhaut und des Kopfes) oder einer Candidose. Krankhaftes Wachstum von Candida kann u.a. im Darm und am Darmausgang, in den Atmungsorganen, an den Schleimhäuten der Augen, an den Zähnen, im Harntrakt, im Genitalbereich, im Mund, an der Haut und im Nagelbereich auftreten.

Aber auch in inneren Organen, vor allem bei immungeschwächten Patienten. Ein Candidabefall außerhalb des Darms hängt oft mit einer Darmcandidose zusammen. So ist es z.B. bei chronischem Scheidenpilz empfehlenswert, auch die Darmflora zu untersuchen und wenn nötig zu behandeln.

Zucker ist Treibstoff fürs Gehirn. Candida verbraucht oft den Zucker, bevor das Gehirn Zugriff hat. Das führt zu einem zu tiefen Blutzuckerspiegel und das kann den Willen schwächen, lustlos, müde bis erschöpft machen. In extremen Fällen kann dies dann diffuse Ängste, Suizidgedanken, Apathie etc. mit sich bringen (dies schrieb ein Teilnehmer des Forums recht zutreffend).

Candida ist sowohl ein Symptom, als auch eine Ursache für verschiedene psychische und somatische Störungen. Soll die Candida-Behandlung erfolgreich sein, ist deshalb normalerweise die Suche nach den individuellen Ursachen unerlässlich.
Viele haben Candida z.B. aufgrund einer Quecksilberbelastung (hier auch mal wieder Amalgam zu nennen). Es gibt aber auch andere Ursachen.

Kannst ja hier mal reinschauen: Candida

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Opfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 24.11.08
Vielen Dank!
Man muss natürlich alles in Erwägung ziehen.
Kannst du mir vielleicht auch sagen zu welchem Arzt ich da hin muss?
Meine Hausärztin will im Moment nichts anderes von mir hören. Sie sagte wir müssen erst die Termine beim Neurologen und beim Radiologen abwarten.
Und dann sehen wir weiter.
Ohne Diagnose keine Therapie.
Das ist mir ja auch klar. Aber dieses lange Warten...

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Diagnose

Eindeutig feststellen lässt sich ein Hefepilzbefall nur durch die Entnahme von Proben an der erkrankten Stelle, z. B. Abstriche von Haut und Schleimhaut und/oder Stuhlproben (diese müssen unbedingt von mehreren Stellen entnommen werden, da die Hefepilze Kolonien bilden und daher nicht an allen Stellen zu finden sind). Hinzu kommen Bluttests, bei denen nach Antikörpern gegen Candidahefen gesucht wird.
www.medizin-netz.de/framesets/fseticentercandida.htm

Das kann normal von jedem Arzt veranlasst werden.
Aber wenn z.B. festgestellt wird, dass Du Candida hast, weißt Du ja dann noch lange nicht wieso.

Meine Hausärztin will im Moment nichts anderes von mir hören. Sie sagte wir müssen erst die Termine beim Neurologen und beim Radiologen abwarten.
Da wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts dabei rauskommen, wie bei vielen hier auch (einschl. meiner Wenigkeit).
Doch eines kam beim Neurologen heraus, er sagte mir ich hätte keine Borreliose (hat er durch anschauen festgestellt), obwohl ich den positiven Borrelien-LTT vorgelegt hatte. Wollte also absolut nichts davon wissen.
Er fragte mich nur, ob ich ihm schon soweit vertrauen würde, dass er mich mit "Medikamenten" (Psychopharmakas) behandeln könne. Und das beim ersten und natürlich letzten Termin bei dem Affen. Unglaublich.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!


Optionen Suchen


Themenübersicht