Auraarbeit und Körperverdrehung

04.10.08 16:48 #1
Neues Thema erstellen

ananda ist offline
Beiträge: 3
Seit: 04.10.08
Kennt irgendjemand eine/n Therapeut/en, der mit Verdrehungen des Energiefeldes und des Körpers arbeitet? Ich spüre z.B. beim Meditieren, wenn ich versuche, mich zu erden, dass es mich immer nach links zieht. Ich kann mir keine gerade Linie zum Erdmittelpunkt vorstellen, geschweige denn diese spüren. Es fühlt sich so an, als wäre mein Energiefeld links ganz weit und stark und rechts kaum vorhanden.

Dementsprechend ist auch mein Körper gewachsen. Als Kind war mein rechtes Auge sehr schlecht, das hat sich sehr gebessert. Die rechte Brust ist viel kleiner als die linke und begann auch erst viel später, zu wachsen. Mein Körper ist auch nach links (Wirbelsäule, Hüfte, Schultern usw.) Ich bin dabei, mit Physiotherapie entgegenzuwirken, auch die Beinlängendifferenz von 2 cm auszugleichen und versuche, mich geradezurichten. Hätte aber gern Unterstützung von jemandem, der mit so etwas Erfahrung hat und auch auf einer energetischen Ebene arbeitet.

Eine Osteopathin hat gemeint, das alles käme von der schwierigen Geburt (Steisslage und Saugglocke) und ich könnte es durch "an mir arbeiten" ausgleichen. Ich war auch bei einem Heiler, der behauptet hat, er hätte mein rechtes Bein angeglichen, was aber nicht stimmt.
Bitte um Erfahrungen und Meinungen dazu.
Danke!!


Auraarbeit und Körperverdrehung

zebrafell ist offline
Beiträge: 145
Seit: 17.07.08
hallo ananda

kann sein dass bei deinen aufgezählten symptomen alles mit einer schiefstellung des beckens zusammen hängt.
zudem gibt es auch verschiedene "körperspaltungen". in deinem fall könnte das ein hinweis sein dass sich immer alles nach links orientiert. energetisch und körperlich.

es gibt zt körpermethoden die sich solcher sachen annehmen. meistens arbeiten diese sowohl auf der körperlichen- wie auch auf der energetischen/spirituellen ebene. vielleicht würde dir sowas weiter helfen.

beinlängendifferenzen in dem sinn wie sie oft diagnostiziert werden, gibt es eigentlich ganz selten. in den meisten fällen liegt es an einer schiefstellung des beckens.

natürlich kann man immer an sich selber arbeiten. dazu bedarf es nicht immer eines osteopathen oder eines heilers. nur wäre eine (ev begleitete) kombination aus körperlicher und geistiger arbeit, der reinen selbstaufgabe vorzuziehen.

schöne grüsse, zebrafell

Auraarbeit und Körperverdrehung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ananda,

hast Du denn durch Deine "Linkstendenz" Schmerzen oder Probleme?
Welches Bein ist denn das längere?

Wenn Du keine Schmerzen oder so hast, würde ich tatsächlich bei der Osteopathie bleiben, evtl. auch Cranio machen lassen. Mit der Zeit müßte sich dann das ganze ausgleichen lassen.

Gruss,
Uta

Auraarbeit und Körperverdrehung

ananda ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 04.10.08
danke für eure antworten.
ich hab schmerzen bzw. ein steifes gefühl in der brustwirbelsäule und manchmal schmerzen links im iliosakralgelenk. die knie und hüften tun nur bei belastung (sport, wandern..) weh.
bei einer osteopathin war ich schon, die hat geraten, die differenz auszugleichen. der orthopäde meinte wieder nein, da sich die wirbelsäule im oberen bereich nach links dreht und das rechte bein ist das kürzere ist, dadurch würde die liksdrehung nur verstärkt. meine physiotherapeutin wiederum ist schon für einen ausgleich (schuhe aufdoppeln).
in meinem fall ist das rechte bein wirklich (sichtbar am röntgen, wurde ausgemessen) 2 cm kürzer gewachsen, vor allem am unterschenkel. es ist leider nicht nur eine verdrehung der hüfte.

naja, ich werd halt mal weiterüben (physiotherapeutisch) und mein gefühl sagt mir schon, dass ein ausgleich (manche schuhe sind schon aufgedoppelt) gut tut und mich gerade richtet.
das körpergefühl (bzw. energiegefühl) ändert sich dadurch vielleicht noch nicht, da hoff ich noch auf empfehlungen oder tipps, was ich da tun könnte.
liebe grüße
ananda

Auraarbeit und Körperverdrehung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Mein Orthopäde meinte ,daß man eine Beinlängendifferenz von 1 cm nicht ausgleicht. Erst - vielleicht - eine größere Differenz.
Du könntest ja mal ganz vorsichtig mit einem Ausgleich von 1/2 cm anfangen?

Es gibt ja auch so eine Art Einlagen, mit denen man angeblich den Körper dazu bringt, sich wieder selbst in die richtige Position zu bringen.
Podo Orthesiologie

Von der Theorie her leuchtet mir das ein. Von der Praxis her kann ich nichts sagen.

Osteopathen arbeiten so unterschiedlich, dass man da manchmal auch einfach weiter suchen muß, wenn man das Gefühl hat, man kommt nicht weiter...

Gruss,
Uta

Auraarbeit und Körperverdrehung

Udo Bier ist offline
Beiträge: 11
Seit: 14.09.08
Ein Hallo vom Chiemsee,
ich weiß nicht, wie ich Dir helfen kann. Meine frau arbeitet mit einem der besten Therapeuten der Schweiz zusammen. Er kann Dir bestimmt helfen. Er ist auch Pferdetherapeut und hatt seit 25 jahren vielen geholfen, die auch ein gleiches Problem haben. Ich bin neu hier dabei und habe erst heute erfahren, wenn ich irgendwelche Anschriften mitteilen, daß ich gegen die Bord-Regeln verstoße. Ich werde sie mir jetzt durchlesen, und mich dann wieder melden.
Grüße vom Udo


Optionen Suchen


Themenübersicht