Ständig müde und antrieblos!

11.10.08 11:48 #1
Neues Thema erstellen

jackson5540 ist offline
Beiträge: 26
Seit: 11.10.08
Hallo zusammen.

Ich weiß echt nicht mehr, was ich noch machen soll. Ich bin 22 Jahre alt und arbeite als Elektroniker. Seit ungefähr 1 1/2 Jahren habe ich das Problem, dass ich nur noch müde bin und keine Lust mehr habe irgendwas zu machen(Antrieblos). Das passt überhaupt nicht zu mir. Ich war schon im Krankenhaus ,bei verschiedenen Ärzten und jetzt bin ich bei einem Proffessor in Behandlung. Zur Zeit nehme ich citalopram 40mg. Ich habe schon so viele Test´s mitgemacht und ohne wirklichen Erfolg. Habe schon mal andere Tabletten bekommen die dann für eine Woche gut wirken und dann ist es wieder vorbei!! Hat jemand von euch auch so Erfahrungen gemacht oder diese Probleme?? Das schlimme ist vor allem wenn ich morgens aufstehe fühle mich mich überhaupt nicht erholt. Könnt ihr mir ein paar Tipps geben??
MFG

Ständig müde und antrieblos!

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Das erste: Citalopram absetzen.

Du müsstest noch ein wenig mehr Informationen geben, wann das ganze angefangen hat und was für Ereignisse evtl. damit im Zusammenhang stehen, es kann alles Mögliche dafür in Frage kommen. Z.B.

-Giftstoffexposition jeglicher Art (Zahnfüllungen, Umwelt-/Wohngifte, Impfungen etc.)
-HWS-Schäden
...

Gruß
Tobi

Ständig müde und antrieblos!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Vorsicht, falls Du das Citalopram wirklich absetzen möchtest. Soviel ich weiß, soll man das ganz langsam ausschleichen...

Als mögliche Ursachen würden mir noch eine nicht ausgeheilte Infektion wie Pfeiffersches Drüsenfieber einfallen und Elektrosmog, sowohl zu Hause als auch bei der ARbeit.

Gruss,
Uta

Ständig müde und antrieblos!

jackson5540 ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.10.08
Hi
also ungefähr seit 1 1/2 Jahre ist das jetzt so.Ich habe schon einen Schilddrüsentestund mehrere Blutkontrollen gemacht. alles bestens in ordnung.Meine Werte sind alle sehr gut sagt mein Hausarzt. Er ist der Meinung, das es irgedeine Art von Depression sei. Vor eine Woche war ich beim Proffesor und der gab mir Moclobemid 150 mg. Eine Woche lang ging es mir sehr gut , aber ich konnte nicht mehr wirklich schlafen. Seit Montag morgen ist die Müdikeit schlimmer geworden. Ich soll jetzt die Moclobemid absetzen und es wird jetzt eine Untersuchung von meinem Schlaf gemacht. Da muss ich so ein Gerät uber Nacht anziehen. Ehrlich gesagt habe ich keinen Bock mehr, weil es einfach nicht im griff zu kriegen ist. Das ist so nervig. Durch diese Müdigkeit und Antriebslosigkeit wirkt sich das auf mein persönliches Umfeld aus. (Bin dann schnell gereizt und so). Habt ihr eine Idee?? ich möcht so gerne wieder morgens aufstehen köönen und gut drauf sein. Aber es kklappt irgendwie nicht mehr. HILFE

Ständig müde und antrieblos!

jackson5540 ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.10.08
PS: Wenn ich das Citalopram gar nicht mehr nehme ist es ganz aus. Am Anfang habe ich erst 20 mg genommen. Das brachte gar nichts . Seit dem ich 40mg nehme ist es was besser geworden. Aber nicht so wie es sein sollte. HILFE

Ständig müde und antrieblos!

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo!

Ich hatte etwa ein Jahr lang abnorme Müdigkeit. War auch nicht in den Griff zu kriegen und laut dem Hausarzt war ich auch kerngesund...
Dank Selbstbeobachtung und dem Naturheilpraktiker habe ich dann rausgekriegt, dass es eine Milchallergie war. Seit ich auf Milch praktisch verzichte geht es mir viel besser.
Also untersuche das doch bei dir auch mal. Bei mir brauchte es aber etwa 5 Tage Verzicht auf Milch, bis sich eine Besserung einstellt.

Ständig müde und antrieblos!

jackson5540 ist offline
Themenstarter Beiträge: 26
Seit: 11.10.08
Hi
danke für deine Antwort und mithilfe. Leider trinke ich überhaupt keine Milch. Ich beobachte mich selber immer und veruche Dinge aus zuschließen woran es wohl liegen könnte. War auch schon beim Heilpraktiker und der meinte es wären die Schilddrüsen. War im Krankenhaus und meine Schilddrüsen wurden total durchgescheckt. Leider sind die in Ordnung,
MFG
Sonst noch Ideen??

Ständig müde und antrieblos!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Du könntest trotzdem mal die Schilddrüsenwerte hier reinstellen. Manchmal übersehen auch die Docs etwas.

Weil die Ernährung tatsächlich einiges bewirken kann - im Guten und im nicht so Guten - würde mich mal interessieren, was Du im allgemeinen so ißt und trinkst?

Was war denn nur vor mehr als 1 1/2 Jahren bei Dir los? - Das warst Du also etwa 20 + , jung und gesund? Gab es da eine Krankheit, einen Unfall, eine Zahnbehandlung, einen neuen Schrank/Teppich/Wasserleitung/Anstrich/Schimmel....?

Gruss,
Uta

Ständig müde und antrieblos!

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Zitat von jackson5540 Beitrag anzeigen
Leider trinke ich überhaupt keine Milch.
Ich meine es gibt ja noch andere Stoffe, auf die man allergisch reagieren kann. Es muss nicht Milch sein. Hier im Forum gibt es einige Foren über verschiedene Allergien.

Ständig müde und antrieblos!

Kimmy ist offline
Beiträge: 43
Seit: 11.10.08
Bei müde und antriebslos denke ich auch zuerst an die Schilddrüse.
Hast Du die beiden freien Werte (incl. Normwerten)?
Stell sie mal rein dann kann ich evtl. mehr dazu sagen.

LG Kimmy


Optionen Suchen


Themenübersicht