Gelenkschmerzen und kein Ende

25.10.08 16:17 #1
Neues Thema erstellen
gelenkschmerzen und kein ende

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Eine Laktose- bzw. Fruktose-Intoleranz kann durch einen Atemtest getestet werden.
Laktose- und Fruktoseintoleranz

Gruss,
Uta

Gelenkschmerzen und kein Ende

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Zahira,

einen "kleinen Candida Vortest" siehst Du hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...html#post15440

Ich selbst habe übrigens eine Histaminintoleranz und habe selbst auch üble Gelenkschmerzen. Ich vermute inzwischen, dass meine vielen Symptome erblich bedingt sind:
http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...-symptome.html

Ich würde nicht ausschließen, dass dies bei Dir auch die Grundursache sein könnte, Du hast ja von schweren Krankheiten in der Familie geschrieben.

Sein ein paar Tagen esse ich keine bzw. ganz wenig Kohlehydrate (Logi-Methode) und meine Rückenschmerzen haben sich erstaunlich gebessert. Vielleicht möchtest du das auch mal versuchen .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Gelenkschmerzen und kein Ende

Zahira ist offline
Themenstarter Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
danke für den link

ich denke auch, dass ich jetzt einfach mal versuche verschiedene lebensmittel wegzulassen und schaue ob sich da was tut

was mir noch eingefallen ist:
ich hab schon immer eine leichte reibeisenhaut an den oberarmen gehabt aber in den letzten drei jahren ist sie schlimmer geworden und nun auch an po , oberschenkeln und an der aussenseite der unterschenkel.
zudem hatte ich in der anfangs zeit ( ca 4 monate nach beginn der sache) regelrechte beulen am rücken die ich dann mit zugsalbe und blutreinigungstee in den griff bekommen habe( oder auch nur durch zufall?)

manchmal bekomme ich heute noch solche beulen( pickel sind das wirklich nicht)

ps: vielleicht noch ein paar infos zu meiner ernährung bis dato:ich esse keinen raffinierten zucker( ausser den der im cappuchino in der schule ist-auch wenn er angeblich ungesüsst ist)
mag leider keinen fisch bzw nur seelachs den ich mir mindestens einmal im monat frisch( also keine fischstäbchen) zu gemüte führe, esse kaum fleisch und wenn am liebsten strauss oder pute,hähnchen, ich esse kein weissbrot ausser das ciabatta als bruschetta. ich esse hauptsächlich als warme mahlzeit kartoffeln und gemüse.
aufs brot am liebsten käse( käse sowieso sehr gern) und dazu tomaten , gurken und co... also im grunde dachte ich immer ich ernähre mich gesund bis auf meine schokoladenanfälle einmal im monat*g*

Geändert von Zahira (26.10.08 um 12:00 Uhr)

Gelenkschmerzen und kein Ende

Zahira ist offline
Themenstarter Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
so heute war meine blutabnahme und der arzt hat nen ultraschall gemacht und mich zum gyn überwiesen weil er meinte meine eierstöcke sehen nicht gut aus... zudem habe ich gallengries... kann man den gallengries irgendwo einordnen?

und die arzthelferin konnte mir nicht erklären was anti ccp ist....

Gelenkschmerzen und kein Ende

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Zahira,

hier zur Info wegen dem Anti CCP-Test:
Rheumafaktor ? Wikipedia

Und hier wegen dem Gallengrieß:
galletreibend, gallentreibend - -
Unten sind Pflanzen genannt die die Galle unterstützen.

Und wegen Deiner Eierstöcke ist es richtig, dass Du zum Gyn gehst. Erst auf diese Diagnose würde ich mich dann verlassen .

So, und wenn Du alle Ergebnisse beisammen hast sieht vielleicht alles schon viel klarer aus .

Berichte doch wieder wenn Du etwas weißt .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Gelenkschmerzen und kein Ende

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Zitat von Zahira Beitrag anzeigen
ich hatte eine ziemlich heftige grippe/ erkältung die ja sowieso mit gelenkschmerzen einher geht. ca 5 wochen danach kamen diese gelenkschmerzen wieder aber ohne weitere starke symptome und steigerten sich von unangenehm bis unerträglich über 2wochen und blieben dann ca 3 monate und gingen dann langsam in einen zwischensrtadium über wobei die stärke der schmerzen jeden tag anders ist.
Hallo Zahira,

das könnte auch eine Borreliose sein! Der zeitliche Abstand vom Auftreten der Grippesymptome und den nachfolgenden Gelenkschmerzen ist ziemlich charakteristisch. Auch von deinen anderen Symptomen passt einiges ins Bild.
Ist Borreliose bei dir abgeklärt worden? Weitere Infos dazu findest du hier im Forum in der Borreliose-Rubrik.
Gruß
mezzadiva

Gelenkschmerzen und kein Ende

Zahira ist offline
Themenstarter Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
so ich habe die blutwerte bekommen... im normalen blutbild ist alles im normbereich( leukos etwas erhöht-wohl wegen bronchitis und niedrige eisen werte-aber das hatte ich schon immer und nehme eisen)
borellien allerdings:
b-igG( eia borg): 1.0
igm(eia borm) : negativ
igg(wes borwg) grenzwertig positiv
igm (wes borwm) negativ

drunter steht:
niedriger antikörpertiter. lange zurückliegende infektion oder unspezifisch positiver befund (zb ebv und cmv oder autoantikörper)
kreuzreaktionen mit treponemen konnten durch einen negativen thpa test ausgeschlossen werden
kontrolle ratsam.


dennoch meinte mein arzt man müsse nichts tun
ich bin jetzt verunsichert weil da ja was positives steht

Geändert von Zahira (13.11.08 um 13:50 Uhr) Grund: vertipper bei konnten

Gelenkschmerzen und kein Ende

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Diese Borrelien-Tests sind für gar nichts zu gebrauchen

IgG-Antikörper werden erst später gebildet. IgM-Antikörper im Frühstadium. Also müsstest du dich theoretisch länger mit Borrelien auseinandergesetzt haben. Es gibt auch Fälle, die bilden nie genug nachweisbare Antikörper, sodass die Diagnose aufgrund der Tests gestellt werden kann.

Der Western Blot ist ein Bestätigungstest, der eben die Kreuzreaktionen mit anderen Erregern ausschliessen soll, weshalb absolut unhaltbar ist, wenn das Labor schreibt, es handle sich um eine unspezifische Reaktion.

Die Tests können leider nicht zwischen aktiver und abgelaufener Infektion unterscheiden, deshalb ist es anmassend vom Labor, wenn die schreiben, es handle sich aufgrund niedrigem Titer um eine abgelaufene Infektion. Sie sind sich offensichtlich der Grenzen ihrer Tests nicht bewusst.

Dir fehlen typische Symptome, wie sie die geltende Lehrmeinung vorschreibt und du hast einen grenzwertigen Test. Du bist ein Fall für einen erfahrenen Spezi. Der kann allenfalls zusätzliche Diagnosemöglichkeiten einsetzen wie z.B. LTT, CD57, Serologie in erfahrenem Labor etc.
Im Einsteigerbeitrag in der Borreliose-Rubrik dieses Forums findest du am Schluss Anlaufstellen, die dir einen erfahrenen Arzt empfehlen können.

Treponemen (T. pallidum) sind die Erreger der Syphilis. Syphilis hast du schonmal nicht. Warum nicht auch EBV und die anderen aufgeführten kreuzreaktiven Erreger getestet wurden, bleibt ein Fragezeichen.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Gelenkschmerzen und kein Ende

Zahira ist offline
Themenstarter Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
also im endeffekt heisst das für mich: weiter auf arztsuche gehen....

danke für die erklärungen

Gelenkschmerzen und kein Ende

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Arztsuche ja, aber gezielt über die Kontaktstellen. Alles andere führt bei Borreliose zu nichts.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch


Optionen Suchen


Themenübersicht